Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Dienstag, 2. Oktober 2007, 11:03

RE: Poweroff

Zuerst hatte ich die Probleme mit den Fehlern beim Booten auf eine defekte HD geschoben. Als es aber auch nach dem Tausch der HD nicht anders wurde, habe ich als Lösung ein Journal in dem Dateisystem angelegt. Seit dem hat sich das System nicht einmal mehr zerlegt.

tune2fs -O has_journal -o journal_data /dev/hda3
tune2fs -O dir_index /dev/hda3
e2fsck -D -f /dev/hda3
tune2fs -c 0 -i 0 /dev/hda3

Gruß,
DrSat
Debian Wheezy-amd64, vdr 2.2.0, Kernel 3.16.0, DD DuoFlexS2

82

Dienstag, 2. Oktober 2007, 20:30

RE: Poweroff

Zitat

Original von DrSat
Zuerst hatte ich die Probleme mit den Fehlern beim Booten auf eine defekte HD geschoben. Als es aber auch nach dem Tausch der HD nicht anders wurde, habe ich als Lösung ein Journal in dem Dateisystem angelegt. Seit dem hat sich das System nicht einmal mehr zerlegt.

tune2fs -O has_journal -o journal_data /dev/hda3
tune2fs -O dir_index /dev/hda3
e2fsck -D -f /dev/hda3
tune2fs -c 0 -i 0 /dev/hda3

Gruß,
DrSat


Kannst du mir mal genauer erklären wozu das gut ist und was das bewirkt? Und hast du nur die System Partiton so Bearbeietet?

Danke Mfg SVen

83

Dienstag, 2. Oktober 2007, 22:02

RE: Poweroff

Hi Sven,

da hast Du mich ja eiskalt erwischt- so der Crack bin ich auch nicht. Ehrlich gesagt habe ich die Anleitung hier her.
Der erste Befehl erstellt auf der Systempartition, auf der bei mir immer irreparable Fehler aufgetreten sind, ein Journal. Im Journal wird festgehalten, welche Dateien zuletzt verwendet wurden. Kommt es zu Fehlern, werden nur diese gecheckt, was eine Menge Zeit spart. Die Neuordnung der Verzeichnisse (2. Befehl) dient ebenso der Beschleunigung des Systems. Abschließend wird das Dateisystem noch einmal gecheckt. Eigentlich kann man dann fsck bei der Platte abschalten, aber das habe ich mich dann doch nicht getraut...
Hoffe, nicht zu viel Quatsch geschrieben zu haben...
Gruß,
DrSat
Debian Wheezy-amd64, vdr 2.2.0, Kernel 3.16.0, DD DuoFlexS2

zwick der agent

Fortgeschrittener

Beiträge: 517

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: KFZ-Meister

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 10:10

@ All,

hat hier irgendjemand eine gescheite, angepasste SMT-fanmon.sh? So das der Lüfter nicht ständig mit hoher Drehzahl läuft.

Grüße
NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend

Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.

85

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 12:57

Hallo

ist diese Installation auch ohne Swap Laufwerk nutzbar?
Will es auf ein Flashlaufwerk installieren....
fanatischer LinVDR Benutzer....

Linvdr 0.7 - Mahleit4.0Beta2; Nexus DVB-s 2.1; 2*Nova-s; powermate; freggy-Display; DVD-Brenner
Plugins: Streamdev-server, burn, mp3, mplayer, svdrpext

LinVDR 0.7 - Mahlzeit4.0Beta2; Nexus DVB-c;
Plugins: Streamdev-Client, Svdrp-services, atmo, avards, graphlcd, osd-teletext, remotetimers,

S100 für Streaming mit derzeit Mahlzeil Beta4 - test Client

86

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 19:40

Debian ISO ???

Hallo zusammen,

vielleicht habe ich es ja überlesen, aber gibt es schon das von DET angekündigte Debian ISO? Ich muss demnächst 10 Kisten für Freunde und Kollegen in Betrieb nehmen. Da wäre dies natürlich eine große Hilfe. Ansonsten muss ich halt ein Referenzsystem aufsetzen, welches ich dann klonen kann.

Grüße vdrjünger
ASROCK B75M R2.0 - Intel Celeron G1610 - ASUS GT520 Silent
Digital Devices Cine S2 V6.5 & DuoFlex S2 (4 Tuner)
SSD 16GByte + SATA 1TByte (Video) + SATA 1TByte (Archiv)
Lirc Homebrew Serial - Harmony 600 - yavdr-0.5 (SoftHDDevice)
Opticum LH-100 Sat-Antenne, SMART TQX Quattro LNB, 2.5m Kabel

87

Sonntag, 7. Oktober 2007, 15:00

doofe frage: funktioniert der IR empfänger der s100 box mit lirc? oder muss man da was eigenes anbringen?

müsste dann ja via usb gehen, weil nen com port gibts nicht(?)

infinite
kuifje
asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
yaVDR 0.4 | 1.7.21
haddock
asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live

<30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
<01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
<15.12.09 igel hasst linux>
<23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

88

Sonntag, 7. Oktober 2007, 18:07

RE: Debian ISO ???

Zitat

Original von vdrjünger
Hallo zusammen,

vielleicht habe ich es ja überlesen, aber gibt es schon das von DET angekündigte Debian ISO? Ich muss demnächst 10 Kisten für Freunde und Kollegen in Betrieb nehmen. Da wäre dies natürlich eine große Hilfe. Ansonsten muss ich halt ein Referenzsystem aufsetzen, welches ich dann klonen kann.

Grüße vdrjünger


Nicht das ich wüsste, war aber auch die letzte Wochen in Urlaub und bin da nicht up to date was det in der Zwischenzeit gemacht hat.

Eine Linuxinstall zu clonen ist ja jetzt nicht so das Problem (hab ich für meine Boxen auch gemacht).
Und da eh jeder eigene Präferenzen hat was die Menüstruktur und ähnliches angeht machts das clonen noch interessanter.
Eine Kiste genau so konfigurieren wie man sie mag und dann alle anderen nur noch clonen...
Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
mit yavdr 0.4.0

89

Montag, 8. Oktober 2007, 14:04

Probleme mit der S100

Über die Anleitung von Egalus habe ich mich sehr gefreut.
Leider bekomme ich es nicht zum Laufen.
Vielleicht habe ich ja auch einen geistigen Kurzschluss.

Ich möchte die S100 als Client an einem Kanotix VDR laufen lassen.
Bisher bin ich immer am IEGD gescheitert. Außer beim Zenslack ISO.
Aber da geht die xineliboutput Geschichte nicht und außerdem hätte ich das gerne auf einem Debian.

Nun zu meinem Problem: Ich sehe das der X-Server anläuft und ich sehe im Abstand von etwa einer Sekunde einen großen grünen rechteckigen Cursor oben Links und den x Cursor in der Mitte des Bildes. Auf dem SCART Anschluß ist nichts zu sehen. Liegt vielleicht daran das der VDR keine DVBs Karte hat.

Wenn ich den vdr beende und "vdr-sxfe xvdr://ipadresse" eingebe, sehe ich statt der beiden Cursoren (oder wie heißt die Mehrzahl von Cursor?) das Fernsehbild im Sekundentakt für eine zehntel Sekunde auf dem VGA Anschluss.

In den Logs habe ich nichts auffälliges finden können.

Vielleicht hat jemand das gleiche Problem mit seiner S100 lösen können.



Gruß

howa

90

Montag, 8. Oktober 2007, 16:35

SMT 7020S - Umbau-und Debian Installationsanleitung wird bei ebay verkauft

Umbau- und Debian- Installationsanleitung bei ebay.

Manche versuchen doch alles zu Geld zu machen...

Auktion: Umbau und Installation SMT 7020S

/pg344
- Openelec Box - Wetek Play mit DVB-S2 Dualtuner
- HP N36l mit vdr 2.2 als headless server, CineS2 Dualtuner

91

Montag, 8. Oktober 2007, 16:50

HI
da mus ich ja gleich mal 10 stück bestellen
mfg det
Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben

92

Montag, 8. Oktober 2007, 17:53

gibt doch nur 3 det :lol2
kuifje
asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
yaVDR 0.4 | 1.7.21
haddock
asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live

<30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
<01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
<15.12.09 igel hasst linux>
<23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

93

Montag, 8. Oktober 2007, 19:56

Mich würde sehr interessieren, ob das meine Debian Anleitung aus dem Forum ist, denn wenn ja, dann sähe ich mich wohl gezwungen meine Rechte an meinem Text bei diesem Geldgeier einzuklagen.
Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
mit yavdr 0.4.0

94

Freitag, 12. Oktober 2007, 01:13

RE: Debian etch + e-tobi VDR auf SMT-7020S / S100

Hallo Zusammen

Habe mich auch mal an die Installation gewagt (Linux-Neuling)
Habe die Anleitung auf Seite 1 durchgeführt.
Soweit OK bis
Schritt 4

tar -xvpzf linux-2.6.21.7.tar.bz2

bringt ne Fehlermeldung:
gzip: stdin: not in gzip format
tar: Child returned status 1
tar: Fehler beim Beenden, verursacht durch vorhergehenden Fehler.

was mache ich falsch?

der-brumm-baer

Fortgeschrittener

Beiträge: 267

Wohnort: NRW/Recklinghausen

  • Nachricht senden

95

Freitag, 12. Oktober 2007, 06:53

Hallo,

probiere mal

tar -xvpjf linux-2.6.21.7.tar.bz2

und vorher schauen ob bzip2 installiert ist
MfG
Der Brumm-Baer
--------------------------------------------
srv-vdr: HW: Dell T20 (Xeon) - SW: Openmediavault Erasmus, Frodo-VDR als Docker Container, EPGD als Docker Container

med-og: HW: - SW: Libreelec
med-sz: HW: SilverStone Milo ML03, BeQuiet SFX-300W, Asrock H61M-ITX, Intel G530, Asus G210 Silent, Asrock Smart Remote, 8GB USB-Stick - SW: Libereelec
med-eg: HW: SilverStone Milo ML03, BeQuiet SFX-300W, Asrock H61M-ITX, Intel G530, Asus G210 Silent, Asrock Smart Remote, 8GB USB-Stick - SW: MLD 5.1

gladiator

Fortgeschrittener

Beiträge: 158

Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

  • Nachricht senden

96

Freitag, 12. Oktober 2007, 06:56

RE: Debian etch + e-tobi VDR auf SMT-7020S / S100

wenn Du anstatt

Quellcode

1
tar -xvpzf linux-2.6.21.7.tar.bz2

nun

Quellcode

1
tar -xvpjf linux-2.6.21.7.tar.bz2

eingibst, sollte es eigentlich funktionieren - vorausgesetzt bzip2 ist installiert.
## Server: AsRock G31M-S, Celeron 420, 1GB RAM, 4TB HDD, Skystar2 Rev 2.6C, Realtek RTL81xx LAN, yaVDR 0.5a ##
## Client 1: Zotax IONITX-D-E, Atom N330, GF9400M, 2GB RAM, yaVDR 0.5a via HDMI an Panasonic Viera TH-37PX80E ##
## Client 2: Trekstor Xtreamer Sidewinder an 22" LCD (in Arbeit => Mediatomb) ##

97

Freitag, 12. Oktober 2007, 07:49

RE: Debian etch + e-tobi VDR auf SMT-7020S / S100

Zitat

Original von gladiator
wenn Du anstatt

Quellcode

1
tar -xvpzf linux-2.6.21.7.tar.bz2

nun

Quellcode

1
tar -xvpjf linux-2.6.21.7.tar.bz2

eingibst, sollte es eigentlich funktionieren - vorausgesetzt bzip2 ist installiert.


Danke für den Hinweis. Aber leider habt ihr recht:
bzip2 scheint nicht installiert.
Fehlermeldung:
bzip2: Kann exec nicht ausführen......

daher meine Frage: Wie installiere ich gzip2?

oder anders gefragt: Wie heißt das paket was ich mit apt-get install aufrufen muß

EDIT:
Wer suchet der findet:

einfach : apt-get install bzip2
eingeben und schon geht es

Danke für eueren tipp

Gruß
derAuge

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »derAuge« (12. Oktober 2007, 08:10)


98

Freitag, 12. Oktober 2007, 09:30

Arg, hat sich wieder ein Typo eingeschlichen ;)
Nu isser raus ;)
Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
mit yavdr 0.4.0

99

Freitag, 12. Oktober 2007, 10:12

Die Installation ist durch

Hatte noch etwas wenig Platz auf der Platte.

Habe es aber jetzt soweit laufen .!!! Super
:-))
Ein Bild (RTL) ist da.

:-(
Aber kein Ton
keine Fernbedienung
keine Tasten am SMT
anPingen geht
kein SSH


Mit meiner USB-Tastatur bekomme ich eine Konsole und kann mich einloggen.
Kann zwar nicht alles auf dem Bildschirm sehen. der ist etwas nach links und oben verrückt.

jetzt brauche ich Rat von den Spezis.


Gruß
derAuge

gladiator

Fortgeschrittener

Beiträge: 158

Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

  • Nachricht senden

100

Freitag, 12. Oktober 2007, 11:06

@Egalus:
vielleicht wäre es sinnvoll, wenn du in Deine Anleitung noch um die Installation einiger essentieller Pakete wie z.B. bzip2, ssh, u.ä. ergänzen würdest.
Und dann gelich noch ne Frage meinerseits:
Bist Du derzeit auch an der TV-Auflösungs-Geschichte dran?
## Server: AsRock G31M-S, Celeron 420, 1GB RAM, 4TB HDD, Skystar2 Rev 2.6C, Realtek RTL81xx LAN, yaVDR 0.5a ##
## Client 1: Zotax IONITX-D-E, Atom N330, GF9400M, 2GB RAM, yaVDR 0.5a via HDMI an Panasonic Viera TH-37PX80E ##
## Client 2: Trekstor Xtreamer Sidewinder an 22" LCD (in Arbeit => Mediatomb) ##

Immortal Romance Spielautomat