You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, November 28th 2011, 10:46pm

channels.conf - Aktualisierung verhindern

Ich habe nun eine TV-Karte, die HDTV kann. Die Umstellung war ein ziemlicher Krampf. Ok, läuft.
Da war vor Tagen auch ein Problem mit den Transpondern - nur wenige wurden überhaupt angezeigt. Das wurde in anderem Thread diskutiert, man gab mir einen Hinweis auf eine aktuelle channels.conf, die ich einpflegen solle. Danach war erstmal alles auch ganz schick.

Nun dachte ich in meinem jugendlichen Leichtsinn, dass ich die channels.conf mal bereinige: epgsearch holt mir zu viele Sendungen von Bibel-TV und nicht empfangbaren Sendern wie N24-HD (da stürzt Kaffeine ab, weil VDR neu startet). Und es gibt auch noch die Probleme mit Dritten und Test-R usw: Immer wird der falsche Kanal aufgezeichnet. Zudem dachte ich mir: Na wenn ich schon ZDF HD habe, möchte ich verhindern, dass ZDF auch in der Liste ist und er sich für die Aufzeichnung "ZDF" greift und nicht "ZDF HD". Das war die Motivation dafür alles herunterzufahren und die channels.conf anzupassen.

Nun passiert offenbar (?) folgendes: VDR schreibt ungefragt in die channels.conf.

Das wäre ganz nett, wenn man das steuern könnte: Ab und an ändern sich ja Transponder, Frequenz usw. - Ungesteuert aber - passiert ja was anderes: Sofort sind die Nicht-HD-Versionen wieder da und die Verkaufssender und Soft-Porno-"833-833"-Sender sind alle wieder da.

Konkrete Frage ist also:
Kann man via *.conf die Aktualisierung der channels.conf ausschalten? Wenn ja: Wie konkret?

VDR Version: 1.7.20
VDRAdmin-AM Version: 3.6.8
Ubuntu/64 10.04 longterm

tecfreak

Professional

Posts: 1,052

Location: Berlin

  • Send private message

2

Monday, November 28th 2011, 11:02pm

-> My VDRs <-

Server: XEN 3.4.1; AMD 4850e, 4G DDR2, Dual Intel PRO/1000 PT, DVBSky S952 Dual DVB-S2 + TT-C1501 DVB-C, 2x 2TB + 500GB
dom0 - lenny xenlinux 2.6.32.13; vdr-domu - ubuntu 10.04 xenlinux 2.6.34.7, yavdr-ppa

Client-1: Asrock H81M-DGS, i3 4130, 2GB DDR3, Kingston 64GB SSD, Zotac GT 640 LP, IR atric rev5, Kubuntu 14.04, yavdr-ppa
Client-2: Sapphire Edge-HD, Atom D510, 2GB DDR2, 250GB, ION2 512MB, Ubuntu 12.04, yavdr-ppa

3

Monday, November 28th 2011, 11:05pm

Im VDR Setup kannst du das automatische aktuallisieren ausschalten. Vermutlich kommt jetzt "ich habe kein OSD", dann musst du bei gestoppten VDr mal in dir setup.conf schauen.

Wobei es eigentlich keinen Grund dafür gibt. Per
--
:@1000
--
kannst du einen Trenner in die Kanalliste setzen die alle Kanäle dahinter erst ab 1000 numeriert (da landen dann Shoppingsender und Co.). Bei epgsearch kannst du festlegen auf welche Kanäle er greift.

cu

Mein VDR

Mein VDR
Digitainer2xBouget DVB-SDebian Squeeze (Kernel 2.6.35.3 von kernel.org)Softdevice Ausgabepluginvdr 1.6.0-3 (Extensions Patch 72) und viele Plugins von SourceMedion X10 FernbedienungSDC-Megtron Display (240x128x1) mit GraphLCD-PluginFreevo 1.9.0
Vodcatcher Helper in ein freundliches DEB verpackt, Tester Willkommen: http://dl.dropbox.com/s/705bh6ydgisfrqu/index.htmlFingerprint: 8A104A00D5031773A9F72A19BAEE135EA7860149

4

Monday, November 28th 2011, 11:09pm

Kann man via *.conf die Aktualisierung der channels.conf ausschalten?

Ja.
Wenn ja: Wie konkret?

Hanbuch lesen, in der setup.conf den Parameter UpdateChannels entsprechend setzen (3 könnte ein guter Wert für deine beschriebenen Anforderungen sein).
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

5

Tuesday, November 29th 2011, 1:51am

Seahawk,
ich habe Deinen Vorschlag realisiert. Danke für diesen Hinweis.
Sage mir bitte noch, welches Kommentarzeichen für setup.conf gilt: Ich würde mir gerne einen Vermerk mit URL und weiteren Hinweisen machen, da man ja tatsächlich nach einem Jahr das Updateing mal kurz wieder einschalten sollte. Frage ist also: Kommentarzeichen für setup.conf ist # oder : oder ; oder - gibt es keins?

Keine_Ahnung,
ja, es kommt von mir ein fröhliches "ich habe kein OSD":
Ich habe wirklich den anderen Ansatz: Da wirbelt vdradmin und epgsearch mit vdr rum - und (ich nenne das Fernseh-Bot) stellt mir mein persönliches Fernsehprogramm zusammen. Und ganz nebenbei habe ich (große Plattenstrecke) ein ausgezeichnetes Archiv: Alte Tagesschauen vor 20/25 Jahren. Das möchte ich. ich weiß leider nicht, was OSD eigentlich ist. Ich kenne Screenshots - und denke mir: Das muss ein anderer Ansatz sein.

Und - natürlich setzte ich schon einen Trenner der Art "#################" in channels.conf: Ich mußte ja erstmal verstehen, was da überhaupt passiert: Vier Tage lang kam (glaubt es mir oder laßt es sein) nichts: Ich bekam nur drei oder vier Transponder. Und nun bombardiert(e) mich VDR mit den immer schon gelöschten Kanälen.

Geiles Forum!
Sehr herzlichen Dank an euch!

6

Tuesday, November 29th 2011, 6:57am

Ich schreibe Kommentare für Dateien, die bei jedem Stopp des VDR neu geschrieben werden lieber an einem anderen Ort auf (meist /dev/brain ;)) - oder wie wärs mit einem Lesezeichen für den Link von tecfreak in der hauseigenen Linksammlung zum Thema VDR - bei 25 Jahren Tagesschau muss so etwas doch auch aufbewahrt werden?
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.