Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Papablues

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Wohnort: Lower franconia

Beruf: SDevel

  • Nachricht senden

161

Dienstag, 12. Dezember 2006, 10:51

@Dr. Seltsam:

Verwendest du den vanilla 2.6.18 kernel oder ist da irgendwas draufgepatcht ?
Debian server [ AMD Athlon(tm) 64 Processor 3000+ 3*Nova SE2 1* FF muss nachschauen CI + alphacrypt Soft raid5 549G]
Clients [2 * MVP mit vomp 1 * MacBook Pro VLC streaming 1 * VOMP for windows]

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

162

Dienstag, 12. Dezember 2006, 17:31

zwei patches habe ich an den Kernelsourcen angewandt:
cdfs
powernow-k7 für Geode (Patch von kilroy)
ferner sind die Sourcen für den zd1211rw vom 2.6.19-?? implantiert
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Seltsam« (12. Dezember 2006, 21:19)


Papablues

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Wohnort: Lower franconia

Beruf: SDevel

  • Nachricht senden

163

Dienstag, 12. Dezember 2006, 18:56

danke für die info.
dann sollte ich in der lage sein die HighPoint module selbst zu bauen.
Muss mir nur schnell irgendwo ein Linux hinstellen ...
Debian server [ AMD Athlon(tm) 64 Processor 3000+ 3*Nova SE2 1* FF muss nachschauen CI + alphacrypt Soft raid5 549G]
Clients [2 * MVP mit vomp 1 * MacBook Pro VLC streaming 1 * VOMP for windows]

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

164

Dienstag, 12. Dezember 2006, 19:11

war das der SATA-Controller? die habe ich schon fertig auf meiner Platte liegen :-)

melde mich später nochmal
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Papablues

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Wohnort: Lower franconia

Beruf: SDevel

  • Nachricht senden

165

Dienstag, 12. Dezember 2006, 19:14

ja bitte ...

*sich unterwürfig am Boden wälzt und bettelt*

P.S.: der ausführliche Dank ist leider schon in einem anderen Thread verbraucht worden ;-)
Debian server [ AMD Athlon(tm) 64 Processor 3000+ 3*Nova SE2 1* FF muss nachschauen CI + alphacrypt Soft raid5 549G]
Clients [2 * MVP mit vomp 1 * MacBook Pro VLC streaming 1 * VOMP for windows]

166

Dienstag, 12. Dezember 2006, 19:18

Zitat

Original von Dr. Seltsam
zwei patches habe ich an den Kernelsourcen angewandt:
...
powernow-k8 für Geode (Patch von kilroy)
....


...jetzt verwirrst du mich ein wenig. Müsste nicht das modul powernow-k7 gepacht worden sein?

Die Frage hat einen Hintergrund, da jemand gerade Probleme mit powernow-k8 hat.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

167

Dienstag, 12. Dezember 2006, 21:19

Zitat

Original von Wicky

Zitat

Original von Dr. Seltsam
...jetzt verwirrst du mich ein wenig. Müsste nicht das modul powernow-k7 gepacht worden sein?
ich sag ja, ich werde alt. Der Patch powernow-k7-manual-2.6.18_enev_kilroy.patch betrifft natürlich nur das k7-Modul
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

168

Dienstag, 12. Dezember 2006, 21:36

Zitat

Original von Papablues
ja bitte ...

ich lade gerade ein neues Kernelpaket hoch, da ist rr232x mit drin, sowie neue DVB-Treiber von Samstag.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

169

Dienstag, 12. Dezember 2006, 23:32

Zitat

Original von Dr. Seltsam
vergleich doch mal die kernel-configs vom 2.6.18.1 und meinem 2.6.18. Am besten ein diff erstellen. Mal sehen, ob es da essentielle Unterschiede bei Modulen gibt, die Auswirkungen haben könnten.


Ich hoffe ich hab's richtig gemacht, war für mich eine premiere (sorry)
Ist ein Vergleich der config-2.6.18.1 und config-2.6.18 im Verzeiochnis /boot
»debacle« hat folgende Datei angehängt:
Gruss
debacle


c't VDR 1.6.0ex e-tobi-Quelle auf Debian Etch + Kernel 2.6.23
LaScala LC17 Case, Asus K8V-SE dx + Athlon 64 3,2 GHz Samsung HA250JC 250 GB, Matrox G450,
TT S2300 "modded", TT Nova S1500, GLCD 240X128, Toshiba 42Z3030DG

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

170

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 07:54

du liebe Güte, 2984 Zeilen ...

auf welche Kerneloptionen kommt es denn für graphlcd an? Sorry, ich habe mich mit diesem Plugin nie beschäftigt.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

171

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 08:30

Zitat

Original von debacle
Nach Ausgabe von t6369 initialized steht er einfach und startet nach der Minute Wartezeit wieder neu.

Habe jetzt den alten Kernel 2.6.17.8 wieder installiert, und siehe da, es geht wieder.


t6369 ist richtig? oder meinst Du T6963c ?
wenn es mit dem 2.6.17.8 geht, dürfte trotzdem weniger der Kernel die Ursache sein. Vom 2.6.17.8 zum 2.6.18 habe ich bezüglich character devices nichts verändert. Vielleicht braucht das plugin Anpassungen oder es sind neuere libs erforderlich?

Mach doch bitte mal einen Gegencheck, indem Du meinen kernel 2.6.18 einfach auf easyvdr raufbügelst. Mal sehen, was dann passiert ...
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

172

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 20:41

Hatte mich verschrieben :(

Quellcode

1
2
3
4
5
6
Dec 13 09:07:08 linvdr user.info vdr: [1262] initializing plugin: graphlcd (0.1.3): Output to graphic LCD
Dec 13 09:07:08 linvdr user.info vdr: [1262] setting primary device to 1
Dec 13 09:07:08 linvdr user.debug vdr: t6963c: Testing ECP mode... 
Dec 13 09:07:08 linvdr user.debug vdr: t6963c: working! 
Dec 13 09:07:08 linvdr user.info vdr: t6963c: T6963 initialized. 
Dec 13 09:07:08 linvdr user.info vdr: [1262] SVDRP listening on port 2001


Wenn das hilft, per showpic bekomme ich auch mit einem Kernel 2.6.18 ein Bild auf dem GLCD, einzig der vdr macht einen restart.
Den easyvdr wieder draufzubügeln möchte ich eigentlich vermeiden, würde es was helfen, wenn ich den Kernel 2.6.18.1 nach linvdr übernehme? Geht das überhaupt?

Auf welche Kerneloptionen es beim graphlcd ankommt hab ich null Ahnung, aber ich versuche mich da mal schlau zu machen, meine Linux-Kenntnisse sind allerdings eher suboptlimal.
Gruss
debacle


c't VDR 1.6.0ex e-tobi-Quelle auf Debian Etch + Kernel 2.6.23
LaScala LC17 Case, Asus K8V-SE dx + Athlon 64 3,2 GHz Samsung HA250JC 250 GB, Matrox G450,
TT S2300 "modded", TT Nova S1500, GLCD 240X128, Toshiba 42Z3030DG

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

173

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:05

Zitat

Original von debacle
würde es was helfen, wenn ich den Kernel 2.6.18.1 nach linvdr übernehme? Geht das überhaupt?

Du kannst das ja mal probieren. Kopiere aus /boot die vmlinuz-2.6.18.1 und System.map-2.6.18.1 inklusive der Softlinks in das /boot von linVDR rüber. Ferner den kompletten Ordner /lib/modules/2.6.18.1

wenn es dann läuft, liegt es am Kernel, d.h. entweder an der Konfiguration (da wäre ich ratlos), oder die Kernelentwickler haben vom 2.6.18 zum 2.6.18.1 einen Bug beim Parallelport gefixt.

wenn es auch nicht läuft, liegt es an vdr, dem graphlcd-Plugin oder dazugehörigen libs.
Gab es das Problem denn auch schon bei älteren vdr-Paketen von Toxic-Tonic in Verbindung mit meinem 2.6.18 ?
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

jcb

Fortgeschrittener

Beiträge: 221

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Consultant

  • Nachricht senden

174

Freitag, 15. Dezember 2006, 21:54

RE: Kernel 2.6.18 für LinVDR

Moin,

ich habe mal eine Frage, da ich nicht so im Kernelbacken profiliert bin.

Zitat

Original von Dr. Seltsam
update 03.12.06
Das Modul longhaul (Stromsparfunktion für Via C3-Prozessoren) ist wieder Teil des Kernels, nachdem es zeitweise von den Kernelentwicklern rausgeschmissen worden war.


Seit dem Aufschwung von 2.6.12 oder 13 auf den im Mahlzeit3.1 ISO enthaltenen Kernel(also diesen hier funktioniert sporadisch meine via_rhineII Netzwerk Karte auf meinem Epia nicht mehr.

ich bekomme nun immer diese Fehlermeldung:

Quellcode

1
2
3
NETDEV WATCHDOG: eth0: transmit timed out
eth0: Transmit timed out, status 0000, PHY status 786d, resetting...
eth0: link up, 100Mbps, full-duplex, lpa 0x45E1


Nun hab ich schon gegoogelt und auch mein Netzwerk überprüft, umgehängt und auch den Parameter pci=noacpi dem Kernel mitgegeben...kein Erfolg.

Kann ich diese o.a. Stromsparfuntion auch mit einem Cheat ausschalten?? Da ich nun schon oft gelesen habe, daß einige Epias mit dem Strom so einige Probleme haben, habe ich diese Funktion im Verdacht. Ich würde das gerne mal testen bevor ich das Board wegwerfe oder wieder downgrade :(

Danke für einen Tipp.

JCB
EPIA MII10000 - MAHLZEIT 3.1 ISO -Technotrend 1.5- Noritake GU256x64D-3100 Paralell--running:), IR-Homebrew ( running :D), IRTRANS (nur als Einschalter)

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

175

Freitag, 15. Dezember 2006, 21:59

RE: Kernel 2.6.18 für LinVDR

Hast Du das Modul longhaul denn geladen? standardmäßig macht LinVDR das nciht, Du müsstest es also manuell in einem Startscript eingetragen haben.

Ich fürchte, das ist eine falsche Fährte ...
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

176

Freitag, 15. Dezember 2006, 22:00

RE: Kernel 2.6.18 für LinVDR

@jcb

...ich vermute, dass beim Mahlzeit ISO 3.x wird das Modul longhaul eh nicht geladen. Ich habe in Linvdr/Mahlzeit-ISO zumidest noch keine Stelle gefunden, die dafür sorgen könnte.

Oder ist longhaul eventuell fest in den Kernel kompiliert?

Würde aber auch nichts machen, da kein Dämon gestartet wird, der langhoul verwenden würde...

Mein Fazit wäre daher in diesem Falle:
Ein Zusammenhang mit langhaul ist unwahrscheinlich.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

177

Freitag, 15. Dezember 2006, 22:01

RE: Kernel 2.6.18 für LinVDR

wie heißt der Treiber genau? ist das nicht via-rhine? Funktioniert auf meinem C3M266 einwandfrei.

Google findet bei den Suchbegriffen
via-rhine "timed out"
einiges, vielleicht ist das was bei?
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

178

Freitag, 15. Dezember 2006, 22:02

RE: Kernel 2.6.18 für LinVDR

@Doc

:prost2

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

179

Freitag, 15. Dezember 2006, 22:06

RE: Kernel 2.6.18 für LinVDR

da war ich ausnahmsweise mal ein paar Sekunden schneller als Du :)
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

jcb

Fortgeschrittener

Beiträge: 221

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Consultant

  • Nachricht senden

180

Freitag, 15. Dezember 2006, 22:33

Danke Jungs. Wie bemerkt ich bin noch nicht so Firm damit.

Leider sind bei den 'googles' immer nur Fragen oder Tipps die ich schon ausprobiert habe.

Dachte, jemand hätte noch eine Idee.

Danke für eure Mühe,

Gruß,

Jens
EPIA MII10000 - MAHLZEIT 3.1 ISO -Technotrend 1.5- Noritake GU256x64D-3100 Paralell--running:), IR-Homebrew ( running :D), IRTRANS (nur als Einschalter)

Immortal Romance Spielautomat