You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

pucktf

Intermediate

  • "pucktf" started this thread

Posts: 311

Location: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Send private message

1

Wednesday, March 8th 2006, 10:36am

Was haltet ihr von dieser Hardware-config?

Hi Leute!

Ich möchte mir einen neuen VDR basteln und hab an folgende Hardware gedacht:

ASUS A8V Mainboard (wegen der 5 PCI-Slots)
Athlon64 3500+ (für massig Leistung beim Konvertieren)
Thermalright XP-90 92x92mm Pabst Lüfter (gute Kühlleistung, recht leise)
2GB RAM 400MHz CL2,5 (viel RAM schadet nie)
Harddisk Maxtor S-ATA 300GB 7200rpm 16MB Cache (ich will mal unbedingt mit S-ATA umgehen lernen)
Grafikkarte Gigabyte 6600 256MB passiv (ich will auch mal mit softdevice arbeiten)
Gehäuse Antec Overture II (passt genau ins Regal)

1x Technotrend Premium S2300
1x Technotrend Premium 3.5" CI
CAM weiß ich leider noch nicht, brauche eigentlich nur ORF
3x Technotrend Budget S-1400

was haltet ihr davon?
[spoiler]HD-VDR: Asus P5N32-E SLI, Intel Core 2 Quad Q9300, Geforce GT 440, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.5[/spoiler]

el_colto

Intermediate

Posts: 267

Location: Hamburg

  • Send private message

2

Wednesday, March 8th 2006, 11:07am

RE: Was haltet ihr von dieser Hardware-config?

Quoted

Original von pucktf
Hi Leute!

Ich möchte mir einen neuen VDR basteln und hab an folgende Hardware gedacht:

ASUS A8V Mainboard (wegen der 5 PCI-Slots)
Athlon64 3500+ (für massig Leistung beim Konvertieren)
Thermalright XP-90 92x92mm Pabst Lüfter (gute Kühlleistung, recht leise)
2GB RAM 400MHz CL2,5 (viel RAM schadet nie)
Harddisk Maxtor S-ATA 300GB 7200rpm 16MB Cache (ich will mal unbedingt mit S-ATA umgehen lernen)
Grafikkarte Gigabyte 6600 256MB passiv (ich will auch mal mit softdevice arbeiten)
Gehäuse Antec Overture II (passt genau ins Regal)

1x Technotrend Premium S2300
1x Technotrend Premium 3.5" CI
CAM weiß ich leider noch nicht, brauche eigentlich nur ORF
3x Technotrend Budget S-1400

was haltet ihr davon?



die Karten sind ok der rest ist völliig überdimensioniert! wozu die Grafikkarte? Eine 6200 würde theoretisch vollkommen reichen! Auch für Softdevice

Ein Sempron würde auch reichen! wenns n Athlon64 sein soll dann reicht auch der 3000 ist gut viel leistung fürn VDR (auch mit Softdevice!)

Zum RAM man kann auch zuviel nehmen! 512 sind absolut ausreichen selbst 1GB ist sehr viel

edit:
wenn du so viel Geld ausgeben möchtest! würde ich zu einem Pentium M system greifen!
Hardware: AMD Sempron 140 2,7 GHz, Asus M3N78-VM, 4GB DDR2, ADATA S596 32 GB SSD, WD3200LPVT 320GB, Mystique Sattix-S2, TT S2-1600, Atric-IR Einschalter Rev. 4, Multimedia Gehäuse 1HE, Logitech Harmony 525
Software: yaVDR 0.5 (softhddevice, S5, Plugins: sleeptimer, live, **)

This post has been edited 1 times, last edit by "el_colto" (Mar 8th 2006, 11:10am)


tecfreak

Professional

Posts: 1,154

Location: Berlin

  • Send private message

3

Wednesday, March 8th 2006, 11:24am

Hallo,

mit der TT S1400 bekomme ich öfters ein Video Data Stream Broken. Ansonsten würde ich dir auch eher zu einem Pentium M System raten und 512MB Ram sind für einen VDR wirklich völlig ausreichend, es sei denn du willst noch was anderes drauf laufen lassen. Das Geld was du beim Arbeitsspeicher sparen kannst, würde ich in eine zweite Platte investieren und mal mit SATA Raid rumprobieren.


Gruß

tec

-> My VDRs <-

SERVER: Chenbro 19" 4HE | GA-H77-D3H | i3 3220 | 4GB DDR3 | Intel PRO/1000 PT DP Server
DD Cine S2 V6.5 + TT-C1501 | Intel SSD 530 120GB + 4TB WD Red + 2TB Samsung F4
DOM0: xen 4.4 | ubuntu 14.04 | linux 3.14.12 @1000Hz - VDR-DOMU: ubuntu 14.04 | linux 3.14.12 @1000Hz | yavdr-ppa


CLIENT #1: Lian-Li PC-C37B | beQuiet Straight Power 400W | Asrock H81M-DGS | i3 4130 | 2GB DDR3
Kingston 60GB SSD | Zotac GT 640 LP | IR Atric rev5 | kubuntu 14.04 | yavdr-ppa
CLIENT #2: Sapphire Edge-HD | Atom D510 | 2GB DDR2 | 250GB HDD | Ion2 512MB DDR3 | ubuntu 12.04 | yavdr-ppa

pucktf

Intermediate

  • "pucktf" started this thread

Posts: 311

Location: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Send private message

4

Wednesday, March 8th 2006, 11:33am

RE: Was haltet ihr von dieser Hardware-config?

Quoted


die Karten sind ok der rest ist völliig überdimensioniert! wozu die Grafikkarte? Eine 6200 würde theoretisch vollkommen reichen! Auch für Softdevice


Ich hab gerne ein wenig Reserve. Nachdem das ein AGP-Board ist, gehe ich davon aus, dass es später schwierig sein wird, eine bessere Grafikkarte nachzukaufen, wenn es mal sein muss.

Quoted


Ein Sempron würde auch reichen! wenns n Athlon64 sein soll dann reicht auch der 3000 ist gut viel leistung fürn VDR (auch mit Softdevice!)

Sicher? Lach mich bitte nicht aus, aber ich wollt auch in Richtung HDTV was probiern (ich weiß, ohne DVB-S2 Karte ein wenig sinnlos, aber ich wollt halt schon mal jetzt beim DVB-Shop bestellen)

Quoted


Zum RAM man kann auch zuviel nehmen! 512 sind absolut ausreichen selbst 1GB ist sehr viel

jaaaa... aber wenn ich mal mehr brauche krieg ich zum Schluss die Chips nicht nach, oder sie sind werden wieder teurer...

Quoted


wenn du so viel Geld ausgeben möchtest! würde ich zu einem Pentium M system greifen!

So teuer ist das System eigentlich gar nicht.
So wie es ist um ~1000€
Wenn du ein Pentium-M System mit 5PCI kennst,
das um weniger zu haben und auch in das Antec reinpasst bist du mein König.
(Ich gebe zu, bisher nur auf AMD geachtet zu haben.)

Quoted


mit der TT S1400 bekomme ich öfters ein Video Data Stream Broken.

Kannst du eine andere Budget empfehlen, die auch beim DVB-Shop erhältlich ist?

Quoted


Ansonsten würde ich dir auch eher zu einem Pentium M System raten

Ich sollte offenbar meine Intel-Aversion überdenken...

Quoted


512MB Ram sind für einen VDR wirklich völlig ausreichend, es sei denn du willst noch was anderes drauf laufen lassen.

Möglicherweise lasse ich auch was anders (zusätzlich) drauf laufen, WINE/Cedga und diverse Spiele möglicherweise.
Ich möchte eher nicht bei den Hardwaredingen sparen, weil mein jetztiger VDR oftmals irrsinnig lange zum Umschalten braucht.

Quoted


Das Geld was du beim Arbeitsspeicher sparen kannst, würde ich in eine zweite Platte investieren und mal mit SATA Raid rumprobieren.

Gute Idee, werd ich mir überlegen.

Danke erstmal an Alle die mir hier Tipps geben, und Danke im Voraus an alle die es noch werden.
;-)
[spoiler]HD-VDR: Asus P5N32-E SLI, Intel Core 2 Quad Q9300, Geforce GT 440, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.5[/spoiler]

This post has been edited 1 times, last edit by "pucktf" (Mar 8th 2006, 11:45am)


5

Wednesday, March 8th 2006, 12:54pm

RE: Was haltet ihr von dieser Hardware-config?

Als vdr ist Deine Konfiguration tatsächlich etwas überdimensioniert. Ich würde den Rechner
eher auf geringen Stromverbrauch und Geräuschlosigkeit optimieren. Dabei kannst Du noch
genügend Geld lassen. :]

Wozu brauchst Du denn im vdr eine Graka? Meiner hat gar keine. ;)

Quoted

Athlon64 3500+ (für massig Leistung beim Konvertieren)

Der AMD Geode (siehe Sig.) hat z.B. aus den vier Babylon 5 Filme in 1:15 h ein DVD ISO
erstellt. Schnell genug für einen alten Mann... Meist bringt es mehr, das Geld in I/O Leistung
zu stecken.

Wofür glaubst Du denn, mal mehr als 512MB RAM zu brauchen? Für einen vdr eher nicht. ;)
tecfreaks Idee, lieber in Datenverfügbarkeit (RAID[1,5]) zu investieren, halte ich auch für sinnvoller.

Allgemein kann ich dazu raten, nur die Leistung zu kaufen, die man *jetzt* benötigt. Bei PC
Hardware auf "Zukunft" zu setzen, funktioniert nicht.
#67

Debian 5 - 64bit diskless - Linux 2.6.33-rc4 - 1.6.0-13ctvdr2 - DVB Kernel - FuSi DVB-C 4MB, FW f12623 - TT C1500 - AC Light - 2x DVB-T
EP-8KDA7I & Sempron64 - 62W - Harmony 655 - lirc-0.8.6-CVS - gLCD Umbau - TV: Samsung LE40B750 U1 PXZG SQ01 - PS3 slim für Blu-Ray - DLNA: MiniDLNA 1.0.16.3
obsolet:AMD Geode & M811

This post has been edited 1 times, last edit by "kilroy" (Mar 8th 2006, 1:29pm)


pucktf

Intermediate

  • "pucktf" started this thread

Posts: 311

Location: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Send private message

6

Wednesday, March 8th 2006, 1:31pm

Danke.

Danke Leute.

Ich habe eure Tipps zur Kenntniss genommen, und auch die Stimmen der Vernunft.

Mir ist nur gerade nach etwas schrecklich Unvernünftigem zumute.

Nachdem ich diesen PC auch als Arbeitsgerät in Erwägung ziehe, werde ich trotzdem die von mir ursprünglich angegebene Konfiguration verwenden, erweitert um die 2. Festplatte.

Wenn ich euch irgendwann wegen dem Stromverbrauch in den Ohren liegen sollte, prügelt mich bitte.

Auch die RAMs werde ich noch einmal überdenken, 2GB sind vielleicht doch ein "wenig" übertrieben.

Die Frage die sich mir jetzt noch stellt ist folgende:
Ist die Technotrend Budget S-1400 eine gute Idee, oder sollte ich eher Technisat SkyStar greifen?
Bin zwar ein wenig unschlüssig, was ich mit den zumindest 3 (wenn nicht eher 4...) übrigbleibenden Fernbedienungen tun soll, aber wenn die Technotrend

Quoted


öfters ein Video Data Stream Broken

fabriziert, finde ich sicher irgendwo Platz für die überzähligen FBs...
[spoiler]HD-VDR: Asus P5N32-E SLI, Intel Core 2 Quad Q9300, Geforce GT 440, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.5[/spoiler]

7

Wednesday, March 8th 2006, 1:46pm

RE: Danke.

Quoted

Original von pucktf
Nachdem ich diesen PC auch als Arbeitsgerät in Erwägung ziehe,...

Das relativiert die Sache natürlich etwas. ;D

Quoted

Wenn ich euch irgendwann wegen dem Stromverbrauch in den Ohren liegen sollte, prügelt mich bitte.

Sag' dann nicht, wir hätten Dich nicht gewarnt. :D
#67

Debian 5 - 64bit diskless - Linux 2.6.33-rc4 - 1.6.0-13ctvdr2 - DVB Kernel - FuSi DVB-C 4MB, FW f12623 - TT C1500 - AC Light - 2x DVB-T
EP-8KDA7I & Sempron64 - 62W - Harmony 655 - lirc-0.8.6-CVS - gLCD Umbau - TV: Samsung LE40B750 U1 PXZG SQ01 - PS3 slim für Blu-Ray - DLNA: MiniDLNA 1.0.16.3
obsolet:AMD Geode & M811

mwa

Trainee

Posts: 139

Location: Rhein/Main

  • Send private message

8

Wednesday, March 8th 2006, 6:16pm

RE: Was haltet ihr von dieser Hardware-config?

Quoted

Original von pucktf

Quoted


die Karten sind ok der rest ist völliig überdimensioniert! wozu die Grafikkarte? Eine 6200 würde theoretisch vollkommen reichen! Auch für Softdevice


Ich hab gerne ein wenig Reserve. Nachdem das ein AGP-Board ist, gehe ich davon aus, dass es später schwierig sein wird, eine bessere Grafikkarte nachzukaufen, wenn es mal sein muss.



Hast du mal nach der Treiberunterstützung der Grafikkarte geschaut? In letzter Zeit gab es einige Probleme mit nVidia Karten, DirectFB läuft wohl nich Hardware beschleunigt und dann bleibt nur noch X11. Und ohne Hardware beschleunigt von YUV-RGB Transformation und skalieren macht das vor allem mit HDTV keinen Spaß.
Wenn du das Softdevice benutzen willst sind die Treiber ein wichtiges Argument für oder gegen eine Grafikkarte, und auch die Qualität des TV-Out ist wichtig (falls du das benutzen willst). Empfehlen würde ich dir da eine Matrox-Karte für 20Euro...

Martin

9

Wednesday, March 8th 2006, 8:18pm

RE: Was haltet ihr von dieser Hardware-config?

Ich würde auch zwei Platten empfehlen, allerdings ohne RAID, sondern eine als Systemplatte, die darf dann auch keiner sein, z.B. 80 GB (3,5 Zoll) oder 40 GB (2,5 Zoll), am besten nur mit einer Scheibe wg Lärm und Hitze. Als Datenplatte dann eine 5400er Samsung 250GB, nur mit einer Partition als /video.

Auf der Systemplatte kannst du dann verschiedene Distibutionen installieren, wenn du die VDR Konfiguration und EPG immer ins jeweiligen /etc/vdr Verzeichnis legst sollte die sich nicht in die Quere kommen.

pucktf

Intermediate

  • "pucktf" started this thread

Posts: 311

Location: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Send private message

10

Thursday, March 9th 2006, 9:04am

RE: Was haltet ihr von dieser Hardware-config?

Quoted


Hast du mal nach der Treiberunterstützung der Grafikkarte geschaut?

Ich muß ehrlich gestehen:
Nein, nicht ausreichend.
Aber nachdem ich mich am letzten WE mit einem dLAN-Adapter herumgespielt habe, hab ich vom Komplilieren zumindest keine Angst mehr...
Das was ich gerade eben im Ubuntu-Forum gelesen habe, stimmt mich aber (vorsichtig) zuversichtlich, dass es zumindest zu schaffen ist.

Quoted


In letzter Zeit gab es einige Probleme mit nVidia Karten, DirectFB läuft wohl nicht Hardware beschleunigt und dann bleibt nur noch X11.

X11 wollte ich eigentlich so oder so drauf, sogar KDE.
Im Idealfall hatte ich mir 2 X-Server vorgestellt.
(Vielleicht erklärt euch das auch ein wenig meine Überdimensionierung)

Quoted


Und ohne Hardware beschleunigt von YUV-RGB Transformation und skalieren macht das vor allem mit HDTV keinen Spaß.

Wenn die Hardwarebeschleunigung unter X11 funktioniert, sollte es aber schon gehen, oder ist man für Softdevice/HDTV auf Framebuffer angewiesen?

Quoted


Wenn du das Softdevice benutzen willst sind die Treiber ein wichtiges Argument für oder gegen eine Grafikkarte, und auch die Qualität des TV-Out ist wichtig (falls du das benutzen willst). Empfehlen würde ich dir da eine Matrox-Karte für 20Euro...

Hm... Welche Matrox-Karte würdest du mir denn empfehlen?
[spoiler]HD-VDR: Asus P5N32-E SLI, Intel Core 2 Quad Q9300, Geforce GT 440, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.5[/spoiler]

mwa

Trainee

Posts: 139

Location: Rhein/Main

  • Send private message

11

Thursday, March 9th 2006, 6:13pm

RE: Was haltet ihr von dieser Hardware-config?

Quoted


Wenn die Hardwarebeschleunigung unter X11 funktioniert, sollte es aber schon gehen, oder ist man für Softdevice/HDTV auf Framebuffer angewiesen?


Nein, wenn du X11 benutzen willst bist du natürlich nicht auf den Framebuffer angewiesen. Allerdings liefen die nVidia-Karten von denen ich gehört habe nicht besonders gut mit dem Softdevice, weil die den Colorkey nicht richtig behandeln, und der wird von Softdevice zum darstellen des OSDs benötigt. Man kann aber auf Software alpha blending umschalten, das tut es aber im Moment nicht mit HDTV

Quoted


Hm... Welche Matrox-Karte würdest du mir denn empfehlen?

Ich wollte dir eine Matrox G450 oder G550 empfehlen, weil die in DirectFB besonders gut unterstützt werden. Das ist dann interessant wenn man eine VDR-only box bauen will, wenn du sowieso X11 benutzen willst ist es egal.

Martin

Edit: schon peinlich wenn man den "Vorschau" Knopf mit dem "Beitrag abschicken" Knopf vertauscht :O

This post has been edited 1 times, last edit by "mwa" (Mar 9th 2006, 6:21pm)


pucktf

Intermediate

  • "pucktf" started this thread

Posts: 311

Location: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Send private message

12

Friday, March 10th 2006, 8:52am

Mal so in etwa was ich mit der Kiste eigentlich im Ganzen vorhab

Zunächst mal ganz klar:

Ganz normaler VDR, Ausgabe über die FF.
Das wird ja wohl easy, einmal hab ich ja schon geschafft...
(Wenngleich ohne ACPI-Wakeup, AC3-Brennen, Fernbedienung,...)

Dann kommt irgendwann, irgendwo vorerst ein ganz normaler Monitor dran, an dem ich einen X-Server betreibe mit KDE, OpenOffice, Wine/Cedega, diversen Spielen. (Dazu wird der DVI-Ausgang genutzt)

Einen zweiten X-Server aufsetzten hab ich zwar noch nie probiert, stell ich mir aber nicht SO schwierig vor, und selbst wenn:
Ich wollt das sowieso lernen.

An diesem X-Server wollte ich sowas wie MythTV oder freevo betreiben, aber das weiß ich noch nicht genau.

Im Idealfall würde ich diesen über den TV-Out der Grafikkarte ausgeben.
Das wird in jedem Fall hochkompliziert (wenns überhaupt geht) aber da gilt dasselbe wie schon beim 2. X-Server generell:
Ich will das eben sowieso lernen...

Und wenn ich das alles geschafft habe, werde ich ganz Verrückt, und versuche mich auf einem 3.X-Server an HDTV...

Also HDTV ist erst punkt 3 auf einer langen Liste, eben noch hinter Wine & Spielen, was ich auch noch nie versucht habe, und sogar noch hinter MythTV...
[spoiler]HD-VDR: Asus P5N32-E SLI, Intel Core 2 Quad Q9300, Geforce GT 440, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.5[/spoiler]

t&e

Beginner

Posts: 46

Location: Köln/Bonn

  • Send private message

13

Sunday, April 2nd 2006, 6:54pm

RE: Mal so in etwa was ich mit der Kiste eigentlich im Ganzen vorhab

Hi,

wie ist denn der Stand der Dinge?

Ich interessiere mich vor allem für Deine Erfahrung mit dem Gehäuse (Lautstärke). Ist die Planung schon umgesetzt worden.

Meine unverschämte Bitte wäre: 2 Fotos (Kiste zu, Kiste offen)
und eine notarielle WAF Bescheinigung zum Thema Lautstärke ;-)))))))))))

Schöne Grüße vom Rhein an die Donau

t&e
:lovevdr

pucktf

Intermediate

  • "pucktf" started this thread

Posts: 311

Location: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Send private message

14

Monday, April 3rd 2006, 8:41am

RE: Mal so in etwa was ich mit der Kiste eigentlich im Ganzen vorhab

Quoted

Originally posted by t&e
wie ist denn der Stand der Dinge?


Um nicht zu übertreiben:
Absolut scheiße!

Problemliste:
Die Grafikkarte passte nicht rein, andere (passive 6200er kommt demnächst)

PowerButtonLight ist eine leuchtstarke blaue LED, bei der man im 5m Entfernung noch lesen könnte, zwischenzeitlich als Notlösung abgesteckt, ich muß mir eine Reglung überlegen

Sound on Board: Ich weiß selbst nicht genau, wo das Problem liegt, in jeden Fall muß ich den AC3-Ton irgendwie als Stero aufgeben können, sonst funktioniert DVD-Abspielen gar nicht.
ALSA läuft irgendwie nicht

Wine kommt mit den meisten Spielen nicht klar, Cedega noch nicht versucht, hat wenig Priorität.

Bin offensichtlich fürs Kernel-Kompilieren zu blöd, Kernel-Sourcen von c't-VDR nicht verfügbar, (um den Kernel zu entschlacken), make oldconfig bei aktuellem 2.6.14er schlägt grandios fehl...

wLan versucht, findet den den Windowsrechner nicht mal, wenn er direkt daneben steht, eigener Thread im Board.

Meine dLAN-Adapter verwende ich als Briefbeschwerer, da sie sich nur auf eine Distanz von weniger als 20cm Stromleitung finden, noch lieber würde ich sie dem Entwicklern dieser Dinger hinten reinschieben.
Momentan verbinde ich den Rechner ins Netz mittels eines fast 20m langen Patchkabel mit 2 Stückelungen über den Balkon im 1.Stock über das Kellerfenster zum WindowsPC und wundern mich, warum ausgerechnet DAS geht... (Hab 'ne volle 100er Verbindung ohne jeden Aussetzer...)

Quoted


Ich interessiere mich vor allem für Deine Erfahrung mit dem Gehäuse


Also über das Gehäuse gibts eigentlich nix zu meckern, außer du hast noch höhere Ansprüche als ich an die Lautstärke.

<scherzmodus>
Meine Ansprüche:
Ich wollte es eigentlich so leise haben, das ich eine Stecknadel fallen höre.
Das geht nicht ganz, wenn sie am Teppichboden aufkommt, höre ich das zwar, aber das FALLGERÄUSCH selbst leider nicht...
</scherzmodus>

Was zwingend notwendig ist, ist das DVD-Laufwerk mit hdparm zu bremsen, es stört sonst ziemlich, aber das ist ja sowieso üblich.

Quoted


Ist die Planung schon umgesetzt worden.


Ach, frag nicht...
ich bin an den wLAN-Karte gescheitert, gibt einen Thread dazu.
Sogar mein Guru aus der Arbeit (betreut einen Samba-Cluster auf SUN/Linux/Win bastelt zuhause am liebsten auf Mandriva...) ist (unter Debian) gescheitert.

Außerdem hab ich massive Probleme mit ALSA...

Quoted


Meine unverschämte Bitte wäre: 2 Fotos (Kiste zu, Kiste offen)


Kommt schon noch...
Ich warte noch aufs AV-Board, außerdem muß ich mir ne Kamera ausborgen...

Quoted


und eine notarielle WAF Bescheinigung zum Thema Lautstärke ;-)))))))))))


Naja. Lautstärke ist echt kein Problem, aber der WAF ist im Moment so am Boden wie es von euch wahrscheinlich noch keiner erlebt hat.

Unser Zimmer ist klein, das Teil steht mitten im Raum auf 3 DVD-Spindeln aufgebart, 1 Sat-Kabel hängt quer, ein Netzwerkkabel ist um das halbe Haus gewickelt, die Fernbedienung ist noch nicht dran und zu allem Überfluß fängt das Produktivsystem (siehe Sig.) langsam an zu spinnen.

Um was postives zu bemerken:

Für eine DVD (VDR-Aufnahem auf DVD) liegt die Zeit in etwa bei 20 min.
~7min fürs Konvertieren, ~13min fürs Brennen.
(Brennen dauert wegen hdparm so lange...)

Die DVB-Karten machen keine Probleme, die sATA-Platte ist ein wenig laut, ich werde auch dort unter Umständen hdparm bemühen müssen...

DVB-Karten machen überhaupt keine Probs.

Prozessor und RAM sind so überdimensioniert, dass KDE neben der Konvertierung flüssig läuft, Konquest spielen kein Problem...

Meine Windows-Spiel machen allerdings allesamt Mucken, auf die Grafikkarte warte ich noch verzweifelt...
[spoiler]HD-VDR: Asus P5N32-E SLI, Intel Core 2 Quad Q9300, Geforce GT 440, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.5[/spoiler]

This post has been edited 1 times, last edit by "pucktf" (Apr 3rd 2006, 9:00am)


15

Tuesday, April 4th 2006, 8:57am

Hallo ...

ein wenig Offtopic ... passt aber dennoch hier rein ...

Hat denn jemand hier in etwa die oben genannte Hardware problemlos am laufen ???

Es geht mir haupsächlich um die Kombination Asus A8V + SATA + saa7146 (z.B Hauppauge Nexus-S )

Ich habe zZ das Asus A7N8X-E Delux + SATA + Hauppauge und habe das berühmt berüchigte Problem mit den grünen Streifen ....

Nach allem was ich bisher rausgefunden habe liegt es entweder am verbauten SATA Kontroller (sata-sil Modul ) oder am Mainboard selber bzw. dem fehlen der Möglichkeit im BIOS die PCI Latency Werte einzustellen.

Da ich selbst unter Linux mit Änderungen der Latency Zeiten mit dem setpci Befehl keine Besserung hinbekomme (jeder Zugriff auf die SATA Platte erzeugt grüne Streifen ) bin ich jetzt soweit mir ein neues MB zu holen.
Ich hab jetzt auch das A8V im Visier und mir auch schon das Handbuch von Asus besorgt.
Zumindest kann dieses MB im Bios die Latency verändern und hat einen anderen SATA Chip (VIA)

Ach so ... ich verwende den Rechner nicht als reinen VDR, sondern schaue mit TVtime über den VDR Fernseh

So long

ThomasF

pucktf

Intermediate

  • "pucktf" started this thread

Posts: 311

Location: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Send private message

16

Tuesday, April 4th 2006, 10:15am

Also als reiner VDR...

...funktioniert meine Kombination an und für sich, du mußt eben nur mit den shared IRQs aufpassen, die FF solltest du in einen PCI-Port stecken, wo sie sich den IRQ mit einer wenig verwendeten Komponente teilt.

Ich glaube ich hab die FF in den 2.Port gesteckt, sieh aber besser im Handbuch nach...
[spoiler]HD-VDR: Asus P5N32-E SLI, Intel Core 2 Quad Q9300, Geforce GT 440, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.5[/spoiler]

17

Tuesday, April 4th 2006, 10:27am

Quoted


du mußt eben nur mit den shared IRQs aufpassen,



hehe, danke für den Tip ;-)
Aber über das Stadium bin ich schon raus ...

Das sich je nach PCI Slot die Karten den den INT IRQ Channel teilen ist mir schon klar.

Das sich z.B im 3. PCI Slot die Karte den INT IRQ mit dem SATA Onboard teilt und im PCI Slot 2 "nur" mit dem onboard LAN ...

Alles schon getestet ... keine Chance auf meinem Board ... dehalb wollte ich mir ja jetzt das A8V holen ...

Gruß

ThomasF

pucktf

Intermediate

  • "pucktf" started this thread

Posts: 311

Location: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Send private message

18

Tuesday, April 4th 2006, 1:43pm

hm... denke es sollte gehen.

Quoted

Original von ThomasF
Alles schon getestet ... keine Chance auf meinem Board ... dehalb wollte ich mir ja jetzt das A8V holen ...


Naja, was soll ich sagen:

Grüne Streifen hatte ich noch keine, Aussetzer beim Brennen hingegen sehr wohl, allerdings BEVOR ich mit hdparm das Laufwerk "ruhiggestellt" habe.

Seitdem bin ich einfach nimmer zum Brennen gekommen, ich arbeite mich langsam in das Kernel-Thema ein nachdem ihc bei wLAN furios gescheitert bin...

Die Aussetzer waren allerdings offensichtlich "nur Wiedergabesache" wenn man sich die Aufzeichnung (bei deren Aufnahme es ruckelte und zuckelte) ansah war alles o.k.

Ich habe allerdings bislang ALSA nicht zum laufen gebracht, gleichwohl es Treiber dafür im Kernel gibt, ich kann dir leider nicht sagen, ob ich da einfach nur zu unfähig bin, oder ob das ein Board-Problem ist.

Aja, noch was: Das leidige pATA/sATA - Problem tritt auf.
Wenn du also eine pATA & eine sATA Platte verwenden willst, tu dir selbst einen Gefallen und installier das System (oder zumindest den Bootmanager) auf die pATA-Platte...
[spoiler]HD-VDR: Asus P5N32-E SLI, Intel Core 2 Quad Q9300, Geforce GT 440, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.5[/spoiler]

19

Tuesday, April 4th 2006, 3:17pm

Quoted


Aja, noch was: Das leidige pATA/sATA - Problem tritt auf


Was meinst Du damit ???
Wegen der Boot-Reihenfolge ... ???

Das hab ich jetzt bei meinem alten Board auch ... seltsamerweise schreibt er z.B den MBR zwar nach /dev/sda aber wenn ich die Einträge von der IDE Platte aus Grub rausschmeisse läd Grub den Kernel nicht mehr ....

Meinst Du "das" Problem ... ok damit kann ich leben ...

Thx

Thomas

pucktf

Intermediate

  • "pucktf" started this thread

Posts: 311

Location: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Send private message

20

Tuesday, April 4th 2006, 3:31pm

ja, so in etwa.

Bei mir zeigt es sich folgendermaßen:

Wenn an pATA eine Festplatte hängt, erkennt das BIOS die sATA-Platten gar nicht mehr als Bootoption an, was natürlich sehr lustig ist, wenn man sein System (so wie ich) auf die sATA-Platte installiert hat und die pATA-Platte vom alten System nachträglich dazuhängen will.

Man muß man dann eben entweder Grub (oder LILO, wenns sein soll) in den MBR der pATA-Platte schreiben und von dort aus auf die pATA gehen, oder (wenn einem dazu das KnowHow fehlt wie mir) einfach mit dd von der sATA auf die pATA rüberschreiben und die sATA als Videoplatte einbinden.

Ich werde das nicht nur aus mangelden KnowHow so machen, sondern auch, weil ich einfach nun mal meinen Bootmanager auf meiner Systemplatte haben will, es kommt mir einfach logischer vor., und ich kann, wenn es mir danach gelustet auch mal ohne sATA booten...
[spoiler]HD-VDR: Asus P5N32-E SLI, Intel Core 2 Quad Q9300, Geforce GT 440, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.5[/spoiler]