You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

kasper-ls

Professional

  • "kasper-ls" started this thread

Posts: 552

Location: Kork

  • Send private message

1

Friday, December 29th 2006, 2:21pm

VDR soll in die Garage wie überträgt man diverse Signale über ca . 20m länge

Hallo.

Ich möchte meinen VDR vom Dachboden (keine Isolierung) in meine Garage verlegen.
Leider ist das ganze ca. 20m weit entfernt.
Nun benötige ich aber folgende Signale:

1) TV-Out von der TT-FF Karte
2) Seriel-Port für FB
3) USB-Port für DVD-Laufwerk

Da ich alles neue mache, kann ich verlegen was ich will.
Für USB hab ich gehört gibts ein Gerät das USB2Ethernet macht. Reichweite angeblich 45m
Das Thema Seriell kann man vielleicht mit einem USB IR-Empfänger erschlagen
Nur für Video hab ich absolut keine Idee.

Bin für jeden Tipp/Idee Dankbar
--
Kasper-LS

2

Friday, December 29th 2006, 2:29pm

Hi,

nen normales KOAX-Kabel und nen Modulator in die Garage, dann sollte das erledigt sein. :D

P.S.: Für USB ne "aktive USB-Verlängerung" da kann man mehrere ineinanderstecken (sind immer so 5m lang, gehen glaub ich max. 5 Stk hintereinander).

Für IR findest Du was HIER oder HIER .

P.P.S.: Oder such mal für Bild und IR nach dem "Megavideo 55", gibts z.B. HIER (ist Rückkanalfähig für IR)

Gruss

Macavity
Capulet:
HW: Dell Dimension 3100, Pentium 4 3GHz, 2GB RAM, 160GB HDD (System), 1TB HDD (Video), 1 x TT S2-1600, 1 x Technisat Skystar HD | SW: Debian 7.4, VDR 2.0.4 (selfcompiled), dummydevice 2.0.0, streamdev-server 0.6.1, NFS-Server

TiViPi01:
HW: Raspberry Pi Mod. B Rev. 2, 512MB RAM, 8GB SD-Card, Teko TEK-BERRY.9 Gehäuse, Ednet 85024 USB 2.0 Hub, Digitainer X10 Funk-Fernbedienung | SW: Raspbian 01/2014, VDR 2.0.4 (selfcompiled), rpihddevice 0.0.8, ffmpeg 1.0.8, streamdev-client 0.6.1, NFS-Client

This post has been edited 2 times, last edit by "Macavity" (Dec 29th 2006, 2:35pm)


kasper-ls

Professional

  • "kasper-ls" started this thread

Posts: 552

Location: Kork

  • Send private message

3

Friday, December 29th 2006, 3:07pm

Woh danke für die schnelle Antwort.

Das "Megavideo 55" scheint ja genau das richtige zu sein.
Übertrage Video + Stereo + IR über ein normales Koaxial Kabel.
Hab leider noch nichts zur gesamt Länge gefunden.
Die S/PDIF übetragung ist momentan nicht so wichtig.

Deine Idee für das USB-Problem ist so nicht zu lösen, kann ja net alle 5m ein Verstärker montieren.

Hab alledings so einen Adapter gefunden.
Ist zwar net gerade billig
http://www.dooyoo.de/netzwerkgeraete/minicom-usb-extender/
--
Kasper-LS

This post has been edited 1 times, last edit by "kasper-ls" (Dec 29th 2006, 3:07pm)


Deus

Intermediate

Posts: 225

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

4

Friday, December 29th 2006, 4:03pm

Das schreit nach einer Server-Client-Streaming-Lösung...

Sorry, aber das ganze verlängern, hm,.. das wird teuer und egal wie.

MfG Deus
VDR: Activy 300 (733MHz, 256MB, 160GB, TT 1.6, AVB 1.3), Gen2VDR 1.2

Django

Master

Posts: 1,961

Location: Pliening

Occupation: BOfH

  • Send private message

5

Friday, December 29th 2006, 4:28pm

RE: VDR soll in die Garage wie überträgt man diverse Signale über ca . 20m länge

HI,

Quoted

Original von lo4dro
3) USB-Port für DVD-Laufwerk


Das geht wunderbar mit einem USB-Extender, z.B. bei Conrad (Best.-Nr.: 982414-66). Damit hab' ich meine Wetterstation vom Server abgesetzt.

ciao,
Django

:evil: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! :evil:

VDR-Server: ASUS A7V8X, Duron 1.300, 256 MB, 3x 120 GB Maxtor HD, PIONEER DVR-106, Design Tower AIR Black, 40x4 LCD,
1x TT-DVB-S V1.6, 3x DVB-S Nova, URC-7562, CentOS 5.5, VDR: 1.6.0

TecVDR: AOPEN MK73LE-N, Duron 1.300, 256 MB, 1x 120 GB Samsung HD, Pioneer DVR-A04, Gehäusesonderbau, 1x TT-DVB-S V1.6 4MB, 1x DVB-S Nova, 1x AV-Board, SuSE 9.0, VDR: 1.3.11

kasper-ls

Professional

  • "kasper-ls" started this thread

Posts: 552

Location: Kork

  • Send private message

6

Friday, December 29th 2006, 5:01pm

Quoted

Original von Deus
Das schreit nach einer Server-Client-Streaming-Lösung...

Sorry, aber das ganze verlängern, hm,.. das wird teuer und egal wie.

MfG Deus


Das kommt nicht in Frage.

erstens kostet so ein Client auch Geld
zweitens bin ich von den client-lösungen die ich bis jetzt gesehen hab nicht zufreiden.
--
Kasper-LS

7

Friday, December 29th 2006, 5:39pm

Hi,

Quoted

Original von lo4dro
Das kommt nicht in Frage.

erstens kostet so ein Client auch Geld
zweitens bin ich von den client-lösungen die ich bis jetzt gesehen hab nicht zufreiden.


Die Sache ist nur die:
Mit der Bildqualität, die du bei einer derartigen Verlängerung erntest -egal ob über Modulation, Funkbrücke oder Kabel- wirst du vermutlich auch nicht zufrieden sein...

Zum Thema:
Wenn's schon sein muß: Ich habe mit einem 20m S-Video Kabel (der nicht ganz billigen Sorte) relativ gute Erfahrungen gemacht.

Gruß,
Holger

kasper-ls

Professional

  • "kasper-ls" started this thread

Posts: 552

Location: Kork

  • Send private message

8

Saturday, December 30th 2006, 12:15am

Hm, wenn ich das Video-Signal als HF Moduliere, dann ist das doch so ähnlich wie beim Kabel-TV. Und die haben ja wesendlich höhere Reichweiten als ich mit meinen 20m.
--
Kasper-LS

9

Saturday, December 30th 2006, 12:24am

Hmmm.... ja....aber:

Wie "groß" ist denn dein Fernseher? Bei >37cm Diagonale ist das eigentlich nicht mehr wirklich akzeptabel.

Kommt halt auf deine -und die deiner Mitbewohner- "Leidensfähigkeit" an.

Das Bild über 'nen HF-Modulator ist vom Kontrastverhältnis in der Tat mit dem analogen Kabel vergleichbar; aber eben mehr verrauscht und elend unscharf. Wenn du die Möglichkeit hast, kauf mal einen und schau es dir an. Ich kann da Conrad Electronic empfehlen: Bei Nichtgefallen mit der stichhaltigen Begründung: "Ist der letzte Mist und gefällt mir nicht!" das Geld einfach wieder auszahlen lassen. ;)

Gruß,
Holger

PS: Aber wenn, dann bitte 'nen Stereo-Modulator. Auf Mono (="Standard") willst du nicht wirklich zurück, oder?

PPS: Ich kann's nur nochmal betonen: S-Video ist durchaus akzeptabel. Gibt auch Leute, die Koaxial-Kabel für diese Entfernungen empfehlen; von einfachem Cinch kann ich -auch aus eigener Erfahrung- nur abraten!

This post has been edited 2 times, last edit by "HolgerR" (Dec 30th 2006, 12:35am)


10

Saturday, December 30th 2006, 6:54pm

Hallo,
diese USB-Extender haben alle mehr oder weniger Probleme. Die können die USB-Spezifikationen gar nicht einhalten, daher kann ein sicherer Betrieb nicht garantiert werden.
Ich würde die Finger von ihnen lassen (ich bin USB-Entwickler der ersten Stunde, seit 1996!)
Grüße, Dieter :-)

Click to see details about my VDRs


VDR1: Asrock B75-Pro3, G1610, 3+2TB WD, Cine S2 V6 4 Tuner, Gainward GT630 Rev2, NVidia 331, Ubuntu Precise AMD64, Kernel 3.13.0-39-generic, Kernel DVB, VDR 2.0.6-6yavdr0~0.5, SoftHdDevice 1:0.6.1rc1.git20140923.1036-0yavdr0~precise, rc_core mit RC6+RC5, eventlircd, CIR-Homebrew-RS485 mit 8m Kabel, 10m HDMI, TV: LG 42LM670S
VDR2: Intel D945GCLF2 (Atom 330), 1TB Sata (WD), FF 1.3-Spannungs-,Kühlungs-,MemoryMod, 2x USB-Receiver Opera S1 , Ubuntu Lucid i386, Kernel 2.6.32, VDR 1.7.16-12yavdr7, Lirc 0.8.6-0yavdr6. Läuft seit Anfang 2011 kaum verändert.

11

Sunday, December 31st 2006, 12:26am

Quoted

Originally posted by lo4dro

Quoted

Original von Deus
Das schreit nach einer Server-Client-Streaming-Lösung...

Sorry, aber das ganze verlängern, hm,.. das wird teuer und egal wie.

MfG Deus


Das kommt nicht in Frage.

erstens kostet so ein Client auch Geld
zweitens bin ich von den client-lösungen die ich bis jetzt gesehen hab nicht zufreiden.


Ich habe vor ein paar Wochen eine Hauppauge Media MVP für 40€ auf dem Wühltisch gesehen. Dafür bekommst du eine Scart Ausgang und eine FB.

Löst natürlich nicht das DVD Problem.

12

Sunday, December 31st 2006, 12:31am

@mauerspecht

Wo stand denn der Wühltisch????

Gruss

Macavity
Capulet:
HW: Dell Dimension 3100, Pentium 4 3GHz, 2GB RAM, 160GB HDD (System), 1TB HDD (Video), 1 x TT S2-1600, 1 x Technisat Skystar HD | SW: Debian 7.4, VDR 2.0.4 (selfcompiled), dummydevice 2.0.0, streamdev-server 0.6.1, NFS-Server

TiViPi01:
HW: Raspberry Pi Mod. B Rev. 2, 512MB RAM, 8GB SD-Card, Teko TEK-BERRY.9 Gehäuse, Ednet 85024 USB 2.0 Hub, Digitainer X10 Funk-Fernbedienung | SW: Raspbian 01/2014, VDR 2.0.4 (selfcompiled), rpihddevice 0.0.8, ffmpeg 1.0.8, streamdev-client 0.6.1, NFS-Client

13

Sunday, December 31st 2006, 4:03pm

RE: VDR soll in die Garage wie überträgt man diverse Signale über ca . 20m länge

Quoted

Originally posted by lo4dro
Ich möchte meinen VDR vom Dachboden (keine Isolierung) in meine Garage verlegen.
Leider ist das ganze ca. 20m weit entfernt.
Nun benötige ich aber folgende Signale:

1) TV-Out von der TT-FF Karte
2) Seriel-Port für FB
3) USB-Port für DVD-Laufwerk

Da ich alles neue mache, kann ich verlegen was ich will.
Für USB hab ich gehört gibts ein Gerät das USB2Ethernet macht. Reichweite angeblich 45m
Das Thema Seriell kann man vielleicht mit einem USB IR-Empfänger erschlagen
Nur für Video hab ich absolut keine Idee.

Bin für jeden Tipp/Idee Dankbar


Ich betreibe das Gleiche schon seit VDR-Anfängen in dieser Konstelation - ebenfalls mit ca. 20 m.

Die Verlängerung für die serielle FB ist völlig unkritisch, die funktioniert noch über deutlich weitere Strecken. Dafür reicht das billigste Kabel mit der entsprechenden Adernanzahl.

Seit 2 Jahren setze ich auch ein externes USB DVD-Laufwerk ein. Dafür habe ich 4 Verlängerungen a 5 m mit jeweils eigebautem Signalverstärker zusammengesteckt. Bisher habe ich damit keine Probleme feststellen können.

Für die Videostrecke benutze ich ein Koaxkabel, das über Scart angeschlossen ist. Das Kabel war damals etwas teurer, ich kann aber visuell keinen Unterschied zu einem direkt am TV angeschlossenen älteren Nokia SAT-Receiver feststellen. Für die Audiostrecke tut's eine normale Audio-Litze.

ciao
Richard
[align=center][SIZE=10][I]IBM xSeries 345, 2 x 2.8 GHz P4 Xeon, 4 GB RAM, 147 GB SCSI RAID 0, 900 GB SATA, VDR 1.4.0[/I][/align]

14

Sunday, December 31st 2006, 5:57pm

Quoted

Originally posted by Macavity
@mauerspecht

Wo stand denn der Wühltisch????

Gruss

Macavity


Bei Karstadt. Ist aber schon weg.

15

Sunday, December 31st 2006, 6:20pm

Für das Videosignal würde ich auch zu einer Kabellösung mit RG 59 tendieren, wenn es noch höherwertiger sein soll dann einfach 2 x RG 59 und dann das Y / C signal getrennt übertragen.
Für Audio langes geschirmtes Diodenkabel und Cynch bzw scart am ende drann machen fertig.

viel erfolg
VDR1: Hermes HETIS 865GV, DVB FF 1.3 ??, SkyStar, 300 GB HDD Seagate, 256 MB RAM, COM1 LIRC Homebrew, DVD-R LW, Mahlzeit ISO 4.0 beta 2

VDR2: DXR3+Skystar2, (ewige Baustelle)

Dulittle

Trainee

Posts: 144

Location: Deutschland

  • Send private message

16

Tuesday, January 2nd 2007, 8:22am

Hi,

für die Lösung des Problems, kann ich Dir modves.de empfehlen.

Die Site ist zwar nicht sonderlich mit Traffic gesegnet, aber da gibt es auch nicht so viele Veränderungen am laufenden Band.

Ich würde/hab die Sache über einen AV-Modulator regeln/geregelt.
Damit hast Du Audio und Video in guter PAL-Qualität.

Für FB und DVD würd ich einfach ein Netwerkkabel legen. Das hat ja, neben den 4 Adern für Ethernet auch 4 freie Adern, die man für die FB (braucht wohl 3-4 Adern) verwenden kann. DVD ginge dann über Adapter, wie oben beschrieben.

Wobei ich den VDR ans Netz angeschlossen hab und die Samba-Freigabe nutze um DVD-ISOs mittels DVD-Wechsler-Plugin abzuspielen. Da braucht man dann kein DVD-LW, muss aber die Kauf-DVDs rippen.
Da ich wenig DVDs schaue/habe/bekomme, ist mir das ausreichend.

Gruß, Dulittle
MLD 3: P4 2400 Mhz @ Asus P4P800 mit 1GB RAM, 250 GB HDD, 2*TT 1600 (Budget)