You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

diedl2003

Intermediate

Posts: 240

Location: Frankfurt

  • Send private message

561

Wednesday, July 20th 2011, 10:53am

Gegenfrage: Wo sind denn die Millionen Atomtoten in Japan, USA und Deutschland die unsere selbsternannten Nuklearexperten im Brustton der Überzeugen prognostiziert haben ?
du bist aber ungeduldig. Kranke Kinder und mutierte Neugeborene wird es sehr bald geben, kann aber 9 Monate dauern. Erwachsene sind etwas belastbarer.
Und die Toten die es bis jetzt gibt, werden natürlich wie immer geheim gehalten. Die sind da permanent am Lügen, da wird man nichts von Toten erzählen wollen.

im Gegenteil ist das Gleichsetzen von ziviler Nutzung der Atomkraft und Kernwaffenproduktion perfide oder dumm oder beides - und wird von manchen Interessengruppen gerne genutzt, um die Atomdebatte zu emotionalisieren
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass es zivil genutzte Atomkraft (zur Stromerzeugung) gäbe, wenn es keine militärische Notwendigkeit gäbe und somit keinen Geldgeber und Antreiber.

562

Wednesday, July 20th 2011, 3:47pm

Quoted

Und die Toten die es bis jetzt gibt, werden natürlich wie immer geheim gehalten. Die sind da permanent am Lügen, da wird man nichts von Toten erzählen wollen.

Bitte Quellenangabe oder nur das uebliche Gesuelze , was schnell passiert wenn man Millionen Menschen fuer dumm haelt und von sich selber glaubt die
Weisheit mit Loeffeln eingenommen zu haben. :muqa

Dirch

Professional

Posts: 964

Location: Westmünsterland

  • Send private message

563

Wednesday, July 20th 2011, 4:31pm

@talpa,

manchen - wie mir - reicht das, andere brauchen Millionen Tote, falls das überhaupt zum umdenken reicht.


Dirch
Mutterbrett: Foxconn g31mx mit Core2Duo E2200, 2GB / 1TB Hitachi / 240er GT weil 9500er gehimmelt / X10 / FF1.3 & Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB / TV nur noch unter yaVDR und mit The Beast natürlich

Dieser Beitrag wird 81 mal editiert, zum nächsten Mal von Dirch: Morgen, so um 20:39 :whistling:

Miru

Professional

Posts: 1,327

Location: Kraichgau

  • Send private message

564

Wednesday, July 20th 2011, 5:28pm

Die vielen zum Teil überirdischen Atom-Bomben-Versuche im letzten Jahrhundert haben doch die Auswirkungen auf den menschlichen Körper gut dokumentiert ... da sind dann schon 'ne Menge Leute - meist Soldaten, welche nicht mal genau wussten, worum es überhaupt geht, kurz danach bzw. nach wenigen Jahren an Krebs von dannen gegangen.

EDIT: Ich hab' ja die US-Atom-Bomben 1945 auf Japan mit den direkten und späteren Folgen vergessen zu erwähnen. Sorry.

Entscheidend ist aber, dass jegliche Strahlung auf den Körper sehr wohl negative Auswirkungen hat ... die Strahlung von Tschernorbyl und Fukushima wird unsere Kinder und alle weiteren Nachkommen noch viele Jahrhunderte beschäftigen/bedrohen. Das hat ja wohl nun die Physikerin Frau Dr. Angela Merkel auch verstanden und öffentlich zugegeben.

Da hab ich sogar Hochachtung vor Umweltminister Röttgen, welcher gestern öffentlich äußerte ... stand auf n-tv.de ... sinngemäß: "Ich dachte schon an Rücktritt, weil die Atom-Lobby so massiv - auch mit Geld - Druck ausgeübt hat."

@Talpa ... nächsten Dienstag erzähle ich Dir mal eine Geschichte vom Anfang der 90ziger aus Frankreich ... und dann wirst Du die Situation in unserer Region vielleicht auch anders betrachten.

Ein beschädigtes AKW, welches selbst keinen Strom mehr erhält, weil z.B. auch die Notstrom-Aggregate ausgefallen sind ... siehe Fukushima ... ist eines der Mega-Risiken zum Super-Gau. Und die Betreiber der AKWs in der oberrheinischen Tiefebene (D wie F) bangen doch auch jedes Jahr darum, dass der Wasserstand vom Rhein im Sommer nicht zu tief fällt, damit die Kühlung der AKWs noch aufrecht gehalten werden kann.

Froh, dass schon mal Obrigheim demontiert wird ... Miru
VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

This post has been edited 1 times, last edit by "Miru" (Jul 20th 2011, 5:37pm)


talpa

Intermediate

Posts: 347

Location: Mannheim

  • Send private message

565

Wednesday, July 20th 2011, 11:37pm

@talpa,

manchen - wie mir - reicht das, andere brauchen Millionen Tote, falls das überhaupt zum umdenken reicht.

Dirch
Willst Du jetzt ernsthaft Tschernobyl mit Fukushima vergleichen ?
Das ist unlauter. IIRC haben überhaupt erst 9 Arbeiter in Fukushima Dosen von >250mSv abbekommen. Der von Dir zitierte Artikel nennt da ganz andere Größenordnungen, sowohl was die Dosisleistung als auch die Anzahl der exponierten Personen betrifft.

My Stuff

VDR-Server · GA-M720-US3 - AthlonX240 · 2x DVB-S2 TT 1600 · 1x DVB-S2 Mystique Satix Dual · 11 TB Archiv · Ubuntu 12.04 · vdr 2.0.6
VDR-Client 1 · Aopen i915HFS · GeForce 760 · Pentium M 745 · 250 GB System · yaVDR 0.3.2 - 2.0.6 · @Loewe Xemix 9006

Dirch

Professional

Posts: 964

Location: Westmünsterland

  • Send private message

566

Thursday, July 21st 2011, 7:20am

Willst Du jetzt ernsthaft Tschernobyl mit Fukushima vergleichen ?


Ich muss nichts vergleichen, ich fand Tschernobyl schon augenöffnend.

Dirch
Mutterbrett: Foxconn g31mx mit Core2Duo E2200, 2GB / 1TB Hitachi / 240er GT weil 9500er gehimmelt / X10 / FF1.3 & Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB / TV nur noch unter yaVDR und mit The Beast natürlich

Dieser Beitrag wird 81 mal editiert, zum nächsten Mal von Dirch: Morgen, so um 20:39 :whistling:

567

Thursday, July 21st 2011, 10:11am

IIRC haben überhaupt erst 9 Arbeiter in Fukushima Dosen von >250mSv abbekommen


das ist die Zahl, die öffentlich zugegeben wurde. Die Realität kann aber auch anders aussehen und werden wir wohl auch erst in einigen Jahren kennen.

Gruß Fr@nk

"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

Miru

Professional

Posts: 1,327

Location: Kraichgau

  • Send private message

568

Thursday, July 21st 2011, 11:04am

Das Cäsium 137 ins Meer und in die Luft gelangt ist, wird ja nicht mal mehr von Tepco bestritten ... damit hat es schnell Einzug in die Nahrungskette erhalten ... siehe den n-tv.de-Artikel ... damit ist Tschernobyl sehr wohl mit Fukushima vergleichbar ... nach meiner Meinung ist die direkte Verstrahlung der Arbeiter genauso schlimm wie die indirekte der Bevölkerung ... auch wenn die Spätfolgen-Analyse messbar und statistisch belegt sicherlich noch einige Zeit brauchen wird. Deswegen ist es jetzt um so wichtiger an die nächsten Generationen zu denken.
VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

wirbel

Im Forum Zuhause

Posts: 9,899

Location: Berlin

  • Send private message

569

Thursday, July 21st 2011, 11:20am

Die Toten und Kranken werden kommen - in ein-zwei Jahrzehnten. Talpa wird noch etwas warten müssen.

Miru

Professional

Posts: 1,327

Location: Kraichgau

  • Send private message

570

Thursday, July 21st 2011, 11:54am

Da kann ich sogar noch einen oben drauf setzen ... mein Hausarzt hat mir vor kurzem - ich hatte ihn auf einen Artikel im Stern vor einiger Zeit (Strahlenbelastung CT etc.) angesprochen - ganz klar gesagt, dass ich mein Leben freiwillig deutlich verkürzt habe, weil ich 2009 16 CTs und 2010 4 CTs an mir zugelassen hatte. (Laut Stern entspricht ein CT von der Dosis her ca. 500 normalen Röntgen-Aufnahmen).

Scherz meiner Frau: "Jetzt weiß ich auch, warum Du nachts so strahlst". Zum Lachen war mir eigentlich nicht zumute, weil ich über diese Risiken nie wirklich aufgeklärt wurde.

Und da sind wir wieder beim Thema: Die Atom-Industrie wie auch z.B. die Radiologen (Spitzenreiter im Gehalt-/Umsatz-Ärzte-Ranking) klären uns doch nicht wirklich über die Risiken und Langzeitfolgen der Strahlenbelastung auf ... und die Verantwortlichen in Japan setzen zum Thema schlechte Informationspolitik noch einen oben drauf.

:§$% Gruß Miru
VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

571

Thursday, July 21st 2011, 1:55pm

weil ich 2009 16 CTs

Das müssen aber einige "Baustellen" (oder hyperaktive Ärzte) gewesen sein :wow

(Laut Stern entspricht ein CT von der Dosis her ca. 500 normalen Röntgen-Aufnahmen).

Das hängt von Gerät, dem Untersuchungsprotokoll und dem Untersuchungsgebiet ab. Die Aussage kann, muss aber nicht zutreffen (weil der Stern IMHO nicht so zu differenzierten Betrachtungsweisen neigt...)

die Radiologen (Spitzenreiter im Gehalt-/Umsatz-Ärzte-Ranking) klären uns doch nicht wirklich über die Risiken und Langzeitfolgen der Strahlenbelastung auf ...

eher: die niedergelassenen Radiologen - und bei der laschen Aufklärung über Risiken durch die Röntgenstrahlen hängt es sehr am Arzt bzw. Krankenhaus. Dass es eine Strahlenbelastung gibt, die über der Dosis einer normalen Röntgenaufnahme liegt, steht aber heute i.d.R. zumindest auf den Aufklärungsbögen drauf (und müsste bei der Aufklärung genannt werden) - und wenn du als mündiger Patient Fragen dazu hast, muss der behandelnde Arzt sie im Aufklärungsgespräch klären.

mein Hausarzt hat mir vor kurzem - ich hatte ihn auf einen Artikel im Stern vor einiger Zeit (Strahlenbelastung CT etc.) angesprochen - ganz klar gesagt, dass ich mein Leben freiwillig deutlich verkürzt habe

Das ist auch eine tolle Aussage, wenn man deterministische (dosisabhängig, bei übers Jahr verteilten CTs weniger relevant) und stochatische Strahlenschäden (die nach aktueller Lehrmeinung im "niedrigen" Dosisbereich keine Schwellendosis benötigen um Spätschäden zu verursachen (da reicht schon die "natürliche" Strahlenbelastung - Kosmische Strahlung, Radon im Keller/Boden usw., Flugreisen), lediglich die Wahrscheinlichkeit dafür steigt mit der Dosis an) mal so eben drastisch individualisiert. Die Strahlenbelastung muss ja eigentlich immer mit dem Vorteil des Patienten aus der Untersuchung gerechtfertigt werden (z.B. optimale Therapiewahl, Kontrollen um Rezidive früh zu erkennen und das Überleben damit zu verbessern, Bildgebung zur OP-Planung usw.).

Scherz meiner Frau: "Jetzt weiß ich auch, warum Du nachts so strahlst". Zum Lachen war mir eigentlich nicht zumute, weil ich über diese Risiken nie wirklich aufgeklärt wurde.

Du hast einen Vorteil gegenüber den Strahlungsopfern in Japan - abgesehen von dem Cäsium, Strontium, Kohlenstoffisotopen und den anderen radioaktiven Elementen die mit zur natürlichen Strahlenbelastung beitragen (und dich Strahlen lassen), haben die CTs (da "nur" Photonen durch deinen Körper fliegen) nicht an deiner langfristigen Ausstrahlungskraft verändert. Wenn du hingegen massiv Cäsium und radioaktives Jod inkorporierst, weil du kontaminierte Luft atmest oder entsprechende Nahrungsmittel zu dir nimmst, sieht die Welt schon viel früher nicht mehr so rosig aus.
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

Dirch

Professional

Posts: 964

Location: Westmünsterland

  • Send private message

572

Thursday, July 21st 2011, 2:40pm

Wenn das nicht beweist, wie verstrahlt... ach, führt den Satz doch selber zu Ende:

14:00 - 15:00 Mitten im Leben!
15:00 - 16:00 Verdachtsfälle
16:00 - 17:00 Familien im Brennpunkt
17:00 - 17:30 Die Schulermittler

Wenn Harrisburg, Tschernobyl und Fukushima nicht reichen muss ich jetzt mal die Beweisführung verschärfen. Meine Theorie: Der Schwachsinn im TV steigt exponentiell mit der Anzahl der AKWs in einem Land. Theorie2: Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, ist bereits ein bedauernswertes Opfer der Verstrahlung ;(

Dirch
Mutterbrett: Foxconn g31mx mit Core2Duo E2200, 2GB / 1TB Hitachi / 240er GT weil 9500er gehimmelt / X10 / FF1.3 & Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB / TV nur noch unter yaVDR und mit The Beast natürlich

Dieser Beitrag wird 81 mal editiert, zum nächsten Mal von Dirch: Morgen, so um 20:39 :whistling:

Miru

Professional

Posts: 1,327

Location: Kraichgau

  • Send private message

573

Thursday, July 21st 2011, 2:59pm

@seahawk1986

Es ist nur eine Baustelle ... und ja, es waren bei den 16 CTs 2009 niedergelassene Radiologen ... bei den 4 CTs 2010 waren es Kliniken, welche mich aber deutlich öfters durch die Röhre geschoben haben, weil sie die eigentliche Stelle fast nie auf Anhieb getroffen haben. Stichwort CT-gestützte Nervenwurzelblockade. BTW.: Der Spiegel hatte auch mal darüber berichtet, dass gerade in Kliniken die CT-Geräte oft älter und schlechter gewartet sind und z.T. viel zu viel Röntgen-Strahlung abfeuern.

Aber sei's drum: Mein Vergleich ging vielmehr in Richtung Informationspolitik zum Thema Strahlung.

Strahlung kann halt Zellstrukturen verändern, welche erst später zu Tumoren mutieren ... dabei ist es eigentlichen egal, ob es nun Röntgen- oder durch SuperGau's freigesetzte Strahlung ist. Selbst das in Fukushima freigesetzte Jod 131 mit einer kurzen Halbwertzeit von 70 Tagen kann Schilddrüsen-Krebs in schon kurzer Zeit auslösen. Naja ... trotz der geringen Halbwertzeit wurde es selbst schon in Deutschland nachgewiesen.

Source code

1
2
3
4
5
6
Erstmals sind in Deutschland radioaktive Partikel aus dem japanischen 
Unglücksreaktor in Fukushima nachgewiesen worden. Es handele sich aber 
nur um geringste Spuren, teilte das Bundesumweltministerium in Berlin 
mit. „Nach Einschätzung der Strahlenschutzkommission (SSK) sind diese 
Spuren an Radioaktivität für die Bevölkerung in Deutschland 
gesundheitlich unbedenklich“, hieß es weiter. 

Demnach möchte ich nicht in Japan sein, weil dort die Konzentrationen der verschiedenen radioaktiven Isotope sicherlich mal entschieden höher ist ... ohne das wirklich zu wissen, weil ja kein Verantwortlicher in Japan verlässlich nachprüfbare Informationen dazu heraus gibt ... die Leute von Greenpeace haben da schon meine Hochachtung, dass sie eigene Messungen so nah am Unglücksreaktor durchführen ... und die Messungen im Meer davor waren schon sehr alarmierend, so dass wir wieder zu meinem Thema "Nahrungskette" weiter oben zurück gekommen sind.

Gruß Miru
VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

574

Thursday, July 21st 2011, 3:00pm

@Dirch: Korrelation != Kausalität... und dabei weiß doch jeder dass Krebs Handys verursacht: http://xkcd.com/925/ :D
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

Miru

Professional

Posts: 1,327

Location: Kraichgau

  • Send private message

575

Thursday, July 21st 2011, 3:03pm

@Dirch ... Treffer versenkt ... ich bin vor Lachen zu Boden gegangen.
VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

Miru

Professional

Posts: 1,327

Location: Kraichgau

  • Send private message

576

Thursday, July 21st 2011, 3:18pm

@Dirch

Italien hat aber keine AKWs ... braucht man da auch nicht ... dafür haben die Berlusconi ... da wird man definitiv durch TV verstrahlt.

Liebe Italiener ... verzeiht mir diesen Spruch ... aber der musste jetzt mal raus.
VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

Dirch

Professional

Posts: 964

Location: Westmünsterland

  • Send private message

577

Thursday, July 21st 2011, 4:20pm

@Dirch

Italien hat aber keine AKWs ... braucht man da auch nicht ... dafür haben die Berlusconi ... da wird man definitiv durch TV verstrahlt.

Liebe Italiener ... verzeiht mir diesen Spruch ... aber der musste jetzt mal raus.



Die Italiener brauchen keine AKWs, die haben doch die Mafia -> http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,648978,00.html

Dirch
Mutterbrett: Foxconn g31mx mit Core2Duo E2200, 2GB / 1TB Hitachi / 240er GT weil 9500er gehimmelt / X10 / FF1.3 & Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB / TV nur noch unter yaVDR und mit The Beast natürlich

Dieser Beitrag wird 81 mal editiert, zum nächsten Mal von Dirch: Morgen, so um 20:39 :whistling:

Miru

Professional

Posts: 1,327

Location: Kraichgau

  • Send private message

578

Thursday, July 21st 2011, 4:32pm

Die Antwort muss eigentlich heißen: Die Italiener brauchen kein Endlager, weil dafür gibt es die Mafia.

Auweia ... was schreibe ich da ... das Rhein-Neckar-User-Treffen ist nächsten Dienstag bei einem Italiener ... oops.
VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

579

Thursday, July 21st 2011, 6:56pm

Da kann ich sogar noch einen oben drauf setzen ... mein Hausarzt hat mir vor kurzem - ich hatte ihn auf einen Artikel im Stern vor einiger Zeit (Strahlenbelastung CT etc.) angesprochen - ganz klar gesagt, dass ich mein Leben freiwillig deutlich verkürzt habe, weil ich 2009 16 CTs und 2010 4 CTs an mir zugelassen hatte. (Laut Stern entspricht ein CT von der Dosis her ca. 500 normalen Röntgen-Aufnahmen).


Hättest du bei einer Aufklärung über die Risiken (die du hättest bekommen sollen!) die Untersuchung abgelehnt? Hätte das vielleicht dein Leben auch verkürzt?
Die Aussage von deinem Hausarzt ist aber auch quatsch (dass du dein Leben deutlich verkürzt hast).
1) Vielleicht wirst du morgen von einem Auto überfahren (Gott bewahre) --> Hat wahrscheinlich nix mit den CTs zu tun
2) *Können* Strahlen zu Krebs führen. *Müssen* aber nicht. (Letzteres wünsche ich dir)

Wenn der Arzt das also wirklich so gesagt hat, ist er IMHO kein guter.

Gruß,
Hendrik
yavdr 0.5 auf M3N78-EM, Cine S2

wirbel

Im Forum Zuhause

Posts: 9,899

Location: Berlin

  • Send private message

580

Thursday, July 21st 2011, 7:27pm

Da kann ich sogar noch einen oben drauf setzen ... mein Hausarzt hat mir vor kurzem - ich hatte ihn auf einen Artikel im Stern vor einiger Zeit (Strahlenbelastung CT etc.) angesprochen - ganz klar gesagt, dass ich mein Leben freiwillig deutlich verkürzt habe, weil ich 2009 16 CTs und 2010 4 CTs an mir zugelassen hatte. (Laut Stern entspricht ein CT von der Dosis her ca. 500 normalen Röntgen-Aufnahmen).


Hättest du bei einer Aufklärung über die Risiken (die du hättest bekommen sollen!) die Untersuchung abgelehnt? Hätte das vielleicht dein Leben auch verkürzt?
Die Aussage von deinem Hausarzt ist aber auch quatsch (dass du dein Leben deutlich verkürzt hast).
1) Vielleicht wirst du morgen von einem Auto überfahren (Gott bewahre) --> Hat wahrscheinlich nix mit den CTs zu tun
2) *Können* Strahlen zu Krebs führen. *Müssen* aber nicht. (Letzteres wünsche ich dir)

Wenn der Arzt das also wirklich so gesagt hat, ist er IMHO kein guter.

Gruß,
Hendrik


Krebs ist nicht die einzige Folge. Nur mal nebenbei.