You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 5,575

Location: Main-Spessart

  • Send private message

101

Monday, September 3rd 2012, 1:57pm

Quadro FX 880M = 48 CUDA Recheneinheiten
GT520 = 48 CUDA Recheneinheiten
meine GF210 =24 CUDA Recheneinheiten
normale GF210 = 16 CUDA Recheneinheiten
ION = 16 CUDA Recheneinheiten

Neuere Treiber:
Mit 16 klemmts, mit 24 gehts gerade so oder auch nicht, mit 48 keine Probleme ...


Hast du das probiert? Wenn ja, werde ich mir eine GT520 besorgen.
VDR4Arch --> Lian-Li PC-C37B | ASRock Q1900M | 4GB RAM | SanDisk SDSSDP064G | Samsung HD155UI | DD Cine S2 V6.2 | ZOTAC GT630 (Rev. 2) Zone Edition

102

Monday, September 3rd 2012, 7:12pm

Habe es jetzt 3x laufen lassen mit der GT520 Sparkle Passiv.
Mit Temporal Spatial/HQ/Inverse Telecine und keine "render too slow".

Johns
Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?

Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

rudirabbit

Professional

Posts: 1,358

Occupation: Kfz Elektroniker

  • Send private message

103

Wednesday, September 5th 2012, 10:48am

Hallo,
Habe endlich Zeit gefunden dies zu testen.

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Starting playback...
[VD_FFMPEG] Trying pixfmt=0.
Movie-Aspect is 1.78:1 - prescaling to correct movie aspect.
VO: [vdpau] 1920x1080 => 1920x1080 H.264 VDPAU acceleration  [fs]
[VD_FFMPEG] XVMC-accelerated MPEG-2.
[h264_vdpau @ 0xe37f20]mmco: unref short failure
[h264_vdpau @ 0xe37f20]mmco: unref short failure
A:4119.1 V:4119.8 A-V: -0.710 ct:  0.000   2/  2 ??% ??% ??,?% 0 0 86%
[h264_vdpau @ 0xe37f20]mmco: unref short failure
[h264_vdpau @ 0xe37f20]mmco: unref short failure
[h264_vdpau @ 0xe37f20]mmco: unref short failure
[h264_vdpau @ 0xe37f20]mmco: unref short failure
A:4509.4 V:4509.4 A-V:  0.063 ct: -0.889 19484/19484  0% 99%  0.4% 15730 0 0%
TS_PARSE: COULDN'T SYNC
A:4511.8 V:4511.9 A-V: -0.143 ct: -0.891 19600/19600  0% 99%  0.4% 15730 0 0%
[ac3 @ 0xe37f20]incomplete frame
A:4511.8 V:4511.9 A-V: -0.051 ct: -0.903 19600/19600  0% 99%  0.4% 15730 0 0%
Exiting... (End of file)


Treiber : 295.71
Graka : GT 220

Keine sichtbare Ruckler.
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

104

Wednesday, September 5th 2012, 2:46pm

Danke für den Test.
Die Fehler, die da stehen kommen vom Anfang und Ende der Aufnahme, dazwischen sind keine langlaufenden calls (wobei nur solche über 35ms angezeigt werden).
Das bestätigt Post 96 (mit 48 Kernen keine Probleme).
Wie ist es mir der GT430?

Mein VDR

Asrock M3A770DE, Sempron 140 @ DualCore, 3 x TT S2-1600, GT520
openSuse 13.1 64bit, Kernel 3.14.25 + BER/UNC-Patch für stv090x, nvidia 343.36, vdr 2.1.6 mit Patchen (checkts, naludump, statusleds, ...)

rudirabbit

Professional

Posts: 1,358

Occupation: Kfz Elektroniker

  • Send private message

105

Wednesday, September 5th 2012, 4:11pm

Wie ist es mir der GT430?
Die steckt im anderen VDR, an den ich gerade nicht dran komme.
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

106

Saturday, September 8th 2012, 12:53am

Zum Vergleich aus der c´t 25/2011, S. 136:

Grafikkarte***********3D-Performance [3DMark Vantage, Preset: Performance]***Leistungsaufnahme Leerlauf / 3D [Watt]
GeForce GT 430******4308***************************************************************9 / 35
GeForce GT 220******3086***************************************************************9 / 31
GeForce GT 520******2108***************************************************************8 / 24
GeForce 210***********735***************************************************************8 / 19

Die GT520 hat trotz gleicher Core Anzahl nur 70% Leistung im Vergleich zur GT220, aber immer noch 3mal soviel wie die Gf210.

Mein VDR

Asrock M3A770DE, Sempron 140 @ DualCore, 3 x TT S2-1600, GT520
openSuse 13.1 64bit, Kernel 3.14.25 + BER/UNC-Patch für stv090x, nvidia 343.36, vdr 2.1.6 mit Patchen (checkts, naludump, statusleds, ...)

107

Monday, September 10th 2012, 4:45pm

Habe es jetzt 3x laufen lassen mit der GT520 Sparkle Passiv.
Mit Temporal Spatial/HQ/Inverse Telecine und keine "render too slow".

Johns


dann bin ich ja beruhigt, ich hab mir auch die gt520 von asus geholt, warte schon dringends auf die sachen von MF, haben grad wohl leichte lieferengpaässe.

Ubuntu 14.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on | Intel DH77EB | i3 2100T | 4 GB DDR3 | GF GT 520 | 2TB Samsung, 2 x 3TB WD HD | BQ 300W L7 | X10 Remote | TBS 6981 1LNB Aktiv |
Ubuntu 14.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on | Asus P5Q | C2Q 6600 | 8 GB 1066 DDR2 | GF GTX560 TI | 2 x 750 Samsung HD | BQ 450 W L8 |
---
Ubuntu 12.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on Lenovo T500

---
speefak.sytes.netwww.itoss.org

108

Thursday, September 20th 2012, 10:33am

Hat noch jemand außer mir mit "NVIDIA VDPAU Driver Shared Library 304.48" getestet?

Im anderen Thread ist mir aufgefallen das meine GT 520 auf einmal viel bessere Werte liefert!

Heute gegen Test mit der NVIDIA GPU Quadro FX 880M (GT216GL)

Source code

1
2
3
MIXER TEMPORAL_SPATIAL (1920x1080): 163 fields/s
MIXER TEMPORAL_SPATIAL + IVTC (1920x1080): 132 fields/s
MIXER TEMPORAL_SPATIAL + SKIP_CHROMA (1920x1080): 179 fields/s


Im Wiki 98, 78, 111 Frames mit 256.25.

Johns
Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?

Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

109

Thursday, September 20th 2012, 1:36pm

Link zum Treiber: ftp://download.nvidia.com/XFree86/Linux-x86/304.48/
Auf meiner Gf 210 bringt er keine Verbesserung im qvdpautest, hängt wohl von der Gpu ab.
Die Verbesserung bei der GT520 ist schon beeindruckend.

Mein VDR

Asrock M3A770DE, Sempron 140 @ DualCore, 3 x TT S2-1600, GT520
openSuse 13.1 64bit, Kernel 3.14.25 + BER/UNC-Patch für stv090x, nvidia 343.36, vdr 2.1.6 mit Patchen (checkts, naludump, statusleds, ...)

fnu

Moderator

Posts: 8,478

Location: Böblingen

  • Send private message

110

Friday, September 21st 2012, 7:07pm

Die GT520 hat trotz gleicher Core Anzahl nur 70% Leistung im Vergleich zur GT220, aber immer noch 3mal soviel wie die Gf210.

Du darfst hier nicht 3D Mark Werte mit VDPAU Fähigkeiten in einen Topf werfen, die 3D Fähigkeiten liegen bei uns brach. Besser CineBench Werte, die in etwa auf die gleichen Funktionen abzielen ...

Im Wiki 98, 78, 111 Frames mit 256.25.

Ja stimmt, das war mein Test damals und war eigentlich auch recht enttäuscht. Die neuen Werte sind in der Tat beeindruckend, interessant das das bei seinem kleinen Bruder GT218 der G210 keinen Benefit bringt ...

Mal gucken ob ich das irgendwie testen kann ...

Regards
fnu
Gib HD+/CI+ keine Chance! >> HowTo: APT Pinning <<

>>click<< for my VDR stuff

[¹] Modu CD21, MeanWell (80W)/LC-Power (75W), Futaba MDM166A, Intel DH77EB, G1610, 4GB DDR3, Intel 313 SSD 24GB, WD20EFRX 2TB, Zotac GT630 ('GK208'), SHDD, L4M Twin S2 (V5.6)/FlexS2 (4x DVB-S2), rt Unicable®, CIR, Ubuntu LTS 12.04.4, VDR 2.1.6 (x64, 44W)
[²] Modu CD21, MeanWell (80W)/PicoPSU (90W), Futaba MDM166A, ASRock Q1900M, 2GB DDR3, Intel 320 SSD 40GB, WD10JFCX, Palit GT630 ('GK208'), SHDD, Octopus Net SAT>IP, rt Unicable®, mceusb, Ubuntu LTS 14.04, VDR 2.1.6 (x64, 22W)
[³] Cooler Master Elite 360, Xilence SPS-XP250.SFX (250W), Intel DH77KC, Xeon E3-1245v2, 8GB DDR3, Intel 313 SSD 24GB (Sys & HostCache), HP SA P400 256MB BBWC, 4x WD7500BPKX@Backplane, VMWare ESXi 5.5 (6 VM)(x64, 38W)

111

Saturday, September 22nd 2012, 12:36pm

@fnu: Deine FX 580 mit ihren 32 Kernen liegt genau zwischen der Gf210 (GT216) mit 24 Kernen, mit der es manchmal missed frames gibt, und den 48 Kernern (GT520 und GT220), mit denen es keine gibt (Post 96) . Von daher wäre es hoch interessant, wenn du mal den Test machst (Post 82, bitte vor Anwendung des Patches "35" durch "1" ersetzen!) mit der Aufnahme aus Post 76. Wie lange dauert der call 9260 bei dir?
Wichtig ist es die Aufnahme ohne Sprünge von Anfang an durchlaufen zu lassen, da sonst der call deutlich kürzer ist, warum auch immer.

Mein VDR

Asrock M3A770DE, Sempron 140 @ DualCore, 3 x TT S2-1600, GT520
openSuse 13.1 64bit, Kernel 3.14.25 + BER/UNC-Patch für stv090x, nvidia 343.36, vdr 2.1.6 mit Patchen (checkts, naludump, statusleds, ...)

This post has been edited 1 times, last edit by "jrie" (Sep 22nd 2012, 12:49pm)


fnu

Moderator

Posts: 8,478

Location: Böblingen

  • Send private message

112

Saturday, September 22nd 2012, 3:41pm

@fnu: Deine FX 580 mit ihren 32 Kernen liegt genau zwischen der Gf210 (GT216) mit 24 Kernen, mit der es manchmal missed frames gibt, und den 48 Kernern (GT520 und GT220), mit denen es keine gibt (Post 96)

Ja, aber das wird vmtl. nix mit den Tests, das ist die Karte im Haupt-VDR (xine), da spiele ich nicht dran rum. Aber, die Karte bleibt auch im Haupt-VDR, wenn der nächstens einer mit SHD wird, dann kann ich mal von generellen Erfahrungen berichten.

Die GT220 ist aber nicht wirklich mit der GT520 vergleichbar, ganz andere Liga, hab in dem anderen Thread auch erklärt warum. Die GT430 ist da der adäquate Nachfolger ...

3D mässig sind die Fermis super stark und sparsam, sehe ich an meiner Quadro 600 (~ GT430) auf dem Desktop ... warum die bisher bei qvdpautest im Vergleich zu den alten Karten so abstinken, weiß auch keiner so genau. Aber evtl. ändert sich das ja jetzt mit den neuen Treibern.

Regards
fnu
Gib HD+/CI+ keine Chance! >> HowTo: APT Pinning <<

>>click<< for my VDR stuff

[¹] Modu CD21, MeanWell (80W)/LC-Power (75W), Futaba MDM166A, Intel DH77EB, G1610, 4GB DDR3, Intel 313 SSD 24GB, WD20EFRX 2TB, Zotac GT630 ('GK208'), SHDD, L4M Twin S2 (V5.6)/FlexS2 (4x DVB-S2), rt Unicable®, CIR, Ubuntu LTS 12.04.4, VDR 2.1.6 (x64, 44W)
[²] Modu CD21, MeanWell (80W)/PicoPSU (90W), Futaba MDM166A, ASRock Q1900M, 2GB DDR3, Intel 320 SSD 40GB, WD10JFCX, Palit GT630 ('GK208'), SHDD, Octopus Net SAT>IP, rt Unicable®, mceusb, Ubuntu LTS 14.04, VDR 2.1.6 (x64, 22W)
[³] Cooler Master Elite 360, Xilence SPS-XP250.SFX (250W), Intel DH77KC, Xeon E3-1245v2, 8GB DDR3, Intel 313 SSD 24GB (Sys & HostCache), HP SA P400 256MB BBWC, 4x WD7500BPKX@Backplane, VMWare ESXi 5.5 (6 VM)(x64, 38W)

113

Sunday, September 23rd 2012, 11:24pm

mein neue VDR ist zusammengezimmert und rennt soweit.

Kann mir jmd vllt. in 1-2 Kurzen sätzen erklären was es mit dem softHDdevice auf sich hat ? ist das nur ne schnittstelle ? läuft die berechnung dann per Software ? welche vorteile bringt das SHDD ? kann ich das mit dem xbmc frontend überhaupt nutzen ?

Alles was ich an infos find ist das es ne API für VAAPI ist aber warum und wofür steht nirgens ?!

ich habe mich bis dato mit der benchmark geschichte noch gar nicht auseinander gesetzt, hat jmd da vllt ein paar links infos zu ?

PS : bin ubuntu nutzer seit 6 Jahren und hab nen plan vom System und co, nur von den o.g. dingen eben nicht :rolleyes:

Ubuntu 14.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on | Intel DH77EB | i3 2100T | 4 GB DDR3 | GF GT 520 | 2TB Samsung, 2 x 3TB WD HD | BQ 300W L7 | X10 Remote | TBS 6981 1LNB Aktiv |
Ubuntu 14.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on | Asus P5Q | C2Q 6600 | 8 GB 1066 DDR2 | GF GTX560 TI | 2 x 750 Samsung HD | BQ 450 W L8 |
---
Ubuntu 12.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on Lenovo T500

---
speefak.sytes.netwww.itoss.org

114

Sunday, September 23rd 2012, 11:38pm

Kann mir jmd vllt. in 1-2 Kurzen sätzen erklären was es mit dem softHDdevice auf sich hat ?

softhddevice ist ein Software-Ausgabe-Plugin für den VDR (in etwa wie xine und xineliboutput). Es kann VDPAU und VAAPI (experimentell) zur hardwarebeschleunigten Ausgabe nutzen.
IMHO ist es schwer da nichts dazu zu finden...
http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Softhddevice-plugin
http://projects.vdr-developer.org/projects/plg-softhddevice

kann ich das mit dem xbmc frontend überhaupt nutzen ?

Eventuell als external Player in XBMC - aber es ist und bleibt ein Plugin, das ein VDR-Ausgabefrontend bereitstellt.
welche vorteile bringt das SHDD ?

Es funktioniert für sein geringes Alter bemerkenswert gut im Vergleich zu den oben genannten Alternativen (und dem was sich in XBMC momentan PVR-Integration für den VDR schimpft)...

PS : bin ubuntu nutzer seit 6 Jahren und hab nen plan vom System und co, nur von den o.g. dingen eben nicht

Im Rückblick auf die übrigen Fragen des Tages - ist das jetzt Hoch- oder Tiefstapeln? SCNR
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

115

Monday, September 24th 2012, 7:09am

thx 4 crashcourse :)

die grund infos hatte ich auch schon ;D, so wirklich klar ist mir aber immer noch nicht was das für ein sinn macht ( jetzt mal von der stabiltät abgesehn ). ist das eine player unabhängige schnittstelle ? wozu braucht man das ?! kann man da zentrale einstellungen vornem die player unabhängig sind ? verbesserete netzwerkfunktionen ?


ich nutze seit 2 jahren das XBMC frontend, zugeben das erste halbe jahr wars ein graus ( abstürze, freezes und und und ) aber seit knapp 1,5 jahren läuft XBMC bei mir als produktiv frontend mit dem VNSI server, lokal sowie übers netzwerk auf den clients. auch bei 3 kollegen läuft XBMC stabil als frontend. Ich höre immer wieder XBMC sei nicht stabil und dies und das - kann ich definitiv NICHT bestätigen :wow

vllt tuts die neue 0.5er mal in der VboxVM die 0.4 wollte nicht, installation lief super aber nach final reboot wars bild dann weg ( denke die virtuelle GK spielt nicht mit ), dann schau ich mit mal die "original" yavdr distri an.

nochmal zu SHDD : ist es schneller, stabiler, besser zu konfigurieren als z.b. die Xine geschichte oder mplayer den xbmc nutzt ?

Ubuntu 14.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on | Intel DH77EB | i3 2100T | 4 GB DDR3 | GF GT 520 | 2TB Samsung, 2 x 3TB WD HD | BQ 300W L7 | X10 Remote | TBS 6981 1LNB Aktiv |
Ubuntu 14.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on | Asus P5Q | C2Q 6600 | 8 GB 1066 DDR2 | GF GTX560 TI | 2 x 750 Samsung HD | BQ 450 W L8 |
---
Ubuntu 12.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on Lenovo T500

---
speefak.sytes.netwww.itoss.org

116

Monday, September 24th 2012, 8:22am

so wirklich klar ist mir aber immer noch nicht was das für ein sinn macht ( jetzt mal von der stabiltät abgesehn ). ist das eine player unabhängige schnittstelle ? wozu braucht man das ?! kann man da zentrale einstellungen vornem die player unabhängig sind ? verbesserete netzwerkfunktionen ?

Was ist denn an "Ausgabeplugin des VDR" so uneindeutig? Es gibt das aus, was der VDR und seine Plugins ihm liefern (Audio/Videostream/Bilder + OSD).
Ich höre immer wieder XBMC sei nicht stabil und dies und das - kann ich definitiv NICHT bestätigen

Je nach Version variiert das IMHO stark - und selbst wenn man einen "stabilen" Stand gefunden hat, hat man immer noch vergleichsweise lange Umschaltzeiten, kann Aufnahmen nicht schneiden oder Schnittmarken als EDL verwenden und das Potential von Plugins wie epgsearch wird nicht ausgeschöpft.
vllt tuts die neue 0.5er mal in der VboxVM

Dann aber nicht mit softhddevice, das braucht die hardwarebeschleunigte Ausgabe über die Grafikkarte - in der VirtualBox geht nur xine oder xineliboutput.

nochmal zu SHDD : ist es schneller, stabiler, besser zu konfigurieren als z.b. die Xine geschichte oder mplayer den xbmc nutzt ?

XBMC nutzt doch normalerweise (wenn man nichts anderes einrichtet) zwei eigene Player (PAPlayer und DVDPlayer), nicht den mplayer.
Ansonsten finde ich schon, dass sich softhddevice über seine Plugin-Einstellungen deutlich leichter konfigurieren lässt, als xine und xineliboutput über ihren langen Konfigurationsdateien.
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

117

Monday, September 24th 2012, 9:02am

stimmt die sache mit den pluins hab ich gar nicht dran gedacht, ich nutz die kaum. epgsearch mithilfe von vdr-live geht super.

ich mache eigenentlich alles bis auf das tv gucken an externen rechnern, schneiden und recoden am desktop rechner und timer etc setz ich übers NB, Netz oder auch den Desktop rechner per vdr live.

in dem sinne danke für die infos - ich bleib beim XBMC und klink mich dann hier erstmal wieder aus. bis dato habe ich noch kein frontend gefunden was dem xbmc grafisch das wasser reichen kann.

Ubuntu 14.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on | Intel DH77EB | i3 2100T | 4 GB DDR3 | GF GT 520 | 2TB Samsung, 2 x 3TB WD HD | BQ 300W L7 | X10 Remote | TBS 6981 1LNB Aktiv |
Ubuntu 14.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on | Asus P5Q | C2Q 6600 | 8 GB 1066 DDR2 | GF GTX560 TI | 2 x 750 Samsung HD | BQ 450 W L8 |
---
Ubuntu 12.04 + stable XBMC 13 ( TeamXBMC Quellen ) on Lenovo T500

---
speefak.sytes.netwww.itoss.org