Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Sonntag, 17. Dezember 2006, 09:08

ndiswrapper

Guten Morgen,

ich bin begeistert vom neuen Kernel!
Könnte ein Spezialist mir helfen?
Ich bräuchte die neuste Version von ndiswrapper:
ndis-driver: 1.31
ndis-utils: 1.9

Würde mich sehr freuen, wenn mir das jemand schnüren könnte, damit ich meinen AVM Fritz WLAN USB Stick zum laufen bringe.

Grüssle,
Wolfgang

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 114

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

182

Sonntag, 17. Dezember 2006, 10:07

RE: ndiswrapper

Moin,
hab´s gerade kompiliert. Lade das kernelpaket nochmal neu runter!
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

183

Sonntag, 17. Dezember 2006, 10:35

Daaaanke!!! Du hast mich gerettet und soooo schnell das alles am Sonntag morgen! Vielen lieben Dank!!!!!
Jetzt läuft der WLAN Stick endlich, yippie!

184

Sonntag, 17. Dezember 2006, 21:55

@Dr. Seltsam:
Ich habe heute Deinen neuen Kernel 2.6.18 mal drübergebügelt, und auf einmal geht das Display, allerdings immer nur nach dem 2. Versuch, habe ein Teil von messages mal angehängt, vielleicht ist das für was gut :)
Den Versuch mit dem 2.6.18.1 habe ich noch nicht gemacht...werde das eventuell auch noch versuchen.
»debacle« hat folgende Datei angehängt:
  • messages.txt (27,84 kB - 87 mal heruntergeladen - zuletzt: 28. Dezember 2014, 14:26)
Gruss
debacle


c't VDR 1.6.0ex e-tobi-Quelle auf Debian Etch + Kernel 2.6.23
LaScala LC17 Case, Asus K8V-SE dx + Athlon 64 3,2 GHz Samsung HA250JC 250 GB, Matrox G450,
TT S2300 "modded", TT Nova S1500, GLCD 240X128, Toshiba 42Z3030DG

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 114

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

185

Sonntag, 17. Dezember 2006, 22:09

ich denke hier sieht alles gut aus. Sorry, keine Idee ...
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

186

Sonntag, 24. Dezember 2006, 13:01

RE: Kernel 2.6.18 für LinVDR

Betrifft nochmal die olle Realtek Wlan-Karte mit 8180-Chipsatz. Dr. Seltsam hatte den Treiber mit in den aktuellen Kernel der Mahlzeit 3.2 aufgenommen.

Jetzt wollte ich die Karte zum Leben erwecken. Leider ohne Erfolg.

Ich kann die Module ieee80211_rtl.ko und rtl818x.ko nicht laden. dmesg liefert "Unknown Symbol" !!!

Wat nun ?


187

Sonntag, 24. Dezember 2006, 17:32

Kernel-Update > Hauppauge Fernbedienung ohne Funktion

Hallo liebe VDR-Profis,

ich bin leider nicht sehr fit in Sachen Linux, aber ich habe mir schon vor längerer Zeit einen Rechner mit LinVDR eingerichtet. Lief bisher super, nur heute habe ich den neuen Kernel von Dr. Seltsam eingespielt (vielen Dank an dieser Stelle!!!) und seitdem wird meine Nexus-Fernbedienung nicht mehr erkannt. Wenn ich den Rechner starte kommt der Bildschirm remote-config2 und ich sollte eine Taste der Fernbedienung drücken. Leider ohne Erfolg.

Was kann ich tun???

Bitte um Hilfe für einen Anfänger.

Vielen Dank!

188

Sonntag, 24. Dezember 2006, 18:43

Lösche doch mal die "remote.conf" in "/etc/vdr" und boote danach neu.
Dann solltest Du wieder aufgefordert werden die Fernbedienung anzulernen. Sollte klappen.
VDR: Zotac D2550-ITX * GT610 * DigitalDevices S2 6.5 * YaVDR 0.5.0a

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vdrbär« (24. Dezember 2006, 18:43)


Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 114

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

189

Sonntag, 24. Dezember 2006, 23:18

RE: Kernel 2.6.18 für LinVDR

Zitat

Original von AlfredJochens
Ich kann die Module ieee80211_rtl.ko und rtl818x.ko nicht laden. dmesg liefert "Unknown Symbol" !!!

ich hab´s nochmal geprüft, richtig kompiliert sind sie. ieee80211_rtl lässt sich bei mir ohne Fehler laden, rtl818x liefert laut dmesg
rtl818x: no version for "ieee80211_wx_get_name" found: kernel tainted.
rtl818x: disagrees about version of symbol ieee80211_wx_set_encode
rtl818x: Unknown symbol ieee80211_wx_set_encode
rtl818x: disagrees about version of symbol ieee80211_wx_get_encode
rtl818x: Unknown symbol ieee80211_wx_get_encode
rtl818x: disagrees about version of symbol ieee80211_wx_get_scan
rtl818x: Unknown symbol ieee80211_wx_get_scan
rtl818x: disagrees about version of symbol ieee80211_rx
rtl818x: Unknown symbol ieee80211_rx
rtl818x: disagrees about version of symbol free_ieee80211
rtl818x: Unknown symbol free_ieee80211
rtl818x: disagrees about version of symbol alloc_ieee80211
rtl818x: Unknown symbol alloc_ieee80211

Eine kurze Suche bei Google ergab leider nur lauter Treffer von Leuten mit dem gleichen Problem, ohne Lösungsansatz. Die INSTALL des Treibers liefert leider auch keine Aufklärung, außer, dass die Reihenfolge des Ladens diverser Module wichtig sei.

ieee80211_crypt-rtl
ieee80211_crypt_wep-rtl
ieee80211_crypt_tkip-rtl
ieee80211_crypt_ccmp-rtl
ieee80211-rtl
arc4
rtl818x

Bringt bei mir aber auch nichts. Ich klinke mich daher an der Stelle aus. Wenn jemand konkrete Lösungsvorschläge hat und mir sagt, was eventuell an der Kernel-config (liegt in /boot) andes sein muss, nehme ich das Thema für den nächsten Kernel eventuell wieder auf.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

190

Montag, 25. Dezember 2006, 17:18

Unter Ubuntu wird der Treiber ab Werk mitgeliefert. Da liefen die Module ohne Probleme. Hattest Du den CVS-Treiber kompiliert???

Ich werde mal etwas forschen. Ansonsten muss ich wohl den ndiswrapper nehmen! Danke trotzdem!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AlfredJochens« (25. Dezember 2006, 17:42)


Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 114

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

191

Montag, 25. Dezember 2006, 18:12

ja, CVS (letzte Änderung im Juni ...)
Ubuntu hat wohl noch einen 2.6.17, dafür wurde der Treiber zuletzt angepasst, aber seit Monaten Funkstille -Anpassung an 2.6.18 fehlt wohl
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 114

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

192

Sonntag, 7. Januar 2007, 22:31

RE: Kernel 2.6.18 für LinVDR

update, siehe 1. Beitrag :)
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Toxic-Tonic

Erleuchteter

Beiträge: 3 648

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

193

Montag, 8. Januar 2007, 09:22

RE: Kernel 2.6.18 für LinVDR

Oh man! Und ich wollte dich grade darauf aufmerksam machen! Du bist einfach zu schnell! ;)

Werde auch mal wieder auf deinen Kernel umsteigen, Komme selbst nicht mehr hinterher! Das Einzige was mir dann noch zu meinem Glück fehlt ist das Splash-Screen-Patch! Willst du das nicht doch mal versuchen?

Gruß

Toxic
Registrierter VDR-User #1275

HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

hansp

Fortgeschrittener

Beiträge: 201

Wohnort: Wien

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

194

Donnerstag, 11. Januar 2007, 09:33

Hallo Freunde,

ich bin vor Kurzem auf euer Forum gestoßen, und habe festgstellt das es hier kompetente Hilfe gibt. Also zuerst mal Gratulation zu dem Forum.

Nun würde auch ich Hilfe benötigen:

ich habe einen PC neu aufgesetzt (Sempron3200/Sata-Raid/debian) und möchte die Hauppauge T500 zum laufen brigen. Angeblich wird die durch den 19er Kernel erkannt , war aber nicht so. Nun habe ich mir die V4l Sourcen (Link hier im Thread) geholt und habe mal blauäugig das Make gestarte mit folgender Ausgabe:

debian-neu:/usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c# make
make -C /usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l
make[1]: Entering directory `/usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l'
creating symbolic links...
make -C /lib/modules/2.6.19.1hp-core/build SUBDIRS=/usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l modules
make[2]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.19.1'
CC [M] /usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l/flexcop-pci.o
In file included from /usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l/compat.h:13,
from /usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l/flexcop-common.h:12,
from /usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l/flexcop-pci.c:10:
/usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l/config-compat.h:4:26: error: linux/config.h: No such file or directory
make[3]: *** [/usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l/flexcop-pci.o] Error 1
make[2]: *** [_module_/usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l] Error 2
make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.19.1'
make[1]: *** [default] Fehler 2
make[1]: Leaving directory `/usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l'
make: *** [all] Fehler 2
debian-neu:/usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c#

scheinbar findet er die config.h nicht.

Was mache ich falsch ????

Grüsse aus Wien

Hans-Peter
Server:
I5-3570, 8GB Ram, 6TB Platte, 8TB Platte, 2x Tevii S460, 1x Nova T500
Ubuntu 14.04LTS, 3xRaspberry-LibreElec, 1xVomp, yaVDR 22.2.0-12

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 114

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

195

Donnerstag, 11. Januar 2007, 09:40

:welcome

wozu willst Du einen eigenen Kernel kompilieren? der Treiber ist im LinVDR-Kernel-2.6.18-Paket drin (=enthält neueste v4l-dvb hg-Treiber)

aha, Du bist im falschen Thread gelandet :)


ich vermute, Du Du hast den Kernel noch nicht konfiguriert. Mach mal ein make oldconfig im Verzeichnis der Kernelsourcen. Die .config muss aber zum laufenden Kernel (unter dem Du die Treiber verwenden willst) passen
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dr. Seltsam« (11. Januar 2007, 09:41)


hansp

Fortgeschrittener

Beiträge: 201

Wohnort: Wien

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

196

Donnerstag, 11. Januar 2007, 09:47

Ich habe den Dr.Seltsam Kernel gesehen (und auch schon geholt) aber noch nicht getraut ihn zu installieren, da keine initrd dabei ist, und da ich SATA Platten habe könnte das ein Problem sein.
Bevor ich den 19er Kernel kompiliert habe, habe ich ein Make menuekonfig gemacht, warum muss ich jetzt noch ein oldconfig machen ??
Irgendwie habe ich das Gefühl das ich da etwas grundsätzlich noch nicht verstanden habe. Wenn ich die V4l Module kompiliere wird da ein neuer Kernel gebacken ??
Server:
I5-3570, 8GB Ram, 6TB Platte, 8TB Platte, 2x Tevii S460, 1x Nova T500
Ubuntu 14.04LTS, 3xRaspberry-LibreElec, 1xVomp, yaVDR 22.2.0-12

mahlzeit

Erleuchteter

Beiträge: 2 961

Wohnort: Isen

Beruf: System Manager

  • Nachricht senden

197

Donnerstag, 11. Januar 2007, 10:09

Zitat

Original von hansp
Irgendwie habe ich das Gefühl das ich da etwas grundsätzlich noch nicht verstanden habe. Wenn ich die V4l Module kompiliere wird da ein neuer Kernel gebacken ??

Du brauchst die Kernel-Header, die werden beim kompilieren des Kernels erzeugt. Danach kannst Du dann "Fremdprogramme" wie z.B. die DVB-Treiber kompilieren.

Siehe auch "/usr/src/v4l-dvb-9d75144aaa4c/v4l/config-compat.h:4:26: error: linux/config.h: No such file or directory" aus Deinem Post mit der Fehlermeldung.

Also erst mal einen Kernel backen, danach kannst die Module (vermutlich) problemlos übersetzen.

cu
Markus
:mahlzeit

Klick hier für "Meine Systeme"


  • yaVDR 0.5 headless Server in ProxMox VM, Digital Devices Cine S2 6.5 mit DuoFlex Erweiterung (Quad Tuner) per vt-d durchgereicht.
  • RPi2 mit Mini DVB Linux am 42" LG


kapplah

Profi

Beiträge: 562

Wohnort: Fürstenfeldbruck, BY

Beruf: IT-Depp

  • Nachricht senden

198

Sonntag, 14. Januar 2007, 18:02

@Paulaner:

Stand vor dem gleichen Problem, dass das Heruntertakten bei meinem Northwood nicht ging.

Wichtig: Du musst unbedingt den linvdrupdater laufen lassen, es scheint mit dem alten Kernel / Modulen nicht zu gehen bzw. fehlt dort was.

Anschliessend:

Quellcode

1
2
modprobe p4-clockmod
echo ondemand > /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_governor

und schon gings. Schön zu beobachten in /proc/cpuinfo wie die CPU langsamer und dymaisch schneller wird.

cu,
Alex
yaVDR 0.4 * M4N78PRO * AMD Athlon II X2 240 * TT S2 3200 * 2 x SkyStar 2.6D * LianLi C33 * Atric IR Einschalter * KingSpec 16GB SSD * 2TB HDD * Samsung LE37B530

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • »Dr. Seltsam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 114

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

199

Sonntag, 14. Januar 2007, 19:29

Zitat

Original von kapplah
den linvdrupdater laufen lassen, es scheint mit dem alten Kernel / Modulen nicht zu gehen bzw. fehlt dort was.


nur mal interessehalber: welcher Kernel lief vorher, welcher läuft jetzt? In diesem Bereich habe ich meinen 2.6.18 nie verändert - p4clockmod ist seit Anfang an dabei.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

kapplah

Profi

Beiträge: 562

Wohnort: Fürstenfeldbruck, BY

Beruf: IT-Depp

  • Nachricht senden

200

Sonntag, 14. Januar 2007, 20:55

Hi,

das war der Kernel, der im Mahlzeit-ISO enthalten ist - welcher das genau war: Gute Frage. Leider kann ich gerade mein System nicht plattmachen, sonst hätte ich schnell nachgeschaut.

Das (Linux linvdr 2.6.18 #10 PREEMPT Sat Dec 9 13:12:38 CET 2006 i686 unknown
) ist der, der jetzt funktioniert. Kann natürlich sein, dass ich mich prall vertippt habe, glaub' ich aber nicht so ganz.

cu,
Alex
yaVDR 0.4 * M4N78PRO * AMD Athlon II X2 240 * TT S2 3200 * 2 x SkyStar 2.6D * LianLi C33 * Atric IR Einschalter * KingSpec 16GB SSD * 2TB HDD * Samsung LE37B530

Immortal Romance Spielautomat