Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. November 2016, 12:58

Entschlüsselung mit DD DuoFlex CI schlägt fehl...

Hi!

Irgendwie versteh ichs nicht. Die Entschlüsselung mit meinem Duoflex CI funktioniert nicht (mehr).
Ganz am Anfang als ich sie eingebaut habe, hat es relativ kurz funktioniert, mittlerweile bleiben alle verschlüsselten Sender schwarz.

Syslog wenn ich auf ORF1 HD schalte:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [1494] switching to channel 1 (ORF1 HD)
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [1494] [softhddev]SetPlayMode: 0
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [1494] [softhddev]SetVideoDisplayFormat: 1
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [1494] [softhddev]GetSpuDecoder:
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [3268] osdteletext-receiver thread ended (pid=1494, tid=3268)
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [1494] buffer stats: 0 (0%) used
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [1494] CAM 1: assigned to device 1
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [3269] device 1 TS buffer thread ended (pid=1494, tid=3269)
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [3267] buffer stats: 210936 (4%) used
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [3267] device 1 receiver thread ended (pid=1494, tid=3267)
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [3572] device 1 receiver thread started (pid=1494, tid=3572, prio=high)
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [3573] osdteletext-receiver thread started (pid=1494, tid=3573, prio=high)
Nov 16 12:46:54 Loki vdr: [3574] device 1 TS buffer thread started (pid=1494, tid=3574, prio=high)
Nov 16 12:46:55 Loki vdr: [1494] [softhddev]SetPlayMode: 1
Nov 16 12:46:55 Loki vdr: video: decoder buffer empty, duping frame (417/120431) 0 v-buf
Nov 16 12:46:55 Loki vdr: video: --:--:--.---   +0	0   0/\ms   0+0 v-buf


CAM mit ORF-Karte funktioniert klaglos im Fernseher, andere Sender mit der TV-Karte laufen, im VDR-Menu kann ich das CAM-Menu abrufen, funktioniert klaglos, vdr-plugin-ddci2 ist installiert.

Hat jemand Tipps für mich?
Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

Beiträge: 9 641

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. November 2016, 16:55

[...] Hat jemand Tipps für mich?

1. Mal ein Log posten, das länger als eine Sekunde lang ist!
2. Die TT ausbauen.

pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. November 2016, 08:47

Also ich den Beitrag geschrieben habe, hatte ich den Doppeltuner abgehängt und versucht nur mit der TT Budget und dem Duoflex CI zu schauen.

Warum? Ich hatte Zweifel das der Doppeltuner funktioniert, bei dem war nämlich vor einiger Zeit ein Kondensator abgefallen, hab die Tunerkarte an DD geschickt die ihn freundlicherweise ohne jede Verrechnung wieder angelötet haben.
Als die Tunerkarte wieder bei mir ankam funktionierte sie in meinem ersten Versuch nicht, also hab ich versucht mit der TT-Karte und dem DD-CI zu schauen, das hat nämlich so halbwegs funktioniert während die Tunerkarte bei DD in Reparatur war.

Auf jeden Fall hab ich jetzt mal die TT ausgebaut und die DD-Doppeltunerkarte angeschlossen. Keine Ahnung ob das den Unterschied gemacht hat, aber den Tuner hab ich jetzt an TAB 1 angeschlossen, TAB 1 vom CI an TAB 2 der Octopus, TAB 2 vom CI an TAB 3 der Octopus. Vorher war TAB 1 auf TAB 1, TAB 2 auf TAB 2 und der Tuner dann zum testen eben auf TAB 3.
Im Zuge der Neuverkabelung bin ich draufgekommen das offensichtlich eines meiner SAT-Kabel defekt ist, das hat die Fehlersuche sicher auch ned vereinfacht.
Mittlerweile glaub ich an eine Fehlverkabelung meinerseits beim Test des Doppeltuners, wenn ich das von gestern noch richtig in Erinnerung habe, geht bei meinem Tunerkabel das Kabel vom Stecker in die andere Richtung weg als beim CI...

Jetzt auf jeden Fall geht es mal prinzipiell, ich hab nur in regelmäßigen Abständen Klötzchenbildung, die ich bei Verwendung des CIs im Fernseher direkt nicht habe.
Log-Files poste ich nachher.
Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. November 2016, 09:28

mein Syslog

Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

Beiträge: 9 641

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. November 2016, 17:28

Was sagt denn:

Quellcode

1
systool -vm ddbridge |grep adapter_alloc

6

Donnerstag, 17. November 2016, 17:31

Das

Quellcode

1
Nov 17 09:19:56 Loki vdr: [1920] DDCI-Err: can't write to CI adapter on device 0: Eingabe-/Ausgabefehler

ist eventuell mal abzuklären.

In welcher Reihenfolge startetest du die Plugins?
Gruß utiltiy

meine VDR

vdr01: Scenic S PIII 1GHz, 512 MB, Board D1215, SDA IDE 400GB, Nexus-S Rev. 2.3, Full-TS Mod, JP2 Mod [etobi]
vdr02: Scenic xB PIII 933MHz, 512 MB, Board D1215, SDA IDE 160GB, Nexus-S Rev. 2.3, Full-TS Mod, JP2 Mod, AV-Board [etobi]
vdr03: Antec Remote Fusion, Intel DH67BL, Celeron G1620, GT610, 2x 2GB DDR3 - Hynix, SDA SATA 40GB, SDB SATA 1.5TB, DD Cine S2 [yaVDR/vdr4arch]
vdr04: Antec Remote Fusion Micro, Intel DH67BL, Celeron G550, GT630, 2x 2GB DDR3 - Kingston, SDA SATA 160GB WD, SDB SATA 3TB WD Red, L4M Cine S2 [yaVDR/vdr4arch]

VDR Projekte EPGD EPG2VDR

Beiträge: 9 641

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. November 2016, 17:40

[...] In welcher Reihenfolge startetest du die Plugins?

Das steht doch im Syslog, aber das ist nicht das Problem.

pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. November 2016, 08:54

Was sagt denn:

Quellcode

1
systool -vm ddbridge |grep adapter_alloc


Quellcode

1
2
root@Loki:/home/pucktf# systool -vm ddbridge |grep adapter_alloc
    adapter_alloc       = "0"
Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

Beiträge: 9 641

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

9

Freitag, 18. November 2016, 15:28

Ich denke mal, dass da das Problem liegt.

Zum Einen solltest Du mal das komische dynamite-Plugin deaktivieren und zum Anderen das Modul ddbrige mit dem Parameter "adapter_alloc=3" laden.

pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

10

Freitag, 18. November 2016, 21:36

Hi!

Also ich hab mal dynamite deaktiviert:

Quellcode

1
root@Loki:/home/pucktf# vdrctl disable dynamite

edit: Hab ich von hier: http://www.yavdr.org/documentation/0.6/d…s06.html#vdrctl

und dann unter /etc/modprobe.d eine ddbridge.conf mit der von dir genannten Option angelegt.
edit: Hab ich von hier: https://wiki.ubuntuusers.de/Kernelmodule/

Quellcode

1
2
root@Loki:/etc/modprobe.d# more ddbridge.conf 
options ddbridge adapter_alloc=3


Schauen wir mal was er nach einem reboot macht...

plugin ist deaktiviert...

Quellcode

1
2
root@Loki:/home/pucktf# vdrctl|grep dyna
dynamite              disabled  50


Option nimmt er auch schon mal:

Quellcode

1
2
root@Loki:/home/pucktf# systool -vm ddbridge |grep adapter_alloc
    adapter_alloc       = "3"


Hmmpf... Ich hab Empfangsprobleme am ersten Tuner... Bleiben sie dran, ich bin am Kabel prüfen...
Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pucktf« (18. November 2016, 21:54)


pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. November 2016, 21:43

Ist nicht das Kabel, ist der Tuner, Na bravo.

Gibt es einen schnellen Weg den zu deaktivieren?
Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. November 2016, 21:49

Muss ich mir eine udev-Regel schreiben um einen Tuner auszuschalten?
Davor hab ich echt Bammel, die Dinger hab ich noch nie zusammengebracht...

Mal die udev-info:

Frontend 0 zeigt "schwarz"

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
root@Loki:/home/pucktf# udevadm info --query=all --name=/dev/dvb/adapter0/frontend0 
P: /devices/pci0000:00/0000:00:1c.2/0000:04:00.0/dvb/dvb0.frontend0
N: dvb/adapter0/frontend0
E: DEVNAME=/dev/dvb/adapter0/frontend0
E: DEVPATH=/devices/pci0000:00/0000:00:1c.2/0000:04:00.0/dvb/dvb0.frontend0
E: DVBMODULE=pci:v0000DD01d00000003sv0000DD01sd00000001bc04sc80i00
E: DVB_ADAPTER_NUM=0
E: DVB_DEVICE_NUM=0
E: DVB_DEVICE_TYPE=frontend
E: ID_FOR_SEAT=dvb-pci-0000_04_00_0
E: ID_PATH=pci-0000:04:00.0
E: ID_PATH_TAG=pci-0000_04_00_0
E: MAJOR=212
E: MINOR=3
E: SUBSYSTEM=dvb
E: TAGS=:seat:uaccess:
E: USEC_INITIALIZED=97627


Frontend 1 zeigt Bild

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
root@Loki:/home/pucktf# udevadm info --query=all --name=/dev/dvb/adapter0/frontend1
P: /devices/pci0000:00/0000:00:1c.2/0000:04:00.0/dvb/dvb0.frontend1
N: dvb/adapter0/frontend1
E: DEVNAME=/dev/dvb/adapter0/frontend1
E: DEVPATH=/devices/pci0000:00/0000:00:1c.2/0000:04:00.0/dvb/dvb0.frontend1
E: DVBMODULE=pci:v0000DD01d00000003sv0000DD01sd00000001bc04sc80i00
E: DVB_ADAPTER_NUM=0
E: DVB_DEVICE_NUM=1
E: DVB_DEVICE_TYPE=frontend
E: ID_FOR_SEAT=dvb-pci-0000_04_00_0
E: ID_PATH=pci-0000:04:00.0
E: ID_PATH_TAG=pci-0000_04_00_0
E: MAJOR=212
E: MINOR=7
E: SUBSYSTEM=dvb
E: TAGS=:seat:uaccess:
E: USEC_INITIALIZED=32449
Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

Beiträge: 9 641

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. November 2016, 21:55

Ist nicht das Kabel, ist der Tuner, Na bravo.

Gibt es einen schnellen Weg den zu deaktivieren?

man vdr

Quellcode

1
2
3
4
5
6
...
       -D num, --device=num
              Use  only the given DVB device (num = 0, 1, 2...).  There may be several -D options (by default all DVB devices will be used).  If -D- is given, no DVB devices will be used at all, independent of any
              other -D options.

...

pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. November 2016, 22:06

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
root@Loki:/home/pucktf# stop vdr
vdr stop/waiting
root@Loki:/home/pucktf# echo OPTIONS="--device=num=1" >> /etc/default/vdr 
root@Loki:/home/pucktf# more /etc/default/vdr 
#################################################################################
#                                                                               #
#   The following configuration file is generated automatically by the yaVDR    #
#     system. Don't change this file as every update of yaVDR will overwrite    #
#         the local changes. Instead put your required customizations           #
#       into /etc/yavdr/templates_custom/ based on the original templates       #
#                      under /usr/share/yavdr/templates.                        #
#                                                                               #
#            http://www.yavdr.org/developer-zone/template-overview/             #
#                                                                               #
#                                                                               #
#################################################################################
# /etc/default/vdr
#
# See also /usr/share/doc/vdr/README.Debian.gz
#

# Change to 1 to enable vdr's init-script
ENABLED=1

# Change this to 1 if you want vdr to be able to shutdown the
# computer
ENABLE_SHUTDOWN=1

export DISPLAY=:1
OPTIONS=--device=num=1
root@Loki:/home/pucktf# start vdr
vdr start/running, process 2806


Hat leider ned funktioniert, hab immer noch 2 Tuner, ist das weil es nur 1 adapter aber 2 frontends sind?
Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

Beiträge: 9 641

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

15

Freitag, 18. November 2016, 22:11

Quellcode

1
2
3
....
OPTIONS=--device=num=1
...


Hat leider ned funktioniert, hab immer noch 2 Tuner, ist das weil es nur 1 adapter aber 2 frontends sind?


Klar funktioniert das "ned"! ^^

Du musst das schon richtig machen!

Quellcode

1
--device=1

pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. November 2016, 22:24

Ja... Das mit dem richtig machen... Das ist bei mir leider immer so eine Sache...

Wie ists eigentlich richtig?

so lädt mir zwar der vdr, aber ich hab immer noch 2 Tuner:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
root@Loki:/home/pucktf# more /etc/default/vdr 
...
OPTIONS=--device=1
root@Loki:/home/pucktf# restart vdr
vdr start/running, process 3561
root@Loki:/home/pucktf# ps 3561
  PID TTY      STAT   TIME COMMAND
 3561 ?        S<sl   0:02 /usr/bin/vdr


So hatmir vorher der vdr gar ned geladen, diesmal schon, hat aber deutlich länger gebraucht und ich hab immer noch 2 Tuner...

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
root@Loki:/home/pucktf# more /etc/default/vdr 
...
OPTIONS=" --device=1"
root@Loki:/home/pucktf# restart vdr
vdr start/running, process 3742
root@Loki:/home/pucktf# ps 3742
  PID TTY      STAT   TIME COMMAND
 3742 ?        S<sl   0:15 /usr/bin/vdr
Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

17

Freitag, 18. November 2016, 22:26

Aja... Lesen lernen. "Options=" weglassen...
Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

Beiträge: 9 641

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Bootmanager

  • Nachricht senden

18

Freitag, 18. November 2016, 22:27

Tja, dann würde ich halt mal was vernünftiges nehmen.
Ich kann Dir da nicht weiterhelfen, da ich mich mit dem komischen ya-Zeugs nicht auskenne!

pucktf

Fortgeschrittener

  • »pucktf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Wohnort: Transdanubia, Wien, Österreich

  • Nachricht senden

19

Freitag, 18. November 2016, 23:20

dann würde ich halt mal was vernünftiges nehmen.


Tja, da muss ich leider gestehen das "etwas vernünftiges" nicht mehr ganz meine Kragenweite ist. Denn ehrlich gesagt schau ich doch eh schon seit >3 Jahren nicht mehr fern. Wenn ich nach meinen 10h Arbeitstag zu k.o. bin um noch was zu arbeiten leg ich mich ins Bett und schau mir Youtube-Videos an. Und so gut lauft die Kiste schon noch das man mit Kodi alte Sachen abspielen kann und wenn ich die S2-3200 wieder einbaue und die ddbridge rausreiße kann ich wahrscheinlich aufnehmen auch wieder ohne das sie die Grätsche macht. Für Frau und Kind reicht das.

Wenn ich dann im Urlaub mal an meinem VDR-Kastl rumbastel weils ja doch endlos schade ist das es mit nur einen Tuner und ohne Entschlüsselungssystem rumgurkt stell ich manchmal noch in diesem Forum Fragen. Und weil ich beruflich so endlos weit weg bin vom Thema und in meiner Übermüdung doch immer wieder dumme Fehler mache kann ich mir dann bissigere Kommentare anhören. Danke, und das ist hier jetzt ohne Sarkasmus, für deine Bemühungen, du hast auch einiges an dummen Fehlern von mir ertragen.

Aber ein Punkt kann dir nicht klar sein: Ich hab nicht umsonst mein Problem in den yaVDR-Teil des Portals reingestellt. Ich bin mir meines Laientums schmerzlich bewusst. Deshalb verwende ich für das von mir angefange Hobby auch mittlerweile so eine Susi-Sorglos-Distrie und nicht mehr handgestricktes Debian nach eTobi-Anleitung wie vorher. Ich hab die Zeit nicht mehr. Wenn du mir also nach einer Zeit in der ich elementare Teile von meiner YaVDR-Installation abdrehe mit "komischen ya-Zeugs" kommst, brauch ich auch mal ein Beruhigungsmittel.

Danke, ernsthaft, nochmal für deine Hilfe, aber ich glaub ich bin zu alt für diesen Kram. Mental, mein ich. Oder zu fertig. Suchs dir aus.

Aber immerhin habe ich jetzt mal wieder die Antwort auf die Frage meiner Frau: "Da muss sich doch wer damit auskennen, warum fragst du nicht Jemanden der sich besser auskennt als du."
Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pucktf« (19. November 2016, 08:00) aus folgendem Grund: Selbstmitleid etwas gekürzt.


Beiträge: 2 276

Wohnort: D-Sachsen-Anhalt

Beruf: Ing.

  • Nachricht senden

20

Samstag, 19. November 2016, 09:53

Hi,
Nimms leicht! Es gibt hier User die können nicht anders...

Evt. Wäre EasyVDR3.0 einen Test wert! Geht ja auch als Live DVD.
Vielleicht bekommst du da die nötige Info, was defekt ist.
Ob alle Tuner verwendet werden sollen, kommt im Setup und kann dort bequem gesetzt werden.
Falls Tuner defekt ist der DD Service wohl sehr gut!
MfG Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
VDR3: in Rente

VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
VDR5: Gigabyte
GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
VDR6:
Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
VDR-User #1068
www.easyvdr.de

Immortal Romance Spielautomat