Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ape

Fortgeschrittener

  • »ape« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Wohnort: Bayern/Unterfranken

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. August 2006, 16:48

Empfehlung für stromsparenden Desktop-PC

hallo zusammen,
zur zeit mache ich mir etwas gedanken wie ich meinen desktop-pc etwas zum stromsparer machen kann ohne auf leistung verzichten zu müssen. ich brauch keine 4Ghz aber 2-3Ghz wären schon ok :D

jetzt bin ich mir nicht sicher und würd gerne eure meinung hören.
was haltet ihr von einem Pentium M mit passendem mainboard? was mich etwas abschreckt ist der hohe preis für die relativ geringe rechenleistung.
oder als alternative halt einen amd, die ja auch nicht so hungrig wie intels sein sollen. und was mich dazu noch interessiert, welche amds unterstützen die powernow! funktion?

konkrete produktbezeichnungen und werte für die leistungsaufnahme sind erwünscht ;)

gruß manu
VDR rockz

stone

Anfänger

Beiträge: 24

Wohnort: Hannover

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. August 2006, 16:52

Asus Pundit M2A690G - Athlon64x2 2GHz - PVR350 - Ubuntu 7.1 - VDR1.4.7 -
pvr350-2008-01-26 - pvrinput-1.0.0_20070523 - streamdev-20070921 - twolame0.3.12 - vdradmin-am-3.6.1

3

Montag, 21. August 2006, 17:58

....in der aktuellen c't wurde ein Athlon XP64 System mit dem hoch integrierten Nvidia-Chipsatz 430 und Grafikkern 6150 getest. Mit einem AthlonXP 3500+ verbrauchte das System ohne Last gerade mal 58Watt und selbst unter Vollast ging der Verbrauch nicht über 100Watt.

Der verwendete Prozessor hat laut AMD eine TDP von 65Watt. Ein Athlon-XP64 3500+ EE hat jedoch lediglich eine TDP von 35 Watt. Eventuell läßt sich damit der Verbrauch ohne Last auf 45Watt reduzieren.

Link zum Mainboard:
http://www.asus.de/products4.aspx?l1=3&l…138&modelmenu=1
Übersicht AMD-Prozessoren:
http://www.amdcompare.com/us-en/desktop/default.aspx

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

ape

Fortgeschrittener

  • »ape« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Wohnort: Bayern/Unterfranken

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. August 2006, 17:23

hi wicky!
danke für deine hilfe!
ich suche aber ein mainboard mit agp und "normalen" pci slots (also kein PCIe). außerdem bräuchte ich min 2 ide ports da ich 3 ide platten habe und kein s-ata. ein mainboard im atx format wär auch ok.

fällt dir da was ein für den 3500+?

gruß manu
VDR rockz

5

Donnerstag, 24. August 2006, 17:37

Ich kann immer wieder das Abit Av8 empfehlen.
Ich denke mir aber mal, dass es das Board nicht mehr zu kaufen gibt...

Aber ansonsten kann man da 4 IDE Geräte und 2 Serial Ata Geräte anschließen.

ape

Fortgeschrittener

  • »ape« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Wohnort: Bayern/Unterfranken

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 27. August 2006, 12:54

ok danke für den tipp, dann schau ich mal ob ich das Abit AV8 mit einem 3500+ irgendwo herbekomme. in der bucht gibts glaub ich noch ein paar exemplare.
gruß manu
VDR rockz

ape

Fortgeschrittener

  • »ape« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Wohnort: Bayern/Unterfranken

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 27. August 2006, 18:41

jetzt hab ich doch noch mal ein paar kleinere fragen, und zwar was ist der unterschied zwischen dem 3500+ socket am2 und sockel 939. und dann noch die verschiedenen kernen?
was ist da das beste und auf was sollte ich achten bevor ich ein fehlkauf mache?

gruß manu
VDR rockz

8

Sonntag, 27. August 2006, 19:01

@ape

ich würde mir kein neues 939 Board kaufen, denn

1) Ein AM2 Board wirst du in Zukunft viel besser aufrüsten können. (PCI-E, AM2-Sockel, DDR2-Ram)

2.) Die AM2-Prozessoren sind jetzt schon günstiger als die 939-Prozessoren

3.) Die AM2-Prozessoren sind fast alle Energieeffizienter als ihre Vorgänger.

4.) Ein AM2-Board hat einen viel höheren Wiederverkaufswert.


Mit dem Chipsatz 430+6150/6100 gibt es einen hoch integrierten Chipsatz von Nvidia, der sehr energieeffizient und der in sehr günstigen Mainbaords integriert ist.

Jedoch Vorsicht bei den Chipsätzen 570 und 590 von Nvidia. Die nehmen einen dicken Schluck aus der Strom-Flasche.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wicky« (27. August 2006, 19:02)


ape

Fortgeschrittener

  • »ape« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Wohnort: Bayern/Unterfranken

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 27. August 2006, 19:16

ok danke wicky,
welches welches board würdest du mir dann empfehlen? gibts überhaupt am2 board mit agp steckplatz? hab auf die schnell nichts gefunden...
gruß manu
VDR rockz

10

Sonntag, 27. August 2006, 19:22

Zitat

Original von ape
ok danke wicky,
welches welches board würdest du mir dann empfehlen? gibts überhaupt am2 board mit agp steckplatz? hab auf die schnell nichts gefunden...
gruß manu


...oh, die dürten wohl auch rar sein. Wenn es die überhaupt gibt. Warum benötigst du denn AGP? Hast du eine teure Grafikkarte, die du nicht ersetzen möchtest?

Meine persönliche Empfehlung kannst du hier sehen.
Mainboard mit onboard DVI

Ich habe das Board schon bestellt. Kann aber noch nichts 100%iges zu S/PDIF und WakeUp sagen. Nur soviel: Es wird wohl funktionieren.

Ohne Belastung laut Heise mit Athlon64 3500+, einer HD:und DVD -> 52Watt !!!
Und unter Volllast keine 100Watt

Ich meine, dass kann sich sehen lassen.
Allerdings ist die Anzahl der PCI/PCI-E Slots sehr begrenzt. Allerdings ist auch schon vieles onboard

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

ape

Fortgeschrittener

  • »ape« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Wohnort: Bayern/Unterfranken

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 27. August 2006, 20:47

hmm, so teuer war die grafikkarte nicht. aber da mein monitor kein DVI eingang hat brauch ich halt vga.
und einen neuen monitor wollte ich eigentlich nicht kaufen :rolleyes:
welches von den 3 hast du jetzt bestellt?
greetz manu

ups hab gerade gesehn das die boards ja dvi und vga haben oder täusch ich mich da?
VDR rockz

12

Sonntag, 27. August 2006, 21:09

Es gibt vom AMD Athlon 64 / Sempron64 spezielle Stromspar-Versionen die max etwa 35Watt verbrauchen. Die sind allerdings knapp 50Euro teurer als die normalen Modelle die mit 62Watt angegeben sind.

http://www.geizhals.at/deutschland/a206724.html

http://www.geizhals.at/deutschland/a206717.html

Allerdings sind die normalen Athlon/Sempron Modelle auch schon recht sparsam.
Mein aktuelles Desktop System verbraucht idle rund 77Watt und Maximal 130Watt.
Daten:
CPU: AMD Sempron 64 3100+ So. S754
MB: Asus K8V SE Deluxe (VIA Chipsatz)
RAM: 1GB MDT DDR400
VGA: Radeon 9000 Pro
NT: Seasonic S12-330Watt
HDD: 320GB Western Digital
Sonstiges:
Terratec DVB-S, Soundblaster Audigy, NEC CD-RW, BenQ DVD-RW

Wichtig ist, das man ein möglichst effizientes Netzteil verwendet! (Seasonic ist hier immer besonders empfehlenswert.) Auch das Mainboard selbst zieht ziemlich viel Strom, das kann je nachdem +-5-10Watt ausmachen.

XD
Mein LinuxVDR Bastelsysten:
--------------------
Ahanix Viper MCE-301, Asrock B85M PRO4, Intel Pentium G3250 @ Scythe Shuriken, 4GB Kingston HyperX Savage, Corsair Force 3 & Samsung Spinpoint M7, Asus BR04B2T, Technotrend S2-1600, Powered by Seasonic S12-II 330 @ NB-BlackSilentFan XL2
Stromverbrauch: 15 Watt Idle (Gnome Desktop), 22-24 Watt FullHD Videos (mit VLC)

- Registered Linux-User Nr.:# 341407
- Registered VDR-User Nr.:# 821

13

Sonntag, 27. August 2006, 21:36

Zitat

Original von X-Dimension
Es gibt vom AMD Athlon 64 / Sempron64 spezielle Stromspar-Versionen die max etwa 35Watt verbrauchen. Die sind allerdings knapp 50Euro teurer als die normalen Modelle die mit 62Watt angegeben sind.


...jepp, die gibt es. Lies mal, was ich zu dem Thema in diesem Thread
Mainboard mit onboard DVI

geschrieben habe. Die Infos aus den AMD Tec-Docs sind ziemlich entäuschend, wenn sie denn korrekt sind.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

14

Sonntag, 27. August 2006, 21:45

Zitat

Original von ape
hmm, so teuer war die grafikkarte nicht. aber da mein monitor kein DVI eingang hat brauch ich halt vga.
und einen neuen monitor wollte ich eigentlich nicht kaufen :rolleyes:
welches von den 3 hast du jetzt bestellt?


...das Asus -VM.

Es ist zwar das teuerste (ca. 85€ ), bietet aber auch am meisten. Von der onboard-Grafik sollte man sich natülich keine 3D-Performance erhoffen, auch wenn der Chipsatz noch relativ aktuell ist. Aber für MPEG-Decoding genügt er wohl dicke. Insbesondere da er MPEG-Dekoding in Hardware unterstützt. Das ASUS-Bord hat übrigens auch einen YUV - HD Ausgang, der Via Bios aktiviert werden kann. Stellt sich nur die Frage, wo ich die entsprechende Blender herbekomme, denn der Händler bei dem ich bestellt habe, schweigt sich über die Blende aus.

Ich lass mich überraschen. Außerdem ist mir YUV eigentlich auch egal, da ich eh DVI verwenden möchte.

Und na klar das Mainboard hat natürlich auch einen VGA-Ausgang, der laut c't ganz ok ist. Zumindest besser als die sonst üblichen VGA-Ausgänge bei onboard-Grafik.

Das ASROCK Mainboard ist übrigens auch sehr interessant, da es sehr günstig ist. Allerdings ist die Grafik hier noch ein Tick weniger leistungsfähig und die Stromversorgung des Mainbords liegt genau zwischen CPU-Kühler und Netzteil-Lüfter. Das ist wirklich dämlich.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

Immortal Romance Spielautomat