Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

221

Dienstag, 24. März 2009, 00:18

Auch mit anderer Adresse funktioniert es nicht. Geändert habe ich unter else, ich hoffe das war richtig. Er hat zumindest von Dir die Datei heruntergeladen, insofern denke ich war das richtig.

Hier werden Dateien nicht gefunden.
»Torsten73« hat folgende Datei angehängt:
  • xinelib.txt (28,82 kB - 104 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. März 2013, 21:33)
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

222

Dienstag, 24. März 2009, 00:24

Zitat

Original von zulu
- Warum unter der Konsole und nicht unter KDE?
Das kann verschiedene Gründe haben.
Wahrscheinlich ist es ein Problem mit den Zugriffsrechten auf den xserver.

Wenn der Xserver dir gehört, weil du als User auf dem Desktop angemeldet bist, darf auch root nicht so ohne weiteres darauf zugreifen.

Wer startet den vdrplayer und wem gehört der xserver?


Es ist mein Rechner (es gibt nur mein Benutzerkonto), alles local, unter KDE angemeldet und als SU unter der Konsole mit vdrplayer gestartet. Der Pfad von dem ich aus den vdrplayer starte sollte egal sein( davon gehe ich aus ).
In der Verzweiflung habe ich es einfach mal ohne gestarteten Xserver (der ja mit init 3 beendet wird) mit vdrplayer -r und auswahl xine gestartet.
Dein vdrplayer Script ist aber doch zur Nutzung unter KDE gedacht, oder nicht? Soll heißen von dort aus der Konsole raus sollte es doch funktionieren, oder wo soll sonst der Sinn sein.
Der root darf nicht auf den XServer zugreifen weil KDE dazwischenfunkt??? Oder was bedeutet das?
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

223

Dienstag, 24. März 2009, 00:32

Zitat

unter KDE angemeldet und als SU unter der Konsole mit vdrplayer gestartet.

Und genau beim 'su' liegt das Problem. root darf auf den laufenden xserver nicht zugreifen, es sei denn du erlaubst es ihm. Starte den vdrplayer als User, der auch angemeldet ist und es geht.
>>>> x-vdr <<<< Installations-Skript für einen VDR mit Debian als Basis

224

Dienstag, 24. März 2009, 00:52

dass kann doch nicht wahr sein :doof :doof Das funzt.
Ich habe immer alles als superuser gemacht. Das der superuser nicht alles darf, da wäre ich beim besten willen nicht drauf gekommen. Das haben sich die Linuxentwickler wahrscheinlich zum Ärgern der Windowskenner ausgedacht :) (Scherzmodus off)
Was habe ich mir denn noch damit alles verbockt?

Also xine geht, xinelibout nicht. Mit xine steht ich mit der Tastenbelegung auf Kriegsfuß, aber die Bildqualität unter vdr 1.7.0 ist hervorragend. Da freut sich mein hpw2408 und Auge.

bekommen wir jetzt noch xinelibout hin?

Wie soll das jemals ein User ohne Deine Hilfe hinbekommen, das kann ich kaum jemals wieder gut machen!!!! ???? Außer er kennt sich gut mit Linux aus.
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

225

Dienstag, 24. März 2009, 01:05

Bild ist schon mal gut :)

Ist vdr-sxfe denn jetzt installiert worden?
Sonst mach einfach mal ein 'make install' in /usr/local/src/VDR/PLUGINS/src/xineliboutput

Das VDR-Plugin xineliboutput bringt verschiedene frontends für den VDR mit. Eines davon ist ein Ausgabe-Plugin für xine. Im vdrplayer heißt das 'xineliboutput'. Dieses Frontend funktioniert mit der CVS Version des VDR-Plugins im Moment nicht. Da lässt sich auch nichts machen.

Mit vdr-1.6.0-2 kannst du xineliboutput-1.0.4 benutzen, da geht dann auch das...

PS: Die Tastaturbelegung unter xine lässt sich auch anpassen.
>>>> x-vdr <<<< Installations-Skript für einen VDR mit Debian als Basis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zulu« (24. März 2009, 01:13)


226

Dienstag, 24. März 2009, 07:55

das problem sollten nicht die rechte sein, sondern su selbst. denn nach einem su ist die env DISPLAY nicht mehr gesetzt. mach mal vorher ein "export DISPLAY=:0"
mfg traxanos
____________________
Ist das neu?, Nein Linux!

VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11

Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

227

Dienstag, 24. März 2009, 08:46

@Zulu
Nein,ein make funktioniert nicht.Es wird eine Datei nicht gefunden. Wie ich gerade sehe wird in der Datei nicht alles Aufgelistet, was ich am Bildschirm sehe, dabei dachte ich dafür ist die Umleitung in eine Datei..

Zitat

root@vdr:/usr/local/src/VDR/PLUGINS/src/xineliboutput# make install > installerror.txt xine_input_vdr.c:57:29: error: libavutil/mem.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden xine_input_vdr.c: In function ‘fifo_buffer_new’: xine_input_vdr.c:1125: warning: implicit declaration of function ‘av_mallocz’ xine_input_vdr.c:1125: warning: assignment makes pointer from integer without a cast make: *** [xine_input_vdr.o] Fehler 1


Ähnliches hatte ich auch bei meiner oben geposteten Datei. Da kam auch was von fehlenden Dateien, zumindest wurde aber Xine installiert.
Heute Abend kommt die neue Sat Karte, ich denke ich fange trotzdem nochmal von vorne an. So viele Fehler und das nur bei mir, ich denke da können wir noch lange nach Ursachen forschen, wenn ich schon am Anfang grundlegendes falsch gemacht habe.
»Torsten73« hat folgende Datei angehängt:
  • installerror.txt (735 Byte - 54 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. April 2013, 19:39)
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Torsten73« (24. März 2009, 08:52)


228

Dienstag, 24. März 2009, 09:38

Zitat

Original von zulu
- Warum unter der Konsole und nicht unter KDE?
Das kann verschiedene Gründe haben.
Wahrscheinlich ist es ein Problem mit den Zugriffsrechten auf den xserver.

Wenn der Xserver dir gehört, weil du als User auf dem Desktop angemeldet bist, darf auch root nicht so ohne weiteres darauf zugreifen.

Wer startet den vdrplayer und wem gehört der xserver?


Zitat

Original von traxanos
das problem sollten nicht die rechte sein, sondern su selbst. denn nach einem su ist die env DISPLAY nicht mehr gesetzt. mach mal vorher ein "export DISPLAY=:0"


Mit der fehlenden Variable "DISPLAY" kann es auch zusammenhängen. Beim sidux ist es aber oft ein Problem mit den Rechten. Unter ubuntu funktioniert es so.

Gewissheit erlangen wir wenn Torsten es ausprobiert.

Quellcode

1
2
3
su
export DISPLAY=:0
vdrplayer &

und neue Konsole, neues Glück

Quellcode

1
2
3
xhost local:localhost
su
vdrplayer &
>>>> x-vdr <<<< Installations-Skript für einen VDR mit Debian als Basis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zulu« (24. März 2009, 09:38)


229

Dienstag, 24. März 2009, 09:53

Mit den Pipes (Umleitungen) ist das so eine Sache, da könnte man auch eine Diplomarbeit drüber schreiben ;)

Wenn das 'make install' nicht zieht, passt irgendetwas bei dir noch nicht.
Ich weiß aber nicht was.
Bei manchen kommt es zu Problemen, die ich nicht nachvollziehen kann.

Jetzt möchte ich dir aber erstmal meinen Respekt für dein Durchhaltevermögen aussprechen!
Da hätten viele schon klein beigegeben.

Wenn du es noch einmal probieren möchtest, warte auf die neue Version und nimm ubuntu 8.10 als Basis.
Das läuft super und ist vom Desktop und dem drumherum einfach ausgereifter und Anwender freundlicher.

Gruß
Marc
>>>> x-vdr <<<< Installations-Skript für einen VDR mit Debian als Basis

230

Dienstag, 24. März 2009, 14:53

Zitat

Original von zulu

Zitat

Original von zulu
- Warum unter der Konsole und nicht unter KDE?
Das kann verschiedene Gründe haben.
Wahrscheinlich ist es ein Problem mit den Zugriffsrechten auf den xserver.

Wenn der Xserver dir gehört, weil du als User auf dem Desktop angemeldet bist, darf auch root nicht so ohne weiteres darauf zugreifen.

Wer startet den vdrplayer und wem gehört der xserver?


Zitat

Original von traxanos
das problem sollten nicht die rechte sein, sondern su selbst. denn nach einem su ist die env DISPLAY nicht mehr gesetzt. mach mal vorher ein "export DISPLAY=:0"


Mit der fehlenden Variable "DISPLAY" kann es auch zusammenhängen. Beim sidux ist es aber oft ein Problem mit den Rechten. Unter ubuntu funktioniert es so.

Gewissheit erlangen wir wenn Torsten es ausprobiert.

Quellcode

1
2
3
su
export DISPLAY=:0
vdrplayer &

und neue Konsole, neues Glück

Quellcode

1
2
3
xhost local:localhost
su
vdrplayer &

Kann ich gerne machen, aber ohne Superuser funktioniert es. Was mich schon ein wenig an Linux stört im Moment, ist die Tatsache, dass es je nach Distri doch noch deutliche Unterschiede gibt. Die einzige Konsequenz daraus kann also nur sein sich erstmal auf eine zu beschränken. Wenn ich mal ein wenig mehr durchblicke, kann man weiter testen. Immerhin basiert Ubuntu und Sidux beides auf Debian.
Von Kubuntu war ich durchaus angetan. Eine gute, große deutsch Komunity und super Wiki. "Schwierigkeit" sehe ich lediglich in der deutlich längeren Bootzeit des Systems (KDE4) aber ein schönes Desktop.
Alternativ bliebe ja noch Fluxbox, damit sollte auch Ubuntu schneller starten. Sollte man dass mit einer funktionierenden STR (S3) hinbekommen, wäre das aber wiederum egal.

Wenn Du Dein Script aktuell für Ubuntu 8.10 anpasst, werde ich gerne warten und erstmal an der aktuellen Installation weiter testen.
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

231

Mittwoch, 25. März 2009, 01:03

Neuer Abend, neue Fehler...
Sidux neu mit Skystar HD2 Karte und Radeon4550. Skystar HD2 macht einen Resourcenfehler (IRQ). ATI Chipsatz läst grüßen, scheint genauso problematisch wie Nvidia zu sein. Aber einen von drei PCI[ hat er angenommen. Die Radeon läuft im Moment nur als Vesa unter Xorg. Das sollte zum bauen und testen erstmal reichen.
X-Vdr Setup direkt mit 1.7.0 probiert, ist am erstellen vom vdr gescheitert. Geändert auf 1.6.0 und es läuft.
Oh wunder, dieses Mal ist xinelibout 1.04 erfolgreich erstellt worden, aber Xine 0.9.0 läst sich nicht bauen.

Zitat

root@vdr:/usr/local/src/x-vdr/plugins/xine# ./plugin.sh -r cleaning xine vdr-xine-0.9.0.tgz gefunden Extrahiere vdr-xine-0.9.0.tgz „xine“ -> „xine-0.9.0“ „./data/noSignal16x9-completelyBlack.mpg“ -> „/var/lib/vdr/plugins/xine/noSignal16x9-completelyBlack.mpg“ „./data/noSignal16x9.mpg“ -> „/var/lib/vdr/plugins/xine/noSignal16x9.mpg“ „./data/noSignal4x3-smallTextAtBottom.mpg“ -> „/var/lib/vdr/plugins/xine/noSignal4x3-smallTextAtBottom.mpg“ „./data/noSignal4x3.mpg“ -> „/var/lib/vdr/plugins/xine/noSignal4x3.mpg“ „./data/noSignal4x3-old.mpg“ -> „/var/lib/vdr/plugins/xine/noSignal4x3-old.mpg“ „./data/noSignal4x3-completelyBlack.mpg“ -> „/var/lib/vdr/plugins/xine/noSignal4x3-completelyBlack.mpg“ „/usr/bin/xineplayer“ -> „/usr/local/src/VDR/PLUGINS/src/xine/xineplayer“ starte mit xine Package libxine was not found in the pkg-config search path. Perhaps you should add the directory containing `libxine.pc' to the PKG_CONFIG_PATH environment variable No package 'libxine' found In file included from xine.c:9: xineCommon.h:20:2: error: #error xine/vdr.h does not match. Please solve this issue by reading section XINE VDR VERSION MISMATCH in INSTALL! In file included from xineDevice.c:2: xineCommon.h:20:2: error: #error xine/vdr.h does not match. Please solve this issue by reading section XINE VDR VERSION MISMATCH in INSTALL! In file included from xineLib.c:2: xineCommon.h:20:2: error: #error xine/vdr.h does not match. Please solve this issue by reading section XINE VDR VERSION MISMATCH in INSTALL! In file included from xineOsd.c:2: xineCommon.h:20:2: error: #error xine/vdr.h does not match. Please solve this issue by reading section XINE VDR VERSION MISMATCH in INSTALL! In file included from xineSettings.c:2: xineCommon.h:20:2: error: #error xine/vdr.h does not match. Please solve this issue by reading section XINE VDR VERSION MISMATCH in INSTALL! In file included from xineSetupPage.c:2: xineCommon.h:20:2: error: #error xine/vdr.h does not match. Please solve this issue by reading section XINE VDR VERSION MISMATCH in INSTALL! In file included from xineRemote.c:2: xineCommon.h:20:2: error: #error xine/vdr.h does not match. Please solve this issue by reading section XINE VDR VERSION MISMATCH in INSTALL! In file included from xineExternal.c:2: xineCommon.h:20:2: error: #error xine/vdr.h does not match. Please solve this issue by reading section XINE VDR VERSION MISMATCH in INSTALL! In file included from xineplayer.c:2: xineCommon.h:20:2: error: #error xine/vdr.h does not match. Please solve this issue by reading section XINE VDR VERSION MISMATCH in INSTALL! g++ -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -fPIC -c -D__KERNEL_STRICT_NAMES -DUSE_CHANNELSCAN -DUSE_CMDSUBMENU -DUSE_CUTTERQUEUE -DUSE_CUTTIME -DUSE_DDEPGENTRY -DUSE_DOLBYINREC -DUSE_DVBSETUP -DUSE_DVLRECSCRIPTADDON -DUSE_DVLVIDPREFER -DUSE_DVLFRIENDLYFNAMES -DUSE_JUMPPLAY -DUSE_LIEMIEXT -DUSE_LIRCSETTINGS -DUSE_LIVEBUFFER -DUSE_MAINMENUHOOKS -DUSE_SETUP -DUSE_OSDMAXITEMS -DUSE_PLUGINMISSING -DUSE_SETTIME -DUSE_SORTRECORDS -DUSE_TTXTSUBS -DUSE_VOLCTRL -DUSE_WAREAGLEICON -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"xine"' -DFIFO_DIR=\"/tmp/vdr-xine\" -DVERIFY_BITMAP_DIRTY=0 -I/usr/local/src/DVB/linux/include `pkg-config --cflags libxine` -I../../../include xine.c Package libxine was not found in the pkg-config search path. Perhaps you should add the directory containing `libxine.pc' to the PKG_CONFIG_PATH environment variable No package 'libxine' found In file included from xine.c:9: xineCommon.h:14:18: error: xine.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden xineCommon.h:15:22: error: xine/vdr.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden xineCommon.h:20:2: error: #error xine/vdr.h does not match. Please solve this issue by reading section XINE VDR VERSION MISMATCH in INSTALL! In file included from xineDevice.h:12, from xine.c:13: xineLib.h:138: error: ‘result_query_capabilities_t’ does not name a type xineLib.h:292: error: ‘result_query_capabilities_t’ has not been declared make: *** [xine.o] Fehler 1 xine konnte nicht erstellt werden


Soll ich da eine andere Quelle / Version im install.sh eingeben?
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

232

Mittwoch, 25. März 2009, 07:57

Moin Torsten,

wer soll das lesen ??? :)

Beim einfügen in das Code- oder Zitat-Feld werden die Zeilenumbrüche verschluckt.
Ich gebe darum immer nur ein Leerzeichen ein und füge den eigentlichen Text später dazu.

vdr-1.7.0 braucht spezielle DVB-Treiber.
Wenn xine-0.9.0 nicht gebaut wurde, hat das mit xine-lib nicht....

Gruß
Marc
>>>> x-vdr <<<< Installations-Skript für einen VDR mit Debian als Basis

233

Mittwoch, 25. März 2009, 14:43

Sorry, ich weis, würde es auch lieber als Code einfügen, aber ich bekomme den erweiterten Editor nicht zum Laufen. Ich habe scheinbar die falschen java Pakete installiert (für Iceweasel). Warum kann das Forum das von Hause aus nicht... Das ist eigentlich Standard für mich...

Das mit der Treiberinstallation ist so eine Sache. Bei der Erstinstallation weist Du im Script darauf hin und fragst ob die Treiber installiert werden. Du fragst aber nicht welcher! Bei mir benötige ich z.B. den Mantis. Wenn das Script also nicht fragt, werden dann zwangsläufig alle Treiber installiert?
Ich bin hingegangen und habe nachträglich den Mantis aus dem x-vdr script installiert und bei der weiteren verwendung die treiber nicht installieren gewählt. War das richtig so? Die Karte scheint auf jenden Fall zu funktionieren, der vdr startet und läuft auf jeden Fall und ich sehe keine Empfangsfehler.
Eine Infoausgabe vom Script welcher Treiber installiert wird, würde ich für sinnvoll halten.

Kurz nochmals zur Verständnissklärung, xine-lib, xineliboutput und xine:
- xine-lib muß für xineliboutput und/oder xine vorhanden sein
- xine-lib + xineliboutput benötigen nicht xine
- xine-lib + xine reicht auch

Baut also xine-lib nicht, kann der Rest auch nicht funktionieren?
Welche Reihenfolge muß ich beachten?
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

234

Freitag, 27. März 2009, 08:18

Moin Torsten,

du hast ja die Option, die DVB-Treiber über das Menü vor der 'Automatischen Installation' selbst zu installieren. Dann kannst du aussuchen welche, ansonsten ist das halt automatisch der 'beste' Treiber.

Zitat

Kurz nochmals zur Verständnissklärung, xine-lib, xineliboutput und xine:
- xine-lib muß für xineliboutput und/oder xine vorhanden sein
- xine-lib + xineliboutput benötigen nicht xine
- xine-lib + xine reicht auch

Baut also xine-lib nicht, kann der Rest auch nicht funktionieren?
Welche Reihenfolge muß ich beachten?

Richtig.
Immer erst das Utilitie - dann die Plugins. Wenn das Utilitie neu gebaut wird müssen die abhängigen Plugins auch...

Weiter oben schreibst du was zu den Startzeiten der Desktop-Manager.
Wenn du den PC später als reinen VDR nutzen möchtest, brauchst du nur den Xserver, kein KDE oder Gnome.
Da liegt dann auch der Sinn des vdrplayer Skript. Das startet den Xserver und den Player...
Vom Desktop kann der Player genauso gut von Hand gestartet werden...

Gruß
Marc
>>>> x-vdr <<<< Installations-Skript für einen VDR mit Debian als Basis

235

Samstag, 28. März 2009, 16:51

Hallo zusammen,

ich wollte heute zum ersten Mal mit vdrrip eine DVD auf die Platte zaubern, leider passiert da gar nichts, nicht mal im Log wird irgendwas vermerkt. Hat das einer von Euch schon mal gemacht? Normale vdr-Aufzeichnungen kann ich dagegen problemlos konvertieren. Ich hab mal bissel im vdrrip-Readme/Install gelesen, da steht, dass dafür libdvdnav benötigt wird, aber die ist ja eigentlich bei x-vdr auch mit dabei?! *ratlosbin*

Viele Grüße,
Flipsen
VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



236

Samstag, 28. März 2009, 19:15

Hi, Flipsen1977

Hm, hast du auch das neueste vdrrip von zulu drauf das vdrrip-0.3.0-patched ?
Im Makefile von vdrrip wird ja sicher das;
VDRRIP_DVD=1
stehen, nicht das da ne Raute davor steht.

Rührt sich überhaupt was im Laufwerk selbst beim Start oder gibts da überhaupt keine Reaktion ?

In der INSTALL zu vdrrip steht;

Zitat

The default DVD-device is /dev/dvd. If you have a different path, set a symlink or specify the value -d DEV in your vdr start-script.

Heisst dein device denn auch /dev/dvd, wenn nicht probier mal in der /etc/default mal statt;

Zitat

vdrrip_args="-p /usr/bin/mplayer -e /usr/bin/mencoder"

das;

Zitat

vdrrip_args="-p /usr/bin/mplayer -e /usr/bin/mencoder -d /dev/dein_device"


Hast du mehrere Dvds probiert oder immer dieselbe bzw. Originale oder selbst erstellte ?

Gruss, Bert
Hardware:PIntel Core Duo 2,93 Ghz,AsusP5QL PRO,Gigabyte GeForce GT730 (vdpau),Budget TT-S2 1600,2Gb Ram.2x Sata Hd
Multibootsystem
yavdr-0.6 mit VDR 2.2.0, Ausgabe über Nvidia vdpau

237

Samstag, 28. März 2009, 19:38

Hi Bert,

die Version weiß ich nicht genau, ist aber mit x-vdr 0.86 vor ca. drei Wochen erstellt worden, sollte also aktuell sein. Das Makefile habe ich gecheckt, die Zeile war aktiv.

Das Device habe ich auch überprüft und entsprechend verlinkt, bei mir hieß das /dev/dvd3, hab also einen Symlink nach /dev/dvd gesetzt.

Im Laufwerk rührt sich mit vdrrip gar nichts, über das dvd-Plugin kann ich die DVD aber ganz normal abspielen, die ist also auch lesbar.

Ich habe mangels weiterer DVD's aber nur die eine probiert.

Gruß, Yves
VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



238

Samstag, 28. März 2009, 20:04

Hi, Flipsen1977

Zitat

die Version weiß ich nicht genau, ist aber mit x-vdr 0.86 vor ca. drei Wochen erstellt worden, sollte also aktuell sein. Das Makefile habe ich gecheckt, die Zeile war aktiv.

Ja im x-vdr-0.8.6 ist schon die vdrrip-0.3.0-patched drinnen, passt also.

Zitat

Das Device habe ich auch überprüft und entsprechend verlinkt, bei mir hieß das /dev/dvd3, hab also einen Symlink nach /dev/dvd gesetzt.

Das sollte jetzt jedenfalls auch so passen.

Hast du denn sowohl libdvdnav als auch libdvdnav-dev installiert ?
Hier kann ich das so überprüfen;

apt-cache policy libdvdnav4
apt-cache policy libdvdnav-dev

Hm, schwierig da ja auch nix im Log zu sehen ist.

Ich habs selbst noch nicht mal getestet, aber werds dann in den nächsten Tagen auch mal probieren.

Gruss, Bert
Hardware:PIntel Core Duo 2,93 Ghz,AsusP5QL PRO,Gigabyte GeForce GT730 (vdpau),Budget TT-S2 1600,2Gb Ram.2x Sata Hd
Multibootsystem
yavdr-0.6 mit VDR 2.2.0, Ausgabe über Nvidia vdpau

239

Samstag, 28. März 2009, 20:35

Hi Bert,

die libdvdnav4 ist vorhanden, die libdvdnav-dev nicht. Erstere kam aus dem x-vdr-Skript, letztere sollte doch dann eigentlich gar nicht von Nöten sein, wenn ich die Sourcen drauf habe und vdrrip ist ja auch durchgelaufen beim Kompilieren. Oder hat er die beim Kompilieren nicht gefunden und hat deshalb bei vdrrip einfach mal den DVD-spaß weggelassen? Wäre auch eine Möglichkeit.

Gruß, Yves
VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



240

Samstag, 28. März 2009, 21:13

Hi, Flipsen1977

Zitat

die libdvdnav4 ist vorhanden, die libdvdnav-dev nicht. Erstere kam aus dem x-vdr-Skript, letztere sollte doch dann eigentlich gar nicht von Nöten sein, wenn ich die Sourcen drauf habe und vdrrip ist ja auch durchgelaufen beim Kompilieren.

Ja das stimmt natürlich wenn du die Sourcen hast brauchst die libdvdnav-dev nicht .

Ich habe nur gefragt um sicherzugehen das alles benötigte da ist, da ich derzeit jedenfalls sonst keine Idee
mehr habe an was es liegen könnte, aber wie bereits erwähnt ich werds mal selber auch testen
ob das hier klappt.

Gruss, Bert
Hardware:PIntel Core Duo 2,93 Ghz,AsusP5QL PRO,Gigabyte GeForce GT730 (vdpau),Budget TT-S2 1600,2Gb Ram.2x Sata Hd
Multibootsystem
yavdr-0.6 mit VDR 2.2.0, Ausgabe über Nvidia vdpau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bert« (28. März 2009, 21:14)


Immortal Romance Spielautomat