You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

mw_183

Trainee

Posts: 65

Location: bremen

  • Send private message

81

Monday, October 23rd 2006, 10:06am

Moin bochi_01,

sorry wegen der Verzögerung, ich hatte ein turbulentes Wochenende. Und meine Schlussfolgerungen waren ja wohl auch ziemlich voreilig.

Trotzdem ist mir noch was neues eingefallen: Bei Dir scheint ja das Modul b2c2_flexcop Probleme zu machen. Schau doch mal mit lsmod nach, ob es vielleicht noch von einem weiteren Modul benutzt wird (also z.B. lsmod | grep b2c2_flexcop). Dann könnte man das zuerst entladen.
Du kannst das ja zuerst mal unter 2.6.17.8 probieren, da scheint das Entladen ja auch nicht reibungslos zu klappen.

Viele Grüße,
Matthias
familien-vdr: asus P4VP-MX, celeron 2000, 512MB/500GB, dxr3, nova-t 90002, airstar2, easyvdr 0.5.09
test-vdr: asus m3n78-vm, athlon x2-220, 2GB/80GB, 2xusb avertv volar hd dvb-t, hama mce, yavdr 0.5a1

OS/2

Intermediate

Posts: 262

Location: Nähe München

  • Send private message

82

Monday, October 23rd 2006, 10:21am

Servus,

Quoted

Originally posted by Dr. Seltsam

Quoted

Original von Dr. Seltsam
jetzt muss ich doch noch mal konkret nachfragen: habt Ihr WOL mit dem b44.ko im Kernel 2.6.18 denn mal ausprobiert:

gemäß Changelog für den 2.6.18 ist WOL in b44eingeflossen!
http://kernelnewbies.org/Linux_2_6_18


nochmal die konkrete Frage: resultiert die Angabe, WOL würde mit dem b44.ko nicht funktionieren, aus einer aktuellen Erfahrung mit dem Modul aus dem 2.6.18 ?
wenn ich nichts weiter höre, betrachte ich das Thema sonst nämlich als erledigt!


also das 'Problem' hat sich erledigt. Das Modul b44.ko aus dem 1.6.18 Kernel unterstützt definitiv WOL!
Konnte leider erst jetzt den Kernel testen, nachdem bei meinem Pundit das Mainboard beim Einschalten abgeraucht ist, und zusätzlich die TT DVB-S 1.5 heftigste Problem mit dem OSD-RAM hat.
Also ganze Aufregung umsonst.

Hier einfach einmal ein Danke an Dr.Seltsam für seine Arbeit!

Gruß OS/2
Hardware: Asus Pundit, Celeron 2,4GHz, 1 x TT 1.5, 1 x Skystar2 2.6c, B&O Beolink 5000 an LIRC
Software: verpanschtes LinVDR 0.7 mit mt20050414 Edition

83

Monday, October 23rd 2006, 12:48pm

Hallo
So ich habs jetzt laufen; allerdings mußte ich auch wie in einem anderen Threat ( DXR3 kein Ton) beschrieben Mahlzeit Iso und ohne complete-care Paket installieren.
AC3 ton geht auch (wo ist da der Trick; wieso geht das unter Kanotix und Tobi's VDR nicht?) bei DVD.
Jetzt muß ich mir nur noch die Lirc Geschichte anschauen...
Gruß
Wolle

Spoiler Spoiler


P4 3 GHz, Nvidia 430, 2GB Ram, 2 Festplatten, 2*Cinergy 1200 DVB-C


Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • "Dr. Seltsam" started this thread

Posts: 9,990

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

84

Monday, October 23rd 2006, 1:26pm

Quoted

Original von plautze
AC3 ton geht auch (wo ist da der Trick; wieso geht das unter Kanotix und Tobi's VDR nicht?) bei DVD.


man muss das Plugin patchen ;D
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

bochi_01

Beginner

Posts: 30

Location: aus dem hohen Norden

  • Send private message

85

Monday, October 23rd 2006, 2:07pm

Moin mw_123,

habe "lsmod | grep b2c2_flexcop" eingegeben, dabei kam folgendes herraus: siehe Anhang.

Nur kann ich leider mit der Ausgabe nichts anfangen "Anfänger"

Mit freundlichem Gruß aus dem Hohen Norden
bochi_01
bochi_01 has attached the following file:
  • lsmod.txt (1.36 kB - 42 times downloaded - latest: Oct 23rd 2014, 1:58pm)
GA-6VXE7+, P3 800Mhz, 128MB Ram, Voodoo3, Technotrend Premium S2300 modded, Nova -S Plus, HD: 80GB, Graph-TFT mit ICE-Display und jetzt mit Atmolight

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • "Dr. Seltsam" started this thread

Posts: 9,990

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

86

Monday, October 23rd 2006, 2:27pm

@ bochi_01:

wie sieht Deine runvdr aus? welches Modul hast Du da eingetragen?
b2c2_flexcop oder b2c2_flexcop_pci ? Mach sonst mal letzteres. Und nicht beide gleichzeitig!
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

mw_183

Trainee

Posts: 65

Location: bremen

  • Send private message

87

Monday, October 23rd 2006, 3:37pm

Moin bochi_01,

folge dem Doktor ;-)
Deine lspci-Ausgabe sagt, dass das Modul b2c2_flexcop von dem Modul b2c2_flexcop_pci benutzt wird. Wenn das nicht in Deiner runvdr eingetragen ist, könnte es vielleicht sein, dass dieser Umstand das Entladen von b2c2_flexcop verhindert.

Ich hätte daher vorgeschlagen, in der runvdr _hinter_ b2c2_flexcop zusätzlich b2c2_flexcop_pci einzutragen. Beim Entladen wird die Reihenfolge umgedreht, und b2c2_flexcop_pci würde zuerst entladen, um dann hoffentlich den Weg zum Entladen von b2c2_flexcop freizumachen. Wenn der Doc aber sagt, dass Du nur eins von beiden nehmen sollst, wird er seine Gründe haben.

Viel Erfolg,
Matthias

[edit]
Wieder mal voreilig losgetippt ...
Habe nochmal in Deine runvdr geguckt, die Du letztens gepostet hattest: da sind beide Module drin. Also bleibt nur der Versuch, b2c2_flexcop rauszunehmen und b2c2_flexcop_pci drinzulassen.
[/edit]
familien-vdr: asus P4VP-MX, celeron 2000, 512MB/500GB, dxr3, nova-t 90002, airstar2, easyvdr 0.5.09
test-vdr: asus m3n78-vm, athlon x2-220, 2GB/80GB, 2xusb avertv volar hd dvb-t, hama mce, yavdr 0.5a1

This post has been edited 1 times, last edit by "mw_183" (Oct 23rd 2006, 3:45pm)


bochi_01

Beginner

Posts: 30

Location: aus dem hohen Norden

  • Send private message

88

Monday, October 23rd 2006, 3:40pm

Moin Dr. Seltsam,

hurra ... das erste FATAL ist nicht mehr da ... !

FATAL: Module mt352 is in use.
FATAL: Module mt312 is in use.
FATAL: Module stv0299 is in use.
FATAL: Module dvb_core is in use.
FATAL: Module video_buf is in use.
FATAL: Module v4l2_common is in use.
FATAL: Module v4l1_compat is in use.
FATAL: Module videodev is in use.

Habe da Modul in der runvdr gelöscht. Was kann ich bei den übrigen Fatal machen? Sind das auch doppelte Einträge in der runvdr?

Mit freundlichem Gruß aus dem Hohen Norden
bochi_01
bochi_01 has attached the following file:
  • runvdr.txt (5.45 kB - 57 times downloaded - latest: Aug 31st 2014, 4:28am)
GA-6VXE7+, P3 800Mhz, 128MB Ram, Voodoo3, Technotrend Premium S2300 modded, Nova -S Plus, HD: 80GB, Graph-TFT mit ICE-Display und jetzt mit Atmolight

89

Monday, October 23rd 2006, 4:55pm

Lirc

Hallo,
mein Fehler mit dem Transfermodus erscheint sobald ich statt lirc_serial lirc_atiusb lade. Was mach ich da falsch?
Kann ich in der runvdr bei modules auch module mit parameter eintragen; also z.B. ivtv pal=b ?
Für irgendwelche Hinweise wär ich dankbar; leider sind die Informationen für meinen Adaptec VideOh recht dünn gesät....
Gruß
Wolle

Spoiler Spoiler


P4 3 GHz, Nvidia 430, 2GB Ram, 2 Festplatten, 2*Cinergy 1200 DVB-C


90

Monday, October 23rd 2006, 5:49pm

lirc

Hallo
lirc funktioniert wenn ich lirc_atiusb und lircd in der RCstart lade.
Gruß Wolle

Spoiler Spoiler


P4 3 GHz, Nvidia 430, 2GB Ram, 2 Festplatten, 2*Cinergy 1200 DVB-C


Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • "Dr. Seltsam" started this thread

Posts: 9,990

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

91

Monday, October 23rd 2006, 5:55pm

@ bochi_01:
klären wir doch erstmal, welche Karten Du hast und welche Module Du überhaupt brauchst. Wenn Du gar keine Skystar2/Airstar2 hast, brauchst Du b2c2_flexcop_pci auch nicht laden. stv0297 ist ein Kabel-Frontend, brauchst Du auch nicht.

dass ein paar Module sich nicht auf Anhieb oder auch wiederholt nicht entladen lassen, ist nicht ungewöhnlich und sollte den vdr trotzdem nicht daran hindern, runterzufahren und sich auszuschalten!

Zum Teil werden die Module möglicherweise nicht aufgrund des Eintrags in der runvdr geladen, sondern weil sie von einem anderen Treiber benötigt werden. Beispiel mt312: der ist auskommentiert. Das Auskommentieren hat nun aber zur Folge, dass er beim runvdr stop auch nicht mehr zum Entladen beachtet wird...

Ein Teufelskreis :)

Vielleicht lösen wir das, wenn wir die Einträge in der runvdr auf das absolute Minimum beschränken.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • "Dr. Seltsam" started this thread

Posts: 9,990

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

92

Monday, October 23rd 2006, 5:59pm

RE: Lirc

Quoted

Original von plautze

Kann ich in der runvdr bei modules auch module mit parameter eintragen; also z.B. ivtv pal=b ?
ja, sollte aber nicht nötig sein. Ob es diese ivtv-Option so gibt, weiss ich nicht.

Kannst Du für Deine Probleme mit lirc und dieser Exoten-Karte mal einen neuen Thread im LinVDR-Forum aufmachen? Das ist eigentlich nicht kernelspezifisch. Hier wird es allmählich unübersichtlich ...
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

This post has been edited 1 times, last edit by "Dr. Seltsam" (Oct 23rd 2006, 5:59pm)


Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • "Dr. Seltsam" started this thread

Posts: 9,990

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

93

Monday, October 23rd 2006, 6:00pm

RE: lirc

Quoted

Original von plautze

lirc funktioniert wenn ich lirc_atiusb und lircd in der RCstart lade.


das heisst es geht jetzt? was macht das Transfermodus-Problem?
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

94

Monday, October 23rd 2006, 6:18pm

@bochi_01

deine runvdr stammt aus meinem linvdr-dxr3.deb

Diese runvdr besitzt gegenüber der Original runvdr von linvdr drei Änderungen:

1. Die dxr3 wird berücksichtigt (hier belanglos)

2. Die für eine Skystar2/Airstar2 benötigten Treiber habe ich in die Liste MODULES aufgenommen. In der Original 0.7er runvdr sind noch das alte skystar Modul drinne. Damit läuft eine Airstar2/Skystar2 aber nicht mehr (sollte hier belanglos sein)

3. Die Original runvdr entlädt nur solche Module, die laut /proc/modules/ genutzt werden.

Source code

1
2
3
4
5
 grep -w "^${module%% *}" /proc/modules >/dev/null 2>/dev/null
      if [ "$?" == "0" ]; then
        #echo "Removing module: ${module%% *} It has value used: $?" >&2
        modprobe -r ${module%% *}
     fi


Aber das Modul b2c2_flexcop hat sich bei mir immer als nicht genutzt geoutet und wurde folglich nicht entladen.
Daher habe ich damals für mich einen Workaround integriert. Dass der Workaround damals mit in das linvdr-dxr3.deb gerutscht ist, war so weit ich mich erinnere nicht beabsichtigt.

Daher teste doch mal aus, ob dein Problem verschwindet, wenn du diese Zeilen auskommentierst:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
 # workaround for airstar2 and skystar2 if modprobe -r fails
  if [ -n $(grep -w flexcop /proc/modules) ]; then
        #echo "Removing module: b2c2_flexcop_pci" >&2
        modprobe -r b2c2_flexcop_pci >&2
        #echo "Removing module: b2c2_flexcop" >&2
        modprobe -r b2c2_flexcop
  fi


Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

This post has been edited 1 times, last edit by "Wicky" (Oct 23rd 2006, 6:18pm)


bochi_01

Beginner

Posts: 30

Location: aus dem hohen Norden

  • Send private message

95

Monday, October 23rd 2006, 6:28pm

Hallo,

Habe deinen neuen Kernel nochmals ausprobiert, aber nur mit dem b2c2_flexcop_pci aus der runvdr rausnehmen funktioniert leider nicht, dann bleibt der VDR bei den anderen FATAL stehen.

"klären wir doch erstmal, welche Karten Du hast und welche Module Du überhaupt brauchst" :

eingebaut ist:

1 x dxr3
1 x Hauppauge NOVA- s Plus
1 x Voodoo3 für graphtft

wenn du mehr Angaben brauchst, nur zu .


Mit freundlichem Gruß aus dem Hohen Norden
bochi_01
GA-6VXE7+, P3 800Mhz, 128MB Ram, Voodoo3, Technotrend Premium S2300 modded, Nova -S Plus, HD: 80GB, Graph-TFT mit ICE-Display und jetzt mit Atmolight

bochi_01

Beginner

Posts: 30

Location: aus dem hohen Norden

  • Send private message

96

Monday, October 23rd 2006, 7:02pm

Hallo Wicky,
habe deine Anwort gerade erst gesehen, nachdem ich schon geschrieben hatte.
Das Ausdokumentieren hat aber leider auch nichts gebracht.
... komisch, dass ich der einzige mit so einem Problem bin, oder ist meine VDR-Zusammenstellung so außergewöhnlich?


Mit freundlichem Gruß aus dem Hohen Norden
bochi_01
GA-6VXE7+, P3 800Mhz, 128MB Ram, Voodoo3, Technotrend Premium S2300 modded, Nova -S Plus, HD: 80GB, Graph-TFT mit ICE-Display und jetzt mit Atmolight

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • "Dr. Seltsam" started this thread

Posts: 9,990

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

97

Monday, October 23rd 2006, 7:47pm

schreib die runvdr bitte mal wie folgt:

MODULES="
evdev
videodev
v4l1_compat
v4l2_common
video_buf
dvb_core
cx24123
cx88_dvb
"

und berichte dann!
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

bochi_01

Beginner

Posts: 30

Location: aus dem hohen Norden

  • Send private message

98

Monday, October 23rd 2006, 8:28pm

Habe die runvdr geändert:

alle Fatal bis auf eins von Dvb_core sind nun wech.
Das dvb_core habe ich dann auch in der vdr gelöscht und ... super ... keine Fehler mehr und der VDR läuft. (was macht eigentlich dvb_core?). Jetzt wieder den neuen Kernel drauf und ...
Bei "runvdr stop" stopt der VDR ohne Fehler auf der Putty-Konsole, bleibt dann bei "linvdr:~#" hängen und ich kann nichts weiter eingeben. Komme mir Putty auch nicht wieder auf den VDR.
Wahrscheinlich noch ein anderes Problem?

... wie war das mit dem Teufelskreis ...



Mit freundlichem Gruß aus dem Hohen Norden
bochi_01
GA-6VXE7+, P3 800Mhz, 128MB Ram, Voodoo3, Technotrend Premium S2300 modded, Nova -S Plus, HD: 80GB, Graph-TFT mit ICE-Display und jetzt mit Atmolight

This post has been edited 1 times, last edit by "bochi_01" (Oct 23rd 2006, 8:28pm)


Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • "Dr. Seltsam" started this thread

Posts: 9,990

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

99

Monday, October 23rd 2006, 8:46pm

Quoted

Original von bochi_01
Jetzt wieder den neuen Kernel drauf und ...

ich dachte Du testest das die ganze Zeit mit dem 2.6.18 :rolleyes:

dvb_core wird von allen DVB-Treibern benötigt und aufgrund der neuen attach-Funktion vermutlich automatisch mitgeladen.



Mein Rat:
linvdr-dxr3.deb wieder installieren (bei der Installation für eine neue Konfiguration entscheiden)

die dadurch neu installierte runvdr wieder wie von mir beschrieben auf die paar Module kürzen

Damit schließen wir Fehler in der runvdr aus, falls diese durch diverse Experimente inzwischen verhunzt ist.

Anschließend stelle im setup den ringbuffer-syslog aus, so dass das log in /var/log/messages geschrieben wird. Und dann möchte ich den Logauszug sehen von dem Moment, wo der vdr wieder unbedienbar wird.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

bochi_01

Beginner

Posts: 30

Location: aus dem hohen Norden

  • Send private message

100

Monday, October 23rd 2006, 10:46pm

Hallo Dr. Seltsam,
die nächsten Versuche finden jetzt immer mit deinem neuesten Kernel statt.

Ich konnte linvdr-dxr3.deb nicht neu installieren, weil es ja nur funktioniert, wenn der VDR gestopt ist.
... ging ja aber nicht, weil sich dann der VDR aufgehängt.
Ein Log von bis zum stehenbleiben ist im Anhang.
Was ich aber jetzt festgestellt habe, sobald ich den Treiber cx88_dvb mit in die runvdr schreibe bleibt der VDR stehen. Ist das Modul nicht eingetragen, habe ich zwar keinen Empfang mehr, aber der VDR hängt sich nicht mehr auf.


Mit freundlichem Gruß aus dem Hohen Norden
bochi_01
bochi_01 has attached the following file:
  • log.txt (19.83 kB - 59 times downloaded - latest: Oct 23rd 2014, 1:57pm)
GA-6VXE7+, P3 800Mhz, 128MB Ram, Voodoo3, Technotrend Premium S2300 modded, Nova -S Plus, HD: 80GB, Graph-TFT mit ICE-Display und jetzt mit Atmolight