Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 29. Oktober 2011, 20:07

yavdr 0.4 und Xbmc

Hallo,

habe gerade den Blog zum Thema yavdr wahr genommen und werde jetzt mal probieren yavdr 0.4 zu installieren, soll kinderleicht sein. Am Ende des Blogs kommt aber dann der Hinweis, dass es mit xbmc noch eine Herausforderung gibt. Hat es denn jemand schon mal geschafft yavdr mit xbmc problemlos im Einsatz zu haben, oder muss man dann noch einiges zurecht biegen?

Gruss
Alfons
yavdr 0.4, SilverStone Lascala LC13-E silber, Arctic Cooling Alpine 64 Pro, Gigabyte GA-870A-UD3 870 Sockel AM3 ATX DDR3, AMD Athlon II X2 240e, Kingston 2GB KIT PC3-8500U DDR3-1066 CL7
Samsung SSD 470 Series 64 GB, LG Electronics BH10LS30 Blu-Ray, Gainward GT 430 1024MB, Mystique SaTiX-S2, DVB-S2 HDTV/MPEG4/H.264, Mystique TeRiX-T2 DVB-T PCI, CI-Connector, Mystique View CI-Interface, Silverstone nightjar ST40NF/ 400 Watt

2

Samstag, 29. Oktober 2011, 20:49

Naja, "das Problem" ist, dass die mitgelieferte XBMC-Version einen etwas instabilen PVR-Teil dabei hat.
Die Grundfunktionen sind IMHO recht stabil, nur beim Live-TV gibt es ab und an noch ein paar Überraschungen... Wenn man den nicht braucht, kann man ihn deaktivieren und muss dann nur noch mit den restlichen Einschränkungen (z.B. Addon-Verfügbarkeit) der Entwicklungsversion leben.

Ansonsten sollte es keine Probleme geben, bei mir liefs OOTB (bis auf HD-Sender im Live-TV)
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seahawk1986« (30. Oktober 2011, 11:37)


3

Samstag, 29. Oktober 2011, 20:52

Dem kann ich zustimmen, für den normalen Hausgebrauch läuft es prima.
Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX

4

Samstag, 29. Oktober 2011, 21:07

Zu den Problemen mit Live TV kommen, zumindest bei mir, noch Probleme mit dem Ton hinzu.
Je nach Einstellung klappt es mit mp3, mkvs und dem Ton dr Oberfläche. Es ging auch schonmal alles zusammen, es kann aber auch daran liegen das ich zwei Grafikkarten (NVIDIA, ATI on Board) mit HDMI Ausgang im System habe.
Gruß
Frodo

Meine VDR Hardware


YaVDR 0.6: TT S2-6400, Zotac H77ITX-C-E, Geforce 620, SilverStone ML02B-MXR, IMON LCD, softhddevice / dvbhddevice
YaVDR 0.5: Zotac D2550ITX, Geforce 610, IMON VFD, softhddevice , satip
YaVDR 0.6: Intel DQ67SW, Geforce 210, SilverStone LC16M, IMON VFD, softhddevice, satip
YaVDR 0.5: TT S2-6400, TT S2-3200, Intel DH67BL, Geforce 430, softhddevice
YaVDR 0.5: TT S2-6400, Intel DH67CF, dvbhddevice

5

Samstag, 29. Oktober 2011, 23:42

Naja, "das Problem" ist, dass die mitgelieferte XBMC-Version einen etwas instabilen PVR-Teil dabei hat.


Wenn ich es aber richtig verstehe wird daran gearbeitet, oder wie sind denn die weiteren Pläne? Man hört ja auch immer dass sich Yavdr wohl mit einem neuen Skin schmücken will und dann ähnlich wie xbmc wirken soll?
yavdr 0.4, SilverStone Lascala LC13-E silber, Arctic Cooling Alpine 64 Pro, Gigabyte GA-870A-UD3 870 Sockel AM3 ATX DDR3, AMD Athlon II X2 240e, Kingston 2GB KIT PC3-8500U DDR3-1066 CL7
Samsung SSD 470 Series 64 GB, LG Electronics BH10LS30 Blu-Ray, Gainward GT 430 1024MB, Mystique SaTiX-S2, DVB-S2 HDTV/MPEG4/H.264, Mystique TeRiX-T2 DVB-T PCI, CI-Connector, Mystique View CI-Interface, Silverstone nightjar ST40NF/ 400 Watt

6

Samstag, 29. Oktober 2011, 23:46

Wenn ich es aber richtig verstehe wird daran gearbeitet

Naja, man kann nur einbauen, was schon entwickelt wurde...
Man hört ja auch immer dass sich Yavdr wohl mit einem neuen Skin schmücken will und dann ähnlich wie xbmc wirken soll?

Wo?
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

Beiträge: 805

Wohnort: Österreich/Tirol

Beruf: Gasmann-Assistent

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. Oktober 2011, 09:29

Hallo,

bei mir funktionierte XBMC gleich ootb, allerdings verwende ich es nicht für Live-TV, da finde ich die VDR-Möglichkeiten deutlich angenehmer. Vor allem das VDR-Menü würde mir fehlen.
Das einzige, was mich bei XBMC stört, ist dass es manchmal komplett abstürzt, wenn ich ein Video abspielen will, das XBMC nicht versteht.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden.

mfG,
f.
VDR1: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Zotac GT 630 Zone Edition, DigitalDevices Cine C2/T2, Sundtek MediaTV Pro USB-Stick, Sundtek MediaTV Digital Home, IR-Empfänger: Atric v5, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr 0.6x
VDR2: yavdr 0.6, Intel Pentium E5300, MS-Tech MC-1200, ASUS P5G41C-M LX, G41,MSI VN210-MD512H (NVIDIA GeForce 210), Atric, Sundtek MediaTV Digital Home, FB: Harmony 300, USB-Sound: Terratec Aureon Dual USB
VDR3: Raspberry Pi2 als Streaming Client, MLD 5.1

8

Sonntag, 30. Oktober 2011, 11:36

So, meine Bemerkung zu HD und Live-TV kann man streichen, mein BIOS hatte nur vergessen, dass es der Onboard-Grafikkarte die vollen 512MB VRAM geben soll...
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

9

Sonntag, 30. Oktober 2011, 19:19

Habe heute Nachmittag die Installation durchgeführt und bin wirklich positiv überrascht wie alles ohne auch nur ein Problemchen durchlief, die Installation dauerte 32 Minuten (habs mal gestoppt), und dann hatte ich auch schon 3sat auf dem Schirm, "Ich ziehe meinen Hut" das ist wirklich ein gelungenes Werk! Habe dann auch gleich mal xbmc ausprobiert und auch das funktioniert ohne Probleme.

Was ich jetzt aber noch allzu gerne wissen würde, auf welche Schnittstelle setzt yavdr denn in Zukunft? Bin ich das ansatzweise richtig verstanden habe dann ist wohl xvdr ((Alexander Pipelka) angesagt oder ist die Entscheidung noch nicht gefallen? Ist denn VNSI auch noch ein Thema? Zu guter letzt würde mich noch interessieren wie häufig dann Updates zu diesen Paketen eingespielt werden?
yavdr 0.4, SilverStone Lascala LC13-E silber, Arctic Cooling Alpine 64 Pro, Gigabyte GA-870A-UD3 870 Sockel AM3 ATX DDR3, AMD Athlon II X2 240e, Kingston 2GB KIT PC3-8500U DDR3-1066 CL7
Samsung SSD 470 Series 64 GB, LG Electronics BH10LS30 Blu-Ray, Gainward GT 430 1024MB, Mystique SaTiX-S2, DVB-S2 HDTV/MPEG4/H.264, Mystique TeRiX-T2 DVB-T PCI, CI-Connector, Mystique View CI-Interface, Silverstone nightjar ST40NF/ 400 Watt

10

Sonntag, 30. Oktober 2011, 19:32

Dann gratuliere ich erst mal zu einem funktionsfähigen yaVDR nach nur 117 Beiträgen ;)

yaVDR dürfte in Zukunft das XBMC-PVR Addon verwenden, das langfristig überlebt... in der 0.4 wird aktuell xvdr verwendet. Updates gibt es wenn es die Änderungen im jeweiligen Entwicklungszweig von XBMC nach stable-xbmc geschafft haben - da lässt sich nicht wirklich timen...
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

11

Sonntag, 30. Oktober 2011, 19:45

117 Beiträge zeigt doch nur, dass ich nie aufgegeben habe ;-), im Ernst habe heute zum ersten mal erlebt das es keine Probleme gab nach dem Start. Jetzt kann ich das auch jedem empfehlen, davon war ich nicht immer überzeugt. Ich treffe halt die Annahme, dass es doch ein tolles Gefühl sein muss, wenn man so ein Produkt herstellt was man wirklich jedem DAU empfehlen kann. Ich hatte hierzu auch schon andere Annahmen gehört. Trotzdem freut es mich und ich werde gleich mal am WE bei meinem Kumpel das System ebenfalls installieren. Muss jetzt halt noch DVB.Karten einbauen und dann "Ab geht er der Peter", so soll es sein.
yavdr 0.4, SilverStone Lascala LC13-E silber, Arctic Cooling Alpine 64 Pro, Gigabyte GA-870A-UD3 870 Sockel AM3 ATX DDR3, AMD Athlon II X2 240e, Kingston 2GB KIT PC3-8500U DDR3-1066 CL7
Samsung SSD 470 Series 64 GB, LG Electronics BH10LS30 Blu-Ray, Gainward GT 430 1024MB, Mystique SaTiX-S2, DVB-S2 HDTV/MPEG4/H.264, Mystique TeRiX-T2 DVB-T PCI, CI-Connector, Mystique View CI-Interface, Silverstone nightjar ST40NF/ 400 Watt

12

Sonntag, 30. Oktober 2011, 22:26

Ich treffe halt die Annahme, dass es doch ein tolles Gefühl sein muss, wenn man so ein Produkt herstellt was man wirklich jedem DAU empfehlen kann.

Es muss sicherlich auch ein tolles Gefühl sein durch die Zeit zu reisen, aber beides ist eben relativ unrealistisch. Hätten wir das als Ziel dann hätten wir wohl schon lange entnervt aufgegeben, denn:

Zitat

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein


Deshalb setzen wir uns eher kleine Ziele, ist vielleicht nicht so ein tolles Gefühl, aber dafür gibt es öfter ein Erfolgserlebnis.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

13

Sonntag, 30. Oktober 2011, 22:42

Alles ist relativ, demnach gilt das dann auch für die Dummheit, denn der Umkehrschluss ist doch einfach, ein Dummer denkt wahrscheinlich, dass ein nicht so dummer dumm ist, wobei ein Dümmerer als der Dümmere dann wahrscheinlich denkt dass dieser wiederum viel dümmer ist als der Dümmere. In die andere Richtung gehend ist es dann wiederum die Annahme dass man selbst klug ist und damit der Klügere womöglich für den nicht so Klugen wieder dumm ist.
yavdr 0.4, SilverStone Lascala LC13-E silber, Arctic Cooling Alpine 64 Pro, Gigabyte GA-870A-UD3 870 Sockel AM3 ATX DDR3, AMD Athlon II X2 240e, Kingston 2GB KIT PC3-8500U DDR3-1066 CL7
Samsung SSD 470 Series 64 GB, LG Electronics BH10LS30 Blu-Ray, Gainward GT 430 1024MB, Mystique SaTiX-S2, DVB-S2 HDTV/MPEG4/H.264, Mystique TeRiX-T2 DVB-T PCI, CI-Connector, Mystique View CI-Interface, Silverstone nightjar ST40NF/ 400 Watt

14

Sonntag, 30. Oktober 2011, 22:49

Alles ist relativ

Alles ist relativ relativ, wenn man Konizidenz und Korrelation relativ beliebig vermischt :unsch
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

Ähnliche Themen

Immortal Romance Spielautomat