You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Sunday, September 17th 2006, 1:55pm

Howto : ASUS M2NPV-VM mit Kanotix/easyVDR

Hallo zusammen,

Vorab:
Die Zielrichtung hat sich mitlerweile geändert. Siehe dazu auch weiter unten die News vom 17.10.2007 und 22.12.2007

Ich habe hier ein Howto für das ASUS Mainboard M2NPV-VM erstellt:

http://www.vdrshop.de/ -> Support -> Projekte -> Asus-High-End
oder auch direkt mit diesem Link:
http://vdrshop.leocom33.de/wiki/tiki-ind…ASUS%20M2NPV-VM

Warum befindet sich das Howto im VDR-Shop von lightyear?
...weil ich einen VDR-Shop für eine gute Idee halte und ihn daher gerne unterstütze.
Falls sich jemand fragt, ob ich selber etwas mit dem Shop zu tun habe, eine klare Antwort von mir: NEIN !!

Für welche Zielgruppe halte ich das Mainboard M2NPV-VM als geeignet?

Das ASUS Mainboard ist nicht stromsparender als ein anständig aufgesetztes EPIA-Mainboard

Das ASUS Mainboard eignet sich nur eingeschränkt als VDR-Server ( nur 2xPCI und 2xPCIe parallel nutzbar)

Aber:
* Das Mainboard ist hoch integriert (LAN, Grafik, Firewire onboard, SATA, PATA, Lüftersteuerung)
* Wird von Linux (fast) vollständig und stabil unterstützt. h.264 Decoding in Hardware fehlt für Linux noch :(
* Es bietet viel mehr Möglichkeiten als ein EPIA-Mainboard (-> X-Server, massig Performance)
* Ist sehr stromeffizient
* Ist relativ günstig

Besitzt viele VDR relevante Features wie:
* Funktionierendes XvMC (XV funktioniert natürlich auch)
* Bios Update ohne OS mit USB-Stick oder Floppy
* DVI-Out
* Unter Linux nutzbarer TV-Out mit YUV, S-Video, FBAS
* Kein Lüfter oder Heatpipe zur Kühlung des Chipsatzes notwendig
* S/PDIF onboard
* NVRAM-Wakeup
* WakeOnLan

Ich habe jetzt alle obigen Funktionen erfolgreich getestet. :]

Ich sehe das Mainboard daher für HighEnd-VDR-Clients und HighEnd-Stand-Alone-VDRs als nahezu ideal an, auch wenn man nicht zu viel Geld ausgeben möchte.
Als Server Basis jedoch nur, wenn man vorerst mit zwei DVB-Karten auskommt, sich aber die PCIe-Option für die Zufkunft offen lassen möchte.

Warum habe ich diesen Artikel geschrieben?
* Ich brauchte ein neues Mainboard und mag es auch für mich selber, wenn die notwendigen Einstellungen dokumentiert sind.
* Ich sehe in dem Mainboard eine ideale VDR-Basis
* Viele neuen VDR-User fragen nach geeigneten Hardware Komponenten

Wenn ihr Fragen zum Mainboard habt, dann raus damit.

News: 22.12.2007
Der easyVDR Entwickler maxx hat meine easyVDR+M2NPV-VM Skripte fortgeführt und sie soweit ergänzt bzw. geändert, dass nun die Konfiguration ein beträchliches Stück weiter in Richtung "Stable" vorwärts gekommen ist. Hierfür möchte ich maxx ausdrücklich danken und euch zum testen aufrufen !!
Die z.Z. aktuellste Anleitung findet ihr hier:
http://www.easy-vdr.de/forum/index.php?t…g24186#msg24186

News: 17.10.2007
Da mir Kanotix und Sidux mitlerweile für einen VDR zu mächtig sind und mir auch nicht genügend an einen VDR angepasst sind...

... habe ich mit einer M2NPV-VM Implementation in easyVDR begonnen.

Ziel ist es, dass sowohl der DVI als auch der TV-Out des M2NPV-VM ohne FF Karte zur Ausgabe des VDRs verwendet werden kann.

Die Konfiguration des Systems soll weitestgehend nach dem Motto "CD einlegen -> installieren -> fertig" erfolgen.

Dazu wird ein X-Server zum Einsatz kommen und die Nvidia-Closed-Source-Treiber weden automatisch installiert.

Momentan tendiere ich dazu, Fluxbox zu verwenden, da mir KDE und Gnome für ein VDR System zu überladen erscheinen. Ich werde zukünftig die fluxbox Oberfläche jedoch an die VDR Bedürfnisse anpassen.

Wer aber Gnome oder KDE verwenden will, der soll dies nach Möglichkeit leicht bewerkstelligen können.

Einen Stand der Dinge und Skripte im alpha-Stadium findet ihr hier:
http://www.easy-vdr.de/forum/index.php?topic=2781.0
http://www.easy-vdr.de/forum/index.php?topic=2768.0

Besteht Interesse an einer solchen Lösung?

Möchtet ihr Gnome, Fluxbox oder KDE verwenden?
-> Gnome und KDE bedeuten eine längere Boot-Dauer !!

Möchtet ihr den TV-out oder den DVI-Out verwenden?

Möchtet ihr softdevice oder xineliboutput verwenden?

Möchtet ihr, dass Firefox per default installiert wird?

Über Anregungen und eure Vorstellungen würde ich mich sehr freuen.

News 29.10.2006
Am 26.10.2006 ist die neue Bios Version 0504 für das M2NPV-VM erschienen. Dieses Bios wird ab sofort von dem Skript fix-nvram-M2NPV-VM.sh unterstützt.
Usage:
1. In einem leeren Ordner entpacken mit tar -xzf fix-nvram-M2NPV-VMv3.tgz
2. Ausführen mit ./fix-nvram-M2NPV-VM.sh

News 23.10.2006
Ich habe den Rechner gerade per WOL aufgeweckt. (vgl. M2NPV-VM Handbuch Abschnitt 2.5.3)
und http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/WAKE_ON_LAN

News 19.10.2006
Eagle1900 hat mein nvram-wakeup Skript erfolgreich mit c't verwendet. Er musste lediglich grub mit apt-get aktualisieren. Der nächste Schritt ist die Umwandlung in ein Debian-Paket.

News 15.10.2006
Ich habe das Skript, das nvram-wakeup einrichtet, erweitert. Es sollte sich jetzt auch mit c't nutzen lassen. Mein Ziel ist es, aus dem tgz ein Debian-Paket zu machen.
Siehe hier: fix-M2NPV-VM-wakeup

News 8.10.2006
Ich habe die erste Version eines Skripts erstellt, das nvram-wakeup für den VDR mit M2NPV-VM einrichtet. Das Skript ist in disem Thread angehängt.
Aber Vorsicht: Dies ist eine aller erste Version, die noch gründlich getestet werden muss !! Feedback ist mir daher sehr wichtig und eventuell funktioniert das Skript bei euch auch noch nicht.

News 4.10.2006
Laut ASUS Deutschlang lagen bis zum 04.10.06 noch keine Kundenreklamationen vor, die auf Inkompatibilitäten mit einer Skystar2 hindeuten !!
Siehe hier: ASUS zu Skystar2 und M2NPV-VM

News 3.10.2006
Der TV-out funktioniert bei mir jetzt erstmals bei laufendem X-Server.
Wie es funktioniert könnt ihr weiter hinten im Thread lesen. Ich werde es auch bald im Howto beschreiben.

News 3.10.2006
Es ist immer noch unklar, ob eine Skystar2 das M2NPV-VM zerstören kann. Ich möchte euch daher bitten eine Support-Anfrage an ASUS zu stellen. Je mehr Anfragen um so besser.
http://vip.asus.com/eservice/techserv.aspx?SLanguage=de-de

News 3.10.2006
Ich habe den nvram-wakeup Abschnitt im Howto überarbeitet. Jetzt sollte es bei jedem, der Kanotix oder c't verwendet, so funktionieren. Bitte testet und berichtet.

Gruß
Wicky
Wicky has attached the following file:
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

This post has been edited 35 times, last edit by "Wicky" (Dec 22nd 2007, 11:40am)


coke

Intermediate

Posts: 520

Location: 50° 47' n. Br. 7° 17' ö. L.

Occupation: Azubi als Elektroniker für Betriebstechnik

  • Send private message

2

Sunday, September 17th 2006, 3:57pm

Hallo Wicky,

sehe ich das richtig das wenn

1. Ein passender Fernseher
2. Ein passender Prozessor
3. Sonstige passende Hardware

vorhanden ist mit dieser Konfiguration HDTV möglich wäre wenn eine einfache Intgration
von Treibern, Configs und Plugins vorhanden ist?

Wäre bei dieser Ausgabeart dann nicht auch ein etwas anspruchsvolleres OSD möglich
oder läuft das dann immer noch über die DVB-Karten?

Gruß
coke
VDR:AMD Athlon X2 4850e, ASUS M3A-H/HDMI, 1 GB DDR2-RAM, 80 GB 3,5"HDD, Hauppauge DVB-C Rev. 2.1, Nova-T, Lorenzen DVB-T, Atric IR-Einschalter, easyvdr 0.6.2

Server: Allnet ALL6250, 1xGb-LAN, 2xUSB, 400GB mit OPENNAS 1.7

VDR-User #1475

3

Sunday, September 17th 2006, 4:03pm

hallo Wicky,

gute arbeit.

Was mir besondest gefällt ist die hohe integartion des Boards, wie Du ja auch schon angeführt hast.

Eine Frage dazu: Wie weit schätzt Du die HDTV Fähigkeit des bordes ein, natürlich vorausgesetztdas es eine DVB-S2 Karte mit Linux treibern gibt.
Unterstützt die Grafik Mpeg4...
Gibt es da native Unterstützung (Linux) von Nvidia..

gruss
norman
VDR: Lüfterloses Gehäuse mit AT3IONT-I WLAN 2,5" 60 GB SSD und Video 1 TB unter yaVDR64-0.5.0; TV Karte Linux4Media cineS2 DVB-S2 Twin Tuner (v5) >> Bilder in der Galerie

4

Sunday, September 17th 2006, 4:29pm

@all

zum Thema Mpeg4

Ja, der verwendete Grafik-Chip GeForce 6150 GPU unterstützt hardware beschleunigtes Mpeg4 und Mpeg2 Decoding. (Aber Achtung: Der Grafik-Chip Geforce 6100 unterstützt kein hardware-beschleunigtes Mpeg4 Decoding, da er für Office-Rechner gedacht ist.)

http://www.nvidia.com/page/purevideo_support.html
http://www.nvidia.com/page/gpu_mobo_tech_specs.html

Aber z.Z. wird nur hardware-beschleunigtes Decoding von Mpeg2 durch XvMC bzw. xxmc unter Linux unterstüzt. Und das funktioniert sehr gut. Die CPU-Last liegt schaut bei mir folgendermaßen aus wenn ich XvMC verwende.
xine ca 3-8% CPU-Auslastung
xorg ca 1-5% CPU-Auslastung
Üblicherweise liegen beide zusammen so ca. bei 7% CPU-Auslastung. Was dazu führt, dass das gesamte System bei ca. 10% CPU-Auslastung bei LiveTV (DVB-T) liegt.

Wie sieht es mit der zukünfigen Mpeg4 Unerstützung aus?
Das hängt von Hollywood und Nvidia ab. Ich würde mir da nicht zu viel erwarten.

Zum Thema HDTV:
HDCP und Linux, da fehlt mir momentan noch ein wenig die Phantasie für.
Was die Performance für HDTV angeht. Klar, kein Problem. Ich habe vor ein paar Tagen vier HD-Divx-Videos parallel geschaut. Da hat nichts geruckelt und der PC war weiterhin gut bedienbar. Ich verwende übrigens einen AthlonXP64-3500+

TV-out
Er funktioniert prinzipiell unter Linux, das habe ich selber schon getestet. Wie gut, kann ich jetzt noch nicht sagen. Bald werde ich schlauer sein.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

This post has been edited 3 times, last edit by "Wicky" (Sep 17th 2006, 5:55pm)


5

Sunday, September 17th 2006, 4:36pm

Quoted

Original von coke
Hallo Wicky,

sehe ich das richtig das wenn

1. Ein passender Fernseher
2. Ein passender Prozessor
3. Sonstige passende Hardware

vorhanden ist mit dieser Konfiguration HDTV möglich wäre wenn eine einfache Intgration
von Treibern, Configs und Plugins vorhanden ist?


...ja, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, selbstverständlich.

Quoted


Wäre bei dieser Ausgabeart dann nicht auch ein etwas anspruchsvolleres OSD möglich
oder läuft das dann immer noch über die DVB-Karten?


Hier liegt ein weiterer Vorteil dieses Ansatzes.
Da Xine verwendet wird, ist man nicht durch die Fähigkeiten einer FF-Karte eingeschränkt !!

D.h. durch Patches können prinzipiell alle Plugins für eine HD-Auflösung angepasst werden um so ein gestochen scharfes OSD zu erhalten.
Pram hat dies überigens für softdevice schon gemacht.

Außerdem hat man natürlich noch einen X-Server und einen Display-Manager wie KDE.
D.h. man kann Freevo und Konsorten nutzen, oder auch Amorok für seine MP3 Sammlung.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

6

Sunday, September 17th 2006, 4:43pm

Hi Wicky,

Quoted

Original von Wicky
(Aber Achtung: Der Grafik-Chip Geforce 6100 unterstützt kein hardware-beschleunigtes Mpeg4 oder Mpeg2 Decoding, da er für Office-Rechner gedacht ist.)


diese Aussage ist aber so nur für HD-Inhalte korrekt. SD-TV Mpeg-2 wird auch vom 6100er in Hardware beschleunigt. Siehe auch hier. Und das dürfte ja im Moment noch eher die Regel sein...

Gruß,
Holger

7

Sunday, September 17th 2006, 4:46pm

Quoted

Original von HolgerR
Hi Wicky,

Quoted

Original von Wicky
(Aber Achtung: Der Grafik-Chip Geforce 6100 unterstützt kein hardware-beschleunigtes Mpeg4 oder Mpeg2 Decoding, da er für Office-Rechner gedacht ist.)


diese Aussage ist aber so nur für HD-Inhalte korrekt. SD-TV Mpeg-2 wird auch vom 6100er in Hardware beschleunigt. Siehe auch hier. Und das dürfte ja im Moment noch eher die Regel sein...

Gruß,
Holger


Sorry, du hast absolut Recht. Ich ziehe diese Aussage sofort zurück, in dem ich gleich meinen Post überarbeite.

Danke,
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

8

Sunday, September 17th 2006, 5:00pm

Quoted

Original von Wicky
Sorry, du hast absolut Recht. Ich ziehe diese Aussage sofort zurück, in dem ich gleich meinen Post überarbeite.

Danke,
Wicky


Gerne! Übrigens eine sehr gute Idee, so ein "Empfehlungsthread" und das HowTo macht auch schon einen guten Eindruck. Frage dazu: Mußtest du xine für ein funktionierendes XxMC nicht neu kompilieren? Einfach nur die Schritte aus dem HowTo? Da könnte man ja glatt schwach werden, nochmal zu testen...

Wie "geschmeidig" läuft denn das ganze? Ich meine: Prozessorlast ist ja nicht alles. Kein Ruckeln bei Tickern (z. B n-tv) oder Kameraschwenks?

Gruß,
Holger

9

Sunday, September 17th 2006, 5:09pm

Quoted

Original von HolgerR
Übrigens eine sehr gute Idee, so ein "Empfehlungsthread" und das HowTo macht auch schon einen guten Eindruck.

Ein Danke zurück :]

Quoted


Frage dazu: Mußtest du xine für ein funktionierendes XxMC nicht neu kompilieren? Einfach nur die Schritte aus dem HowTo? Da könnte man ja glatt schwach werden, nochmal zu testen...

Nunja, ich hatte Probleme mit lirc. Diese Probleme haben sich später als Adapter-Problem entlarvt. Aber da mir zu Anfangs nicht klar war, woran sie lagen, habe ich X-VDR verwendet.
X-VDR kompiliert und installiert Xine und Xine-Lib neu. Offensichtlich so, dass der XvMC-Wrapper genutzt werden kann. Die Verwendung des Wrappers halte ich übrigens für viel besser als die Kompilierung von Xine gegen eine bestimmt XvMC Libary, wenn es denn funktioniert.
Aber es scheint ja zu funktionieren. :]

Z.z. stelle ich gerade auf den bei Kanotix enthaltenen VDR um. Es wird sich zeigen, ob dort XvMC auch funktioniert, d.h. ob die xine-lib bzw. xine so kompiliert ist, dass der XvMC-Wrapper genutzt werden kann. Dafür muss beim Kompilieren von xine ein Schalter gesetzt worden sein.

Quoted


Wie "geschmeidig" läuft denn das ganze? Ich meine: Prozessorlast ist ja nicht alles. Kein Ruckeln bei Tickern (z. B n-tv) oder Kameraschwenks?


XvMC läuft absolut flüssig, die Farben sind knackig, ...., insbesondere wird das OSD nochmals beschleunigt. Ich habe allerdings Xine ohne Network verwendet und nicht xine-libout.

Es gibt aber auch Einschränkungen bzgl. XvMC. Die Farben des Skins DeepBlue werden z.B. nicht korrekt dargestellt und beim mp3ng-Plugin sieht es genauso aus. Mit Skin-Elchi funktioniert es aber wunderbar.
Eventuell sollte man sich auf der FB eine Taste konfigurieren mit der man zwischen XvMC und XV wechseln kann. Aber eins nach dem anderen.

Gruß,
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

This post has been edited 1 times, last edit by "Wicky" (Sep 17th 2006, 5:12pm)


10

Sunday, September 17th 2006, 5:27pm

Quoted

Original von Wicky
Nunja, ich hatte Probleme mit lirc. Diese Probleme haben sich später als Adapter-Problem entlarvt. Aber da mir zu Anfangs nicht klar war, woran sie lagen, habe ich X-VDR verwendet.
X-VDR kompiliert und installiert Xine und Xine-Lib neu. Offensichtlich so, dass der XvMC-Wrapper genutzt werden kann. Die Verwendung des Wrappers halte ich übrigens für viel besser als die Kompilierung von Xine gegen eine bestimmt XvMC Libary, wenn es denn funktioniert.
Aber es scheint ja zu funktionieren. :]


Ahhh... o.k.! Dann wundert mich das auch nicht mehr. Ich habe die aktuelle Kanotix zwar noch nicht getestet, aber war schon etwas (freudig) überrascht, dass es mit der xine-lib aus tobis Repository jetzt scheinbar funktioniert. Schade; ich bin mir beinahe sicher, dass dem immernoch nicht so ist. Ich denke, du solltest den Umstand dass du X-VDR verwendet hast aber unbedingt im Howto erwähnen; nicht dass da noch enttäuschte Nachfragen kommen.

Quoted


Ich habe allerdings Xine ohne Network verwendet und nicht xine-libout.


Schade, das wäre meine nächste Frage gewesen. Seitdem der Netzwerk-Patch aus dem Xine-Plugin raus ist, läuft's ja in der Tat wieder sehr gut. Würde ich aber im HowTo ebenfalls erwähnen; aufgrund der aktuellen Entwicklungen gehen die meisten wohl von xineliboutput aus, fürchte ich.

Quoted

Es gibt aber auch Einschränkungen bzgl. XvMC. Die Farben des Skins DeepBlue werden z.B. nicht korrekt dargestellt und beim mp3ng-Plugin sieht es genauso aus. Mit Skin-Elchi funktioniert es aber wunderbar.


Siehste mal: Beides wußte ich nicht, da ich bisher weder das eine noch das andere probiert habe. Die beiden "Lightblue"-Skins funktionieren mit XxMC übrigens auch sehr gut; wenn man die mag (ich finde sie klasse!)

Meine "würde ich erwähnen"-Punkte sind übrigens nur als Feedback zu sehen... keine Nörgelei ;)

Gruß,
Holger

11

Sunday, September 17th 2006, 5:34pm

Quoted

Original von HolgerR

Quoted

Original von Wicky
Nunja, ich hatte Probleme mit lirc. Diese Probleme haben sich später als Adapter-Problem entlarvt. Aber da mir zu Anfangs nicht klar war, woran sie lagen, habe ich X-VDR verwendet.
X-VDR kompiliert und installiert Xine und Xine-Lib neu. Offensichtlich so, dass der XvMC-Wrapper genutzt werden kann. Die Verwendung des Wrappers halte ich übrigens für viel besser als die Kompilierung von Xine gegen eine bestimmt XvMC Libary, wenn es denn funktioniert.
Aber es scheint ja zu funktionieren. :]


Ahhh... o.k.! Dann wundert mich das auch nicht mehr. Ich habe die aktuelle Kanotix zwar noch nicht getestet, aber war schon etwas (freudig) überrascht, dass es mit der xine-lib aus tobis Repository jetzt scheinbar funktioniert. Schade; ich bin mir beinahe sicher, dass dem immernoch nicht so ist. Ich denke, du solltest den Umstand dass du X-VDR verwendet hast aber unbedingt im Howto erwähnen; nicht dass da noch enttäuschte Nachfragen kommen.


...dass ich X-VDR verwendet habe, steht im Howto, da mir diese Problematik durchaus bewußt ist. Stellen, die bereits an die Kanotix-2006RC1 angepasst sind und der X-VDR nicht verwendet wird, sind als solche gekennzeichnet.

Nachtrag: Mist, den Hinweis habe ich rausgenommen :rolleyes: Na gut, dann wird halt jemand unglücklich falls XvMC doch nicht funktioniert :( D.h. ich werde mich jetzt mal um XvMC kümmern und nicht um die Dokumentation von Nvram.
Nachtrag Ende

Auf den Unterschied zwischen Xine-ohne-Network-Patch und Xine-mit-Network-Patch bin ich nicht eingegangen, da ich ihn in diesem Zusammenhang für nicht relevant gehalten habe.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

This post has been edited 1 times, last edit by "Wicky" (Sep 17th 2006, 5:41pm)


12

Sunday, September 17th 2006, 5:43pm

Quoted

Auf den Unterschied zwischen Xine-ohne-Network-Patch und Xine-mit-Network-Patch bin ich nicht eingegangen, da ich ihn in diesem Zusammenhang für nicht relevant gehalten habe.


Völlig richtig! Der Patch wird ja auch bei Tobi nicht mehr verwendet, ist daher in diesem Falle ohne Bedeutung. Der hat aber schönstes Ruckeln produziert; auch bei "lokalem" Betrieb. Die Relevanz ist daher nicht mehr da, ich hatte bloß noch mal daran zurückgedacht...

Gruß,
Holger

This post has been edited 1 times, last edit by "HolgerR" (Sep 17th 2006, 5:45pm)


13

Sunday, September 17th 2006, 5:46pm

...sorry, war Blödsinn

Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

This post has been edited 1 times, last edit by "Wicky" (Sep 17th 2006, 5:52pm)


14

Sunday, September 17th 2006, 7:32pm

Frohe Botschaft:

Hier in diesem Thread ist die Frage aufgekommen, ob XvMC bei Kanotix-2006RC1 auch ohne X-VDR funktioniert.

Die Antwort: JAAAAAA !!!

Meine Aussagen im Artikel sind nachwievor richtig und auf den bei Kanotix enthaltenen VDR und xine übertragbar.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

15

Sunday, September 17th 2006, 7:43pm

Quoted

Original von Wicky
Frohe Botschaft:

Hier in diesem Thread ist die Frage aufgekommen, ob XvMC bei Kanotix-2006RC1 auch ohne X-VDR funktioniert.

Die Antwort: JAAAAAA !!!

Meine Aussagen im Artikel sind nachwievor richtig und auf den bei Kanotix enthaltenen VDR und xine übertragbar.

Gruß
Wicky


Sehr gute Nachrichten!! Das macht den VDR mit VGA/DVI-Ausgabe für "Jederman" ein großes Stück realistischer.

Gruß,
Holger

This post has been edited 1 times, last edit by "HolgerR" (Sep 17th 2006, 7:44pm)


16

Sunday, September 17th 2006, 7:48pm

Quoted

Original von HolgerR

Quoted

Original von Wicky
Frohe Botschaft:

Hier in diesem Thread ist die Frage aufgekommen, ob XvMC bei Kanotix-2006RC1 auch ohne X-VDR funktioniert.

Die Antwort: JAAAAAA !!!

Meine Aussagen im Artikel sind nachwievor richtig und auf den bei Kanotix enthaltenen VDR und xine übertragbar.

Gruß
Wicky


Sehr gute Nachrichten!! Das macht den VDR mit VGA/DVI-Ausgabe für "Jederman" ein großes Stück realistischer.

Gruß,
Holger


...wobei ich gerade mehr Probleme mit dem OSD habe. Aber das liegt eher an xine-liboutput als an XvMC. Ich werde noch schauen, wie ich das in den Griff bekomme.

Aber bei allem Lob von XvMC sollte man nicht vergessen, dass XV auch sehr gut ist, allerdings ein wenig mehr Hardware voraussetzt.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

17

Monday, September 18th 2006, 2:42pm

RE: Howto : ASUS M2NPV-VM mit Kanotix

Hallo zusammen,

und wieder zwei frohe Botschaft für M2NPV-VM und Nvidia User. :D

XvMC (betrifft Nvidia-Grafik allgemein ab Grafik > Geforce2 )
Ich habe mit Kano (Maintainier von Kanotix) gesprchen und ihm einen Patch vorgeschlagen.
Konsequenz:
Ab sofort gibt es einen Skript, mit dem XvMC für Nvidia-Karten>Geforce2 konfiguriert wird.
D.h. man muss dann XvMC (bzw. xxmc) nur in Xine aktivieren.
Der Patch wird in der bald erscheinenden Kanotix-2006RC2 integriert sein.
Ich teste den Patch gerade....

Onboard-Sound M2NPV-VM
z.Z ist es noch notwendig eine Datei /etc/modprobe.d/alsa-fix für den Onboard Sound des Boards zu erstellen. Ich habe dies Kano mitgeteilt und er hat das passende Skript erstellt.
D.h. auch für den Onboard Sound gibt es ab sofort einen Patch. Der Patch wird ebenfalls in Kanotix-2006RC2 integriert sein.
Nachtrag:
Sound fix (getestet): http://www.kanotix.com/files/fix/fix-alsa-asus.sh
Hinweise:
1. Unter bestimmten Umständen ist ein reboot notwendig.
2. Das skript muss ausführbar gemacht werden.


Konsequenz wäre dann, dass das Mainbaord M2NPV-VM bei Kanotix-2006RC2 bis auf nvram out-of-the-box funktioniert :D

Ich danke hiermit Kano und bin selber auch ein bisserl stolz :D
Was nvram anbelangt, so wird sich bestimmt auch noch eine einfache Lösung finden lassen. Ich arbeite daren.

Aber sicherheitshalber nochmal: nvram funktioniert beim M2NPV-VM problemlos. Es muss nur konfiguriert werden.

Bis denne,
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

This post has been edited 2 times, last edit by "Wicky" (Sep 18th 2006, 3:29pm)


18

Monday, September 18th 2006, 6:05pm

RE: Howto : ASUS M2NPV-VM mit Kanotix

...und noch eine frohe Bootschaft:

Mein ASUS S/PDIF-Adapter ist angekommen.

-> Eingebaut
-> KMix gestartet
-> IEC958 aktiviert

-> und läuft :D

AC3 konnte ich noch nicht testen, da z.Z. keine DD-Sendung läuft. Werde ich aber nachholen.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

Posts: 119

Location: Wien / Österreich

Occupation: iT-Techniker

  • Send private message

19

Monday, September 18th 2006, 6:42pm

Hallo,
Scheint ja ein tolles Board zu sein.

Mich würde interessieren wie es mit dem Verbrauch bei dem Mainboard aussieht?
Kannst du kurz mit nen Wattmeter mal nachmessen und deine Konfiguration bei der du gemessen hast posten.
Server: Intel NUC DN2820FYKH - Telestar DIGIBIT R1 (via SAT>IP) - 16GB SSD & RAID5 mit 3TB netto
Client: Samsung BD-F6500 über Smarttv-Plugin

20

Monday, September 18th 2006, 6:48pm

Quoted

Original von chris281080
Hallo,
Scheint ja ein tolles Board zu sein.

Mich würde interessieren wie es mit dem Verbrauch bei dem Mainboard aussieht?
Kannst du kurz mit nen Wattmeter mal nachmessen und deine Konfiguration bei der du gemessen hast posten.


...kann ich machen, aber die Werte sind nicht plausibel, ich brauche dringend ein anständige s Messgerät

System

Netzteil BeQuiet 370Watt
Athlon XP64-3500+
1GByte Ram
1xSamsung 300GB
1xDVD
1xAirstar2

Idle: ca. 58Watt
Volle Last: maximal 100Watt
LiveTV: 60Watt bis 75Watt

Laut c't Testbericht mit folgendem System
Athlon XP64-3500+
1GByte Ram
1xHD
1xDVD
Idle 52Watt

Ich denke, die Werte lassen sich mit einem anderen Prozessor und Netzteil noch deutlich drücken.

Gruß
Wicky


Nachtrag:
Alle Werte mit aktivem C&Q !!
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

This post has been edited 1 times, last edit by "Wicky" (Sep 18th 2006, 6:50pm)