You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, February 22nd 2008, 9:48pm

Via Ep-ex15000g

Hat sich das VIA EP-EX15000G schonmal näher angeschaut um es in einen VDR zu verwenden.

Herstellerseite

Technische Daten:

VIA EPIA EX-series Mini-ITX Board Specifications
Processor • VIA C7® 1.5GHz NanoBGA2 Processor
Chipset VIA CX700M2
System Memory DDR2 533 DIMM socket (Upto 1GB)
VGA • Integrated VIA UniChrome™ Pro II 3D/2D AGP graphics with MPEG-2/4 and WMV9 video decoding acceleration
Expansion Slots 1 PCI Slot
Onboard IDE 1 UltraDMA 133/100/66/33 connector
Onboard Serial ATA 2 SATA connector
Onboard LAN • 1 VIA VT6107 10/100 Mbps Fast Ethernet Controller / 1 VIA VT6122 Gigabit Ethernet Controller (Optional)
Onboard Audio VIA VT1708A High Definition Audio Codec
Onboard TV Out VIA VT1625M HDTV Encoder
Onboard 1394 VIA VT6307S IEEE 1394 Firewire
Back Panel I/O • 1 DVI connector
• 1 RJ45 with USB stack 2.0 connector
• 1 miniDIN for S-Video output
• 1 Triple RCA jack for composite video and stereo audio outputs
• 1 Triple RCA jack for component video output
• 1 S/PDIF coaxial connector
• 1 S/PDIF optical connector

2

Monday, February 25th 2008, 8:43pm

Interessant in meinen Augen wäre v.a. die MPEG4 Beschleunigung.. Laut VIA bringt man damit bis 1080i hin, allerdings ohne Angabe über die CPU Auslastung.

Ansonsten alles was man braucht, und Linux Unterstützung für UniChrome PRO II sollte ja kein Problem sein.

3

Tuesday, February 26th 2008, 7:29pm

Dieses Board benötigt diverse Kernel-Patchs da eigentlich nichts von dem aktuellen Kernel unterstütz wird. Ist aber auch mit den guten Anleitungen von der VIA-Webseite kein Problem die Änderungen am Kernel vorzunehmen. :)

VIA stellt sogar einen angepassten XINE Player zur Verfügung. Wenn ich das richtig verstehe wird der originale XINE ersetzt.
xine-lib und xine-ui werden auch neu kompiliert.


Nun meine Frage dazu.
Wie weit setzt vdr-plugin-xineliboutput auf oben genante auf? Hoffentlich vollständig, da vermutlich die Hardware-beschleunigung nicht benutzt wird.

Dann sind hoffentlich nur diverse Anpassungen an den Konfig-Dateien (X, lircd, ...) notwendig ;)



Einiges aus der Readme vom VeXP 5.1 (VIAs XINE-Player)

VIA enhanced Xine Player (VeXP) for Linux
Version 5.1 October 25, 2007
Copyright (C) 2006-2008 VIA Technologies, INC.

Summary
-------
This document describes how to install VeXP 5.1 on Fedora Core 7.
This software package supports MPEG2/4 Hardware Decoding for CX700(M).
This application supports the following media formats:
Mpeg2/DVD, CCDA, VCD 1.0/2.0, SVCD, MP3, RealMedia, WAV, Mpeg4/divx, WMV and H.264.
The information and the source code files are provided "AS IS" without guarantee of
any kind.

History
-------
This package is based VIA Media SDK, and Curent version is VeXP 5.1

content
-------
The VeXP package contains five directorie
"ref-app" directory contains reference code
"Samples" directory contains sample Code.
"msdk-lib" libraries contains all the VIA enhanced APIs in this VEXP package"
"xine-lib" libraries contains all the xine APIs in this VEXP package
"xine-ui" directory contains the VIA enhanced xine sample code
"docs" directory - The directory contains four comprehensive documents:

4

Saturday, March 1st 2008, 2:07pm

Quoted

Original von rabbit007
Ansonsten alles was man braucht, und Linux Unterstützung für UniChrome PRO II sollte ja kein Problem sein.


Genau daran wird es wohl scheitern. Habe mich selbst schon über dieses Board und seine Linux-tauglichkeit erkundigt, mit ernüchterndem resultat. Nach allem was man auf tkarena.com so liesst, sind die offiziellen Linux-Treiber ein Scherz und wenn überhaupt nur mit Gebastel und schlechter Performance einsetzbar.
Die einzigen Alternative fallen auch weg: UniChrome ist nicht darauf ausgelegt, irgend welche MPEG geschichten zu unterstützen und den OpenChrome Leuten fehlen Zeit und technische Infos seitens VIA.

Mal ganz davon abgesehen, dass es keine Standartisierte API gibt, um MPEG-4/VC-1 decodierung unter Linux zu nutzen (Die Xine/MPlayer Geschichten von VIA sind spezielle Bastellösungen, die im übrigen ähnlich schlecht sein sollen, wie die Treiber).

Zu guter letzt, das BIOS Mysterium. Auf der offiziellen Website steht nur die Version 1.01 des BIOS zur verfügung, aber laut Userberichten (tkarena.com) werden aktuelle Boards mit 1.04 ausgeliefert. Was daran verbessert worden ist und warum diese Version nicht zum Download angeboten ist, weiss niemand.

Alles in allem, bin ich von dem Board (und VIA ganz allgemein) erstmal wieder abgekommen.