You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Tuesday, October 15th 2002, 10:16am

Re:load.bat

Vielleicht hilft das hier:

http://www.progsoc.uts.edu.au/lists/slug/2000/June/msg00206.html

Dirk

Super Moderator

Posts: 4,936

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

42

Thursday, October 17th 2002, 5:05pm

Re:load.bat

Hi


:-)))))))))))))

Doch mehr Leute als gedacht, die mit Windows laden
Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

Dirk

Super Moderator

Posts: 4,936

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

43

Thursday, October 17th 2002, 5:57pm

Re:load.bat

Hi

ich installiere gerade neu und konnte Suse dazu bewegen, über die Lan-Leitung in Netz zu gehen *freu*

Das mit dem Schließen hatte ich schon mal geschrieben! Das ist absicht! Wenn du auf Download gehst, wird die load.bat automatisch mit angelegt!!

Mit dem Englisch habert es bei mir extrem, da muß ich mir erstmal jemand suchen, der das wirklich kann! Sonst liest das einer und stirbt an erschöpfung (lachkrampf) ;D ;D ;D

PS: Hab was merkwürdiges entdeckt! Das Script hat zwar die Dateien gefunden, läd sie aber trotzdem teilweise aus dem netz ?!?

PS PS: Normalerweise sollte aber dadurch auch die Anzahl der Script-Loads steigen ;D ;D ;D ;D
Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

Dirk

Super Moderator

Posts: 4,936

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

44

Thursday, October 17th 2002, 6:21pm

Re:load.bat

Hi

Load.bat anlegen ohne DL

Hatte ich selber schön öffters!

Folgende Situation

man hat selber nur 56K-Modem
hat aber ein Internet-Cafe in der nähe, wo man hingehen kann
(darf dort aber keine Progs ausführen)
latzsch, latzsch, latzsch
diskette rin
load.bat + fenster verstecken ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
kurz warten
fertig -> uff de CD druff schmeisen lassen
latzsch, latzsch, latzsch
zuhause installieren

ging mir selber schon so! Warum soll ich zuhause 2Stunden warten, wenn ich im INet-Cafe nach 10 min fertig bin ????
Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

45

Friday, October 18th 2002, 3:41pm

Re:load.bat

Mir ist wieder was aufgefallen. ;D

Jetzt stimmt zwar der Inhalt der load.bat (der -P Parameter) aber jetzt liegt die Batch im falschen Verzeichnis. Wenn schon nach .\packages gedownloaded werden soll dann sollte sich die Batch auch in . befinden und nicht schon in .\packages sonst kannste Dir den Parameter sparen.
Muss erst mal sehen ob das nur zutrifft wenn man direkt downloaded oder auch wenn man sich nur die Batch erstellen lässt.

In der neuen Version werden die downloads bei mir nicht mehr minimiert ausgeführt. Das führt zu solchen nettigkeiten das ich wenn ich nebenbei was schreibe immer ins nichts fasele. Gut, das ist meist nicht schlimm aber es kann schon nerven wenn dauernd neue Fenster aufpoppen und wieder verschwinden.

Um auch mal was positives zu sagen das Prog wird von mal zu mal besser. :)

P.S. könntest Du bitte noch bei wget ein -t 10 übergeben und ein -T 60 für 10 Wiederholungen und einen Timeout von 60 Sekunden? Das sollte dann so aussehen:

wget -P packages -t 10 -T 60 -nc packetname

Ach ja, wenn die load.bat nach .\packages gespeichert wird findet sie natürlich auch wget.exe nich mehr. :)

Dirk

Super Moderator

Posts: 4,936

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

46

Friday, October 18th 2002, 3:49pm

Re:load.bat

Hi

Was willst du mit der load.bat bzw. wget.exe unter linux? So wie es jetzt ist, wird das Verzeichnis angelegt und man braucht es nur z.B. auf CD Brennen.
Ich hatte mir sogar überlegt, das verzeichnis nach dem Datum(z.B packages171002) zu benennen! Das hätte aber zu noch mehr verwirrung geführt.

Das die Fenster nicht mehr minimiert sind, ist ein Wunsch weiter oben in diesem Thread! Sobald ich Zeit habe, bau ich noch eine Checkbox ein, mit der man das Auswählen kann.
Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

47

Friday, October 18th 2002, 3:57pm

Re:load.bat

[quote author=Dirk link=board=2;threadid=431;start=60#2692 date=1034948956]
Hi

Was willst du mit der load.bat bzw. wget.exe unter linux? So wie es jetzt ist, wird das Verzeichnis angelegt und man braucht es nur z.B. auf CD Brennen.
Ich hatte mir sogar überlegt, das verzeichnis nach dem Datum(z.B packages171002) zu benennen! Das hätte aber zu noch mehr verwirrung geführt.

Das die Fenster nicht mehr minimiert sind, ist ein Wunsch weiter oben in diesem Thread! Sobald ich Zeit habe, bau ich noch eine Checkbox ein, mit der man das Auswählen kann.
[/quote]

Naja, wenn die load.bat nicht benutzt werden soll dann brauchst Du sie auch nicht zu schreiben. Wenn es sie aber gibt dann würde ich sie auch gerne benutzen können z.B. wenn ich mal einen Download abbrechen muss ihn aber später wieder fortsetzen möchte. Ich könnte ja einfach auf den Gedanken kommen das ich nur die Load.bat ausführen muss doch weit gefehlt weil erstens meist die wget.exe nicht gefunden wird, ausser bei mir weil sie im Pfad steht, und zweitens weil ja ein neues Unterverzeichnis packages\packages angelegt wird wird auch alles neu geladen.
Aber Du hast schon recht, ich gehe vom worst case aus. Dummerweise ist das aber häufig der Fall.

Apropos, wieso Linux? Ich dachte die download.exe ist für Windows???

48

Friday, October 18th 2002, 4:05pm

Re:load.bat

Und noch ne Sache. Haste schon mal über concurrent downloads nachgedacht?
Man könnte z.B. die Downloads im Block von 4 separaten Downloads starten und immer wenn gerade einer fertig ist den nächsten. Das hätte den Vorteil das selbst wenn ein Download blockiert, wie es gerade mit Webmin von belnet der Fall ist, die anderen 3 Threads weiter laufen. Im jetzigen Fall ist es so das erst nach 100, in Worten "einhundert", Retries dieser eine hängende Download abgebrochen wird und mit dem nächsten weitergemacht wird. Bei einem Standardtimeout von sagen wir mal 300 dauert das dann schon ein bischen oder?! 8) ::) ;D

49

Friday, October 18th 2002, 4:08pm

Re:load.bat

[quote author=Dirk link=board=2;threadid=431;start=60#2692 date=1034948956]
Das die Fenster nicht mehr minimiert sind, ist ein Wunsch weiter oben in diesem Thread! Sobald ich Zeit habe, bau ich noch eine Checkbox ein, mit der man das Auswählen kann.
[/quote]

Das war sogar vielleicht ich...... ::)
Aber rumpoppende Fenster stören doch mehr. ;)

Dirk

Super Moderator

Posts: 4,936

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

50

Friday, October 18th 2002, 4:31pm

Re:load.bat

Hi

Schöne 3 Postings :-))))))

1. Werd mal noch einen Copy befehl mit einbauen, der die Wget mit in Richtung Load.bat kopiert. Evtl. aber auch über Checkbox.

2. Download.exe, wget.exe und Load.bat sind alle 3 für Windows! Also warum sollte man die mit auf ein Linuxsystem kopieren? Deswegen wird das Verzeichnis angelegt! Aber was solls, werd auch dafür ne Checkbox machen.

3. Das mit 4 Parallelen Download ist zwar keine schlechte Idee, läst sich mit meinem Kenntnisstand nicht so einfach bewerkstelligen! Derzeit ist das Programm so geschrieben, das wget gestartet wird und das Programm auf das ende von Wget wartet! Sonst hat man plötzlich gleich mal alle Downloadfenster auf dem Bildschirm und das finden beistimmt selbst DSL nutzer NICHT lustig! Es sollte aber funktionieren, wget abzubrechen und er lädt das nächste in der Liste, da wget ja beendet wurde!

4. wget hat eine Option, wie die Retries gegrenzt! Die werde ich mal auf 5 setzen.

Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

51

Friday, October 18th 2002, 5:29pm

Re:load.bat

Hallo Dirk,

sei nich sauer aber haste das:

Quoted

Jetzt stimmt zwar der Inhalt der load.bat (der -P Parameter) aber jetzt liegt die Batch im falschen Verzeichnis. Wenn schon nach .\packages gedownloaded werden soll dann sollte sich die Batch auch in . befinden und nicht schon in .\packages sonst kannste Dir den Parameter sparen.
Muss erst mal sehen ob das nur zutrifft wenn man direkt downloaded oder auch wenn man sich nur die Batch erstellen lässt.


wirklich gelesen???
Probier das doch einfach mal aus. Lass mal die download.exe downloaden und guck mal nach wo das Prog die Batch abgespeichert hat. Dann starte mal die Batch. Und, was ist passiert? Richtig, nu haste ein Verzeichnis .\packages welches alle Packages enthält und ein Verzeichnis .\packages\packages welches imgünstigsten Fall gar nix enthält weil die wget.exe nicht gefunden wurde und im ungünstigsten Fall nochmals alle Packages. Ist auch ganz einfach zu erklären. In der Batch wird wget mit dem Parameter -P Pfad aufgerufen. Der Pfad ist bei Dir relativ. Wenn sich die Batch im Verzeichnis .\packages befindet ist wget gezwungen ein neues Dir anzulegen relativ zum Arbeitsverzeichnis also .\packages\packages.

Es gibt genau 2 Lösungen die Sinn machen.
1. Du kopierst die load.bat in genau das selbe Verzeichnis wie die download.exe und gehst dann immer davon aus das packages ein Unterverzeichnis von dem derzeitigen Arbeitsverzeichnis ist

2. Du lässt den Parameter -P ganz weg und kopierst die load.bat in das Zielverzeichnis für die Pakete. Dann biste flexibel was das Direktory angeht musst aber im Gegenzug sicherstellen das wget.exe immer gefunden werden kann. Z.B. in dem Du die wget.exe in ein Dir kopierst welches im Suchpfad eingetragen ist wie c:\windows\command oder ähnliches.

Die Alternative absolute Pfade in die load.bat zu schreiben halte ich nicht für optimal.


P.S. woher kommt eigentlich die Linux Annahme. Ich hab mir jetzt mal meine Postings durchgelesen und kann das irgendwie nicht nachvollziehen.

Dirk

Super Moderator

Posts: 4,936

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

52

Friday, October 18th 2002, 6:27pm

Re:load.bat

Hi

jetzt is ne Neue Version uffn Server :-)))

Neu:
checkbox -> wget mit zur load.bat kopieren
checkbox -> Downloadfenster minimieren
checkbox -> packages durch Programm erstellen lassen
Timeout für fehlerhafte Links

----------------------------------------------------
aber nochmal zu dem VERFLUCHTEN verzeichnis
Es gibt viele, die ein Downloadverzeichnis haben (bei mir ist das "e:download")!

Ich hatte mir das so Vorgestellt:

User wählt sein Download-Verzeichniss aus
Download.exe erzeugt Load.bat in diesem Verzeichniss
beendet sich selber

bzw.

User wählt sein Download-Verzeichniss aus
Download.exe erzeugt Load.bat in diesem Verzeichniss
Download.exe lädt alle dateien in ein Unterverzeichnis "packages" (damit man dann nur noch dieses Verzeichnis brennen/kopieren muß und die Dateien nicht zwischen den anderen Downloads gesucht werden müssen)
beendet sich selber

Jetzt hat man alle möglichkeiten offen!

Zu deiner Linuxfrage:
Ich hatte dich so verstanden, das du die Load.bat ins Verzeichnis packages erstellen wolltest! Da wäre es dann auch nach dem Kopieren auf den VDR auch noch (sei den man löscht sie selber). Dies wäre dann auf dem VDR unnötiger Datenmüll!!!

Zur wget:
Mit einem Installer versehen, könnte eine Programmgruppe im Startmenü erzeugt und alles mit kopiert werden! Dieser BLÄHT aber das Download auf 1,4 MB auf, obwohl Download.exe und wget.exe zusammen gerade mal ca. 200Kb groß sind. Das ist nach meiner Meinung unnötig!

Außerdem setze ich jetzt mal vorraus, das wenn sich jemand mit linux beschäftig, er sich auch etwas mit Windows auskennt und ein gewisses Grundwissen darüber hat! Dadurch sollte auch jeder in der lage sein, die wget.exe an die richtige stelle zu kopieren! Die wget.exe auf der Festplatte durch das Programm zu suchen, wäre viel zu aufwendig.

_________________________________________________
Irgendwie macht das Forum keinen Slash (ALT GR + ß) mit
_________________________________________________
Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

53

Tuesday, October 22nd 2002, 11:16am

Re:load.bat

Hallo Dirk,

bis auf das kleine Problem das jetzt alle Daten in das Rootdir meiner Festplatte geschrieben wurden ist das Prog ok.

Quoted

Zu deiner Linuxfrage:
Ich hatte dich so verstanden, das du die Load.bat ins Verzeichnis packages erstellen wolltest! Da wäre es dann auch nach dem Kopieren auf den VDR auch noch (sei den man löscht sie selber). Dies wäre dann auf dem VDR unnötiger Datenmüll!!!

Nein. Ist kein Datenmüll. Man kann es immer noch als Shellscript weiterverwenden. WGET kommt von Linux gelle. ;D

Quoted

Zur wget:
Mit einem Installer versehen, könnte eine Programmgruppe im Startmenü erzeugt und alles mit kopiert werden! Dieser BLÄHT aber das Download auf 1,4 MB auf, obwohl Download.exe und wget.exe zusammen gerade mal ca. 200Kb groß sind. Das ist nach meiner Meinung unnötig!

Verstehe ich nicht. Man kann doch nach temporären Verzeichnissen abfragen und wget.exe mit einer simplen Kopieroperation dort hinlegen, von dort ausführen(weil man ja weiss wohin man kopiert hat) und nach getaner Arbeit dort wieder löschen.
Ich dachte bis jetzt das temporäre Verzeichnisse extra für sowas sind. :-X

Quoted

Außerdem setze ich jetzt mal vorraus, das wenn sich jemand mit linux beschäftig, er sich auch etwas mit Windows auskennt und ein gewisses Grundwissen darüber hat! Dadurch sollte auch jeder in der lage sein, die wget.exe an die richtige stelle zu kopieren! Die wget.exe auf der Festplatte durch das Programm zu suchen, wäre viel zu aufwendig.

Hmm. das sehe ich aber merkwürdigerweise völlig anders. Wenn sich die Leute alle auskennen würden wären solche Installer wie der von Baschy unnötig weil es ziemlich simpel ist ein kleines Shellscript zu schreiben. Mal davon abgesehen das dann Deine Downloader.exe unsinnig ist oder glaubst Du das es schwierig ist eine load.bat, angepasst an die eigenen Wünsche, zu erstellen?
Ich dachte das es hier darum geht den Leuten die keine Ahnung haben und auch keine Lust haben sich mit VDR näher zu beschäftigen ein rundum Sorglospaket in die Hand zu drücken.
Ich dachte eher daran das konsequenterweise als nächster Schritt die automatisierte ISO Erzeugung kommt ergänzt um ein kleines Script welches die notwendigen Pakete gleich auf Platte packt. ::)

Nein, weiss nicht. Aber das Prog ist ja auch noch am Anfang. Mal sehen wohin es sich entwickelt.

Dirk

Super Moderator

Posts: 4,936

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

54

Tuesday, October 22nd 2002, 12:40pm

Re:load.bat

Hi

zu 1.: Mach was du willst, ich sehe das als Müll

zu 2.: So eine Suchroutine ist nicht einfach zu schreiben, da ist es so einfacher. Kannst ja eine Schreiben und ich baue sie ein ;D ;D ;D

zu 3.: Lass da Bashy nicht hören!!! Da er dann auch mit auf die Palme will
Der Downloader ist dazu gedacht, den Leuten das Downloaden unter Windows leichter zu machen(man braucht nicht mehralle Dateien einzeln laden). Eine Fix und Fertig installation soll das nicht werden!!! Es gibt zuviele Probleme in dieser Richtung (hardwarebedingt)! Aber über dieses Thema haben sich schon VIELE andere her gemacht, die VIEL mehr Ahnung von Linux haben als ich.
Wenn du sowas willst, bist du bei Windows besser aufgehoben!!!
Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

lauscher

Trainee

Posts: 140

Occupation: If Student

  • Send private message

55

Tuesday, October 22nd 2002, 1:09pm

Re:load.bat

Huhu,
fuer den slash kann ich nix :)

weiss aber aus eigener erfahrung heraus, das das in PHP was ganz bloedes ist.

mfg lauscher
Ein moep am Tag ist nicht genug.

Dirk

Super Moderator

Posts: 4,936

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

56

Tuesday, October 22nd 2002, 1:23pm

Re:load.bat

Hi lauscher

lange nix mehr gehört von dir ;D

naja, das mit dem Slash weis ich ja jetzt!
Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

57

Tuesday, October 22nd 2002, 2:16pm

Re:load.bat

[quote author=Dirk link=board=2;threadid=431;start=75#2750 date=1035283224]
Hi

zu 1.: Mach was du willst, ich sehe das als Müll
[/quote]
Mach ich. ;D

Quoted


zu 2.: So eine Suchroutine ist nicht einfach zu schreiben, da ist es so einfacher. Kannst ja eine Schreiben und ich baue sie ein ;D ;D ;D

Was'n für 'ne Suchroutine? ??? Das versteh ich jetzt wieder nicht. Du proggst doch unter Windows oder? Haste Dir schon mal mit set Deine Umgebungsvariablen anzeigen lassen? Gibt es da eine die TMP=xxxx oder TEMP=xxx heisst? Wo zeigen die denn hin?

Quoted

zu 3.: Lass da Bashy nicht hören!!! Da er dann auch mit auf die Palme will
Der Downloader ist dazu gedacht, den Leuten das Downloaden unter Windows leichter zu machen(man braucht nicht mehralle Dateien einzeln laden). Eine Fix und Fertig installation soll das nicht werden!!! Es gibt zuviele Probleme in dieser Richtung (hardwarebedingt)! Aber über dieses Thema haben sich schon VIELE andere her gemacht, die VIEL mehr Ahnung von Linux haben als ich.
Wenn du sowas willst, bist du bei Windows besser aufgehoben!!!

Du Witzbold. Soll ich Dir mal den Sinn einer Batch erklären?
Welche hardwarebdingten Probleme sind denn bekannt? Die mit lirc oder meinste MPlayer spezifisch?

Mal davon abgesehen kenne ich jetzt mindestens 3 AllInOne Lösungen.
Nix für ungut.

Dirk

Super Moderator

Posts: 4,936

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

58

Tuesday, October 22nd 2002, 2:23pm

Re:load.bat

Hi

und was ist, wenn in den Temp-Verzeichnissen keine wget ist???

ich geb jetzt dazu keinen Kommentar mehr ab! Du scheinst der einzige zu sein, der mit der Download.exe probleme hat. Die Wget ins richtige Verzeichnis zu kopieren, sehe ich jetzt nicht als Problem an!
Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

59

Tuesday, October 22nd 2002, 10:37pm

Re:load.bat

@bashy

naja das ist der Spagat zwischen dynamischem Prog und ununterdrückter devilistischer Intelligenz der einem immer wieder Tränen in die Augen drückt.

Einer der Gründe warum ich mich gegen ein all zu offenes System entschieden habe ist ja gerade das ich gemerkt habe/merken musste das man einfach nix vorraussetzen darf. Bei SuSE denkt jeder das könne er installieren also geht der Rest genau so. Irrtum. Manchmal jedenfalls.
Peanut ist ein stark abgegrenztes System das als erstes mal den netten Kulturschock der nichtgrafischen Installation bietet. 8) Dann muss man beim Partitionieren auch noch selber denken. Igitt.
Aber wer es da durch geschafft hat braucht auch keine Mailingliste mehr. ::)

Gut, das war der philosophische Teil und jetzt zur download.exe.
Die Idee eine Oberfläche zu haben die mit wenigen Mausklicks ermöglicht alle benötigten Packages downzuloaden ist gut. Leider fällt als erstes auf das zum Betrieb eine DLL fehlt. Gut, die kann man im Internet suchen. Dann muss man die WGET.EXE an die richtige Stelle kopieren. Gut, das ist ja jetzt geändert. Dann haut mir das Prog alle Dateien ins Root meiner Festplatte obwohl ich einen ganz anderen Pfad angegeben habe.
Das sind natürlich alles keine unlösbaren Probs für jemanden der gewohnt ist auf der Kommandozeile zu arbeiten. :) Trotzdem unschön.
Aber eigentlich ist das nicht der Punkt. Ich hab mich geärgert weil er einfach nicht GELESEN hat was ich geschrieben habe sondern seine eigenen Interpretationen beantwortet hat. Tut mir leid aber das bin ich nicht gewöhnt.
Ich wollte nur auf nette Art klar machen das es kein guter Programmierstil ist wenn man erstens in alle möglichen und unmöglichen Verzeichnisse ausführbare Dateien kopiert und sie dann hinterher nicht wegräumt und das man zweitens versuchen sollte die dem System eigenen Möglichkeiten doch wenigstens annähernd auszunutzen.

Nun zu WGET. Wenn ich Dich richtig verstanden habe testest Du ja eh schon ab ob ein Download ok war oder nicht. Dann kannst Du doch relativ einfach entscheiden ob nochmal ohne -nc nur dieses eine File geholt werden soll oder nicht.
Mirroren geht auch. Wenn man bei verschiedenen Servern mit dem gleichen File den Download gleichzeitig anstösst gewinnt der schnellere. ::) ;D

Ich denke eher über trusting nach. Also MD5 und zertifizierte Files und so. Es ist einfach übel auf was für Ideen die Leute so manchmal kommen.

Quoted

1. hast Du keine Mirrors
2. ist es nicht dynamisch
3. hast du keine überprüfung der Abhängigkeiten
4. wird alles gnadenlos neu installiert, auch wenn schon im system präsent. (sinnlos)
5. mußt du dannach sämmtliche files editieren, im gegenstz zu den scripts wo alles was von Belang ist dynamisch erzeugt wird.
6. sehe ich an den download zahlen, das das alles schon irgendwie seine Berechtigung hat, zumindest im moment, was die Zukunft bringen wird werden wir sehen, vielleicht bringt ja mal wer die Eierlegende VollMilchSau in form einer kleinen Distrie raus, im jetztiegen Stadium sind die files die Ich bis dato geladen habe sehr weit davon entfernt.


zu 1. Ja, will ich auch nicht. D.h. das wird sich ab Monolith ändern.
zu 2. Nein, kommt auch so nicht. Es wird eher noch restriktiver dafür aber zuverlässiger
zu 3. Jein. ;D Wenn Du mal genau nachsiehst wirst Du feststellen das für die GCC und Kernelsourcen schon Abhängigkeiten getestet werden. Allerdings eher rudimentär
zu 4. Nein. Das ist Quatsch. Ich habe geteilt in sinnvolle Pakete. Das Grundpaket wird praktisch nie angefasst und VDR kann extra kompiliert werden genauso wie LIRC. Mal davon abgesehen, wenn man sich die Struktur des Scriptes ansieht stellt man sehr schnell fest das ich alles in Funktionen gekapselt habe die aufeinder aufbauen. Ich kann per Parameter jeden einzelnen Schritt getrennt ausführen oder auch Gruppen von Funktionen. Ich weiss, das erschliesst sich nicht sofort ist aber wahnsinnig praktisch. ;D
zu 5. Nö. Ich editiere immer nur ein File. Das war noch nie anders. Es gibt ja auch nur ein File oder meinste Bootoptionen?
zu 6. Hab ich auch so gesehen bis ich die Seite verborgen habe. Ich hatte schon Angst das der Provider die Seite sperrt. Dummerweise war unter den ganzen netten Leuten aber kein einziger der Lust hatte mitzuhelfen....
Und damit habe ich das Teil zugemacht.
Was denkste denn warum ich so an Peanut hänge. Ist eben schön klein und handlich. Mir wäre eine grosse gut supportete Distro wie Debian auch lieber aber da müsste ich dann viel Gehirnschmalz in ein angepasstes Installationsprofil stecken. Ab und zu will ich auch einfach nur fernsehen...

60

Saturday, October 26th 2002, 2:58pm

Re:load.bat

[quote author=bashy link=board=2;threadid=431;start=75#2777 date=1035560712]
@TUUM

Hallo
Sorry das Ich Heute erst antworte, habe also mal "monolith" installiert, ging wie immer sehr zügig bei Penaut, hat sich ja auch einiges geändert zum positiven natürlich, was die Hardware Erkennung betrifft. zbs.
AIO Version läuft bestens, keine komplikationen, habe dann mal meine Plugin Scripts drüber gebügelt (da AIO im moment zumindest für mich nicht mehr von Interesse ist), und mußte feststellen, das dieses Linux im warsten Sinne des Wortes "light" ist, einen haufen Befehle kennt Penaut anscheinend nicht mehr (ping & expand ist mir zuerst aufgefallen, kann es sein das auch << SCREOF > fehlt, da meine Scripts irgendwie nicht erzeugt wurden).
Werde mal noch ein wenig probieren, finde es auch ein wenig schade das man ganz schön gebunden war, vermisse tosvcd und vdr2divx zbs.


mfg Ronny

[/quote]

Hey hey, falscher Thread. :D
Naja, das Teil ist praktisch die sichere Variante von VDR. Peanut light hat bezüglich der Verfügbarkeit von Apps starke Einschränkungen, ja. Das ist aber eigentlich nicht so wichtig weil es ja primär darum geht ein System zu haben welches Linux startet und VDR ermöglicht. Man kann anders als in den extremen MiniVDRLinux Lösungen selbst (leicht) Änderungen vornehmen um VDR an die eigenen Gegebenheiten anzupassen.
Die Auswahl der zur Verfügung stehenden Pakete die per Default mit kopiert werden sind natürlich an meine Bedürfnisse angepasst. ;D Was sonst.
Ping ist tatsächlich nicht vorhanden aber was ist "EXPAND"?
Das mit "SCREOF" ist interessant weil es ja eigentlich nur ein Shellconstrukt ist um eine definierte Anzahl Zeichen bis zum vorkommen eines Keys umzuleiten. Muss ich mal antesten.
tosvcd und vdr2divx benutze ich nicht weil bei mir die Rechnereinteilung ein wenig anders ist. Historisch gesehen steckt die Konvertierung unter Linux noch in den Kinderschuhen. Ein vergleichbares Produkt zu VDUB und seinen Plugins gibt es unter Linux nicht. Da ich versuche die gebotene Qualität wenigstens ansatzweise bei der Konvertierung zu erhalten und der VDR Rechner auch nur die Aufgabe VDR hat und haben kann, sind halt alles ältere Machinen aber dafür meist umsonst, fällt die Konvertiererei meiner Windows Büchse zu. Das kann sie sehr gut und mit Samba, PVAStrumento und VDub ist das echt kein Problem.
Das alles bedeutet aber nicht das es nicht möglich ist die Pakete mit einzuspielen. Eigentlich ist das sogar ziemlich einfach.
Peanut sucht bei der Installation im gleichen Verzeichnis wie die peanut.bz2 liegt nach einer Datei patch*.bz2 die es nach der eigentlichen Installation expandiert. So kann man bequem updaten ohne jedesmal gleich den Monolithen neu laden zu müssen.
Was die vorinstallierten Progs angeht habe ich aber versucht nur das unbedingt notwendige mit reinzunehmen und dann den Nutzer entscheiden zu lassen. Ist ja unter Peanut ziemlich einfach so eine Installation. Mit dem MC einfach aufs Prog, F2 drücken, "installieren ....RPM...." auswählen, fertig.
Die volle Version mit X, GCC, den Kernelsources und dem kompletten Satz an Netzwerktools kommt dann auf so ca. 450 MB. Da sind 90MB doch regelrecht gemässigt oder?