Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 20. März 2012, 22:16

Zitat

hab ich was in der Doku geschrieben

O.K., das habe ich mir jetzt schon ein paar mal durchgelesen, aber ich bekomme da irgendwie keinen Überblick, ich bin aber auch kein Programmierer. Mir ist nicht klar, was da genau passiert wenn ich auf der Fernbedienung eine Taste drücke.

Ich versuche das jetzt mal irgendwie aufzudröseln.

Hier mal die hauppauge.rem, also das mapping file von irtrans

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
[REMOTE]
  [NAME]hauppauge

[TIMING]
  [0][N]0[RC]2[RP]87[FREQ]36[RC5]

[COMMANDS]
  [power][T]0[D]11011111111101
  [go][T]0[D]11011111111011
  [1][T]0[D]11011111000001
  [2][T]0[D]11011111000010
  [4][T]0[D]11011111000100
  [3][T]0[D]11011111000011
  [5][T]0[D]11011111000101
  [6][T]0[D]11011111000110
  [7][T]0[D]11011111000111
  [8][T]0[D]11011111001000
  [9][T]0[D]11011111001001
  [0][T]0[D]11011111000000
  [back][T]0[D]11011111011111
  [menu][T]0[D]11011111001101
  [rot][T]0[D]11011111001011
  [gruen][T]0[D]11011111101110
  [gelb][T]0[D]11011111111000
  [blau][T]0[D]11011111101001
  [ch+][T]0[D]11011111100000
  [ch-][T]0[D]11011111100001
  [vol+][T]0[D]11011111010000
  [vol-][T]0[D]11011111010001
  [ok][T]0[D]11011111100101
  [mute][T]0[D]11011111001111
  [leer][T]0[D]11011111001100
  [full][T]0[D]11011111111100
  [rwd][T]0[D]11011111110010
  [fwd][T]0[D]11011111110100
  [play][T]0[D]11011111110101
  [rec][T]0[D]11011111110111
  [stop][T]0[D]11011111110110
  [pause][T]0[D]11011111110000
  [replay][T]0[D]11011111100100
  [skip][T]0[D]11011111011110


Egal ob der eventlircd läuft oder nicht, bekomme ich mit 'irw /dev/lirc' die folgende Ausgabe, wenn ich z.B. die OK Taste drücke

Quellcode

1
bf92000000000000 00 ok hauppauge


Läuft der eventlircd, dann bekomme ich mit 'irw' folgende Ausgabe

Quellcode

1
160 0 KEY_OK devinput


Die Menü Taste z.B., gibt zwar mit 'irw /dev/lirc' was aus,

Quellcode

1
bfc2000000000000 00 menu hauppauge


aber wenn der eventlircd läuft, kommt bei 'irw' gar nichts.

Was mir nicht klar ist, wo bzw. wie genau die Tasten des irtrans mappings in die KEY_xxx events umgewandelt werden.

Tschööö

massi

22

Dienstag, 20. März 2012, 22:19

O.K., das habe ich mir jetzt schon ein paar mal durchgelesen, aber ich bekomme da irgendwie keinen Überblick, ich bin aber auch kein Programmierer.

Um so besser, das ist ja auch gar nicht für Programmierer geschrieben.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

23

Dienstag, 20. März 2012, 22:30

Zitat

Um so besser, das ist ja auch gar nicht für Programmierer geschrieben.

O.K., für mich aber scheinbar auch nicht...

24

Dienstag, 20. März 2012, 22:42

Was mir nicht klar ist, wo bzw. wie genau die Tasten des irtrans mappings in die KEY_xxx events umgewandelt werden.

Also wenn du gdas Bridge benutzt: Die Taste "ok" wird über die die Bridge anhand der input_map (https://github.com/yavdr/yavdr-utils/blo…t/input_map.inc wenn ich das als Außenstehender bei der C-Programmierung richtig sehe fest einkompiliert) auf den Tastencode 0x160 umgemappt, der laut der input.h (z.B. ) der Taste KEY_OK entspricht.
input_map.inc

Quellcode

1
{"ok", 0x160}, /* KEY_OK */

input.h

Quellcode

1
#define KEY_OK                  0x160


Das mit der Taste, die durch irtrans "bfc2000000000000 00 menu hauppauge" liefert, funktioniert deshalb nicht, weil gdas Bridge nur für die Taste "ehome" KEY_MENU liefert.
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

25

Dienstag, 20. März 2012, 22:50

O.K., so langsam kommt ein wenig Licht ins Dunkel, allerdings frage ich mich kann ich da was dran tun ohne neu zu kompilieren, gibt's irgendeine Möglichkeit die Taste "umzubiegen"?

26

Dienstag, 20. März 2012, 22:58

Meine Lösung reicht die Tasten transparent durch, d.h. wenn sie namespace-konform sind, ist es egal wie sie genau heißen (was ja z.B. für die Nutzung in der lircrc ganz nützlich ist ;))
Prinzipiell sollte es funktionieren, wenn du die Änderung für meine Bridge, die ich hier gepostet habe, übernimmst und dann so eine Konfigurationsdatei nutzt (Die Tastenbelegung kannst du ja nach Wunsch ändern):

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
[REMOTE]
  [NAME]hauppauge

[TIMING]
  [0][N]0[RC]2[RP]87[FREQ]36[RC5]

[COMMANDS]
  [KEY_POWER2][T]0[D]11011111111101
  [KEY_FN][T]0[D]11011111111011
  [KEY_1][T]0[D]11011111000001
  [KEY_2][T]0[D]11011111000010
  [KEY_4][T]0[D]11011111000100
  [KEY_3][T]0[D]11011111000011
  [KEY_5][T]0[D]11011111000101
  [KEY_6][T]0[D]11011111000110
  [KEY_7][T]0[D]11011111000111
  [KEY_8][T]0[D]11011111001000
  [KEY_9][T]0[D]11011111001001
  [KEY_0][T]0[D]11011111000000
  [KEY_ESC][T]0[D]11011111011111
  [KEY_MENU][T]0[D]11011111001101
  [KEY_RED][T]0[D]11011111001011
  [KEY_GREEN][T]0[D]11011111101110
  [KEY_YELLOW][T]0[D]11011111111000
  [KEY_BLUE][T]0[D]11011111101001
  [KEY_CHANNELUP][T]0[D]11011111100000
  [KEY_CHANNELDOWN][T]0[D]11011111100001
  [KEY_VOLUMEUP][T]0[D]11011111010000
  [KEY_VOLUMEDOWN][T]0[D]11011111010001
  [KEY_OK][T]0[D]11011111100101
  [KEY_MUTE][T]0[D]11011111001111
  [KEY_PREVIOUS][T]0[D]11011111001100
  [KEY_SCREEN][T]0[D]11011111111100
  [KEY_REWIND][T]0[D]11011111110010
  [KEY_FASTFORWARD][T]0[D]11011111110100
  [KEY_PLAY][T]0[D]11011111110101
  [KEY_RECORD][T]0[D]11011111110111
  [KEY_STOP][T]0[D]11011111110110
  [KEY_PAUSE][T]0[D]11011111110000
  [KEY_BACK][T]0[D]11011111100100
  [KEY_NEXT][T]0[D]11011111011110


Ansonsten kannst du (falls du gdas Bridge einfach weiterhin nutzen willst) die Tasten in der hauppauge.rem so umbenennen, dass sie zum Mapping in der input_map.inc passen - da musst du halt ggf. einen Blick in die input.h werfen, um die den Hexcodes zugeordneten Tastennamen zu sehen.
Also für die Menü-Taste dann statt

Quellcode

1
[menu][T]0[D]11011111001101

das:

Quellcode

1
[ehome][T]0[D]11011111001101
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

27

Dienstag, 20. März 2012, 23:27

Hi,

es klappt, ich habe Deine Bridge genommen und alles entsprechend angepasst und es funktioniert!
Recht herzlichen Dank!!

Tschööö

massi

28

Dienstag, 20. März 2012, 23:32

Hi,

es klappt, ich habe Deine Bridge genommen und alles entsprechend angepasst und es funktioniert!
Recht herzlichen Dank!!

Klingt vielversprechend - sonst noch jemand, der das Testen kann und möchte?
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

29

Mittwoch, 21. März 2012, 00:49

Grummel, jetzt habe ich doch noch ein Problem, alle Tasten der Fernbedienung funktionieren jetzt bis auf die UP Taste.

irw /dev/lirc ergibt

Quellcode

1
bf10000000000000 00 key_up hauppauge


irw ergibt nichts.

Ich hab' hier noch 'ne MCE Fernbedienung, da geht die UP Taste auch nicht.
Mit gdas Bridge funktionierte die noch.

Tschööö

massi

30

Mittwoch, 21. März 2012, 06:17

Ah - ändere meine Bridge mal so ab (dadurch dass der Tastennamen kleingeschrieben reinkommt, wird das key_up zu key (war drin, da Lircd mit _up das Loslassen einer Taste anzeigen kann):

Quellcode

1
2
def send_key(self,key):
        keycmd = eval('uinput.%s'%(key.replace("_up","").upper()))

zu

Quellcode

1
2
def send_key(self,key):
        keycmd = eval('uinput.%s'%(key.upper()))
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

31

Mittwoch, 21. März 2012, 07:14

Moin,

funktioniert immer noch nicht, liegt wohl an dieser Zeile:

Quellcode

1
if key.endswith("_up"):


Wenn ich das 'up' zu irgendwas anderem abändere, funktioniert's, was man da genau ändern muß, dazu fehlen mir leider die skills.

Tschööö

massi

32

Mittwoch, 21. März 2012, 14:12

if key.endswith("_up"):

Probier mal folgendes:

Quellcode

1
if key.endswith("_up") and key[0].isupper():
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

33

Mittwoch, 21. März 2012, 18:09

Ja, klappt jetzt, danke!

Tschööö

massi

34

Mittwoch, 21. März 2012, 18:20

Gut, dann versuche ich das bei Gelegenheit noch mal "in schön" in den Code einfließen zu lassen :)
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

35

Mittwoch, 21. März 2012, 19:09

Fein, ich freu mich drauf. :D

36

Sonntag, 25. März 2012, 11:48

yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

37

Sonntag, 1. April 2012, 11:53

Oh, habe gerade erst gesehen, daß Du da noch was gepostet hast, ich werde das evtl. heute mal ausprobieren.

Edit: Jetzt hab' ich's gerade doch noch schnell probieren können, läuft so weit, gibt's irgendwas Spezielles was ich noch testen soll?

Tschööö

massi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »massi« (1. April 2012, 12:01)


38

Sonntag, 1. April 2012, 12:23

Edit: Jetzt hab' ich's gerade doch noch schnell probieren können, läuft so weit, gibt's irgendwas Spezielles was ich noch testen soll?

Danke fürs Testen. Wenn es normal funktioniert sollte es passen - dann baue ich das bei Gelegenheit so ein.
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

39

Sonntag, 1. April 2012, 17:36

Zitat

Danke fürs Testen

Ich danke für Deinen Einsatz!

Tschööö

massi

  • »KlausiHH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Wohnort: Hamburg

Beruf: Web-Developer

  • Nachricht senden

40

Montag, 9. April 2012, 20:24

Sodale, dann melde ich mich auch mal wieder. Heute hab ich endlich mal
Zeit und Muße gefunden und diese neue Bridge ausprobiert.

Wunderbar, funktioniert alles auf Anhieb. Auch schön einfach, weil ich
nur die Tasten in der mediacenter.rem nach Wunsch benennen muß.
Hab mir da auch gleich noch ein paar fehlende Tasten mit irclient angelernt,
z.B. die KEY_PROG1 bis 4 auf die Tasten 1-4 der Harmony gelegt, usw.

Vielen Dank seahawk :)

Edit: Obwohl der irserver leider weiterhin S3 nicht überlebt und ein Eintrag in der
/etc/yavdr/force-reload-modules.list keine Abhilfe bringt, setze ich mal auf
"gelöst". Hab ich halt wieder auf S5 umgestellt ;)
Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, Asrock G41M-GE3, C2D E5700, 4 GB DDR3, WD SATA-HDD 500 GB, Nvidia GT 230 PCIe, TechnoTrend C-1501 + Terratec Cinergy C HD, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), imon-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.4, Frontend xineliboutput, XBMC Eden aus testing, 24" PC-Monitor als Fernseher, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 5 TB extern (USB) für Serien und Filme.
Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KlausiHH« (9. April 2012, 20:47)


Immortal Romance Spielautomat