You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, March 6th 2010, 11:17pm

yaVDR auf Asus M4N78-VM - Erfahrungen / Probleme

Hallo zusammen,

habe jahrelang linvdr und minivdr im Einsatz gehabt. Bis das HD-Zeitalter anbrach. Bin dann auf Windows umgestiegen und die letzten Jahre sehr gut mit dem DVB-Viewer gefahren. Mein Mediacenter im Wohnzimmer besteht aus nem Asrock Board mit dem AMD 780G Chipsatz versteckt in nem Antec Fusion Remote (1x Skystar 1, 1x Skystar HD2) . Bin mit der Kombi DVB-Viewer, Recordingservice und XBMC absolut zufrieden. Bis auf die Tatsache das es sich um Windows handelt und das System natürlich nicht ganz aus einem Guss wirkt.

Fernsehen im Keller (Home Cinema) habe ich über meinen Gaming Rechner realisiert. Streaming über den DVB-Viewer läuft fantastisch aber die Kiste zieht mal richtig Strom.

Aus diesem Grund habe ich die letzten Wochen immer wieder Versuche mit verschiedenen VDR Distris auf meiner alten VDR-Hardware gestartet . Leider mit wenig bis keinem Erfolg. Das mag an meinem alten System (M811+Geode 1750NX) gelegen haben, das auch eine Sparkle Geforce 8400GS PCI nicht wirklich HD-fähig machen konnte. Bin dann los und habe ein bisschen in neue Hardware investiert.

Meine Wahl ist auf das M4N78-VM als Mainboard gefallen.

http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/VDPAU-Mainboards

Das Board ist mit einem Dual-Core 235e und 2 GB Ram bestückt. Der Scythe Shuriken ist bisher schön leise. Als Gehäuse habe ich das Aplus CS-GL 3 gewählt. Der Einbau der Komponenten ist echt ne Fummelei gewesen. Zumindestens wenn man nicht 5 x im Jahr nen HTPC zusammenschraubt.

Als Sat-Karte habe ich aktuell eine Skystar HD2 verbaut.

Ich habe die Entwicklung des VDR in den letzten Jahren nicht mehr wirklich verfolgt. Ich weiß also nicht was mitterlweile alles möglich ist.

Habe zunächst freevdr installiert aber damit nicht wirklich Erfolg gehabt. Hatte immer wieder Probleme beim Senderwechesel.. Egal bin dann gestern auf die yavdr - Distri gestossen.

Die Installation lief sauber durch und ich hatte sofort ein Bild. Leider hatte ich nur 3 Kanäle in der Liste. In dem Moment dachte ich mir.. na super.. tolle Distri..

aber wer lesen kann ist klar im Vorteil.

http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/YaVDR-FAQ

Hab mir dann von Linowsat die Channels gezogen und über das Webfrontend importiert. (genial)

http://www.linowsat.de/settings/vdr/0192/ca/channels.conf

Die HD-Kanäle die mir abgingen habe ich noch hinzugefügt... (etvl. bin ich auch nur blind ;-)

PHP Source code

1
2
Das Erste HD;ARD:11362:hC23M5O35S1:S19.2E:22000:6010=27:6020=deu,6021=deu;6022=deu:6030:0:11100:1:1011:0
ZDF HD;ZDFvision:11362:hC23M5O35S1:S19.2E:22000:6110=27:6120=deu,6121=deu;6122=deu:6130:0:11110:1:1011:0


erstes Fazit: Ganz grosses Tennis.. Nicht nur das die normalen Free-TV Sender sofort funktionieren und das umschalten auch sauber klappt. Selbst ARD und ZDF HD laufen absolut sauber. Darüberhinaus funktioniert der analoge Line-Out sofort ohne irgendwelche Anpassungen über alsamixer oder so.

...fantastische Distri. Das Umschalten zu XBMC funktioniert auch einwandfrei.

Habe dann noch aktualisert über

apt-get update, apt-get dist-upgrade

da ich mich gewundert habe, warum im XBMC die TV-Funktion fehlt.. Habe dann festgestellt das diese erst über die Einstellungen aktiviert werden muss. Auch das Streaming zu XBMC funktioniert super obwohl die Umschaltzeiten besser sein könnten...[/url]

Aktuelle Probleme:

- Zugriff auf meine Windows-Netzwerk-Shares bisher nicht möglich. XBMC findet mein Mediacenter unter workgroup. Allerdings steht dann nur "in Arbeit" und nix passiert. Auch ein manuelles mounten geht nicht.. sudo mount -t cifs -o username=$user,password=$pass //ip/platte1 mein_share

Update
--> das manuelle mounten funzt wunderbar.. hatte nen zahlendreher in der ip-adresse

- Das OSD ist nicht scharf.. aktuell benutze ich aber auch nur den vga-anschluss und kein hdmi.

Update
--> per HDMI angeschlossen.. sehr gut.. aber as OSD ist noch nen bisschen klein..


- CPU-Last ist bei HD-Sendern viel zu hoch. Scheinbar wird VDPAU nicht genutzt.
Update
--> beim Abspielen von Videofiles (mkv) wird VDPAU unter XBMC benutzt. Die CPU - Last liegt bei 10-15%. Beim Fernsehen wird VDPAU weder im VDR noch in XBMC benutzt.

- Digitalout (SPDIF) nun auch getestet. läuft im VDR out of the box (scheinbar aber nur stereo). In XBMC unter einstellungen auf digital output angepasst und iec958 gewählt. (DD 5.1 und DTS .. :-) super..!!

- Fernbedienung getestet: X10 Medion läuft, siehe unten.

Dank yaVDR bin ich aktuell guter Hoffnung in Zukunft mindestens ein HTPC auf Linux-Basis im Einsatz zu haben.. :-) vielen Dank dafür....

für Tips bin ich übrigens sehr dankbar..

Update: Wahnsinn.. ich bin begeistert...

offene Punkte:
- Original-Fernbedienung der Skystar HD2 testen.
- 2te Karte (Skystar 2) verbauen.

to be continued
dd
Wohnzimmer: yaVDR 0.3; Zotac ION-ITX-F;APlus Cupid 2; Mystique SaTiX S2 Dual; 2GB Ram,500GB 2,5", Medion X10
Standby: ca. 6 Watt, Betrieb: ca. 35 Watt

Cinema: yaVDR 0.4,Gigabyte GA-MA78GM-S2H, Athlon 4850e+ 2×2,5 Ghz 45, 2x 1 GB DDR2 800, EVGA Nvidia GT 210, Be Quiet 400W ATX 80 Plus, 500 GB 3,5", Antec Fusion Remote Black,Technisat Skystar HD2, T, Medion X10

This post has been edited 4 times, last edit by "digitaldesaster" (Mar 7th 2010, 9:23am)


2

Sunday, March 7th 2010, 9:20am

Moin,

habe meine Medion X10 auch relativ schnell ans laufen bekommen.

Die Auswahl von "ATI/NVidia/X10 I & II RF Remote" oder "ATI/NVidia/X10 RF Remote (userspace)" über das Webfrontend hat nicht funktioniert. Soll heissen ich konnte die Fernbedienung nicht anlernen.

Ich habe mir von hier http://www.loggn.de/ubuntu-lirc-xbmc-mit…ng-x10-steuern/

die hardware.conf und die lircd.conf gezogen. --> /etc/lirc

das hat aber auch nicht direkt funktioniert. Habe dann noch das hier gefunden.

http://linuxundich.de/de/ubuntu/pc-funkf…buntu-mit-lirc/

sudo dpkg-reconfigure lirc
sudo rmmod ati_remote
sudo /etc/init.d/lirc restart

Update
das sudo dpkg-reconfigure lirc erstellt die hardware.conf und die lircd.conf neu. Man muss also erst das reconfigure ausführen und dann die beiden dateien abändern...


habe dann

irw

gestartet und siehe da.. Die Fernbedienung funzt.. Danach ging das anlernen über den yaVDR wunderbar..

und das beste ist.. nach dem Reboot funzt das Teil immer noch :-)

Update: Die Fernbedienung funzt nur im VDR nicht in XBMC

Update2: Die Lircmap.xml und die Keyboard.xml von hier http://www.loggn.de/ubuntu-lirc-xbmc-mit…ng-x10-steuern/ einspielen.

Verzeichnis ist /var/lib/vdr/xbmc/userdata

Update3: Habe die lircd.conf noch ein bisschen erweitern müssen, da einige tasten gefehlt haben.. habe sie anbei hochgeladen.


Dann tuts auch im XBMC..



gruß
dd
digitaldesaster has attached the following files:
  • lircd.conf (2.76 kB - 117 times downloaded - latest: Mar 20th 2014, 7:28am)
  • hardware.conf (1.07 kB - 92 times downloaded - latest: Mar 20th 2014, 7:42pm)
Wohnzimmer: yaVDR 0.3; Zotac ION-ITX-F;APlus Cupid 2; Mystique SaTiX S2 Dual; 2GB Ram,500GB 2,5", Medion X10
Standby: ca. 6 Watt, Betrieb: ca. 35 Watt

Cinema: yaVDR 0.4,Gigabyte GA-MA78GM-S2H, Athlon 4850e+ 2×2,5 Ghz 45, 2x 1 GB DDR2 800, EVGA Nvidia GT 210, Be Quiet 400W ATX 80 Plus, 500 GB 3,5", Antec Fusion Remote Black,Technisat Skystar HD2, T, Medion X10

This post has been edited 6 times, last edit by "digitaldesaster" (Mar 7th 2010, 10:45am)


3

Monday, March 8th 2010, 7:21pm

RE: yaVDR auf Asus M4N78-VM - Erfahrungen / Probleme

offene Punkte:
- Original-Fernbedienung der Skystar HD2 testen.

erledigt.. danke an vma..

-----------------------------------------------
Die TTS35AI wird als Tastatur erkannt....

sudo stop vdr
sudo apt-get update
sudo apt-get install vdr-plugin-remote
sudo nano /etc/vdr/plugins/plugin.remote.conf

evtl. sudo apt-get install nano

-i autodetect ändern auf

-i /dev/input/event6

sudo start vdr
-------------------------------------------------

offene Punkte

- 2te Karte (Skystar 2) verbauen.

to be continued
dd
Wohnzimmer: yaVDR 0.3; Zotac ION-ITX-F;APlus Cupid 2; Mystique SaTiX S2 Dual; 2GB Ram,500GB 2,5", Medion X10
Standby: ca. 6 Watt, Betrieb: ca. 35 Watt

Cinema: yaVDR 0.4,Gigabyte GA-MA78GM-S2H, Athlon 4850e+ 2×2,5 Ghz 45, 2x 1 GB DDR2 800, EVGA Nvidia GT 210, Be Quiet 400W ATX 80 Plus, 500 GB 3,5", Antec Fusion Remote Black,Technisat Skystar HD2, T, Medion X10

This post has been edited 1 times, last edit by "digitaldesaster" (Mar 8th 2010, 7:23pm)


4

Tuesday, March 16th 2010, 4:16pm

Hallo digitaldesaster,

Ich möchte meinen VDR auf HD aufrüsten und hab mir dafür das gleiche Mainboard und CPU ausgesucht.....

Diesbezüglich hab ich ein paar Fragen:
1. Läuft der Ton auch über HDMI?
2. Klappt inzwischen die Nutzung von VPDAU im VDR?
3. Fährt die Kiste schön automatisch hoch und runter?

Währe nett wenn du dazu kurz was sagen könntest.
yavdr-0.3 - Asus M4N78-VM - AthlonII X2 Dual-Core 235e 2.7GHz - Kingston DDRAM2 2048MB PC1066 - Segate 500GB - Skystar HD 2 - Atric Einschalter rev. 4

5

Tuesday, March 16th 2010, 5:07pm

Hi,

bisher dachte ich, das ich den Thread für mich schreibe damit ich bei der Neuinstallation auch alles beisammen habe. Umso besser wenn ich noch ein paar Infos weitergeben kann. :-)

Mittlerweile habe ich nun Yavdr seit über einer Woche erfolgreich im Einsatz. Vielen Fragen die sich gestellt haben, werdenn hier im Forum in den verschiedensten Threads beantwortet. Die Suche hilft fast immer :-)

Umlaute
Auch ich hatte ein Problem mit Umlauten das wie folgt gefixt werden konnte..
--> VDR_CHARSET_OVERRIDE=”ISO-8859-153 in /etc/default/vdr einfügen

Sicherung - zumindestens die wichtigstens Configs...
sudo tar -czvf /home/xbmc/vdr.tgz /home /etc/vdr /var/lib/vdr/xbmc/userdata /etc/lirc –exclude=’Thumbnails’
Die vdr.tgz ziehe ich mir dann mit WinSCP auf nen Windows - Rechner und lösche die alte Datei wieder.

Wakeup / Shutdown, etc
Mit diesem Thema habe ich mich erst in den letzten Tagen beschäftigt und hier noch einiges an Zeit verbraten.

Ich hatte die verschiedensten Phänomene die scheinbar mit dem S3 Modus zusammenhingen. (Fernbedienung geht nicht, kein Bild...)
Die Tips aus dem Wiki (reload modules) haben nicht geholfen und somit habe ich den S3-Modus komplett deaktiviert. sämtliche Zeilen aus der
/usr/share/vdr/shutdown-hooks/S90.suspend2ram auskommentiert. Seitdem bootet das System sauber durch und fährt auch sauber runter. Wobei
der shutdown immernoch viel zu lange dauert (1-2 Minuten).

Das nächste Thema war dann der automatische Wakeup. Ich hatte im Forum den Tip gelesen das man UTC auf "no" stellen soll. Im Endeffekt hat
aber genau das zu Problemen geführt, da der Rechner somit immer 1 Stunde zu früh hochfährt bzw. garnicht hochfährt wenn der nächste Timer
beim runterfahren zum Beispiel nur 45 Minuten in der Zukunft liegt.

Ich habe also die nano /etc/default/rcS wieder auf den Standardwert gesetzt (UTC=yes)

Man kann das alles übrigens schön testen

echo 0 > /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm

echo `date ‘+%s’ -d ‘+ 15 minutes’` > /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm

schauen ob die Aufwachzeit korrekt ist. alarm_irq muss = yes sein.

cat /proc/driver/rtc

rtc_time : 15:08:36
rtc_date : 2010-03-13
alrm_time : 15:23:33
alrm_date : 2010-03-13
alarm_IRQ : yes

Da ich viel hin und her getestet habe bin ich mir nicht sicher ob folgende Anpassung zwingend notwendig ist. Schaden tuts jedenfalls nix

Anpassung der /etc/acpi/powerbtn.sh
#/sbin/shutdown -h now "Power button pressed"
svdrpsend hitk power

Die Einstellungen im Bios muss ich nochmal prüfen. Im Forum stand das man auf jedenfall "Wake on RTC" deaktivieren soll und "Wake on PCI" aktivieren.

Darüberhinaus hatte ich noch ein Riesen-Thema, das VDR garnicht mehr gestartet ist und ich auch per Netzwerk nichtmehr auf den Rechner kam.

Infos gibts hier: http://www.vdrportal.de/board/thread.php?threadid=94415

Ich habe dann eine XBMC-Live Disk genommen. XBMC beendet und den Filecheck abgeschaltet.

tune2fs /dev/sda -c 0

Boxee habe ich auch noch integriert.. (Ebenfalls nach Anleitung hier aus dem Forum)

$ echo ‘{
MenuEntry = “Boxee”;
Command = “sudo start-boxee”;
OutputMode = extern;
InputMode = deactivateRemotes;
}’ >> /usr/share/yavdr/templates/etc/vdr/plugins/externalplayer.conf/40boxee
$ process-template /etc/vdr/plugins/externalplayer.conf

$ echo ‘#!/bin/bash

export DISPLAY=:1

sudo /sbin/initctl stop vdr-frontend

su -c “/opt/boxee/Boxee –standalone” vdr

sudo /sbin/initctl start vdr-frontend
‘ > /usr/bin/start-boxee
$ chmod 755 /usr/bin/start-boxee

$ echo ‘vdr ALL=NOPASSWD: /usr/bin/start-boxee’ >> /etc/sudoers

Nächster Schritt war dann die Einrichtung von Samba
Da bin ich nach dieser Anleitung vorgegangen

http://www.partyfotos.de/vdr/#18

Angepasst habe ich nur die Pfade. Da ich z.B. Zugriff auf die XBMC Config brauchte
z.B. path = /var/lib/vdr/.xbmc statt path = /home/myvdr/xbmc-media

Skystar2 als zweite Karte verbaut. Die Karte läuft auf Anhieb. Man muss nur wissen das die SD-Karte der HD-Karte vorgezogen wird. Da ich zunächst nur ein Kabel an der HD-Karte angeschlossen hatte, hat das zu abstürzen geführt. Nun sind 2 Kabel angeschlossen und alles läuft wie geplant.


@Steve_H:
1. Kann ich leider nicht testen.
2. Nach Einrichtung des Loggings für Xine konnte ich sehen das VDPAU auf jedenfall benutzt wird. Alles läuft wunderbar und super geschmeidig, sowohl im VDR als auch unter XBMC. Mir ist auch nicht klar wie hoch die Prozessorlast sein müsste. Mir fiel nur auf das XBMC wesentlich weniger Prozessorlast benötigt.
3. Ja siehe Beschreibung zu Wake-UP.

Obwohl das Yavdr-Projekt ja scheinbar noch in den Kinderschuhen steckt, bekommt man hier schon eine sehr stabile Distri. Wirklich herrvoraggende Arbeit und absolut empfehlenswert.

Leider gibt es soviele Erweiterungsmöglichkeiten das eigentlich immer was zu tun bleibt :-)

gruß
dd
Wohnzimmer: yaVDR 0.3; Zotac ION-ITX-F;APlus Cupid 2; Mystique SaTiX S2 Dual; 2GB Ram,500GB 2,5", Medion X10
Standby: ca. 6 Watt, Betrieb: ca. 35 Watt

Cinema: yaVDR 0.4,Gigabyte GA-MA78GM-S2H, Athlon 4850e+ 2×2,5 Ghz 45, 2x 1 GB DDR2 800, EVGA Nvidia GT 210, Be Quiet 400W ATX 80 Plus, 500 GB 3,5", Antec Fusion Remote Black,Technisat Skystar HD2, T, Medion X10

6

Wednesday, March 17th 2010, 4:24pm

Super!

Danke für die sehr ausführliche Beschreibung...... :cool1

Ich hab in ca. 2-3 Wochen alle Komponenten zusammen um dann meinen VDR auf/umzubauen.

Werde das hier mal weiterhin verfolgen, und Erfahrungen die ich mache mit preisgeben.
yavdr-0.3 - Asus M4N78-VM - AthlonII X2 Dual-Core 235e 2.7GHz - Kingston DDRAM2 2048MB PC1066 - Segate 500GB - Skystar HD 2 - Atric Einschalter rev. 4

PhonakJC

Beginner

Posts: 29

Location: Nordfriesland

  • Send private message

7

Friday, March 19th 2010, 9:39am

Hallo, ich wollte mich bei der Gelegenheit auch mal zu Wort melden.
Habe mich nach mehreren Jahren Abwesenheit (Job, Haus, Frau und Kinder gingen vor) wieder an den VDR gemacht.
Schnell stand für mich fest: HD muß her.

Habe mir nach lesen dieses Threads ebenfalls die gleichen Komponenten wie Digitaldesaster angeschafft.

Zusätzlich habe ich noch eine OCZ SSD 30 GB zum booten (habe mir damit einen schnellen "Start" erhofft, liege momentan aber bei 30 Sek. (ohne das ich irgendwas optimiert habe). Wie ist es bei euch?).
Ausserdem ist bei mir der Atric V3 aus meinem alten VDR eingebaut und ich habe 2 x Skystar HD2 und keine Skystar2.

Digitaldesasters Erfahrungsbericht ist für mich ein Leitfaden, zu dem ich auch gerne etwas beitragen möchte, wenn ich darf !?

Da ich jetzt doch recht lange keinen Linux kontakt mehr hatte, muß ich feststellen, das ich auch vieles einfach nicht mehr weiß oder sich verändert hat und ich wieder "neu lernen" muß. Würde mich daher vom Know-How her als "wieder-Linux-Newbie" bezeichnen.

Mein Satus ist momentan folgender:

YaVDR aufgesetzt - problemlos
Lirc / FB - Hat mich etwas Zeit gekostet läuft nun aber

Als nächstes kommt WakeUp und XBMC.

Nun sind wir schon zu dritt, mit dieser Konfig. Vielleicht gibt es ja noch mehr da draußen und wir können gemeinsam aus diesem Thread ein "mini-HowTo" basteln.

8

Friday, March 19th 2010, 10:37pm

Quoted

Original von PhonakJC
Digitaldesasters Erfahrungsbericht ist für mich ein Leitfaden, zu dem ich auch gerne etwas beitragen möchte, wenn ich darf !?


Na klar.. immer her mit dem Input..

bin für Tips und Anregeungen natürlich auch dankbar.. Lerne hier ja auch jeden Tag dazu..

gruß
dd
Wohnzimmer: yaVDR 0.3; Zotac ION-ITX-F;APlus Cupid 2; Mystique SaTiX S2 Dual; 2GB Ram,500GB 2,5", Medion X10
Standby: ca. 6 Watt, Betrieb: ca. 35 Watt

Cinema: yaVDR 0.4,Gigabyte GA-MA78GM-S2H, Athlon 4850e+ 2×2,5 Ghz 45, 2x 1 GB DDR2 800, EVGA Nvidia GT 210, Be Quiet 400W ATX 80 Plus, 500 GB 3,5", Antec Fusion Remote Black,Technisat Skystar HD2, T, Medion X10

PhonakJC

Beginner

Posts: 29

Location: Nordfriesland

  • Send private message

9

Monday, March 22nd 2010, 9:06pm

Sound über HDMI geht übrigens. Man muß allerdings eine asound.conf erstellen.

->sudo nano /etc/asound.conf

in diese Datei trägt man folgende Zeile ein:

Source code

1
pcm.!default hdmi:Nvidia


Ich kann hier allerdings nur Stereo testen und habe deshalb auch keine anderen Modis probiert.

10

Tuesday, April 27th 2010, 10:16am

Hallo,

So, meinen alten Digitainer hab ich jetzt mit der hier diskutierten Hardware aufgerüstet.

Asus M4N78-VM
Athlon 235e
2x 1GB RAM 1066er

YaVDR Installiert, config files eingespielt........läuft! (zumindest die Grundfunktionen)

Meinen Atric Einschalter mußte ich mit "dpkg-reconfigure lirc" einrichten, wenn ich die gleichen Einstellungen über das Webinterface gemacht habe lief das irgendwie nicht......

Suspend to Ram funktioniert nicht zuverlässig beim mir. Ein paar mal klappt das rauf-/ runterfahren ganz gut aber dann hab ich nach dem starten kein Bild, oder beim runterfahren schaltet sich der VDR aus, und dann direkt selbst wieder ein.
Wenn ich ihn komplett runterfahre (im Webinterface auf Shutdown gesetzt) klappt alles zuverlässig. Dauert eben nur etwas länger.

Ein großes Problem hab ich noch beim Vor-/Rücklauf von aufgenommenen HD Sendungen (getestet mit Aufnahmen von ARD und ZDF).
Wenn ich den Vor- oder Rücklauf aktiviere dann macht das Bild einen kurzen Sprung und dann hängt das System und lässt sich nur noch durch einen harten Reset ausschalten.

Habt ihr auch dieses Problem und vielleicht ne Lösung!?!

Für Tipps bin ich dankbar.....
yavdr-0.3 - Asus M4N78-VM - AthlonII X2 Dual-Core 235e 2.7GHz - Kingston DDRAM2 2048MB PC1066 - Segate 500GB - Skystar HD 2 - Atric Einschalter rev. 4

This post has been edited 1 times, last edit by "Steve_H" (Apr 27th 2010, 10:17am)


kimx

Beginner

Posts: 20

Location: Bozen

  • Send private message

11

Tuesday, April 27th 2010, 1:35pm

Passiert der Absturz immer beim Abspielen dieser Aufnahmen? Es gibt nämlich ein Problem mit den Mantis-Treibern die deine Karte verwendet, welche das selbe Verhalten verursachen. Vieleicht liegt dort das Problem.
Siehe Thread

kimx
Antec Micro Fusion Remote, ASUS M4N78-VM, AMD Athlon II X2 245 2x2.90GHz AM3, Tevii S 480, AverMedia Volar Black A850

12

Tuesday, April 27th 2010, 1:49pm

Ja, das passiert immer beim abspielen von HDTV Aufnahmen.
Ist auch absolut reproduzierbar, tritt also nicht nur ab und zu mal auf!

Kann ich mir deswegen nicht vorstellen das es an dem Kartentreiber liegt....


P.S. Wie das mit 1 Minuten Sprüngen ist hab ich noch nicht ausprobiert, muß ich heute Abend mal testen wenn ich zuhause bin.
yavdr-0.3 - Asus M4N78-VM - AthlonII X2 Dual-Core 235e 2.7GHz - Kingston DDRAM2 2048MB PC1066 - Segate 500GB - Skystar HD 2 - Atric Einschalter rev. 4

ofenheizer

Professional

Posts: 1,275

Location: Cottbus

  • Send private message

13

Tuesday, April 27th 2010, 2:15pm

Ähm, ist doch ein bekanntes Problem, dass Spulen in HD-Aufnahmen nicht geht (720p).
Dafür ist eine aktuellere xinelib notwendig.

Steht aber hier ausgiebigst behandelt im Forum nachzulesen.

signature

Hardware: Asrock B85M Pro4 - Intel Intel Pentium G3220 - 2GB DDR3 RAM 1333 - 3TB 3.5" WD AV-GP WD30EURS - Zotac GT630 passiv - Cine S2 V6.2 - Tevii S464 - Silverstone GD05B - CIR - Harmony200
Software: yavdr 0.5@softhddevice

14

Tuesday, April 27th 2010, 6:21pm

Hallo digitaldesaster

Wie sie es mit Deinem Wakeup aus? Habe zwar nicht das das gleiche Board, aber vielleicht helfen meine Erfahrungen dazu (hab genug Zeit dafür liegen gelassen) und ohne Wakup (NVRAM-Wakup) würde ich
das Board wieder wechseln. Hat bei meine alten Asus P3B-F immer perfekt funktioniert. Vielleicht hat das
M4N78-VM mit meinem Asus M3N78-EM außer dem Herstellernahmen noch mehr Ähnlichkeiten.

Ein Ehefrauennerver
Wohnzimmer neu: DH77EB, Xeon E3-1220L V2, Mystique SaTiX-S2 V3, 4Gb DDR3, PicoPsu 120, SNT 5000 12V von Reichelt, yavdr5

cybrid

Intermediate

Posts: 147

Location: NRW

  • Send private message

15

Wednesday, April 28th 2010, 12:25pm

@Steve_H
Ich kämpfe seit Wochen mit dem Atric und lirc und bekomme es nicht zum Laufen.
Was hast Du genau bei dpkg-reconfigure lirc ausgewählt?
Was steht im BIOS bei IRQ? Sonst irgendwas verändert?
Interner oder externer com port?

Vielleicht komme ich dem Problem irgendwann auf die Spur.

Danke.

gruß
cybrid
HTPC 1: AMD 4050e, Foxconn A690VM2MA-RS2H (mit wake-on-USB), TT S2-1600, Asus Bravo GT220 passiv, 2GB Corsair RAM, Digitainer Gehäuse mit X10 USB Empfänger + FB, yaVDR 0.3a
HTPC 2: Asus A5TIONT-I, 4GB RAM,
Gehäuse Antec ISK 300-150, 16GB SSD, BD-Laufwerk, XBMCLive

Posts: 3,064

Location: Magdeburg/Wolfsburg

Occupation: Dipl.-Wirtsch.Inf, Spez. Data-Warehousing - Business Intelligence

  • Send private message

16

Wednesday, April 28th 2010, 1:22pm

hi digitaldesaster,

bzgl der hohem cpu-auslastung im VDR bei HD: Hast du die config unter /var/lib/vdr/.xine/ mal angeschaut ob auch vdpau verwendet werden soll?? Genaue syntax steht in der wiki. ( http://vdr-wiki.de/wiki/index.php/VDPAU )
Bsp:

Quoted

Video.DeinterlaceOptions = method=use_vo_driver
video.output.vdpau_deinterlace_method:temporal


aus dem wiki

Quoted

3. Überprüfen ob VDPAU aktiv ist
Bei laufendem vdr in eine Konsole eingeben:

watch -t fold -100 /dev/vcs10


am besten du gehst die ganze wiki mal durch.

Übrigens funktioniert spdif über hdmi perfekt. Ich habe PARALLEL den echten 5.1 Sound durchgeschleift auf HDMI und auf meinem AV-Receiver. Ist nur(!) eine Frage der Konfiguration der asound.conf
:vdr1 Homepage:fans
VDR II: YeongYang A106, Fusi D1522, Celeron 2GHz, Frontend per DVB-s FF, 2xDVB-c, ATRIC-IR, YaVDR 0.3a
VDR III HDTV: Inter-Tech 2008V mit iMonLCD, Atric, ASRock Extreme3 770 AM3, AMD Sempron 140 1x 2.70GHz AM3, 1,5TB WD15EADS, 2TB WD20EARS, 2x4GB DDR3-1600, NVidia GT520 passiv, 3x DVB-c, YaVDR 0.5 @ Samsung PS-50B550

gda

Im Forum Zuhause

Posts: 13,031

Location: HH

  • Send private message

17

Wednesday, April 28th 2010, 2:05pm

Quoted

Original von Ehefrauennerver
Wie sie es mit Deinem Wakeup aus?

Acpi-wakeup aus S5 funktioniert mit dem Board problemlos.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 12.04.2, Plex Media Server
Zbox HD-ID40, OpenELEC 4.0.2, PLEXBMC

18

Wednesday, April 28th 2010, 9:58pm

Mahlzeit,

habe den Rechner an nen Kumpel abgegeben und kann aktuell nix mehr testen. Allerdings bin ich mit dem kompletten Setup am Ende absolut zufrieden gewesen und werde in den nächsten Wochen wohl auch nochmal ein System auf der Basis zusammenbauen. Aktuell teste ich mal ein System auf Mini-ITX Basis.. siehe Sig..

der Wake-Up mit dem M4N78-VM funktioniert ja grundsätzlich wie oben beschrieben. Für mich in der Konstellation völlig ok.

bezüglich der CPU-Last war das wohl eher Unwissenheit von meiner Seite. Habe mir mit "top" nur angeschaut wie hoch die Auslastung der Prozesse xine bzw. vdr sind. Die Angabe Cpu(s): lag zwischen 10-20% was wahrscheinlich völlig ok ist. Da am Ende ja selbst 1080i sauber liefen gehe ich davon aus das auch VDPAU benutzt worden ist...



gruß
dd
Wohnzimmer: yaVDR 0.3; Zotac ION-ITX-F;APlus Cupid 2; Mystique SaTiX S2 Dual; 2GB Ram,500GB 2,5", Medion X10
Standby: ca. 6 Watt, Betrieb: ca. 35 Watt

Cinema: yaVDR 0.4,Gigabyte GA-MA78GM-S2H, Athlon 4850e+ 2×2,5 Ghz 45, 2x 1 GB DDR2 800, EVGA Nvidia GT 210, Be Quiet 400W ATX 80 Plus, 500 GB 3,5", Antec Fusion Remote Black,Technisat Skystar HD2, T, Medion X10

This post has been edited 1 times, last edit by "digitaldesaster" (Apr 28th 2010, 9:59pm)


19

Tuesday, July 20th 2010, 4:41pm

Hallo zusammen,

hier scheine ich richtig mit meinen Fragen:

Hätte gerne Eure Hilfe, habe da Problemchen mit TT-Viewer den ich gerne benutzen würde, warum seht Ihr hier in der Mail die ich an den Hersteller schrieb:
--------------------------------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,
bin stolzer Besitzer Ihre TT-budget S2-1600 PC-Sat-karte. Unter MCE funktioniert Sie einwandfrei, HD Sender werden erkannt. Ich möchte aber Ihre Software TT-Viewer nutzen, weil ich das doofe Aufnahmeformat von MCE .mtv nicht weiterverarbeiten kann. Jetzt habe ich allerdings bei Ihrem TT-Viewer ein paar Unschönheiten festgestellt:
1) Bei Aufnahme und gleichzeitigem Betrachten der Sendung verabschiedet sich der Ton ganz langsam, zunächst sind es nur kurze Aussetzer, bis schließlich nach ca. 1-2h der Ton ganz verschwunden ist. Glücklicherweise ist die Aufnahme nachher dennoch o.k. Gibt es ein Update oder liegt es nur an den Einstellungen?
2) HD Sender werden nicht gefunden (Standardeinstellung). Wo kann man denn einen Suchlauf machen, bzw. die HD Sender aktivieren? Gibt es eine neue Senderliste die man einspielen muss?
3) Nachtrag: Wieso liegt die CPU-Auslastung bei ca. 100%

PC-Konfiguration:
HTPC: Aerocool M40 with LCD / Be Quiet! Pure Power L7 300W / Asus M4N78-VM / AMD Athlon II X2 250 / Arctic Cooling Alpine 64 Pro / 4GB Mushkin XP2-8500 1066MHz CL5 / WD20EARS 2TB / LG GH22NS50 / TechnoTrend TT-budget S2-1600 / Asus Xonar Essence ST PCI / Windows Home Premium 7 64Bit
--------------------------------------------------

Die Antwort war:

==================================================
1) es kann unter Umständen sein, dass die Soundkarten oder Mainboardtreiber nicht auf aktuellstem Stand sind. Bitte prüfen.
2) im TT-Viewer bitte einen Rechtsklick auf das Bild machen, Sendersuchlauf auswählen, bei Target Root einen gewünschten Namen für den Sendersuchlauf einfügen und den Sendersuchlauf mit den gewünschten Parametern durchführen. HD Sender sollten dann auch gefunden werden und in der neuen Programmliste angezeigt werden.
3) eine CPU Auslastung von ca 100% mit dem TT-Viewer ist uns noch nicht bekannt. Gegebenenfalls die technischen Spezifikationen des Rechners nochmals prüfen.
==================================================

Hier meine Fragen:
zu 1) Müssten auf Stand sein!
zu 2) Werde ich testen - soll hier mal nicht näher betrachtet werden.
zu 3) Da ich die techn. Spezifikationen mitgeschickt hatte finde ich diese Antwort seltsam. Die Performance des Systems sollte doch locker ausreichen.

Jetzt habe ich hier gelesen dass evtl. so ein VDPAU und XBMC Zeug gebraucht wird. Müsste ich das bereits haben, oder woher kommt es? Was macht es?

Woran kann es sonst noch liegen?

Gruß Edi

gda

Im Forum Zuhause

Posts: 13,031

Location: HH

  • Send private message

20

Tuesday, July 20th 2010, 4:48pm

Quoted

Original von Highendedi
hier scheine ich richtig mit meinen Fragen:

Nein, du bist hier vollkommen falsch. TT-Viewer ist ein Windows-Programm. Es dreht sich hier aber alles um yaVDR eine Linux-Distribution.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 12.04.2, Plex Media Server
Zbox HD-ID40, OpenELEC 4.0.2, PLEXBMC