You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Dirch

Professional

Posts: 964

Location: Westmünsterland

  • Send private message

481

Tuesday, March 29th 2011, 8:06pm

Und wie Toll sich das hier liest.
Wir werden hier 1a verarscht, danke zebulon, das hat mich jetzt echt überrascht. Kennen diese @!%&$§ denn keine Charmgrenzen mehr.

Gruß Dirch
Mutterbrett: Foxconn g31mx mit Core2Duo E2200, 2GB / 1TB Hitachi / 240er GT weil 9500er gehimmelt / X10 / FF1.3 & Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB / TV nur noch unter yaVDR und mit The Beast natürlich

Dieser Beitrag wird 81 mal editiert, zum nächsten Mal von Dirch: Morgen, so um 20:39 :whistling:

482

Tuesday, March 29th 2011, 9:13pm

das die Grenzwerte automatisch nach neuen Atomunglücken angehoben werden, hatte Robin Wood auch schon geschrieben

http://www.robinwood.de/Auswirkungen-in-…ropa.141.0.html

Gruß Fr@nk

"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

diedl2003

Intermediate

Posts: 240

Location: Frankfurt

  • Send private message

483

Wednesday, March 30th 2011, 10:15pm

Beim Newssender Russia Today darf ein Professor mal ein bisschen Klartext reden. Als Zusammenfassung kann man sagen, dass die lokale Katastrophe für Japan
größer ist, als es bei Tschernobyl für die Region der Fall war, die Auswirkungen auf den Rest der Welt aber nicht so schlimm ausfallen könnten. Ich beziehe mich auf das Video
unten auf der Seite.
http://rt.com/news/japanese-government-fukushima-tepco/

Hier noch eine Meldung aus der "Bild" bezüglich des anderen Standorts:
"Tokio – Am Kernkraftwerk Fukushima Zwei ist etwa eine Stunde lang Rauch aufgestiegen.
Das meldet die Nachrichtenagentur Kyodo. Der Rauch kam laut Betreiber
Tepco von einer Stromverteiler-Einheit in einem Turbinenraum im ersten
Stock. Er sei dann wieder verschwunden. Genaue Angaben zur Ursache des
Rauchs gab es zunächst nicht."
http://www.bild.de/news/startseite/news/…72470.bild.html

Da es nur eine "Stromverteiler-Einheit" ist, gehe ich nicht davon aus, dass es einen Einfluss auf die Störfallstufe hat..

diedl2003

Intermediate

Posts: 240

Location: Frankfurt

  • Send private message

484

Thursday, March 31st 2011, 3:09pm

Der Beitrag auf dieser Seite zeigt nochmal sehr gut die Geschehnisse von Tschernobyl.
http://www.klimaforschung.net/tschernobyl/
Die Seite sieht zwar ein bisschen merkwürdig aus, der Schein trügt aber meiner Meinung nach. Den Bericht halte ich für objektiv.

diedl2003

Intermediate

Posts: 240

Location: Frankfurt

  • Send private message

485

Thursday, March 31st 2011, 3:50pm

Hier eine Karte mit angeblich unabhängigen Messwerten. Ich weiß nicht, was ich von der Qualität der Werte und den Werten selbst, halten soll.
http://www.rdtn.org/en

486

Thursday, March 31st 2011, 4:31pm

Quoted

http://www.klimaforschung.net/tschernobyl/
... Den Bericht halte ich für objektiv.


?( :wow --> http://www.esowatch.com/ge/index.php?tit…s-Peter_Kolbatz

gibt aber auch genug seriöses Material zu Tschernobyl und Majak

Gruß Fr@nk

"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

diedl2003

Intermediate

Posts: 240

Location: Frankfurt

  • Send private message

487

Thursday, March 31st 2011, 5:03pm

Ich habe gar nicht groß auf die Seite geschaut, eigentlich habe ich nur die zwei Videos gesehen. Die Bilder sahen glaubwürdig aus und die alten Nachrichten
habe ich damals gesehen. Im Verhältnis zu heute kommt mir die "Aufklärung" der Bevölkerung etwas klarer vor, es hat sich damals auch nicht um ein wirtschafts-relevantes Land, wie es heute Japan ist oder war, für den Westen gehandelt. Aber Zimmermann hat auch gelogen, ähnlich wie es Merkel tut. Denn geschossene Wildschweine in Bayern, sind bis heute Sondermüll.
Da ich so gut wie nichts mehr traue, weiß ich nicht, was ich von der esowatch Seite halten soll. Bei 9/11 halte ich z.B. die offizielle Darstellung für die größte Verschwörung.

diedl2003

Intermediate

Posts: 240

Location: Frankfurt

  • Send private message

488

Thursday, March 31st 2011, 5:40pm

Da es nur eine "Stromverteiler-Einheit" ist, gehe ich nicht davon aus, dass es einen Einfluss auf die Störfallstufe hat..
Ist erstmal so gekommen. http://fukushima.grs.de/sites/default/fi…31_03_14h00.pdf
Etwas anderes fällt mir bei der Tabelle auf: Die Diskrepanz der Evakuierungszone. Wenn bei Fukushima1 ein Radius von 20 Km veranschlagt wird, sollten doch bei einem so gut wie intakten Reaktor "200 Meter" langen. Es sind aber auch noch 10 Km. Und das die Belastung in den letzten Tagen von 7,1 μSv/h auf 5,0 μSv/h gefallen ist. Kommen die sich nicht blöd vor?

HH_Maus

Professional

  • "HH_Maus" started this thread

Posts: 1,299

Location: Hamburg

  • Send private message

489

Thursday, March 31st 2011, 9:43pm

Wow, ich weiss ja nicht, ob es normal ist in einem Reaktor, aber da sind es bis zu 40 Sv/h :)
Quelle: http://www.nisa.meti.go.jp/english/files/en20110331-2-3.pdf

Ansonsten habe ich gehört, das TEPCO doch allen Ernstes nachdenkt, die Reaktoren 5 und 6 wieder in Betrieb zu nehmen... :wow
Ich hoffe, da wird die Regierung noch ein Wörtchen mitreden.

Achja, und es wurde jede Menge "Müll" im Grundwasser 15m tief vor dem Reaktor 1 gefunden.

Also alles in allem ein Super-Gau in Slow-Motion.
Das erinnert mich daran: http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Wie…-20028121/read/

Lieben Gruß,
Sandra
Derzeit: YaVDR 0.4
Hardware: Asus M2NPV-VM, AMD Athlon 64 X2 4600+, 2x512 DDR2, Nvidia G210, 2x Satelco Easywatch Budget, CI, HDD Samsung SJ501, DVD Plextor PX800, Gehäuse/Display Silverstone LC16M

490

Thursday, March 31st 2011, 9:55pm

Ansonsten habe ich gehört, das TEPCO doch allen Ernstes nachdenkt, die Reaktoren 5 und 6 wieder in Betrieb zu nehmen... :wow
Ich hoffe, da wird die Regierung noch ein Wörtchen mitreden.


hatte ich heute auch erst gehört, aber dann kam das hier --> http://www.dw-world.de/dw/function/0,,83…4959155,00.html

Gruß Fr@nk

"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

HH_Maus

Professional

  • "HH_Maus" started this thread

Posts: 1,299

Location: Hamburg

  • Send private message

491

Thursday, March 31st 2011, 9:58pm

Wer will da auch noch arbeiten... ?(

BTW PS: Hier gibt es interessante hochauflösende Fotos:
http://cryptome.org/eyeball/daiichi-npp/daiichi-photos.htm?

Lieben Gruß,
Sandra
Derzeit: YaVDR 0.4
Hardware: Asus M2NPV-VM, AMD Athlon 64 X2 4600+, 2x512 DDR2, Nvidia G210, 2x Satelco Easywatch Budget, CI, HDD Samsung SJ501, DVD Plextor PX800, Gehäuse/Display Silverstone LC16M

bexbier

Professional

Posts: 598

Location: bremen

  • Send private message

492

Thursday, March 31st 2011, 10:39pm

nabend,

interesante Bilder, nun ist wieder eine Woche rum, langsam wird es zeit den Beton anzurühren. Da kann man nur hoffen das es bald losgeht und sich genügend selbstlose finden werden die Särge dann auch aufzubauen.

Bin gespannt wie lange man noch warten will und verzweifelt weiterhin glaubt die Sache doch noch in den Griff zu bekommen. :wand
MfG

bex

server -> Asus p8h67-i -Intel 2100T - Cine CT v6
client 1 -> Asus p5n7a-vm -Intel E5200 - Technisat Cablestar HD 2
client 2+3 -> Raspberry Pi - Openelec

493

Thursday, March 31st 2011, 11:17pm

Ansonsten habe ich gehört, das TEPCO doch allen Ernstes nachdenkt, die Reaktoren 5 und 6 wieder in Betrieb zu nehmen... :wow
Ich hoffe, da wird die Regierung noch ein Wörtchen mitreden.
da hat der spiegel aber ganz schlechte nachrichten für dich: -> http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,754098,00.html

p.s.: die türkei will auch zwei akws bauen. rat mal, wer eins davon bauen soll. tepco! aua! :(
yavdr 0.5, AMD Athlon(tm) II X2 240e, MSI 770-C45, 4GB, Cine S2, Terratec Cinergy S2 PCI HD, TechniSat SkyStar2 DVB-S, TechniSat AirStar2 DVB-T

diedl2003

Intermediate

Posts: 240

Location: Frankfurt

  • Send private message

494

Friday, April 1st 2011, 4:36pm

Ich möchte euch, auch wenn es etwas OT ist, doch nochmal eine andere Sicht neben der menschlichen Katastrophe, auf die aktuellen Geschehnisse geben.
Ich habe diesen Kurzüberblick eben spontan für meinen Bruder und einen Freund formuliert, vielleicht interessiert er ja jemanden..

Ich habe gerade einen Bericht auf RT gesehen mit Ausschnitten aus einer Debatte im amerikanischen Repräsentanten Haus.
Da ist mehr als eine Opposition gegenüber Obama und seinem Handeln. Sie streiten sich. Das "no amarican boots in Libya"
Versprechen wurde schon gebrochen, denn es ist schon raus gekommen, dass die CIA bereits vor Ort ist. Auch werden Fragen
zur Finanzierung des Kriegs gestellt, die natürlich zu weiteren QE Maßnahmen führt.
http://rt.com/programs/crosstalk/libya-cia-operation-usa/
http://www.bild.de/politik/ausland/libye…84786.bild.html

Und hier gehts direkt weiter:
"Hunderttausende Menschen haben am Freitag im Jemen sowohl für als auch
gegen den seit 32 Jahren regierenden Präsidenten Ali Abdullah Salih demonstriert"
http://www.bild.de/home/telegramm/home-t…09560.bild.html

In Japan ist der Yen seit den letzten Tagen immer weniger wert und der Nikkei steigt.
Erstaunlich ist, dass der Euro einen Drang nach unten hat und noch schwächer als der Dollar gerade erscheint.
Trotzdem steigt der Dow. Für mich bedeutet das, dass dies starke Anzeichen einer (Hyper)Inflation sind, die man nur sehr schwer im Griff behält.
Portugal und Irland sind beide pleite und Griechenland sowieso. Spanien sieht übel aus und damit ist für mich die Schwächedes Euros zu sehen,
die EZB druckt vielleicht auch nur ein bisschen verhaltener nach, als die FED.
Auf jeden Fall scheinen hier mehrere einzelne Prozesse zu laufen, die durch die Globalisierung sich vermischen und somit schwierigerzu erkennen sind.

Auch werden schon diese Aussagen in der breiten Öffentlichkeit geäußert:
"In Tschernobyl wurden dagegen selbst in einer Entfernung von 400 Kilometern Dörfer evakuiert."
http://www.bild.de/news/ausland/fukushim…02846.bild.html

Dass das mit dem Großraum Tokio nicht geht, wissen alle mittlerweile. Aber das es gar keine offensichtliche Reaktion an den Börsen
gibt und so was vor Jahren, ohne computer gesteuerten Handel, überhaupt nicht möglich gewesen wäre, kommentiert niemand so.
Dies Indices werden meines Erachtens komplett manipuliert am Laufen gehalten und der Markt mit Geld geflutet.
http://www.bild.de/geld/boerse/japan-kat…05208.bild.html

Und Merkel lässt sich gerade am Meniskus operieren. Ich denke, als Kassenpatient hat sie diesen Termin schon vor Wochen abmachen müssen..
http://www.bild.de/politik/inland/angela…06164.bild.html

Sorry für die viele "Bild"zeitung, aber die hatten gerade alles so schön beisammen. Quasi anstatt dem Kreuzworträtsel, was ich nicht gerne mache.

Hoffentlich nerve ich nicht..sagt bitte bescheid falls doch. Bitte korrigiert mich wenn ihr das Gefühl habt, dass ich Unsinn erzähle.
Ich weiß nicht wohin das wirklich führt, ein Crash ist meines Erachtens aber in Sichtweite.

495

Friday, April 1st 2011, 4:42pm

1,42 euro = 1 dollar
ist noch nicht sooolange her da war es
1,50 dollar = 1 euro

wo schwächelt der euro ?
und wenn doch ... na und ...

diedl2003

Intermediate

Posts: 240

Location: Frankfurt

  • Send private message

496

Friday, April 1st 2011, 5:07pm

1,42 euro = 1 dollar
ist noch nicht sooolange her da war es
1,50 dollar = 1 euro

wo schwächelt der euro ?
und wenn doch ... na und ...
Du hast völlig recht, wenn man die reinen Zahlenwerte betrachtet. Wenn man aber sieht, dass es in Amerika im Schnitt 20% Arbeitslosigkeit gibt, 40 Mio Menschen ihr tägliches Essen
nur gegen Essensmarken bekommen und auch nicht kranken versichert sind und sogut wie jeder amerikanische Bundesstaat pleite ist, könnte man denken, dass es um den Euro und die
EU auch sehr schlecht steht. Sonst wäre der Euro ja wieder 1,60 Dollar wert. Und da der Euro ja schon unser tägliches leben beeinflusst, könnte ein plötzlicher crash alles tägliche verändern.
"na und?" - sehe ich auch so, aber jeder ist anders..

Dirch

Professional

Posts: 964

Location: Westmünsterland

  • Send private message

497

Friday, April 1st 2011, 5:42pm

Quoted

Hoffentlich nerve ich nicht..sagt bitte bescheid falls doch. Bitte korrigiert mich wenn ihr das Gefühl habt, dass ich Unsinn erzähle.
Ich weiß nicht wohin das wirklich führt, ein Crash ist meines Erachtens aber in Sichtweite.[/align]


Ich finde es ok, mach dir mal keinen Kopp. Einen "Ausrutscher" konnte ich zwar nicht unkommentiert lassen und jede Meinung kann man auch nicht immer zu 100 Prozent teilen. Aber mach ruhig weiter so.
Abgesehen davon, wenn es Tokio zerlegt hätte, wäre der Crash vermutlich schon da. Wenn man es rein wirtschaftlich betrachtet, denke ich es war noch dazu Glück im Unglück, dass es in einer Aufschwungphase zu diesem fürchterlichen Ereignis kam und nicht zu einer Zeit, wo die Stimmung an den Börsen schon wieder etwas negativer ausgefallen wäre. Für mich ist diese Börsengedöns eh zu viel Psychologie und zu wenig reale Wirtschaft.

Gruß Dirch
Mutterbrett: Foxconn g31mx mit Core2Duo E2200, 2GB / 1TB Hitachi / 240er GT weil 9500er gehimmelt / X10 / FF1.3 & Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB / TV nur noch unter yaVDR und mit The Beast natürlich

Dieser Beitrag wird 81 mal editiert, zum nächsten Mal von Dirch: Morgen, so um 20:39 :whistling:

Dirch

Professional

Posts: 964

Location: Westmünsterland

  • Send private message

498

Friday, April 1st 2011, 5:57pm

nabend,

interesante Bilder, nun ist wieder eine Woche rum, langsam wird es zeit den Beton anzurühren. Da kann man nur hoffen das es bald losgeht und sich genügend selbstlose finden werden die Särge dann auch aufzubauen.

Bin gespannt wie lange man noch warten will und verzweifelt weiterhin glaubt die Sache doch noch in den Griff zu bekommen. :wand


Ich frage mich, wie lange die Sarkophage in einem solchen Erdbebengebiet wohl dann halten mögen ? Ob man die so stabil bauen kann/sollte ?

Gruß
Dirch
Mutterbrett: Foxconn g31mx mit Core2Duo E2200, 2GB / 1TB Hitachi / 240er GT weil 9500er gehimmelt / X10 / FF1.3 & Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB / TV nur noch unter yaVDR und mit The Beast natürlich

Dieser Beitrag wird 81 mal editiert, zum nächsten Mal von Dirch: Morgen, so um 20:39 :whistling:

diedl2003

Intermediate

Posts: 240

Location: Frankfurt

  • Send private message

499

Friday, April 1st 2011, 9:20pm

Ich frage mich, wie lange die Sarkophage in einem solchen Erdbebengebiet wohl dann halten mögen ? Ob man die so stabil bauen kann/sollte ?
Und ich frage mich, wer das machen soll. In Tschernobyl wurden 800000 Menschen in den eher weniger freiwilligen (Langzeit)tod geschickt.
Ich weiß, es ist eine schreckliche und grausame Frage, auf die ich seit dem dritten Tag keine Lösung sehe. Das ist eine Frage für die ganze Welt.
Aber die bescheuerten Menschen machen ja lieber Krieg. Ich denke die Antwort kann wenn, dann nur Japan geben. Denn es ist grausam, aber die
Region Tokio wird gerade massiv verstrahlt und es gibt überhaupt kein erkennbares Konzept. Wenn Japan noch wenigstens teils bewohnbar bleiben
soll, sollte das meiner laienhaften Einschätzung nach sehr schnell passieren. In Tschernobyl hat man dafür extra ein Betonwerk in die Nähe gebaut.
Alles was man hört und sieht, ist meiner Meinung nach äußerst unprofessionell. Die Japaner scheinen in keinster Weise Katastrophenschutz gepflegt zu
haben, noch sind sie in der Lage, ad hoc gut zu reagieren. Ich denke, hier müsste eine weltweite Gemeinschaftsaktion stattfinden. So, wie sie noch nie dagewesen ist.
Nichts dürfte für die Menschen weltweit (..die Menschheit) momentan eine größere Bedeutung haben, als dieses Projekt umzusetzen. Ich weiß das der Gedanke
daran schon grausam ist, gerade weil man stand der Technik meines Erachtens viele Menschen vor Ort braucht, die bereit sind, ihr Leben dafür zu opfern.

Verzeiht meine Härte, überhaupt solche Worte zu sagen. Dies ist ein technisches Forum, hierüber könnte man Vorschläge andenken. Aber zu schweigen ist meines
Erachtens auch keine Lösung. Denn schon bald haben wir erhöhte Werte auch in unserem Essen. Und wenn ich den kürzlich passierten Eier/Hühner Skandal sehe,
wo offensichtlich keine staatlichen Kontrollen die Bevölkerung schützen konnte, frage ich mich, wie gut das bei radioaktiver Belastung funktioniert. Jeder müsste
schon aus Eigeninteresse daran interessiert sein, das dieses Thema eskaliert wird. Ich finde auch die ganze anti Atom Demo Szene gerade etwas komisch.
Die wissen ja offensichtlich kaum, von was sie da sprechen. Sonst würden sie nicht drüber nachdenken, ob in 20 Jahren die ersten AKWs wirklich aus sind. Dann leben
sie nämlich vielleicht gar nicht mehr. Ich weiß, das der Mensch biologisch schon so veranlagt ist, dass er eher an die nächste Generation denkt, als an sich selbst.
Aber auch die Kinder werden keine Basis mehr haben, wenn das da lange weiter strahlt. Man sollte eher dafür protestieren, dass endlich wenigstens ein Plan bald existiert.
Es kann doch gar nicht sein, dass die Japaner nur an sich denken. Was soll bitte Korea sagen, da wollte doch jetzt keiner von uns freiwillig auf Dauer wohnen. Ach man, es
ist einfach nur schrecklich. Wir haben es ja noch "gut", denn es sind immerhin 9000Km. Aber in den USA ist es ja auch angekommen.

HH_Maus

Professional

  • "HH_Maus" started this thread

Posts: 1,299

Location: Hamburg

  • Send private message

500

Friday, April 1st 2011, 9:51pm

Auch wenn die Idee aberwitzig und hilflos klingt, die sie hatten, so denke ich ist es auf den 2. Blick gar nicht so doof: Eine Plane.
Eine Plane (bzw. mehrere über jeden Reaktor eine) hat mehrere Vorteile:
  • Sie ist schneller aufgebaut als ein Sarkophag
  • Es hält den radioaktiven Staub drin.
  • Ist Erdbebensicherer
  • Nach dem Übergang kann man diese immer noch gegen was ausgereifteres tauschen
  • Christo hätte seine Helle Freude :D
Ein Sarkophag wie in Tchernobyl ist so auf die Schnelle und in der Menge/Größe imho nicht machbar. Und Erdbebensicher muss es ja auch noch sein.

Es gibt imho nur wenige Nachteile
  • Taifunbeständigkeit?
  • Radioaktivität (Gammastrahlung) dringt ohne Probleme durch (wobei das auch mit einem Sarkophag nicht auszuschliessen ist)
  • Geht schneller kaputt (Risse etc)
Ich stelle mir sowas wie ein gigantisches Gerüst wie ein Zirkuszelt vor... also Stahl/Alugerüst wo dann die Plane drübergestülpt wird. In der Hoffnung, das es keinen Kontakt zu dem Stahlgerippe gibt, weil dann natürlich Gefahr des reissens besteht. Zudem müsste es ein extrem widerstandsfähiges Material sein (gibts sowas überhaupt?)

Fragen über Fragen...

Lieben Gruß,
Sandra
Derzeit: YaVDR 0.4
Hardware: Asus M2NPV-VM, AMD Athlon 64 X2 4600+, 2x512 DDR2, Nvidia G210, 2x Satelco Easywatch Budget, CI, HDD Samsung SJ501, DVD Plextor PX800, Gehäuse/Display Silverstone LC16M