Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SvenGWK

Meister

Beiträge: 1 616

Wohnort: Berlin

Beruf: Technikfuzzi

  • Nachricht senden

181

Dienstag, 15. März 2011, 11:32

Zitat

Original von hotzenplotz5

Zitat


In der Wand von Reaktor 4 des Atomkraftwerks Fukushima I klaffen zwei acht Quadratmeter große Löcher. Das berichtete die Nachrichtenagentur Jiji Press unter Berufung auf die Nukleare Sicherheitsagentur des Industrieministeriums. Der Kraftwerkbetreiber Tepco hatte den Behörden die Löcher in der Nordwestwand des Reaktors gemeldet.


aber alles halb so schlimm ....

aber zweifeln darf man ja nicht, dann ist man ja gleich ein panikmacher/ökoterrorist:
http://vdrportal.de/board/thread.php?pos…6630#post986630


Löcher im Reaktordruckbehälter oder in der Gebäudewand?
Letztere wären zu vernachlässigen,da es ja bereits die Kuppelverkleidung von den anderen Reaktoren gesprengt hat.
Ich weiss ehrlich gesagt auch nicht was euer Problem ist.
Ich spiele auch nicht die reale Gefahr herunter-ich hatte nur geschrieben das man mit den Medien vorsichtig sein muss weil dort mächtig aufgebauscht wird um Stimmung zu machen.
Wenn man sich über die Zusammenhänge Gedanken macht fällt das doch wohl auf.
Freiligende Brennelemente würden die gemessenen Strahlenwerte bei WEITEM überschreiten.
Mehr habe ich nicht gesagt.
Wenn das hier einige als einen Angriff auf Ihr Leben werten muss ich mich da wohl schon sehr wundern.
VDR: Silverstone Sugo SG13,ASRock N3150B-ITX,8Gb Ram, 1x2Tb Sata 2.5",Hama MCE Remote, DVB: TBS-6205 DVB-C Quad und yaVDR 0.6
TV: Panasonic TXP50GT30

Client: ZOTAC IONITX F-E mit easyVDR 3.0 alpha


182

Dienstag, 15. März 2011, 11:33

Zitat

Original von MreimerIm Gegensatz zu Atomstrom wird beim "verballern" von fossilen Brennstoffen aber kein Müll produziert, bei dem heute noch genau garniemand weiß, wie man ihn für viele tausende Jahre sicher wegschaffen kann.

oh. das treibhausgas problem ist gelöst? muss ich überlesen haben.
sei's drum: macht's auch nicht besser.
yavdr 0.5, AMD Athlon(tm) II X2 240e, MSI 770-C45, 4GB, Cine S2, Terratec Cinergy S2 PCI HD, TechniSat SkyStar2 DVB-S, TechniSat AirStar2 DVB-T

SvenGWK

Meister

Beiträge: 1 616

Wohnort: Berlin

Beruf: Technikfuzzi

  • Nachricht senden

183

Dienstag, 15. März 2011, 11:37

Zitat

Original von Mreimer

Zitat

Original von SvenGWK
Das für ersteres die Standorte fehlen weil ja niemand Windkraftanlagen in der Nähe von Wohngebieten und Hamstersiedlungen bauen darf


Darf man wohl! Wenn ich bei uns von einem etwas höher gelegenen Punkt im Dorf den Blick schweifen lasse, habe ich einen Blick auf insgesamt 6 Windkraftanlagen. Nagelneu, erst in den letzten Jahren erbaut. Mit dem Fahrrad brauche ich ca. 10 Minuten zum ersten dieser Kraftwerke. Weit weg sind die also nicht. Wozu auch? Und: Nein, die stören mich überhaupt garnicht. Ohne Energie geht es halt leider nicht und ein Windkraftwerk beunruhigt mich genau garnicht während ich bei einem Atomkraftwerk in ähnlicher Nähe massive Bedenken hätte.

Zitat


Verrückte Welt - die Stromkonzerne legen doch tatsächlich die Kosten für erneuerbare Energien auf den Kunden um.


Und wer, glaubst du, zahlt den Atomstrom?

Zitat


Wenn wir uns jetzt von den AKW´s verabschieden, bedeutet es somit das wir in den nächsten Jahrzehnten mehr fossile Brennstofe verballern.


Im Gegensatz zu Atomstrom wird beim "verballern" von fossilen Brennstoffen aber kein Müll produziert, bei dem heute noch genau garniemand weiß, wie man ihn für viele tausende Jahre sicher wegschaffen kann.


Möchtest Du bestreiten das es Proteste gegen Windanlagen gibt?
Glaubst Du nicht das ein verheizen von Kohle die Umwelt schädigt?
Der Atomstrom wird idiotischerweise subventioniert soweit ich weiss.
Niemand behauptet das diese Lösung etwas ist was uns auf Dauer weiterbringt.
VDR: Silverstone Sugo SG13,ASRock N3150B-ITX,8Gb Ram, 1x2Tb Sata 2.5",Hama MCE Remote, DVB: TBS-6205 DVB-C Quad und yaVDR 0.6
TV: Panasonic TXP50GT30

Client: ZOTAC IONITX F-E mit easyVDR 3.0 alpha


184

Dienstag, 15. März 2011, 11:52

Zitat

Original von SvenGWK
Möchtest Du bestreiten das es Proteste gegen Windanlagen gibt?


Nein. Bestreiten nicht. Bei uns wurde ein gutes Dutzend in nächster Nähe gebaut. Protestiert wurde dagegen nicht!

Zitat


Glaubst Du nicht das ein verheizen von Kohle die Umwelt schädigt?


Nicht so stark wie atomarer Müll, der unkontrolliert ins Grundwasser ausgeschwemmt wird.

Zitat


Der Atomstrom wird idiotischerweise subventioniert soweit ich weiss.


So ist es: http://www.greenpeace.de/themen/atomkraf…subventioniert/

185

Dienstag, 15. März 2011, 11:57

Habt Ihr gerade die Pressekonferenz von Merkel und den 7 Ministerpräsidenten (welche AKWs in ihren Bundesländern stehen haben) gesehen bzw. seht noch.

Jetzt tut sich wohl was ... aber warum müssen die Katastrophen von Japan erst jetzt unsere Politiker zum Umdenken bewegen.

Kopfschüttelnd Miru
VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Miru« (15. März 2011, 11:58)


SvenGWK

Meister

Beiträge: 1 616

Wohnort: Berlin

Beruf: Technikfuzzi

  • Nachricht senden

186

Dienstag, 15. März 2011, 12:04

Eine dumme Eigenart des Menschen.
Ich hoffe nur das auch vernünftige Konzepte für den Usstieg bestehen.
Die Grünen können dann mal zeigen was sie können,schließlich reden sie ja schon so lange davon.
Da ist bei mir die Erwartungshaltung entsprechend hoch.
VDR: Silverstone Sugo SG13,ASRock N3150B-ITX,8Gb Ram, 1x2Tb Sata 2.5",Hama MCE Remote, DVB: TBS-6205 DVB-C Quad und yaVDR 0.6
TV: Panasonic TXP50GT30

Client: ZOTAC IONITX F-E mit easyVDR 3.0 alpha


187

Dienstag, 15. März 2011, 12:09

Zitat

Original von Miru
Radioaktives Jod ebenso ...

was soll diese Diskussion .... das zerfällt nicht so schnell ... zum Teil müssen wir ja hier noch seit Tschernobyl damit leben.

Da kommt doch keine Freude auf.

Hmm die längste Halbwertszeit bei Iod-Isotopen hat Iod-137 mit ca. 8 Tagen.

Ich sehe den Zustand der Reaktoren ebenfalls als außerst kritisch. Die Parallelen zu Tschernobyl sind dennoch überzogen.

Im Übrigen arbeitet in diesem Fall die Zeit für uns. Die Reaktoren wurden ja abgeschaltet. Somit kommt die eigentliche Kettenreaktion zum Erliegen. Durch das Einleiten von boriertem Wasser wollte man das noch einmal sicher stellen.
Was man aber nicht verhindern kann, ist die Nachzerfallwärme. Die muss einfach weg gekühlt werden. Andere Möglichkeiten gibt es nicht. Und leider kann diese die Brennstäbe immer noch zum Schmelzen bringen. Und genau daran kämpft man jetzt.
Allerdings lässt die Nachzerfallswärme selbst ohne Kühlung nach. Aber eben nur extrem langsam.
VDR-Client: AMD E-350 + nVidia GT630 + Sandisk ReadyCache SSD, keine TV-Karte
VDR-Server: MSI C847MS-E33, Sandisk ReadyCache SSD, 2 TB 2,5" Festplatte, Empfang über Digital Devices Cine CT V6 + CineFlex CT (zusammen 4 Tuner)
Distri: Archlinux

188

Dienstag, 15. März 2011, 12:19

@ HTPC

Iod 129 = Halbwertszeit 15,7 Mio. Jahre...
Nr.1 YaVDR 0.5- M3N78-EM - TeVii S470 - Atric Rev.4
Nr.2 YaVDR 0.4 - POV ION330 - Cine S2 DVB-S2 - Atric Rev.4

189

Dienstag, 15. März 2011, 12:48

Mein Fehler. Asche auf mein Haupt.
VDR-Client: AMD E-350 + nVidia GT630 + Sandisk ReadyCache SSD, keine TV-Karte
VDR-Server: MSI C847MS-E33, Sandisk ReadyCache SSD, 2 TB 2,5" Festplatte, Empfang über Digital Devices Cine CT V6 + CineFlex CT (zusammen 4 Tuner)
Distri: Archlinux

190

Dienstag, 15. März 2011, 13:05

@HTPC-Schrauber

Das Grundproblem ist seit Freitag in diesem Fall, dass rein gar nichts wirklich funktioniert ... Konzeption falsch ? ... Naturkatastrophe zu heftig ? ... oder einfach falsch gedacht ?

Jetzt kommen vielleicht noch die Blöcke 5 und 6 dazu. Innere Reaktorhüllen 1 bis 4 sollen defekt sein ... weitere Erdbeben wie vorhin ... wieviel Vertrauen kann man noch aufbringen in diese Technologie?

Jedenfalls behaupte ich, dass die Aussagen auf der EIKE-Seite wohl mittlerweile ad absordum beim jetzigen Strahlenaustritt am AKW Fukushima selbst sind ... ich rede nicht von der Wolke, sondern von der Strahlung vor Ort.
VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Miru« (15. März 2011, 13:07)


191

Dienstag, 15. März 2011, 13:16

@SvenGWK
Weißt Du, ich kann Deine Argumentation bzgl. der Medien verstehen, aber ich kann Dir sagen, warum ich das gut finde, daß das so reißerisch ist:

Es treibt den notwendigen Keil zwischen schwarze Politikerbrause und ihre Energiekonzerne. Das blöde Lobbyistengeschwätz hört dann vielleicht mal auf und die Angst vor dem nächsten völlig vergurkten Wahlergebnis sorgt für etwas frischen Wind im Denkstübchen. Die Menschen werden mit ihrer (vielleicht auch medial zusätzlich angeheizten Stimmung) endlich mal hoffentlich soviel Druck machen, daß das hübsche Blümchenwort "Brückentechnologie" endlich mal dahin führt, wohin es führen soll, nämlich dazu, daß sich alle Fachkräfte, Geldgeber und Entscheider ordentlich Gedanken über einen möglichst schnellen Übergang machen müssen und nicht über einen möglichst langen und profitablen Ausstiegszeitraum, den man dem dummen Volk mit fehlender Infrastruktur versucht zu erklären.

Politiker sind doch immer in der Lage, den Leuten das Kernkraftrisiko zuzumuten und auch dazu im Stande, die daraus entstehenden Proteste auszusitzen. Beim Abschalten wird aber gedumpfbackt, daß man steigende Preise den Menschen nicht zumuten könnte, blabla. Dann sollen sie halt doch einfach auch aussitzen, daß die Leute sich auf jeden Fall beschweren werden wegen steigender Strompreis. Da ist das Aussitzen wenigstens mal für eine gute Sache!

Dieses ganze Geschwafel von Restlaufzeiten, blabla geht mir sowas von auf den Sa*k! Hier geht es NUR um wirtschaftliche Interessen, um sonst gar nix!

Mit ist auch klar, daß man wahrscheinlich schon aufgrund des hohen Strombedarfs, den wir alle mit unseren eigenen Bedürfnissen erzeugen, nicht morgen früh alle AKWs ausschalten kann (wobei alle alten weg gehören, nicht nur für 3 Monate), aber es MUSS so schnell wie möglich passieren - ich denke aber, da sind wir uns einig.

BTW, da ich sie nicht lese muß ich fragen: Weiß einer, ob die Bildzeitung schon selbstgeschossene Fotos vom völlig flüssigen Brennstoff veröffentlicht hat, nebst Interview im Reaktorkern? Dann dringt die Panikmache wenigstens auch bis zu denjenigen durch, für die ja gerne auch mal schnell Politik und Gesetzte gemacht werden.... (wieso hoffe ich nur, daß mir diese Frage HIER niemand beantworten kann?)
Gruß
Holger

HTPC: yaVDR 0.5, M3N78-VM, Athlon II X2 240, 2GB, 2x TT S2-1600, Antec Fusion Remote, Harmony 650, LG 50PK550

192

Dienstag, 15. März 2011, 13:29

Zitat

Original von http://www.spiegel.de/wissenschaft/techn…,751020,00.html
Wie die Nachrichtenagentur Kyodo mitteilt, ist die radioaktive Belastung in den Kontrollräumen des Kraftwerks gravierend angestiegen. Die verbliebenen 50 Mitarbeiter müssten demnach abgezogen werden.

immer noch jemand, der glaubt: "alles nicht soooo schlimm"?
wie fährt man ein akw ohne personal? besonders, wenn es außer kontrolle ist?
(der rest vom artikel liest sich auch nicht besser.)
yavdr 0.5, AMD Athlon(tm) II X2 240e, MSI 770-C45, 4GB, Cine S2, Terratec Cinergy S2 PCI HD, TechniSat SkyStar2 DVB-S, TechniSat AirStar2 DVB-T

193

Dienstag, 15. März 2011, 13:39

Zitat

Dieses ganze Geschwafel von Restlaufzeiten, blabla geht mir sowas von auf den Sa*k! Hier geht es NUR um wirtschaftliche Interessen, um sonst gar nix!


Exakt. Die Anlagen sind abgeschrieben und jeder Tag mehr bedeutet eine Menge Geld für die Konzerne.

Ich will hier sicher keine Grundsatzdiskussion lostreten, aber ich bleibe bei der Meinung, dass diese Industriezweige nicht in die Hand von Gewinnorientierten Betreibern gehört. Wir solten alle nicht vergessen, dass die ganze Preistreiberei der letzten Jahre erst durch die privatisierung erfolgte.
Diese Leute haben nicht die geringsten Interessen daran etwas zu verändern. Funktionierende Marktregulierungen gibt es nicht, da es praktisch keinen Markt gibt.
Habe soeben ein Inteview mit einem Sprecher der AKW Betreiber gelesen. Dieser droht, man muss es so sagen, mit massiven Strompreiserhöhungen, sollte es zu einer Abschaltung in D kommen.

Peter
VDR1: ASUS AT3IONT-I + DVB-Sky S952 + Nvidia 337.19 + softhddevice-plugin + vdr-2.2.0 + 12 weiter Plugins + Samsung U70 + Debian wheezy via SSD + Kernel 3.7.10 + Samsung LE-32R51B

194

Dienstag, 15. März 2011, 13:41

Zitat

mit massiven Strompreiserhöhungen


klar woher sonst sollen die milliarden gewinne kommen ?
irgendwie muss man ja auch die politiker bestechen, bzw. die springerpresse gefügig machen.

nächste konsequenz muss die zerschlagung der konzerne sein !
alles andere macht keinen sinn.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hotzenplotz5« (15. März 2011, 13:42)


195

Dienstag, 15. März 2011, 13:42

Zitat

Original von hotzenplotz5

Zitat

mit massiven Strompreiserhöhungen


klar woher sonst sollen die milliarden gewinne kommen ?
irgendwie muss man ja auch die politiker bestechen, bzw. die springerpresse gefügig machen.


+++++1
Gruß
Holger

HTPC: yaVDR 0.5, M3N78-VM, Athlon II X2 240, 2GB, 2x TT S2-1600, Antec Fusion Remote, Harmony 650, LG 50PK550

SvenGWK

Meister

Beiträge: 1 616

Wohnort: Berlin

Beruf: Technikfuzzi

  • Nachricht senden

196

Dienstag, 15. März 2011, 13:46

VDR: Silverstone Sugo SG13,ASRock N3150B-ITX,8Gb Ram, 1x2Tb Sata 2.5",Hama MCE Remote, DVB: TBS-6205 DVB-C Quad und yaVDR 0.6
TV: Panasonic TXP50GT30

Client: ZOTAC IONITX F-E mit easyVDR 3.0 alpha


197

Dienstag, 15. März 2011, 13:47

Zitat

Original von hotzenplotz5
nächste konsequenz muss die zerschlagung der konzerne sein !

witzbold. wir leben im rechtsstaat.

Zitat

Original von http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale…,750871,00.html
Doch Jura-Experten sind skeptisch: Ohne neues Atomgesetz haben die Ankündigungen keine Rechtsgrundlage - selbst das Moratorium nicht.

vielleicht kann der jetzt arbeitslose ktzg ein neues gesetzt schreiben :D
yavdr 0.5, AMD Athlon(tm) II X2 240e, MSI 770-C45, 4GB, Cine S2, Terratec Cinergy S2 PCI HD, TechniSat SkyStar2 DVB-S, TechniSat AirStar2 DVB-T

198

Dienstag, 15. März 2011, 13:49

Zitat

witzbold. wir leben im rechtsstaat.


hast recht, wollte nur polemisieren

199

Dienstag, 15. März 2011, 13:51

Nun ist der Super-GAU für 6 Blöcke eines AKWs wohl absehrbar, wenn nicht mal mehr Personal wegen der großen Strahlenbelastung vor Ort bleiben kann, welche ja angeblich gar nicht austreten kann

Wo bleiben die Aussagen der AKW-Befürworter, welche dieses alles für unmöglich halten.

Oder ist ArneH ist schon auf'm Weg dorthin ?

Ach nö ... es ist ja nix passiert :-(

Dieses Szenario wird nachhaltig die Welt verändern ... zunächst nicht zum Positiven, weil Japan noch die drittgrößte Volkswirtschaft darstellt ... Nikkei und DAX zeigen ja schon den Weg nach unten ...
VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

200

Dienstag, 15. März 2011, 13:54

Zitat

Original von hotzenplotz5

Zitat

witzbold. wir leben im rechtsstaat.

hast recht, wollte nur polemisieren

schon recht.
aber irgendjemand sollte mal die richtigen fragen stellen.
beispiel: in einem markt mit 30% überkapazität steigen die preise? wie das?
yavdr 0.5, AMD Athlon(tm) II X2 240e, MSI 770-C45, 4GB, Cine S2, Terratec Cinergy S2 PCI HD, TechniSat SkyStar2 DVB-S, TechniSat AirStar2 DVB-T

Immortal Romance Spielautomat