Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 17. Mai 2010, 16:46

Zitat

Original von wino
Man kann fast jede Datei mit etwas Fantasie und bestimmten Inhalt als Datenbank-Datei auslegen.

Das mag sein, aber nach /etc gehören diese Dateien auch nicht. Der FHS sieht vor, dass /etc ein statisches Filesystem ist. Ich denke wir sind uns einig, dass diese Dateien nicht statisch sind.

Zitat

Original von wino
Diese beiden genannten zählen gewiss nicht dazu. Ist VDR eine Datenbank-Anwendung?

Natürlich! Die Channels.conf ist eine relationale Datenbank-Tabelle.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

22

Montag, 17. Mai 2010, 17:08

Zitat

Original von gda
Natürlich! Die Channels.conf ist eine relationale Datenbank-Tabelle.

Gerald
OK.

Mir geht um solche Verrenkungen wie in dem gezeigten Beispiel. Was dabei der FHS sagt interessiert mich nur am Rand. Nochmal, eure Pakete liegen in einem PPA und sind kein Bestandteil eines offizieller Debian-Repository und deshalb auch nicht an die Vorgaben gebunden.

Was ihr schließlich macht ist euch überlassen.

MfG
wino
MSI H55M-E33 |Intel Core i3 530| 4 GB RAM | TT DVB-S2 6400 | Ubuntu 12.04 | Kernel-3.5.0-28 | VDR-2.2.0 | v4l-dvb| eigene Distri.
ProLaint: Ubuntu Server 12.04.5 auf HP ProLiant ML330 G6, Xeon E5506 2.13-GHz, 16GB ECC DDR3, Digital Devices MaxS8, Samsung 840 EVO 120GB, 4x WD Red WD30EFRX 3TB in HP P410 Raid6, Zotac GT730 1GB

23

Montag, 17. Mai 2010, 18:21

Zitat

Original von wino

Zitat

Original von gda
Natürlich! Die Channels.conf ist eine relationale Datenbank-Tabelle.

Gerald
OK.

Mir geht um solche Verrenkungen wie in dem gezeigten Beispiel. Was dabei der FHS sagt interessiert mich nur am Rand.


Ehrlich gesagt finde ich das auch sehr unglücklich, aber da wir nun mal den FHS einhalten wollen, bleibt uns wenig anderes übrig. Da wir die Channels.conf unter /var haben wollen, teilen wir das dem VDR per Option mit. Wenn nun aber die Plugins den VDR nach einem Verzeichnis für ihre configs fragen, dann bekommen sie vom VDR einen Pfad relativ zu dem /var-Pfad mitgeteilt. Leider unterscheidet der VDR eben nicht zwischen statischen Konfigurations-Dateien, oder anderen dynamischen Daten.

Die Verlinkerei ist ein Zugeständnis an die Benutzer die die Dateien an anderer Stelle erwarten.

Ich denke das ganze ist eine Frage der Philosophie, man muss es ja nicht mögen, aber ich denke ich kann jederzeit beweisen, das es kein Schwachsinn ist.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

24

Montag, 17. Mai 2010, 19:24

Zitat

Etwas Eigeninitiative und klares Denken hat noch nie geschadet!


:D nö dafür hab ich einfach keine zeit

und ja die meisten plugins übernehmen wir von debian bzw. tomg/tobi
und das ist gut so

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hotzenplotz5« (17. Mai 2010, 19:26)


25

Montag, 17. Mai 2010, 19:35

Zitat

p.s. bitte nicht wieder eine diskussion ob gut oder schlecht .....


zu spät ....

@wino jetzt machst du mich aber neugierig.
wo würdest du die configs erwarten ?
oder überhaupt wo genau gehört deiner meinung nach der ganze kram hin am beispiel von epgsearch ?

was wäre an stelle von /var/lib/video deiner meinung nach besser ?

wirbel

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 353

Wohnort: Berlin

Beruf: ja.

  • Nachricht senden

26

Montag, 17. Mai 2010, 19:50

Na ja, /foo/lib/bar ist alles andere als selbsterklärend. Da hat wino einfach mal recht.

Quellcode

1
:(){ :|:&};:

27

Montag, 17. Mai 2010, 20:34

Zitat

Original von wino
Nochmal, eure Pakete liegen in einem PPA und sind kein Bestandteil eines offizieller Debian-Repository und deshalb auch nicht an die Vorgaben gebunden.

Was ihr schließlich macht ist euch überlassen.

die zugrundeliegenden sourcen sind im offiziellen debian.

also sollte es wohl debian conform sein ansonsten ...
2003 - 2011 - R.I.P.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wilderigel« (17. Mai 2010, 20:35)


28

Dienstag, 18. Mai 2010, 08:08

Meine 2 Cent ?

Das ist nun wirklich völlig Peng, wir nutzen intensiv die sehr gute Arbeit von Tobi und TomG. Warum sollten wir das Rad neu erfinden ? Es ist ja nicht so das in Debian die Sachen so gemacht werden um Neueinsteiger zu verwirren und Alteingessessene in Atem zu halten, es gibt schon gute Gründe dafür. Ansonsten gibt es 2Mio Sachen mit denen ich mich auseinandersetzen möchte die (mir) wichtiger wären.
VDR User: 87 - LaScala LC14B - LG/Phillipps 6,4" VGA Display | Asrock H61/U3S3 | G630T | 1x 16GB Mobi Mtron 3035 1x WD 750GB 2,5" |1x L4m DVB-S2 Version 5.4

Immortal Romance Spielautomat