Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

421

Freitag, 25. März 2011, 15:05

Zitat

Original von wirbel
Ach, diese wunderschöne Gläubigkeit an ungetestete Zahlen und Technik.. :)

Glaube mir, so was willst du nicht testen.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

lola

Erleuchteter

Beiträge: 7 147

Wohnort: ʃtʁaːlzʊnt

  • Nachricht senden

422

Freitag, 25. März 2011, 15:07

Zitat

Original von talpa
Lösen im Sinne von Bremsen oder Verhindern lässt sich die Nachzerfallswärme nach dem momentanen Stand des Wissens nicht - aber das meintest Du nicht, oder ?


doch, genau das meinte ich.
Gerade der Müll der normal anfällt, muss gehütet werden, egal ob das Gelände so verstrahlt ist das dort keiner mehr da hin kommt, oder Krieg ist, oder keiner mehr da ist um sich zu kümmern. Das ist das Problem, welches es zu lösen gilt, damit das Thema Zukunft haben könnte. Vielleicht können das bald auch Roboter, aber die Gefahr wird dadurch auch nicht kleiner.

Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

wirbel

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 364

Wohnort: Berlin

Beruf: ja.

  • Nachricht senden

423

Freitag, 25. März 2011, 15:12

Jup. Aber den Core Catcher hier als etwas darzustellen, was sicher die Kernschmelze verhindert ist doch Unsinn..

Im besten Falle wird dadurch das Durchschmelzen in das Grundwasser verlangsamt. Die Schmelze wird > 3000°C erreichen, wenns soweit ist (ab 2.2k schmilzt erst die Brennstabhülle) und die Keramik wird 3000° nicht dauerhaft durchhalten.

Mal abgesehen davon, dass mindestens 70Megawatt (!) (angenommene 7% von 1000MW) auf 100..170m² immer noch ein ungelöstes Problem darstellen und die Ausbreitung radioaktiven Rauchs mit Partikeln nicht unterdrückt würde. Falls wirklich alles zusammenschmilzt, dann sind die 70MW auch nicht garantiert.

Quellcode

1
:(){ :|:&};:

lola

Erleuchteter

Beiträge: 7 147

Wohnort: ʃtʁaːlzʊnt

  • Nachricht senden

424

Freitag, 25. März 2011, 15:21

Zitat

Original von wirbel
Aber den Core Catcher hier als etwas darzustellen, was sicher die Kernschmelze verhindert ist doch Unsinn. :)


die Kernschmelze wäre ja auch sowieso nur rein hypothetisch ;)

Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

425

Freitag, 25. März 2011, 15:47

Zitat

MReimer hat sich erbeten, dass ich nicht die Bildzeitung zitiere

Da ist Verstand bei :)
Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
Links für Neueinsteiger

"Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

talpa

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

426

Freitag, 25. März 2011, 16:15

Zitat

Original von wirbel
Jup. Aber den Core Catcher hier als etwas darzustellen, was sicher die Kernschmelze verhindert ist doch Unsinn..

Hat hier ja auch niemand getan. Es geht darum, was getan werden kann, um das Szenario eines durchschmelzenden Reaktorinhaltes zu beherrschen, ohne dass Inventar ausserhalb des Containments gelangt.

Zitat

Im besten Falle wird dadurch das Durchschmelzen in das Grundwasser verlangsamt. Die Schmelze wird > 3000°C erreichen, wenns soweit ist (ab 2.2k schmilzt erst die Brennstabhülle) und die Keramik wird 3000° nicht dauerhaft durchhalten.

Mal abgesehen davon, dass mindestens 70Megawatt (!) (angenommene 7% von 1000MW) auf 100..170m² immer noch ein ungelöstes Problem darstellen und die Ausbreitung radioaktiven Rauchs mit Partikeln nicht unterdrückt würde. Falls wirklich alles zusammenschmilzt, dann sind die 70MW auch nicht garantiert.


Doch, sind sie. Guckst Du hier. Die 70MW hättest Du zudem nur im Moment des Abschaltens. Nach einem Tag sind es noch 3,5MW. Auch die 70MW sind für 100m² nicht wirklich ein Problem, entspricht 70W/cm² und das auch nur im allerersten Augenblick.

Was mir viel mehr Sorgen bereitet ist dass ich allmählich klinge wie Bundesweinminister Brüderle. Brrr. ;)

My Stuff

VDR-Server · D3417B - Celeron G3900 · DD Cine S2 V6 & DuoFlex S2 · 16 TB Archiv · Ubuntu 14.04 · vdr 2.2
VDR-Client 1 · Wetek Play · LibreELEC 7.0.2
VDR-Client 2 · Aopen i915HFS · GeForce 760 · Pentium M 745 · 250 GB System · yaVDR 0.3.2 - 2.0.6 · @Loewe Xemix 9006

wirbel

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 364

Wohnort: Berlin

Beruf: ja.

  • Nachricht senden

427

Freitag, 25. März 2011, 16:18

Zitat

Doch, sind sie. Guckst Du hier. Die 70MW hättest Du zudem nur im Moment des Abschaltens


Völlig falsche Annahme. Das gilt _nur_ , wenn überschüssige Neutronen aufgenommen werden. Ansonsten bleibt die Masse aktiv und die Leistung lässt auf absehbare Zeit nicht nach.

Quellcode

1
:(){ :|:&};:

428

Freitag, 25. März 2011, 16:44

Ich hab' das so verstanden, dass die Flaeche zum einen die Oberflaeche zur Kuehlung vergroessert und gleichzeitig auch die Auftreffwahrscheinlichkeit der Neutronen veringert.

uwe
server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 46TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
frontends: kodi und xine

talpa

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

429

Freitag, 25. März 2011, 16:49

Zitat

Original von wirbel

Zitat

Doch, sind sie. Guckst Du hier. Die 70MW hättest Du zudem nur im Moment des Abschaltens


Völlig falsche Annahme. Das gilt _nur_ , wenn überschüssige Neutronen aufgenommen werden. Ansonsten bleibt die Masse aktiv und die Leistung lässt auf absehbare Zeit nicht nach.

Interessant, hast Du dafür einen Beleg ? Ansonsten gilt doch, dass ein Kernreaktor nur mit Moderator (=genügend langsame Neutronen) kritisch ist. Ohne Moderator keine Kettenreaktion und somit muss ich 'nur' noch die Nachzerfallswärme loswerden.

My Stuff

VDR-Server · D3417B - Celeron G3900 · DD Cine S2 V6 & DuoFlex S2 · 16 TB Archiv · Ubuntu 14.04 · vdr 2.2
VDR-Client 1 · Wetek Play · LibreELEC 7.0.2
VDR-Client 2 · Aopen i915HFS · GeForce 760 · Pentium M 745 · 250 GB System · yaVDR 0.3.2 - 2.0.6 · @Loewe Xemix 9006

wirbel

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 364

Wohnort: Berlin

Beruf: ja.

  • Nachricht senden

430

Freitag, 25. März 2011, 17:02

Dann gäbs keine Atombomben. Und auch keine natürliche Reaktoren.

Quellcode

1
:(){ :|:&};:

431

Freitag, 25. März 2011, 17:23

Zitat

Original von HH_Maus
- Druck ist seit gestern auf 0

Quelle?
yavdr 0.5 auf M3N78-EM, Cine S2

432

Freitag, 25. März 2011, 17:25

Mensch, dann schreib denen mal, dass sie sich geirrt haben. Die müssen darüber doch informiert werden
yavdr 0.5 auf M3N78-EM, Cine S2

433

Freitag, 25. März 2011, 18:52

Zitat

Original von henfri

Zitat

Original von HH_Maus
- Druck ist seit gestern auf 0

Quelle?

Heise-Forum :D
Ja, ehrlich... habs da zuerst gelesen, da war auch eine Quelle - nur leider finde ich sie nicht mehr. Da aber die anderen Medien darüber nicht berichten, war das wohl wie so viele Meldungen die letzten Tage auch nur eine Ente.

Asche auf mein Haupte, sry :)

Lieben Gruß,
Sandra
Derzeit: YaVDR 0.4
Hardware: Asus M2NPV-VM, AMD Athlon 64 X2 4600+, 2x512 DDR2, Nvidia G210, 2x Satelco Easywatch Budget, CI, HDD Samsung SJ501, DVD Plextor PX800, Gehäuse/Display Silverstone LC16M

talpa

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

434

Freitag, 25. März 2011, 20:29

Zitat

Original von wirbel
Dann gäbs keine Atombomben. Und auch keine natürliche Reaktoren.

Naja, das Uran im Kernreaktoren unterschiedet sich wesentlich von dem in Atombomben. Stichwort waffenfähiges vs. nicht-waffenfähiges Uran.
Auch der 'natürliche Kernreaktor' vor ca. 2 Milliarden Jahren lief nur, soland auch Wasser als Moderator zugegen war.

My Stuff

VDR-Server · D3417B - Celeron G3900 · DD Cine S2 V6 & DuoFlex S2 · 16 TB Archiv · Ubuntu 14.04 · vdr 2.2
VDR-Client 1 · Wetek Play · LibreELEC 7.0.2
VDR-Client 2 · Aopen i915HFS · GeForce 760 · Pentium M 745 · 250 GB System · yaVDR 0.3.2 - 2.0.6 · @Loewe Xemix 9006

435

Freitag, 25. März 2011, 20:50

Zitat

Original von talpa

Kannn man auch anders sehen:

Weil aufgrund der Anti-Atom-Hysterie in Deutschland sowieso kein neues KKW gebaut würde und ein sehr,sehr großer Anteil der Anti-Atom-Wutbürger weder willens noch in der Lage sind, sich auch nur mit den elementarsten physikalischen und ingenieurtechnischen Grundlagen der Kernenergienutzung auseinanderzusetzen.

Wie soll da noch jemand in Grundlagenforschung für eine Technolgie investieren, die sowieso in ein paar Jahren plattgemacht wird. In Deutschland wohlgemerkt, der Rest der Welt sieht das alles etwas anders ...


lol, ist das dein ernst ? frag mich was man da großartiges wissen braucht um zu merken das dass risiko dem nutzen überwiegt.

Dafür reicht gesunder menschverstand.

Wenn es nur "bumm" machen würde und meinetwegen 10000 menschen dabei sterben wäre das risiko zwar auch nicht schön aber zu verkraften. Wie wir aber an tschernobyl und nun auch in japan sehen/ und noch sehen werden ist und wird es für lange lange zeit große folgen haben.

Da fragt man sich wie man da so lapidar die leute für dumm verkaufen kann und mit mangelndem fachwissen argumentiert.

Das ganze hat auch nichts mit panikmache zutun, man kann ja mal scheiße bauen, aber man sollte dazu stehen und nicht den selben Fehler noch einmal machen.
MfG

bex

server -> Asus p8h67-i -Intel 2100T - Cine CT v6
client 1 -> Asus p5n7a-vm -Intel E5200 - Technisat Cablestar HD 2
client 2+3 -> Raspberry Pi - Openelec

436

Freitag, 25. März 2011, 21:55

Zitat

Original von wirbel

Zitat

Doch, sind sie. Guckst Du hier. Die 70MW hättest Du zudem nur im Moment des Abschaltens


Völlig falsche Annahme. Das gilt _nur_ , wenn überschüssige Neutronen aufgenommen werden. Ansonsten bleibt die Masse aktiv und die Leistung lässt auf absehbare Zeit nicht nach.


Naja, das ist nicht ganz richtig, die Brennelemente können nur mit einem Moderator kritisch werden, und das Wasser ist zu dem Zeitpunkt bereits verdampft (sonst gäbe es ja keine Kernschmelze). Auch der natürliche Kernreaktor in Afrika hat nur mit Regenwasser als Moderator funktioniert.

Außerdem ist für das Herstellen der Kritikalität auch die Geometrie der Brennstäbe im Brennelementebündel wichtig. Die Abstände dort sind nicht zufällig, sondern ergeben sich aus den Neutronenbilanzrechnungen. Eine geschmolzene Suppe hat dann auch nicht mehr die vorgesehene Geometrie.
VDR: Mainboard: MSI B85M-G43; CPU: Pentium G3250 (Haswell); NVIDIA GT630 (GK208 Kepler); SanDisk SSD 64GB SDSSDP-064G-G25 + 500 GB HD; TV: DD Cine CT V6 - Twin Tuner Karte DVB-C (PCI Express Karte); atric USB eco Einschalter

wirbel

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 364

Wohnort: Berlin

Beruf: ja.

  • Nachricht senden

437

Freitag, 25. März 2011, 22:04

Wenn die äußere Ummantelung geschmolzen ist, dann wird die räumliche Trennung aufgehoben.

Quellcode

1
:(){ :|:&};:

438

Samstag, 26. März 2011, 15:22

Hallöchen,

Für interessierte gibt es hier das "Handbuch für Katastrophenmanagement" für den hochgegangenen Reaktortyp:

http://www.file-upload.net/download-3313…r-5634.pdf.html

Ab Punkt 6.2 ist imho am interessantesten :)

Lieben Gruß,
Sandra
Derzeit: YaVDR 0.4
Hardware: Asus M2NPV-VM, AMD Athlon 64 X2 4600+, 2x512 DDR2, Nvidia G210, 2x Satelco Easywatch Budget, CI, HDD Samsung SJ501, DVD Plextor PX800, Gehäuse/Display Silverstone LC16M

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HH_Maus« (26. März 2011, 15:54)


wirbel

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 364

Wohnort: Berlin

Beruf: ja.

  • Nachricht senden

439

Sonntag, 27. März 2011, 12:23

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/21/0…8227605,00.html

An Reaktor 2 hat radioaktiv verseuchtes Wasser bis zu 1Sv/h. Bei solchen Werten wird sich niemand mehr ran trauen, womit die Frage nach Wiederinbetriebnahme der Kühlung auch geklärt wär.

Quellcode

1
:(){ :|:&};:

440

Sonntag, 27. März 2011, 15:51

Es stellt sich damit eine völlig neue Frage.
Es gibt riesige Mengen an Jod-134... Da es eine Halbwertszeit von nicht mal 1 Stunde hat, sollte nach 2 Wochen seit Abschaltung nicht mehr viel zu sehen sein. Nun wird gemunkelt, das sich die einzelnen Brennstabelemente "entmischt" haben (also wie Öl und Wasser), also Uran konzentriert vorliegt und die Kettenreaktion wieder im Gange ist.
Die Meldungen sind wie immer Widersprüchlich. Morgens kommt die 10 Millionen Meldung, später heisst es, das eventuell ein Messfehler vorliegt und nun heisst es "Nicht nur Jod-134 im Wasser!" - was widerum für die Kettenreaktion sprechen würde.
Siehe auch Hochradioaktives Wasser ... unter Update:Jod-134?!
Also angenommen, die Kettenreaktion läuft wieder und die Suppe blubbert so munter vor sich hin. Was für Auswirkungen hätte das dann?

Gruß,
Sandra
Derzeit: YaVDR 0.4
Hardware: Asus M2NPV-VM, AMD Athlon 64 X2 4600+, 2x512 DDR2, Nvidia G210, 2x Satelco Easywatch Budget, CI, HDD Samsung SJ501, DVD Plextor PX800, Gehäuse/Display Silverstone LC16M

Immortal Romance Spielautomat