You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

nikej

Trainee

Posts: 78

Location: Duisburg

  • Send private message

21

Monday, September 8th 2003, 9:00pm

datum bei P3B-f setzen

hi,

habe auch das Board, die Zeit mit nvram setzen klappt, aber
wie setze ich das rtcDate auf einen anderen Wert?

ciao nikej
-------------------
SuSE 8.2, nvram-wakeup 0.91, vdr 1.2.2

22

Tuesday, September 9th 2003, 2:15pm

RE: datum bei P3B-f setzen

Quoted

Original von nikej
hi,

habe auch das Board, die Zeit mit nvram setzen klappt, aber
wie setze ich das rtcDate auf einen anderen Wert?


wie meinst du denn das?
wenn du nvram-wakeup benutzt, wird dann die Zeit zwar geaendert, aber nicht das Datum?
dann stimmen wohl nicht alle Adressen.
c ya,
Sergei (VDR user #8)
nvram-wakeup: [ Home | Files | CVS ]

Eine Seite, wo man die ehemaligen Schulkameraden (wieder)treffen kann: StayFriends :bpl

nikej

Trainee

Posts: 78

Location: Duisburg

  • Send private message

23

Tuesday, September 9th 2003, 10:36pm

rtcDate

genau, die Zeit kann ich beliebig ändern. (Hab einfach das Muster verwendet nvram-wakeup --configfile=/etc/nvram-wakeup.conf -s $((`date +%s`+ 60*10 +1)))
Durch verschieden große Multiplikatoren kann ich die Startzei dann setzen. Nur das Datum halt nicht.

meine nvram-wakeup.conf

need_reboot=ALWAYS
rtc_time=ON

addr_chk_h=0x6C
addr_chk_l=0x6D

addr_stat=0x56

addr_date=0x00
addr_hour=0x00
addr_min=0x00
addr_sec=0x00

shift_stat=4

Die 4 Werte mit 0x00 kommen mir auch merkwürdig vor, da es mit der Zeit aber klappt, bin ich etwas ratlos. Ansonsten ist die --debug Ausgabe mit dem ersten Beitrag identisch. Nach der Anpassung des Kernelmoduls auf 128, wurden bei mir die korrekten Daten aus dem Bios angezeigt.

viele grüße
nikej

24

Wednesday, September 10th 2003, 5:12pm

RE: rtcDate

Quoted

Original von nikej

meine nvram-wakeup.conf

need_reboot=ALWAYS
rtc_time=ON

addr_chk_h=0x6C
addr_chk_l=0x6D

addr_stat=0x56

addr_date=0x00
addr_hour=0x00
addr_min=0x00
addr_sec=0x00

shift_stat=4


nun, die 0x00 WErte kannst du einfach rauswerfen.

Dann stellst du aber fest, dass du gar keine Adresse fuer das Datum hast.

Quoted

die --debug Ausgabe mit dem ersten Beitrag identisch.


Quoted

erster Beitrag
...
nvram-wakeup: rtc_date = 0x7F
...
nvram-wakeup: reset_date = 1


die beiden Werte duerften von deinem verschieden sein.


wenn du wirklich das gleiche Board hast, sollte es mit der cvs version gehen oder aber
mit der Option -I asus_tusl2
c ya,
Sergei (VDR user #8)
nvram-wakeup: [ Home | Files | CVS ]

Eine Seite, wo man die ehemaligen Schulkameraden (wieder)treffen kann: StayFriends :bpl

nikej

Trainee

Posts: 78

Location: Duisburg

  • Send private message

25

Wednesday, September 10th 2003, 6:37pm

jau

das hat geklappt, mit den Einträgen in der nvram-wakeup.conf.
Hätte ich auch drauf kommen können. rtc_date hab ich wohl komplett überlesen.


Vielen Dank nochmal.
ciao nikej

26

Wednesday, September 10th 2003, 6:55pm

RE: jau

Quoted

Original von nikej
das hat geklappt, ...


hast du die Option --iwname asus_tusl2 ausprobiert?

hast du die CVS Version geholt?

oder hast nur noch rtc_date in deiner .conf Datei ergaenzt? wenn ja, poste doch bitte die Ausgabe von biosinfo und die .conf Datei so, wie sie jetzt ist.
c ya,
Sergei (VDR user #8)
nvram-wakeup: [ Home | Files | CVS ]

Eine Seite, wo man die ehemaligen Schulkameraden (wieder)treffen kann: StayFriends :bpl

nikej

Trainee

Posts: 78

Location: Duisburg

  • Send private message

27

Wednesday, September 10th 2003, 8:42pm

status

die Option --iwname... hab ich nicht getestet, hab auch keine cvs-version geholt (steh mit cvs etwas auf kriegsfuss, sprich hab mich noch nicht intensiv damit beschäftigt, wie man da Versionen herunterlädt).
nvram-wakup V0.91 hab ich hier vom vdrportal aus den downloadlinks herunter geladen.
Hab nur die nvram-wakeup.conf bearbeitet. Hier die zwei Dateien

Ciao nikej
nikej has attached the following file:
  • dateien.zip (625 Byte - 75 times downloaded - latest: Feb 4th 2014, 7:13am)

28

Wednesday, September 10th 2003, 8:56pm

RE: status

Quoted

Original von nikej

nvram-wakup V0.91 hab ich hier vom vdrportal aus den downloadlinks herunter geladen.
Hab nur die nvram-wakeup.conf bearbeitet. Hier die zwei Dateien

Ciao nikej


hmm ... hat es denn nicht einfach ohne Parameter funktioniert?
c ya,
Sergei (VDR user #8)
nvram-wakeup: [ Home | Files | CVS ]

Eine Seite, wo man die ehemaligen Schulkameraden (wieder)treffen kann: StayFriends :bpl

nikej

Trainee

Posts: 78

Location: Duisburg

  • Send private message

29

Wednesday, September 10th 2003, 9:14pm

ohne Parameter?

erkannt wurde es direkt, musste nur das modul für nvram mit 128 neu kompilieren und die nvram-wakeup.conf anpassen. Das Problem lag letztlich in der .conf oder sollte die automatisch mit den richtigen Werten gefüllt werden?? Was prinzipiell eine tolle Sache wäre.

ciao nikej

This post has been edited 2 times, last edit by "nikej" (Sep 11th 2003, 8:28am)


baltasar

Intermediate

Posts: 486

Occupation: Schuhverkäufer

  • Send private message

30

Wednesday, September 10th 2003, 10:30pm

Ich habe ein ASUS "<P3B-F>".

Ich habe mit nvram-wakeup 0.91 und "nvram-wakeup-mb.c" gezogen.
Compiliert.
nvram Modul des Kernels geändert.
"vdrshutdown" geändert.

Das war's. Funktioniert stabil.
Keine Probleme, kein extra Konfiguration.

31

Thursday, September 11th 2003, 10:23am

RE: ohne Parameter?

Quoted

Original von nikej
erkannt wurde es direkt, musste nur das modul für nvram mit 128 neu kompilieren und die nvram-wakeup.conf anpassen. ...



probier doch mal ohne die Konfigurationsdatei. Ich haette erwartet, dass es gehen sollte.
c ya,
Sergei (VDR user #8)
nvram-wakeup: [ Home | Files | CVS ]

Eine Seite, wo man die ehemaligen Schulkameraden (wieder)treffen kann: StayFriends :bpl

nikej

Trainee

Posts: 78

Location: Duisburg

  • Send private message

32

Thursday, September 11th 2003, 5:34pm

ja

Quoted

Original von Bistr-o-Math
probier doch mal ohne die Konfigurationsdatei. Ich haette erwartet, dass es gehen sollte.


stimmt, geht auch ohne die .conf. Als ich es das erste mal versuchte hatte ich noch das "orginal" nvram von SuSE. Dannach hab ich versucht das ganze mittels der .conf einzustellen. Damit hab ich es aber verstellt. Dann hab ich im Forum was über das nvram gelesen, usw. Ergo erst lesen dann testen.

--
Aber dann wäre es ja viel zu einfach.

ciao nikej

33

Sunday, November 2nd 2003, 4:51pm

Hallo,

Mein VDR läuft auch auf einem Asus P3B-F (BIOS 1008 Beta 004 ) mit Knoppix 3.3. Hab jetzt mal alles durchgelesen und rumprobiert. NVRAM Patch durchgeführt.Das Board wird richtig erkannt
Bei

Source code

1
./nvram-wakeup --debug
erscheint zu Schluß wieder der Hinweis: rtc_date (0x7F) is beyond the end of nvram.

Muß das so sein oder sollte nach dem Patch nicht was anderes dastehen ?

Was muß ich als nächstes Tun ? Mit guess erhalte ich kein Ergebnis.

Danke

nikej

Trainee

Posts: 78

Location: Duisburg

  • Send private message

34

Sunday, November 2nd 2003, 5:21pm

nvram

hi,

es hört sich so an, als wenn noch das alte Kernel-modul geladen ist. (Ich gehe davon aus, dass mit nvrampatch der patch im Kernel gemeint ist.) Nach dem neukompilieren muss nvram entladen und neu geladen werden. Danach erscheinen bei mir die Werte, die im BIOS stehen.

ciao nikej

35

Sunday, November 2nd 2003, 6:40pm

nvram

Hi nikej,
bin blutiger Linux Anfänger.
Ich hab den Patch im Kernel gemeint. Was meinst Du mit der Kernel muß enladen und geladen werden. Genügt da kein Reboot nach - make modules_install ?

buzz

36

Sunday, November 2nd 2003, 11:23pm

RE: nvram

Quoted

Original von Buzz
Hi nikej,
bin blutiger Linux Anfänger.
Ich hab den Patch im Kernel gemeint. Was meinst Du mit der Kernel muß enladen und geladen werden. Genügt da kein Reboot nach - make modules_install ?

buzz


wenn der nvram Treiber als Modul kompilliert wurde, reicht (plus/minus ein paar Pfade)

Source code

1
2
rmmod nvram
insmod nvram
ein Reboot ist natuerlich genauso gut.

Wenn der Treiber allerdings fest in den Kernel eingebunden ist, muss man einen reboot machen und den neu kompillierten Kernel laden.

Ob nun der neue Treiber aktiv ist oder nicht erkennst du daran, dass

Source code

1
cat /dev/nvram | wc -c

den Wert 128 ausgibt (statt 114)
c ya,
Sergei (VDR user #8)
nvram-wakeup: [ Home | Files | CVS ]

Eine Seite, wo man die ehemaligen Schulkameraden (wieder)treffen kann: StayFriends :bpl

37

Monday, November 3rd 2003, 10:40am

Vielen Dank Sergei,

Es lang daran daß ich zwar das Modul gepatcht habe, der Rechner aber das Modul aus einem anderen Verzeichnis geladen hat. Ich habs jetzt einfach rüber kopiert und siehe da es funktioniert. :D


Ciao Buzz

This post has been edited 1 times, last edit by "Buzz" (Nov 3rd 2003, 10:54am)


xweber

Trainee

Posts: 150

Location: Kaiserslautern

  • Send private message

38

Friday, December 5th 2003, 12:25pm

Hallo Sergei,

ich wollt einfach nur ein wenig "Feedback" loswerden.
Dank dieses Topics hab ich nvram in meiner Kombination:

Asus P3B-F
Bios 1008-beta4
SuSE 9.0
Grub

wunderbar am Laufen - es klappt hervorragend.

Gruss
Alex

PS: Ich kann für diese Frage auch gerne nen neues Topic aufmachen:
Wäre es möglich das du einen "nightly-snapshot"-download von deinem Paket anbieten kannst? Gerade für Einsteiger wäre das sicherlich besser.

39

Friday, December 5th 2003, 1:57pm

Quoted

Original von xweber
Wäre es möglich das du einen "nightly-snapshot"-download von deinem Paket anbieten kannst? Gerade für Einsteiger wäre das sicherlich besser.


Hmm. Das File-release-System von SF ist zu kompliziert, um die Dateien automatishc updaten zu lassen.
Deswegen werde ich das wohl nicht tun. Aber ich habe nichts dagegen, wenn jemand nightly
snapschots von nvram-wakeup auf seiner Webseite anbietet.

Ich meine, eine CVS-Version holt man sich mit einem einzigen Befehl:

Source code

1
cvs -z3 -d:pserver:anonymous@cvs.sf.net:/cvsroot/nvram-wakeup co nvram-wakeup

und spaeter wechselt man in das Verzeichnis und gibt nur ein:

Source code

1
cvs update

um die Version auf den neuesten Stand zu bringen...

Ich bin mir also nicht ganz sicher, was daran so kompliziert sein soll...
c ya,
Sergei (VDR user #8)
nvram-wakeup: [ Home | Files | CVS ]

Eine Seite, wo man die ehemaligen Schulkameraden (wieder)treffen kann: StayFriends :bpl

xweber

Trainee

Posts: 150

Location: Kaiserslautern

  • Send private message

40

Friday, December 5th 2003, 5:57pm

Quoted

Original von Bistr-o-Math

Quoted

Original von xweber
Wäre es möglich das du einen "nightly-snapshot"-download von deinem Paket anbieten kannst? Gerade für Einsteiger wäre das sicherlich besser.


Hmm. Das File-release-System von SF ist zu kompliziert, um die Dateien automatishc updaten zu lassen.
Deswegen werde ich das wohl nicht tun. Aber ich habe nichts dagegen, wenn jemand nightly
snapschots von nvram-wakeup auf seiner Webseite anbietet.

Leider fehlen mir dazu die techn. Vorraussetzungen.


Quoted


Ich meine, eine CVS-Version holt man sich mit einem einzigen Befehl: ........
Ich bin mir also nicht ganz sicher, was daran so kompliziert sein soll...


Naja, wenn du dann ne Firewall und / oder Proxy noch dazwischen hast kommt mit cvs keine Freude auf...

Alex