Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. April 2010, 16:03

USB-TFT Display mimo UM-720S

Hallo Zusammen,,

ich habe mir mal ein mimo UM-720S USB Display besorgt. --> Info




Unter Windows funktioniert das einwandfrei, also dachte ich mir, ich hänge mal an den VDR und sehe mal was sich tut....

Ich habe dan auch nach einiger Zeit ein Projekt gefunden, wo Linuxtreiber für das Display entwickelt werden. --> KLICK

Den Treiber heruntergeladen, installiert und geladen, - und siehe da, das Display wird sofort erkannt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
vdr01 ~ # dmesg
usb 1-2: new high speed USB device using ehci_hcd and address 12
usb 1-2: New USB device found, idVendor=058f, idProduct=6254
usb 1-2: New USB device strings: Mfr=0, Product=0, SerialNumber=0
usb 1-2: configuration #1 chosen from 1 choice
hub 1-2:1.0: USB hub found
hub 1-2:1.0: 4 ports detected
usb 1-2.3: new full speed USB device using ehci_hcd and address 13
usb 1-2.3: New USB device found, idVendor=1ac7, idProduct=0001
usb 1-2.3: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
usb 1-2.3: Product: USB Touchpanel
usb 1-2.3: Manufacturer: e2i Technology, Inc.
usb 1-2.3: SerialNumber: L000000000
usb 1-2.3: configuration #1 chosen from 1 choice
input: e2i Technology, Inc. USB Touchpanel as /devices/pci0000:00/0000:00:04.1/usb1/1-2/1-2.3/1-2.3:1.0/input/input11
usb 1-2.2: new high speed USB device using ehci_hcd and address 14
usb 1-2.2: New USB device found, idVendor=17e9, idProduct=401a
usb 1-2.2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
usb 1-2.2: Product: nanovision MiMo
usb 1-2.2: Manufacturer: DisplayLink
usb 1-2.2: SerialNumber: USM700-92120144
usb 1-2.2: configuration #1 chosen from 1 choice
usb 1-2.2: dlfb: allocated 4 65024 byte urbs
usb 1-2.2: dlfb: set_par mode 800x480
usb 1-2.2: dlfb: DisplayLink USB device /dev/fb1 attached. 800x480 resolution. Using 1500K framebuffer memory
generic-usb 0003:17E9:401A.0009: hiddev97,hidraw5: USB HID v1.10 Device [DisplayLink nanovision MiMo] on usb-0000:00:04.1-2.2/input1
vdr01 ~ #


Nun wollte ich die Ausgabe von GraphTFT darauf anzeigen lassen und habe das Plugin mit dem Parameter /dev/fb1 gestartet, aber leider bleibt die Anzeige dunkel. :(

Im Log kann ich auch nichts auffälliges finden:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
.....
Apr 07 14:25:46 [vdr] [2917] GraphTFT plugin tcp communication thread started (pid=2851)
Apr 07 14:25:46 [vdr] [2918] TouchTFT-Thread thread started (pid=2851, tid=2918)
Apr 07 14:25:46 [kernel] usb 1-2.2: dlfb: open /dev/fb1 user=1 fb_info=f671fc00 count=1
Apr 07 14:25:46 [kernel] usb 1-2.2: dlfb: MMAP: 770048 770048
.....


So nun die Fragen:

Geht das überhaupt mit diesem Display, oder fehlt noch irgend eine Einstellung?

2

Mittwoch, 7. April 2010, 17:06

RE: USB-TFT Display mimo UM-720S

Vieleicht das gleiche Problem wie beim U70 von Samsung. Schau mal im Portal unter U70. Wenn ich das richtig sehe ist es der gleiche Treiber, damit es funktioniert mur Graphtft gepatcht werden.

beste Grüße
Climber
produktiv: Gen2VDR2.0 1xFF 1x Budget , SMT7020 mit Zenslack 1.0rc35
bastel: wechselndes Teile gen2vdr2.0/ zenslack , S100, smt7020

  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. April 2010, 18:14

Ich habe mal wie hier beschrieben die "fbrenderer.c" angepasst, aber das Display zeigt immer noch nichts an :(

Im Log kommen z.B. beim Umschalten solche Meldungen:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.....
Apr 07 18:08:30 [kernel] usb 1-2.2: dlfb: open /dev/fb1 user=1 fb_info=f6baf800 count=2
Apr 07 18:08:30 [kernel] usb 1-2.2: dlfb: release /dev/fb1 user=1 count=1
Apr 07 18:09:00 [kernel] usb 1-2.2: dlfb: open /dev/fb1 user=1 fb_info=f6baf800 count=2
Apr 07 18:09:00 [kernel] usb 1-2.2: dlfb: release /dev/fb1 user=1 count=1
Apr 07 18:09:30 [kernel] usb 1-2.2: dlfb: open /dev/fb1 user=1 fb_info=f6baf800 count=2
Apr 07 18:09:30 [kernel] usb 1-2.2: dlfb: release /dev/fb1 user=1 count=1
....

  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. April 2010, 23:50

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit irgenwie etwas direkt an /dev/fb1 zu schicken?

5

Donnerstag, 8. April 2010, 01:11

nabend,

bin grad am testen mit debian squeeze, damit funktioniert das ganze bei mir auch nicht mehr.
der treiber wird anstandslos geladen, graphtft findet auch das display und schreibt fleißig in den buffer aber es kommt kein bild.

Beim rechner neustart kommen auf dem display die ausgaben die sonst auf dem bildschirm kommen und tests mit libdlo laufen auch anstandslos. Also somit funktioniert der treiber und auch das display. aber per graphtft kommt trotzdem kein bild.

Auf meinem produktiv system (debian lenny) läuft es anstandslos. Ka was da bei aktuellen systemen schiefläuft.
laut graphtft ausgaben läuft alles wunderbar.

Auch mal allgemein gefragt läuft bei jemanden ein displaylink display mit aktuellem system ( squeeze, ubuntu lucid ) und graphtft ?
MfG

bex

server -> Asus p8h67-i -Intel 2100T - Cine CT v6
client 1 -> Asus p5n7a-vm -Intel E5200 - Technisat Cablestar HD 2
client 2+3 -> Raspberry Pi - Openelec

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bexbier« (8. April 2010, 01:39)


jensa

Fortgeschrittener

Beiträge: 289

Wohnort: /de/he/ks

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. April 2010, 08:02

funktioniert die touchscreenfunktionalität ebenfalls?
das Display sieht nämlich gut aus und evtl würd ich mir auch so eins zulegen bin gespannt was mit der "Schwarzen Bildschirm" sache wird
HD-VDR (Wohnzimmer)
HW: Zotac IONITX-F-E, 160GB SSD 2.5" & 320GB HDD 2,5", 2x1GB, Cine S2
SW: yaVDR 0.6
VDR:
HW: SMT-7020S, 160GB Seagate 2.5"
SW: zen2mms 1.1


7

Donnerstag, 8. April 2010, 08:23

Zitat

Originally posted by C-3PO
Gibt es eigentlich eine Möglichkeit irgenwie etwas direkt an /dev/fb1 zu schicken?


evtl. mit fbtv? ansonsten mplyer, lcdtestpattern vom graphlcd... :)

-- randy

  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. April 2010, 08:26

Zitat

Original von jensa
funktioniert die touchscreenfunktionalität ebenfalls?


Ja, es wird erkannt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
vdr01 ~ # dmesg
usb 1-2: new high speed USB device using ehci_hcd and address 9
usb 1-2: New USB device found, idVendor=058f, idProduct=6254
usb 1-2: New USB device strings: Mfr=0, Product=0, SerialNumber=0
usb 1-2: configuration #1 chosen from 1 choice
hub 1-2:1.0: USB hub found
hub 1-2:1.0: 4 ports detected
usb 1-2.3: new full speed USB device using ehci_hcd and address 10
usb 1-2.3: New USB device found, idVendor=1ac7, idProduct=0001
usb 1-2.3: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
usb 1-2.3: Product: USB Touchpanel
usb 1-2.3: Manufacturer: e2i Technology, Inc.
usb 1-2.3: SerialNumber: L000000000
usb 1-2.3: configuration #1 chosen from 1 choice
input: e2i Technology, Inc. USB Touchpanel as /devices/pci0000:00/0000:00:04.1/usb1/1-2/1-2.3/1-2.3:1.0/input/input9
usb 1-2.2: new high speed USB device using ehci_hcd and address 11
usb 1-2.2: New USB device found, idVendor=17e9, idProduct=401a
usb 1-2.2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
usb 1-2.2: Product: nanovision MiMo
usb 1-2.2: Manufacturer: DisplayLink
usb 1-2.2: SerialNumber: USM700-92120144
usb 1-2.2: configuration #1 chosen from 1 choice
usb 1-2.2: dlfb: allocated 4 65024 byte urbs
usb 1-2.2: dlfb: set_par mode 800x480
usb 1-2.2: dlfb: DisplayLink USB device /dev/fb1 attached. 800x480 resolution. Using 1500K framebuffer memory
generic-usb 0003:17E9:401A.0008: hiddev97,hidraw5: USB HID v1.10 Device [DisplayLink nanovision MiMo] on usb-0000:00:04.1-2.2/input1
vdr01 ~ #


Und mit :

Quellcode

1
cat /dev/input/input9

sehe ich auch, dass Daten empfangen werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C-3PO« (8. April 2010, 08:27)


  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. April 2010, 08:37

Zitat

Original von randy

Zitat

Originally posted by C-3PO
Gibt es eigentlich eine Möglichkeit irgenwie etwas direkt an /dev/fb1 zu schicken?


evtl. mit fbtv? ansonsten mplyer, lcdtestpattern vom graphlcd... :)

-- randy


Hat da Jemand ein Beispiel, wie man eines o.g. Progamme aufruft um etwas über fb1 auszugeben?

NemoN

Profi

Beiträge: 665

Wohnort: Hamburg (Neu Wulmstorf)

Beruf: QA Engineer

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. April 2010, 08:41


11

Donnerstag, 8. April 2010, 09:13

Zitat

Originally posted by C-3PO

Zitat

Original von randy

Zitat

Originally posted by C-3PO
Gibt es eigentlich eine Möglichkeit irgenwie etwas direkt an /dev/fb1 zu schicken?


evtl. mit fbtv? ansonsten mplyer, lcdtestpattern vom graphlcd... :)

-- randy


Hat da Jemand ein Beispiel, wie man eines o.g. Progamme aufruft um etwas über fb1 auszugeben?


http://pwet.fr/man/linux/commandes/fbtv

"-d device
framebuffer device (default is $FRAMEBUFFER; /dev/fb0 if unset) "

mplayer -vo fbdev name_of_video

bei graphlcd muesste es im source geaendert werden (da fehlt noch die option in der
config, merke ich gerade)

-- randy

  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. April 2010, 09:25

Danke für die Tipps, aber ich muss jetzt erstmal sehen, wo ich eine "/etc/fb.modes" herbekomme, denn die gibt es auf meinem System nicht.

  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. April 2010, 11:49

Wenn ich versuche mit mplayer ein file abzuspielen, bekommen ich folgenden Fehler:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
vdr01 ~ # mplayer -vo fbdev2 -fbmode 800x480-62 "/film/Die lustige Welt der Tiere.avi"
MPlayer SVN-r30554-4.3.4 (C) 2000-2010 MPlayer Team
Konnte Joystick-Gerätedatei '/dev/input/js0' nicht öffnen: No such file or directory
Konnte Joystick nicht initialisieren.

Spiele /film/Die lustige Welt der Tiere.avi.
AVI-Dateiformat erkannt!
[aviheader] Videostream gefunden, -vid 0
[aviheader] Audiostream gefunden, -aid 1
VIDEO:  [DX50]  720x400  24bpp  25.000 fps  811.5 kbps (99.1 kbyte/s)
==========================================================================
Öffne Videodecoder: [ffmpeg] FFmpeg's libavcodec codec family
Ausgewählter Videocodec: [ffodivx] vfm: ffmpeg (FFmpeg MPEG-4)
==========================================================================
==========================================================================
Öffne Audiodecoder: [mp3lib] MPEG layer-2, layer-3
AUDIO: 44100 Hz, 2 ch, s16le, 112.0 kbit/7.94% (ratio: 14000->176400)
Ausgewählter Audiocodec: [mp3] afm: mp3lib (mp3lib MPEG layer-2, layer-3)
==========================================================================
AO: [oss] 44100Hz 2ch s16le (2 bytes per sample)
Starte Wiedergabe...
[mpeg4 @ 0x875e2e0]Invalid and inefficient vfw-avi packed B frames detected
Konnte keinen passenden Farbraum finden - neuer Versuch mit '-vf scale'...
Öffne Videofilter: [scale]
[fbdev2] Can't put VSCREENINFO: Invalid argument
[fbdev2] Can't put VSCREENINFO: Invalid argument
[fbdev2] Can't put VSCREENINFO: Invalid argument
......


In dmegs steht dann:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
uvesafb: mode switch failed (eax=0x4f02, err=1)
detected fb_set_par error, error code: -22
uvesafb: mode switch failed (eax=0x4f02, err=1)
detected fb_set_par error, error code: -22
uvesafb: mode switch failed (eax=0x4f02, err=1)
detected fb_set_par error, error code: -22
uvesafb: mode switch failed (eax=0x4f02, err=1)
detected fb_set_par error, error code: -22
......

14

Donnerstag, 8. April 2010, 21:18

fbi müsste für bilder gehen

Signatur

Server: ASRock Q1900M + 4GB RAM + cineS2 6.5 + Debian 8 + vdr 2.x , epgsearch, live, streamdev
Client: Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd  OSX 10.11.1)
File-Server/client: GA-Z77-DS3H (Ozmosis 1669 ) + I3 2105 + 8GB RAM NVGF 650GTX 1GB, 250 GB-HD (sys)+ 17TB Storage OSX 10.11.1 VLC 3.x beta , Remote Buddy, PS3-FB
2x Cubieboard2: 16GB microSD, debian mit VDR 2.0.6 + epgsearch, live(osdpatch), streamdev(0.6), soft-hd-device
Ausgabe:
Acer H7530D, T.amp Proline1300, 2x K&H sms 54T + horn sub - Eigenbau


ignoring the Anthropomorphic Test Device

  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 8. April 2010, 21:58

Zitat

Original von Moorviper
fbi müsste für bilder gehen


Meinst Du das? --> http://linux.bytesex.org/fbida/

  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 8. April 2010, 22:51

Leider habe immer noch kein Bild auf dem USB-TFT. :(

fbi geht leider auch nicht. :(

17

Freitag, 9. April 2010, 04:26

> Meinst Du das? --> http://linux.bytesex.org/fbida/

yepp


> Leider habe immer noch kein Bild auf dem USB-TFT.
> fbi geht leider auch nicht.

Blöde Sache

das display wäre schon schön

Signatur

Server: ASRock Q1900M + 4GB RAM + cineS2 6.5 + Debian 8 + vdr 2.x , epgsearch, live, streamdev
Client: Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd  OSX 10.11.1)
File-Server/client: GA-Z77-DS3H (Ozmosis 1669 ) + I3 2105 + 8GB RAM NVGF 650GTX 1GB, 250 GB-HD (sys)+ 17TB Storage OSX 10.11.1 VLC 3.x beta , Remote Buddy, PS3-FB
2x Cubieboard2: 16GB microSD, debian mit VDR 2.0.6 + epgsearch, live(osdpatch), streamdev(0.6), soft-hd-device
Ausgabe:
Acer H7530D, T.amp Proline1300, 2x K&H sms 54T + horn sub - Eigenbau


ignoring the Anthropomorphic Test Device

  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

18

Freitag, 9. April 2010, 09:03

Wie hier beschrieben sehe ich den “green screen” , mehr aber leider auch nicht. :(

Zitat

udlfb provides Linux framebuffer (fbdev) support plus a private “damage” notification ioctl used by the Roberto DeIoris’ “displaylink” X server. Udlfb automatically detects and supports all current DisplayLink USB graphics chips – 120,160,115,125,165,195. It supports 16bpp, with modes up to the maximum supported by the DisplayLink chips. Plugging any DisplayLink device into a Linux PC with this support should result in a “green screen” which means udlfb has loaded, set the monitor default mode, and drawn to the device successfully.

What udlfb does *not* do on its own is make configuring X easy – X sits on udlfb, but getting X running still involves editing configuration files like xorg.conf in different ways depending on what you’re trying to do, what distro version you have, and what primary GPU you have.



Es muss doch nun eine Möglichkeit geben irgend etwas auf Display anzeigen zu lassen....

NemoN

Profi

Beiträge: 665

Wohnort: Hamburg (Neu Wulmstorf)

Beruf: QA Engineer

  • Nachricht senden

19

Freitag, 9. April 2010, 10:11

welches device ist den bei dir /dev/fb0 ?
evtl kannst dieses temporär abschalten, damit
der usbmonitor statt fb1 -> fb0 bekommt.

  • »C-3PO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 067

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

20

Freitag, 9. April 2010, 10:29

Ich gehe mal davon aus, dass fb0 der Framebuffer der Grafikkarte ist.
Wie schaltet man denn den Framebuffer aus?

Immortal Romance Spielautomat