Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Boergen

Meister

  • »Boergen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 125

Wohnort: Warendorf, NRW

Beruf: Chemiker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. April 2004, 01:58

Mit Nero gebrannte DVD: falsche Dateigrößen unter Linux

Moin !

Mal wieder ein typisches Boergen-Problem:

Ich möchte meine Aufnahmen einfach in der normalen Dateistruktur brennen und die DVD dann im Videoverzeichnis mounten. Der ReadOnly-Patch ist natürlich installiert.

Ich sauge mir also die Aufnahmen auf meine Windows-Kiste und brenne dort mit Nero6 einige Enterprise-Aufnahmen auf eine DVD-R. Iso+Joliet aktiviert, kein Multisession.

Die DVD mounte ich unter Suse 7.3 mit folgendem Befehl:

mount /dev/scd0 /video0/von_DVD

Wenn ich dann versuche, die Aufnahmen abzuspielen, laufen sie ein paar Sekunden und reißen dann VDR in den Abgrund. Ein Blick in's gemountete Verzeichnis zeigt, dass die Dateigrößen vollkommen über die Wupper gegangen sind. Z.B. nur 20KB statt 1GB.

Was ist denn da schon wieder passiert ? ;(

P.S.:
Andere Mountbefehle wie mount -t auto oder mount -t iso9660 bringen keine Änderung.
VDR1: Athlon XP@1200+, DVB-S FF1.6 + Nova, 112W Netzteil, Atric IR Einschalter
VDR2: Celeron 533, DXR3, 2 x Skystar, Atric IR Einschalter
jeweils Mahlzeit 3.2 + Toxic 1.4.7 (Extp. 34)
...seit vdr-1.0.3 dabei. Boah ist das geil geworden. :D

hjs

Im Forum Zuhause

Beiträge: 9 157

Wohnort: Bodensee , CH

Beruf: Unterhaltung für Alle

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. April 2004, 09:36

RE: Mit Nero gebrannte DVD: falsche Dateigrößen unter Linux

Hoi :D

Was sacht Win zu der Scheibe ??? auch nur 20 K Dateien ???

Probiers doch mal mit Dateien deutlich kleiner 1 GB ( 700 MB ! )

... und nimm ne RW ... haste eindeutig weniger Schwund :mua

HJS
Working VDR : VDR-1.4.6 - ACPI/NVRAM Wakeup - working on hjslfs

Boergen

Meister

  • »Boergen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 125

Wohnort: Warendorf, NRW

Beruf: Chemiker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. April 2004, 14:05

RE: Mit Nero gebrannte DVD: falsche Dateigrößen unter Linux

*grummel* Ne RW dauert aber ne Stunde bei mir... ;)

Windows findet die DVDs ganz hervorragend. Keine Probleme, richtige Dateigrößen usw.

Dateien unter 1GB zu benutzen ist auch keine Lösung, da ich ja schließlich VDR-Aufnahmen brennen möchte. :rolleyes:
VDR1: Athlon XP@1200+, DVB-S FF1.6 + Nova, 112W Netzteil, Atric IR Einschalter
VDR2: Celeron 533, DXR3, 2 x Skystar, Atric IR Einschalter
jeweils Mahlzeit 3.2 + Toxic 1.4.7 (Extp. 34)
...seit vdr-1.0.3 dabei. Boah ist das geil geworden. :D

marvin28

Anfänger

Beiträge: 29

Wohnort: Schwaben

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. April 2004, 14:16

das sieht so aus, als könnte dein linux nicht mit den dvds richtig umgehen.
vielleicht mußt du ihm beigringen die DVDs mit dem udf filesystem zu mounten. versuchs doch testhalber mal eine "vorgefertigte" DVD zu mounten,
ob da die filegrößen stimmen.

nachtrag: und dan die eigenen DVDS natürlich mit dem UDF filesystem erstellen ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marvin28« (13. April 2004, 14:25)


hjs

Im Forum Zuhause

Beiträge: 9 157

Wohnort: Bodensee , CH

Beruf: Unterhaltung für Alle

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. April 2004, 14:21

RE: Mit Nero gebrannte DVD: falsche Dateigrößen unter Linux

Zitat

Original von Boergen
*grummel* Ne RW dauert aber ne Stunde bei mir... ;)


nein wie ärgerlich *TüteMitleidreich* :mua

Zitat



Windows findet die DVDs ganz hervorragend. Keine Probleme, richtige Dateigrößen usw.


DAS ist natürlich höchst ärgerlich , bedeutet , das Problem liegt nich anner DVD

Zitat


Dateien unter 1GB zu benutzen ist auch keine Lösung, da ich ja schließlich VDR-Aufnahmen brennen möchte. :rolleyes:


Ist Dein VDR nich inner Lage beliebige Dateigrößen zu erzeugen , bis max 2 GB ??? *meinerschon*

Räumt zumindest eine Fehlerquelle aus , und :

die RW kannste benutzen bisses klappt , sonst ist der Verschleiß an Rohlingen auf Dauer heftig , oder ???

HJS
Working VDR : VDR-1.4.6 - ACPI/NVRAM Wakeup - working on hjslfs

Boergen

Meister

  • »Boergen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 125

Wohnort: Warendorf, NRW

Beruf: Chemiker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. April 2004, 16:08

Hi !

@marvin:

Dein Nachtrag war korrekt, kam aber zu spät. :D Der Tip, UDF zu mounten, hatte mich schon auf die Idee gebracht, mit Nero mal eine DVD im UDF Format zu brennen. (@hjs: auf einen RW-Rohling...)

Und siehe da: Korrekte Dateigrößen, das Mounten in's Videoverzeichnis funktioniert ohne Probleme und das Anschauen klappt perfekt.

Danke an Euch !
VDR1: Athlon XP@1200+, DVB-S FF1.6 + Nova, 112W Netzteil, Atric IR Einschalter
VDR2: Celeron 533, DXR3, 2 x Skystar, Atric IR Einschalter
jeweils Mahlzeit 3.2 + Toxic 1.4.7 (Extp. 34)
...seit vdr-1.0.3 dabei. Boah ist das geil geworden. :D

Immortal Romance Spielautomat