You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, October 17th 2005, 7:27pm

Netzwerkverbindung verschwindet

Hi,

ich administriere meinen VDR übers Netz. Dabei kommet es ab und zu vor, dass die Netzverbindung zum VDR verloren geht und ich auf den Rechner zeitweise nicht mehr zugreifen kann. Folgende Meldungen geben vielleicht einen Hinweis auf den Fehler:

Oct 17 19:10:01 linvdr cron.notice crond[1145]: USER root pid 1361 cmd convert.pl -q -s
Oct 17 19:16:07 linvdr user.info kernel: PCI: Found IRQ 11 for device 0000:00:0b.0
Oct 17 19:16:07 linvdr user.info kernel: PCI: Sharing IRQ 11 with 0000:00:04.2
Oct 17 19:16:07 linvdr user.info kernel: PCI: Found IRQ 10 for device 0000:00:0d.0
Oct 17 19:16:07 linvdr user.info kernel: eth0: link up, 100Mbps, full-duplex, lpa 0x45E1
Oct 17 19:16:10 linvdr user.debug vdr[1301]: read incomplete section - len = 3224, r = 1100
Oct 17 19:16:28 linvdr cron.notice crond[1145]: USER root pid 1367 cmd convert.pl -q -s
O

Ich benutze LINVDR 1.3.31. Hat jemand eine Idee, wo das Problem liegen könnte. Wo wird denn eigentlich das convert.pl automatisch gestartet?

Posts: 4,478

Location: nahe Eschwege/Göttingen

Occupation: Linux-Redakteur

  • Send private message

2

Monday, October 17th 2005, 7:46pm

RE: Netzwerkverbindung verschwindet

Servus,

offenbar sind deine IRQs sehr ungünstig verteilt (siehe /proc/interrupts), schau mal, dass du über das BIOS am besten der Netzwerkkarte und den DVB-Karten einen eigenen IRQ freischaufelst.

Die Konvertierung läuft übrigens über Cron.

Viele Grüße, Mirko

3

Monday, October 17th 2005, 7:58pm

@cooper,

/proc/interrupts liefert folgende Ausgabe:

linvdr:~# /proc/interrupts
/proc/interrupts: line 1: CPU0: command not found
/proc/interrupts: line 2: 0:: command not found
/proc/interrupts: line 3: 1:: command not found
/proc/interrupts: line 4: 2:: command not found
/proc/interrupts: line 5: 3:: command not found
/proc/interrupts: line 6: 4:: command not found
/proc/interrupts: line 7: 5:: command not found
/proc/interrupts: line 8: 8:: command not found
/proc/interrupts: line 9: syntax error near unexpected token `('
/proc/interrupts: line 9: ` 10: 209917 XT-PIC saa7146 (0)'

Ich habe einen altern Rechner, HP Vectra VL400, in dem ich das Bios nicht einfach verändern kann. Hast Du einen anderen Tipp? ich nutze den Rechner schon länger, habe dieses Problem aber erst seit kurzen.

Eddy_

Trainee

Posts: 106

Location: Hessen

  • Send private message

4

Monday, October 17th 2005, 8:16pm

cooper meinte nicht /proc/interrupts ausführen, sondern anschauen -> cat /proc/interrupts ;)
vdr1 : Duron 900, K7SOM+, 512Mb, TT 1.5, linvdr 0.7 + MT20050518
vdr2 : Intel D945GCLF2 + 2GB , Nexus-S , Ubuntu 8.04 , vga2scart

5

Monday, October 17th 2005, 8:39pm

Danke für den Hinweis. cat /proc/interrupts liefert folgendes Ergebnis:

0: 2022004 XT-PIC timer
1: 172 XT-PIC i8042
2: 0 XT-PIC cascade
3: 4482 XT-PIC serial
4: 3911 XT-PIC lirc_serial
5: 2255 XT-PIC eth0
8: 1 XT-PIC rtc
10: 835173 XT-PIC saa7146 (0)
11: 18792 XT-PIC Skystar2, uhci_hcd
14: 15147 XT-PIC ide0
15: 27 XT-PIC ide1
NMI: 0
ERR: 0

Ich glaube ich weiss jetzt, seit wann das problem besteht. ich habe zwischenzeitlich versucht, über USB ein VFD-Display zu installieren. Vielleicht ist ja dabei was durcheinander gekommen.

Nach dem Verlust des Netzwerks reagiert übrigens auch die Fernbedienung nicht mehr und es ist ein Neustart erforderlich.

Eddy_

Trainee

Posts: 106

Location: Hessen

  • Send private message

6

Monday, October 17th 2005, 8:51pm

auf den ersten Blick suieht das schön aus , eth0 alleine auf IRQ 5 , beide DVBS haben auch einen eigenen. Wobei sich deine skystar einen IRQ mit dem USB Kontroller teilt. Ich hatte bei mir erhebliche Probs mit USB IRQs ( kann in meinem Bios leider die auch nicht verteilen) Wenn du USB nicht unbedingt brauchst , schalte es doch mal testweise im BIOS ganz ab.
vdr1 : Duron 900, K7SOM+, 512Mb, TT 1.5, linvdr 0.7 + MT20050518
vdr2 : Intel D945GCLF2 + 2GB , Nexus-S , Ubuntu 8.04 , vga2scart

7

Monday, October 17th 2005, 9:20pm

@Eddy,

danke für deine Anwort. ich werde mal ein bißchen mit dem Bios rumpielen und versuchen, den USB-Support abzustellen. Vielleicht habe ich ja beim Versuch, das USB-VFD zu installieren, etwas verstellt. Muss aber noch warten, bis der Rechner wieder von meiner Frau freigegeben wird. Also bis später oder morgen!

This post has been edited 1 times, last edit by "mir_gehts_gut" (Oct 17th 2005, 9:21pm)


8

Monday, October 17th 2005, 9:38pm

@mir_gehts_gut Soll schon Tote gegeben haben wenn man Frauen den "Knast" versaut hat :D :D

Michael

9

Tuesday, October 18th 2005, 7:22pm

Hi,

mein Problem ist immer noch nicht behoben. Ich denke, das Problem liegt darin, dass der IR 11 doppelt belegt ist. Wie kann ich den USB-Treiber uhci_hcd entfernen. Vielleicht löst dies das Problem.

cat /proc/interrupts liefert folgende Ausgabe:

0: 73799 XT-PIC timer
1: 24 XT-PIC i8042
2: 0 XT-PIC cascade
3: 1145 XT-PIC serial
4: 71 XT-PIC lirc_serial
5: 360 XT-PIC eth0
8: 1 XT-PIC rtc
10: 15339 XT-PIC saa7146 (0)
11: 0 XT-PIC uhci_hcd, Skystar2
14: 1268 XT-PIC ide0
15: 25 XT-PIC ide1

Vielleicht kann mir ja doch jemand helfen.

Eddy_

Trainee

Posts: 106

Location: Hessen

  • Send private message

10

Tuesday, October 18th 2005, 8:51pm

1. Im bios die USB Unterstützung auschalten
2. in etc/modules & /etc/modules.setup falls vorhanden uhci_hcd auskommentieren
vdr1 : Duron 900, K7SOM+, 512Mb, TT 1.5, linvdr 0.7 + MT20050518
vdr2 : Intel D945GCLF2 + 2GB , Nexus-S , Ubuntu 8.04 , vga2scart

11

Tuesday, October 18th 2005, 9:00pm

@Eddy,

Danke! Doppeltbelegung verschwunden. Leider verschwindet das Netzwerk immer noch mit folgender Meldung:

Oct 18 20:52:59 linvdr user.info kernel: PCI: Found IRQ 11 for device 0000:00:0b.0
Oct 18 20:52:59 linvdr user.info kernel: PCI: Sharing IRQ 11 with 0000:00:04.2
Oct 18 20:52:59 linvdr user.info kernel: PCI: Found IRQ 10 for device 0000:00:0d.0
Oct 18 20:52:59 linvdr user.info kernel: eth0: link up, 100Mbps, full-duplex, lpa 0x45E1

Gibt es irgendwo eine automatische Hardwareerkennung, die man abschalten kann?