You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1,481

Thursday, April 5th 2012, 9:00pm

nachdem zwischenzeitlich manche Versionen gut funktioniert haben, kommt sein einigen Revisions:

[h264_vdpau @ 0x54d3400] non-existing PPS 0 referenced
[h264_vdpau @ 0x54d3400] decode_slice_header error
[h264_vdpau @ 0x54d3400] no frame!
Die Meldung kommt aus ffmpeg.
Die Meldung kommt nur, wenn ich -DDEBUG setze, sonst kommt sie nicht.

Das Bild bleibt schwarz.
Das OSD funkt aber.


Also der Fehler ist: es kommt kein Videobild.
Die obige Meldung kann nachdem Umschalten ein paar mal vorkommen, aber dann nicht mehr,
Geht den SDTV? Welcher Sender?
Ansonsten mal komplettes Log ins Pastebin.

Johns
So, habe den Fehler gefunden. Ich hatte nur die statische Version von ffmpeg compiliert. Dann gibt's Kudelmuddel zwischen den Header-Files und den dann alter shared-Libs.
Ich habe jetzt wieder ein Bild und auch Ton.
Einige Meldungen aus ffmpeg kommen allerdings immenoch und es scheint noch ein Problem im Zusammenspiel mit dem remote-plugin zu geben, weil der VDR versucht, meine FB neu anzulernen.
Ich werde 'mal weiter forschen, was da in meiner Konfig nicht stimmt.

Dominik
VDR: Thermaltake DH102, Asus M3N78-PRO AMD 4850e, GT 220 passiv, 1x Mystique SaTiX-S2 Dual

1,482

Thursday, April 5th 2012, 10:54pm



Bei alten PES-Aufnahmen, nur ein paar durchprobiert, kommt es zu häufigen Bildrucklern.
Das kann natürlich an der Aufnahme liegen, aber ich bin mir sicher, dass diese zuvor mit der SD-FF-Karte fehlerfrei abgespielt wurden.


Die Fehler bringen den VDPAU Dekoder durcheinander. Aber wie im anderen Thread schon geschrieben. Versuche mal ein kurzes Stück
zuschneiden. Installier das mplayer Plugin dann kann man schön testen ob es an VDR + SoftHDDevice Plugin liegt.

Weiteres bitte hier hin: [softhddevice] Empfangsstörungen bzw. "video/vdpau: decoder render too slow"

Quoted


Das AutoCrop funktioniert nicht immer gut.
Ich hatte es schon öfter, dass oben und unten (teilweise auch jeweils unterschiedlich groß) noch ein schwarzer Restbalken stehen blieb. Bei sehr dunklen Szenen konnte ich auch schon ein heftiges Hin- und Herspringen beobachten.
Ich verwende die von Dir empfohlenen Einstellungen.
BTW: Irgendwann für später fände ich hier die Möglichkeit eines weichen Aufziehens wie bei Xineliboutput sehr wünschenswert.


Du kannst mit softhddevice.AutoCrop.Tolerance einstellen, daß er dies auch noch schneidet.
Ich habe die Zeit inzwischen schon höher gestellt.

Johns
Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?

Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

1,483

Friday, April 6th 2012, 2:32pm

Hallo zusammen,

kann man eigentlich schon dieses Plugin in Verbindung mit VDPAU u. VDR 1.7.27 produktiv einsetzen?

Wenn nicht, welche Einschränkungen/Probleme gibt es noch?

Vielen Dank im Voraus!

Mfg
YaVDR-0.5 Stable - DVB-C - Nvidia GT520

1,484

Friday, April 6th 2012, 2:44pm

Fragezeichen - Kropfkratz - Ja es läuft produktiv mit 1.7.27
Sogar sehr produktiv; liefert hier so um die 25 HD-Bilder die Sekunde und Unmengen an Tönen - ist also unheimlich produktiv ;D
yaVDR 0.5 testing / ASRock B75 Pro3-M / Celeron G540 / 4GB RAM / NVIDIA GT-610/ 64 GB Sandisk SSD / 4 TB WD Green / DD Cine S2 r6.5 / in Silverstone ML03 / Harmony 600 FB / KeySonic ACK-540RF Keyboard / Panasonic TX-P 50 U30 e TV / 120-Kanal Seduatmo

rudirabbit

Professional

Posts: 1,358

Occupation: Kfz Elektroniker

  • Send private message

1,485

Friday, April 6th 2012, 7:49pm

@neptunvasja: Versuche es einfach mal aus - Tut nicht weh ;D
Die Alternativen Plugins sind meiner Meinung nach zur Zeit nur noch zweite Wahl.
Im Vergleich zu xineliboutput fehlen mir die eingebauten Mediaplayer - die johns evtl. noch einbauen wird ;D

@johns:
Die aktuelle Version bringt im Log neue Meldungen:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
Apr  6 10:18:06 linux-ugjv vdr: video:  9:39:47.582  +23  434   0/\ms  35 v-buf
Apr  6 10:19:06 linux-ugjv vdr: video:  9:40:47.582  +20  430   0/\ms  37 v-buf
Apr  6 10:19:58 linux-ugjv vdr: [1524] [softhddev]Housekeeping:
Apr  6 10:20:06 linux-ugjv vdr: video:  9:41:47.582  +16  427   0/\ms  41 v-buf
Apr  6 10:21:06 linux-ugjv vdr: video:  9:42:47.582  +12  423   0/\ms  36 v-buf
Apr  6 10:22:06 linux-ugjv vdr: video:  9:43:47.582   +9  420   0/\ms  31 v-buf
Apr  6 10:22:44 linux-ugjv vdr: [1524] [softhddev]Housekeeping:
Apr  6 10:23:06 linux-ugjv vdr: video:  9:44:47.602  +25  416   0/\ms  52 v-buf
Apr  6 10:24:06 linux-ugjv vdr: video:  9:45:47.622  +42  413   0/\ms  37 v-buf
Apr  6 10:25:06 linux-ugjv vdr: video:  9:46:47.622  +38  409   0/\ms  35 v-buf
Apr  6 10:25:29 linux-ugjv vdr: [1524] [softhddev]Housekeeping:
Apr  6 10:26:06 linux-ugjv vdr: video:  9:47:47.622  +34  437   0/\ms  37 v-buf
Apr  6 10:26:21 linux-ugjv vdr: [1535] read incomplete section - len = 518, r = 323
Apr  6 10:27:06 linux-ugjv vdr: video:  9:48:47.622  +31  434   0/\ms  41 v-buf
Apr  6 10:28:06 linux-ugjv vdr: video:  9:49:47.622  +28  430   0/\ms  45 v-buf
Apr  6 10:28:14 linux-ugjv vdr: [1524] [softhddev]Housekeeping:
Apr  6 10:29:06 linux-ugjv vdr: video:  9:50:47.622  +24  427   0/\ms  49 v-buf

Sonst alles gut - Nur was bedeuten diese Einträge ?
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

1,486

Friday, April 6th 2012, 8:03pm

[...] Die Alternativen Plugins sind meiner Meinung nach zur Zeit nur noch zweite Wahl.
Im Vergleich zu xineliboutput fehlen mir die eingebauten Mediaplayer ...

Schön, dass jeder seine Meinung haben darf.
Fakt ist aber, dass xineliboutput in Moment wesentlich stabiler läuft, als softhddevice. Bei xinelibouput gibt es werder Ton, noch Bildaussetzer.
Des weiteren funktioniert die Audiosteuerung bei xinelibouput perfekt, im Gegensatz zu softhddevice.
Die angeblich schnelleren Umschaltzeiten von softhddevice gegenüber xinelibouput konnte ich auch nicht feststellen, denn bis das Bild stabil ist., dauert es genauso lange wie bei xineliboutput auch.

Sicherlich ist der Ansatz von softhddevice nicht schlecht, aber da gibt es noch einiges zu tun, bevor man da von "perfekt" reden kann.... ;)

:!: Hier nicht klicken!!



dreipo.cc

"Ubuntu" -- An african Word, meaning: "Gentoo is too hard for me".

my VDR


Gen2VDR V4.3PO

VDR: vdr-2.1.6
Mainboard: ASUS Z97-PRO (Wi-Fi ac)
CPU: i7-4770K
RAM: 16G
System HDD: OCZ-VERTEX4 SSD, 120 GB
Video HDD: WD Caviar Green, 3 TB
BD-ROM: Samsung SH-B123L
Gehäuse: Thermaltake DH202 Touch (VM90051N2Z)
DVB: DD Cine S2 V6.5 & DuofleX C/T
IR/FB: yaUSBIR v3 ; Harmony 885

1,487

Friday, April 6th 2012, 8:25pm

Das trifft auf mein Hart-Wer-Süschtem absolut nicht zu!
Einigen wir uns auf unentschieden ;D dann mal zurück zum Thema!
yaVDR 0.5 testing / ASRock B75 Pro3-M / Celeron G540 / 4GB RAM / NVIDIA GT-610/ 64 GB Sandisk SSD / 4 TB WD Green / DD Cine S2 r6.5 / in Silverstone ML03 / Harmony 600 FB / KeySonic ACK-540RF Keyboard / Panasonic TX-P 50 U30 e TV / 120-Kanal Seduatmo

1,488

Friday, April 6th 2012, 8:27pm

Also ich habe weder Ton noch Bildaussetzer.

Umschaltzeiten gehen leider nicht schneller.
Wobei die Umschaltzeiten im Gegensatz zu allen Gerüchten bei HDTV schneller sind, als bei SDTV.
Die meisten TV-Sender schicken den Ton ca. 1s nach dem Bild, somit ist man gezwungen auf den Ton zuwarten.
Das Bild läuft dann beim Umschalten 1s nach und dadurch entsteht der Eindruck des schnelleren Umschaltens.

Johns
Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?

Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

1,489

Friday, April 6th 2012, 8:31pm


Source code

1
Apr  6 10:19:58 linux-ugjv vdr: [1524] [softhddev]Housekeeping:

Sonst alles gut - Nur was bedeuten diese Einträge ?


Du meinst die? Halt "Housekeeping". Wird von VDR zur Verfügung gestellt und regelmässig aufgerufen.
Ich habe die Idleerkennung dorthin verlegt und die Debugausgabe drin, ob sie überhaupt aufgerufen wird.

Johns
Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?

Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

1,490

Friday, April 6th 2012, 10:30pm

Also ich habe weder Ton noch Bildaussetzer.

Und Bild und Ton sind dann auch immer bei allen Sendern schön synchron?
Und die Lautstärkesteuerung ist auch perfekt bei Dir?

:!: Hier nicht klicken!!



dreipo.cc

"Ubuntu" -- An african Word, meaning: "Gentoo is too hard for me".

my VDR


Gen2VDR V4.3PO

VDR: vdr-2.1.6
Mainboard: ASUS Z97-PRO (Wi-Fi ac)
CPU: i7-4770K
RAM: 16G
System HDD: OCZ-VERTEX4 SSD, 120 GB
Video HDD: WD Caviar Green, 3 TB
BD-ROM: Samsung SH-B123L
Gehäuse: Thermaltake DH202 Touch (VM90051N2Z)
DVB: DD Cine S2 V6.5 & DuofleX C/T
IR/FB: yaUSBIR v3 ; Harmony 885

Posts: 5,580

Location: Main-Spessart

  • Send private message

1,491

Friday, April 6th 2012, 10:42pm

Und die Lautstärkesteuerung ist auch perfekt bei Dir?

Ja die ist soweit perfekt. Wenn man von einer Kleinigkeit absieht. Dolby Digital 5.1 Ton ist deutlich zu leise im Vergleich zu Dolby Digital 2.0 Ton.

@johns: Wenn ich bei einer Aufnahme eine Schnittmarke setze und diese dann mit der Taste 6 (gedrückt gehalten) verschiebe, kommt mir das langsamer als früher (geht leider nicht genauer) vor.
Zusätzlich ist mir gerade aufgefallen, dass sich mehrmaliges drücken der Taste 4 oder 6 aufstaut und die Schnittmarke weiter verschoben wird, wenn man schon nicht mehr drückt.
VDR4Arch --> Lian-Li PC-C37B | ASRock Q1900M | 4GB RAM | SanDisk SDSSDP064G | Samsung HD155UI | DD Cine S2 V6.2 | ZOTAC GT630 (Rev. 2) Zone Edition

1,492

Friday, April 6th 2012, 10:47pm

Wenn ich bei einer Aufnahme eine Schnittmarke setze und diese dann mit der Taste 6 (gedrückt gehalten) verschiebe, kommt mir das langsamer als früher (geht leider nicht genauer) vor.
Zusätzlich ist mir gerade aufgefallen, dass sich mehrmaliges drücken der Taste 4 oder 6 aufstaut und die Schnittmarke weiter verschoben wird, wenn man schon nicht mehr drückt.

Gilt das noch für das Slackware-System in der Signatur oder bist du schon auf unstable-yaVDR? Falls letzteres: welche Empfänger/FB Kombination nutzt du?
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

Posts: 5,580

Location: Main-Spessart

  • Send private message

1,493

Saturday, April 7th 2012, 10:19am

Nein, das gilt für das Slackware-System.

[OT]gda wollte das ich in den Chat komme, wenn damit der vdr-portal IRC gemeint ist funktioniert der nach wie vor nicht[/OT]
VDR4Arch --> Lian-Li PC-C37B | ASRock Q1900M | 4GB RAM | SanDisk SDSSDP064G | Samsung HD155UI | DD Cine S2 V6.2 | ZOTAC GT630 (Rev. 2) Zone Edition

rudirabbit

Professional

Posts: 1,358

Occupation: Kfz Elektroniker

  • Send private message

1,494

Saturday, April 7th 2012, 1:04pm

@johns: Ich meinte das:

Source code

1
Apr  6 10:26:21 linux-ugjv vdr: [1535] read incomplete section - len = 518, r = 323

@C-3PO: Ich habe keine Bild oder Tonaussetzer.
Und die Lautstärkesteuerung ist auch perfekt bei Dir?
Das ist noch ein Problem, da gebe ich dir recht, johns hat dies vermutlich schon auf der TODO Liste.
Dolby Digital 5.1 Ton ist deutlich zu leise im Vergleich zu Dolby Digital 2.0 Ton
Das sndctl Plugin hat hier einen guten Ansatz drin, um zumindest Dolby und Stereo verschiedene Soundsets zuzuweisen.
Leider funktioniert dort die Dolby Automatik nicht - wenn dies Funktionieren würde wäre es schon mal ein Schritt nach vorne.
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

1,495

Saturday, April 7th 2012, 2:00pm

Xine hat mit den aktuellen Änderungen im git kaum noch Verzögerungen drin beim Switchen zwischen verschiedenen Audiospuren (z.B. deutsch/english). Hänger hab ich unter Xine so gut wie nie und die Lautstärkedifferenzen zwischen Stereo, DD2.0, DD5.1 und AC3 sind kaum spürbar. Dafür nehme ich gerne längere Umschaltzeiten in Kauf.

Nichts gegen das softhddevice, aber solange ich hier ständig am Lautstärkeregeln beim Zappen bin, ist das für mich uninteressant. Ich hab halt nun mal nur einen Stereo-TV am HDMI hängen...

Gruß
iNOB

Mein VDR

Hartware: Gehäuse: Ahanix MCE 302, Mobo: Kontron 986LCD-M/mITX, CPU: Intel Core2 Duo Mobile T7400 2,16GHz, 2GB RAM, SAT: Digital Devices DuoFlex S2 miniPCIe, Graka: ASUS EN210 Silent 1GD3, 4x2TB 3,5" WD HD, 1x DVD-Brenner Pioneer, Atric IR-Einschalter+Empfänger, FB One-For-All URC-7960, SoundGraph iMON LCD ( MFP5I, 15c2:0038 )
Weichware: Wheezy (x86_64), Kernel 3.8.13, NVidia v340.24, VDR 2.1.6 gepatched

This post has been edited 2 times, last edit by "iNOB" (Apr 7th 2012, 2:09pm)


1,496

Saturday, April 7th 2012, 2:10pm

Also ich habe weder Ton noch Bildaussetzer.

Und Bild und Ton sind dann auch immer bei allen Sendern schön synchron?
Und die Lautstärkesteuerung ist auch perfekt bei Dir?


Ja Ton und Bild ist synchron, sonst hätte ich es schon geändert. Liegt aber vielleicht daran, daß ich nur Ausländischen Synchronisierten Mist gucke.
Und was soll an der Steuerung nicht funktionieren?
Sowohl mit HDMI (über softvol) als auch Analog funktioniert sie hier bei mir.

Und die Lautstärkesteuerung ist auch perfekt bei Dir?

Ja die ist soweit perfekt. Wenn man von einer Kleinigkeit absieht. Dolby Digital 5.1 Ton ist deutlich zu leise im Vergleich zu Dolby Digital 2.0 Ton.

@johns: Wenn ich bei einer Aufnahme eine Schnittmarke setze und diese dann mit der Taste 6 (gedrückt gehalten) verschiebe, kommt mir das langsamer als früher (geht leider nicht genauer) vor.
Zusätzlich ist mir gerade aufgefallen, dass sich mehrmaliges drücken der Taste 4 oder 6 aufstaut und die Schnittmarke weiter verschoben wird, wenn man schon nicht mehr drückt.


Also ich finde der Unterschied zwischen Stereo/DD 2.0 und DD 5.1 ist hier am Computermonitor fast unmerklich.
Und über den A/V Receiver habe ich schon immer das Problem, daß Sprache zu leise ist und Effekte zu laut.

Geändert habe ich am Schnittmarken verschieben nichts. Aber es hängt vom Sender ab, wie schnell die zuverschieben gehen.
Damit bei einigen Sendern ein Standbild erscheint, muß jedes Bild 17 mal ausgegeben werden. Bei anderen reicht schon 2 mal.
Somit lässt sich die Schnittmarke mal schnell und mal langsam verschieben.

@johns: Ich meinte das:

Source code

1
Apr  6 10:26:21 linux-ugjv vdr: [1535] read incomplete section - len = 518, r = 323



Das ist von einem anderen Plugin oder vom VDR selbst.

Bei der Lautstärke kann man auch noch einen normalizer Filter einbauen. Aber es ist die Frage ob sich der Aufwand lohnt.

Ansonsten suche ich noch einen guten Software Volume Algorithmus.

Johns
Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?

Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

1,497

Saturday, April 7th 2012, 3:23pm

Und was soll an der Steuerung nicht funktionieren?


1.] Beim Start des VDR ist die Lautstärke "so wie vorher", also so, wie sie vor dem letzten Beenden des VDRs war. Soweit ist das ja noch OK.
Wenn ich nun aber auf "Lauter" oder "Leiser" auf der Fernbedienung drücke, dann ist der Ton extrem leise. Selbiges gilt auch für "Mute". - Wobei wir hier dann schon beim nächsten Problem wären...

2.] Wird der VDR "gemutet", dann knistert es aus den Lautsprechern des Fernsehers, was ich als extrem störende empfinde und auch schon mehr als einmal gepostet hatte.

3.] Die Lautstärke auf den einzelnen Kanälen ist zum Teil sehr unterschiedlich, was einer ständigen Nachregelung beim Zappen bedarf. (Auch dieses empfinde als ich extrem störend...)

:!: Hier nicht klicken!!



dreipo.cc

"Ubuntu" -- An african Word, meaning: "Gentoo is too hard for me".

my VDR


Gen2VDR V4.3PO

VDR: vdr-2.1.6
Mainboard: ASUS Z97-PRO (Wi-Fi ac)
CPU: i7-4770K
RAM: 16G
System HDD: OCZ-VERTEX4 SSD, 120 GB
Video HDD: WD Caviar Green, 3 TB
BD-ROM: Samsung SH-B123L
Gehäuse: Thermaltake DH202 Touch (VM90051N2Z)
DVB: DD Cine S2 V6.5 & DuofleX C/T
IR/FB: yaUSBIR v3 ; Harmony 885

Posts: 5,580

Location: Main-Spessart

  • Send private message

1,498

Saturday, April 7th 2012, 3:29pm

Zu 1: Das kann ich bestätigen. Das liegt aber an Alsa.

Lässt sich auch ganz leicht reproduzieren. Einfach mal wärend VDR läuft (100% Lautstärke), im alsamixer die Lautstärke reduzieren und danach einfach mal "Lauter" oder "Leiser" drücken. Dann springt es zurück auf den VDR-Wert.

Zu 2: Kann ich teilweise bestätigen, wenn ich eine Aufnahme pausiere knackst und quietscht es alle paar Minuten bei meiner Heimkinoanlage. (Ausgabe via Pass-Through) Bleiben da eventuell Daten hängen?

Zu 3: Wie schon gesagt: Der Unterschied zwischen DD2.0 und DD5.1 ist extrem (Dazu kommt noch, dass Mpeg2-Ton noch lauter ist.) Besonders fällt das mit einem softhddevice-eigenen Downmix auf.

Eigentlich ist es bei mir so DD5.1 == leise, DD2.0 == mittel, Mpeg2-Ton == laut
VDR4Arch --> Lian-Li PC-C37B | ASRock Q1900M | 4GB RAM | SanDisk SDSSDP064G | Samsung HD155UI | DD Cine S2 V6.2 | ZOTAC GT630 (Rev. 2) Zone Edition

gda

Im Forum Zuhause

Posts: 13,390

Location: HH

  • Send private message

1,499

Saturday, April 7th 2012, 3:45pm

[OT]gda wollte das ich in den Chat komme, wenn damit der vdr-portal IRC gemeint ist funktioniert der nach wie vor nicht[/OT]

Ich höre das seit Tagen ständig und verstehe kein Wort. Ich bin bis auf gestern jeden Tag im IRC gewesen und ich war nicht allein dort.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 12.04.2, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

1,500

Saturday, April 7th 2012, 4:52pm


1.] Beim Start des VDR ist die Lautstärke "so wie vorher", also so, wie sie vor dem letzten Beenden des VDRs war. Soweit ist das ja noch OK.
Wenn ich nun aber auf "Lauter" oder "Leiser" auf der Fernbedienung drücke, dann ist der Ton extrem leise. Selbiges gilt auch für "Mute". - Wobei wir hier dann schon beim nächsten Problem wären...

2.] Wird der VDR "gemutet", dann knistert es aus den Lautsprechern des Fernsehers, was ich als extrem störende empfinde und auch schon mehr als einmal gepostet hatte.

3.] Die Lautstärke auf den einzelnen Kanälen ist zum Teil sehr unterschiedlich, was einer ständigen Nachregelung beim Zappen bedarf. (Auch dieses empfinde als ich extrem störend...)


Bei mir Desktop PC per HDMI an Monitor. "softhddevice -g 0x576+0+0 -a softvol -p hw:NVidia,7 -c softvol"

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
pcm.stereo "plughw:1,7"         # <- hier dein Stereo Gerät eintragen

pcm.softvol {
    type softvol
    slave.pcm "stereo"
    control.name "softvol"
    control.card 0
#    max_dB 6.0                       # <- edit: damit ist pass-through ac3 5.1 und downmix gleich laut
}


Downmix im Plugin an und Passthrough aus.

Lautstärke auf 50%, Neustart, Lauter/Leiser verändert sofort die 50%.
Wenn ich Mute drücke, kann ich die Lautstärke auf max regeln ohne irgendwelche Knackser oder Rauschen zu hören.

Wenn ich bei z.b. ZDF HD zwischen Stereo und DD 2.0 umschalte höre ich keinen Unterschied in der Lautstärke.
Wenn ich bei z.b. Deluxe Music zwischen Stereo und DD 5.1 umschalte ist DD 5.1 lauter.

Wenn ich zwischen Passthrough und nicht umschalte. Muss ich die Lautstärke auf 100% regeln, dann ist der
Downmix immer noch leiser als der Pass-through Sound.

Auch bei pass-through ist bei Pause und voller Lautstärke nichts zuhören.
(Im Moment alle AudioDrift Korrekturen ausgeschaltet)

Da ich keinen der Beschrieben Fehler nachvollziehen kann und damit tue ich mir auch bei einer Behebung schwer.

Johns

Kernel 3.3, alsa 1.0.25-r1, ffmpeg 0.10.2

Edit:
Bei softvol gibts noch die Möglichkeit die Lautstärke anzuheben max_dB +50.0.
Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?

Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

This post has been edited 3 times, last edit by "johns" (Apr 7th 2012, 5:21pm)