Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 30. Oktober 2016, 12:27

Was muss ich zwingend mit dem VDR machen?
Alternativ beim Ansatz über Unicable:
Der VDR braucht eine channels.conf mit Sat-Kanälen (bekommt man z.B. aus der Channelpedia) und die Karte muss wissen, auf welcher Frequenz sie über SCR/Unicable etwas vom LNB bekommt: http://vdr-wiki.de/wiki/index.php/Diseqc.conf#Unicable.2FSCR

Wenn nicht alle Tuner angeschlossen sind (z.B. wenn man wie von Argus vorgeschlagen den Legacy-Anschluss nutzt), sollte man das dem VDR mitteilen (ohne Dynamite-Plugin mit dem Startargument -D, mit dynamite-Plugin über entsprechende udev-Attribute), sonst hat man leicht zusätzliche Dreckeffekte durch fehlgeschlagene Tuning-Versuche.
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

22

Sonntag, 30. Oktober 2016, 18:18

Ich habe jetzt (es ist dunkel:-) von Unicable auf Legacy am LNB umgeschraubt und aus der VDR Wiki für die channels.conf einen Kanal in meine DVB-T channels.conf eingetragen.
Jetzt habe ich zumindest auf einem Tuner am VDR ein Signal mit einer Stärke von 68%, aber kein Bild. Für DVB-T wäre das eher ein bescheidenes Bild. Wie schaut das bei DVB-S aus ? Wo sollten da die Werte liegen ?
Klappt auch nur auf einem Tuner, aber da kann ich eine Weiche bauen, kein Ding.
Das ist schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung.
Vielleicht kann ich jetzt versuchen die SAT Schüssel (das wird aber erst irgendwann in der Woche, da nur mit großer Leiter und Aufbau) besser auszurichten.
Ich hätte gehofft, dass mit dem SATfinder ich wenigstens eine Ausrichtung habe mit der ein Bild kommt. Das scheint aber wohl nicht der Fall zu sein.

Werde mal noch aus der yastChannelpedia Kanäle antesten, aber die sollten ja alles gleich sein.

Nachtrag:
Habe ZDF HD mal eingetragen und erhalte damit 77%, aber wie bei DAS Erste in SD keinen Wert für SNR.
Wäre das ein Indiz dafür, dass die Schüssel nicht richtig eingerichtet ist ?

Kann das sein, dass ich deswegen auch kein Signal hatte, weil ich nur einen Tuner benutzt habe (obwohl ich meine beide getestet zu haben) und vielleicht nur auf einem ein Signal zur Verfügung stand ?
VDR 1: Distri: yavdr-0.5.0a, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 1,5 GB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, ZOTAC GeForce GT610 512MB DDR3 PCI 64bit DVI HDMI passiv, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2:Distri: yavdr-0.6.1,Lian Li PC-Q007, Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: tbd, 3,5er Festplatte SATA-II 2TB tbd,SSD tbd,IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM

Gruß
VDRFirtie

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VDRFirtie« (30. Oktober 2016, 18:29)


23

Sonntag, 30. Oktober 2016, 18:55

Jetzt habe ich zumindest auf einem Tuner am VDR ein Signal mit einer Stärke von 68%,


was sagt denn w_scan zu den neuen Bedingungen. Findet der da irgendwas. Wenn ja, könnte man daraus sehen, ob Du auf dem richtigen Weg bist

"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

24

Sonntag, 30. Oktober 2016, 18:59

w_scan läuft bei mir immer bescheiden, würde ich aber noch 1x ausprobieren bevor ich an die Schüssel gehe.
w_scan überschreibt nicht die existierende channels.conf, oder ?
Habe bisher immer mit den fertigen Listen gut leben können, da w_scan wie gesagt nie richtig funktioniert hat.

Macht das Sinn wenn ich die DD-Karte im Legacy Modus über einen Verteiler betreibe um mir das aushängen der Tuner zu sparen ?
Ich muss für den Unicable Betrieb ohne hin einen Verteiler (den ich ja schon habe) mit Kabeln fertig machen.

Ist das den so mit dem SATfinder das der nur grob zu Werke geht ?
VDR 1: Distri: yavdr-0.5.0a, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 1,5 GB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, ZOTAC GeForce GT610 512MB DDR3 PCI 64bit DVI HDMI passiv, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2:Distri: yavdr-0.6.1,Lian Li PC-Q007, Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: tbd, 3,5er Festplatte SATA-II 2TB tbd,SSD tbd,IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM

Gruß
VDRFirtie

25

Sonntag, 30. Oktober 2016, 19:24

w-scan soll nur irgendeinen output bringen, keine fertigen listen. Anhand des Outputs könnte man bsw. sehen, ob der Satellit stimmt. Du könntest auch kaffeine oder andere TV Programme testweise laufen lassen, um zu sehen was die Schüssel derzeit empfängt.


Zitat

Ist das den so mit dem SATfinder das der nur grob zu Werke geht ?



der satfinder macht eigentlich nur Folgendes.
Der misst die Feldstärke der Frequenzen auf dem Kabel, unabhängig vom Satellit, Transponder. Dazu wird alles das was hier herein kommt gleichgerichtet und vom Messwerk angezeigt. Der satfinder ist aber nicht in der Lage, den Satelliten zu identifizieren. Die Signalstärke ist aber primär nicht aussagekräftig, da interne Verstärker verrauschte unbrauchbare Signale anheben können. Der Signal Rausch Abstand ist wichtiger. Nur mit ausreichendem SNR ist ein Empfang möglich. Und das kann der Satfinder nicht anzeigen.

"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

26

Sonntag, 30. Oktober 2016, 20:24

OK, w_scan lass ich morgen laufen.

SNR = 0 => Das macht doch stutzig, oder ?

Wie schaut das aus mit dem Verteiler.
Macht das Sinn bzgl. dem Legacy Betrieb und den zwei Tunern ?
Möchte da keinen zusätzlichen Aufwand betreiben.
VDR 1: Distri: yavdr-0.5.0a, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 1,5 GB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, ZOTAC GeForce GT610 512MB DDR3 PCI 64bit DVI HDMI passiv, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2:Distri: yavdr-0.6.1,Lian Li PC-Q007, Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: tbd, 3,5er Festplatte SATA-II 2TB tbd,SSD tbd,IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM

Gruß
VDRFirtie

27

Sonntag, 30. Oktober 2016, 22:14

SNR = 0 => Das macht doch stutzig, oder ?


das ist richtig, wenn die channel-Parameter stimmen, empfängt Deine Schüssel noch nicht das was Du willst

Zitat

Macht das Sinn bzgl. dem Legacy Betrieb und den zwei Tunern ?


legacy willst Du ja nur zum Testen haben. Um die möglichen Seiteneffekte beim VDR zu verhindern, würde ich einen Tuner abschalten, so wie seahawk das oben erläutert hatte. Verteiler und Single-LNB ist ja keine gute Sache

"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

mighty-p

Fortgeschrittener

Beiträge: 326

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

28

Montag, 31. Oktober 2016, 14:58

Ich denke auch, dass es am einfachsten ist, das ganze erst einmal mit einem normalen Fernseher (der natürlich einen DVB-S-Tuner haben sollte) über den Legacy-Anschluss einzurichten. Und zwar soweit, bis wirklich ein Bild auf dem Fernseher ist. Und nicht einfach "der Satfinder piepst, das muss so stimmen"! Nur mit Satfinder alleine klappt die Ausrichtung normalerweise nicht bzw. ist reine Glückssache. Da oben am Himmel sind so viele Satelliten nahe nebeneinander - wenn der Satfinder piepst, weißt du doch gar nicht, ob du jetzt den richtigen Satelliten (Astra 19.2°) getroffen hast und nicht etwa z. B. den Eutelsat 16°!

Wenn die Schüssel erst mal richtig ausgerichtet ist und es am Fernseher ein Bild gibt, kannst du immer noch den VDR für die Unicable-Konfiguration einrichten.
VDR 1: Linux Mint 18.1 mit VDR 2.2.0 und Ausgabe auf X11 (Radeon HD6450) via softhddevice/vdpau. DVB-Karte: DVBSky T9580V3.

29

Montag, 31. Oktober 2016, 15:51

Deswegen habe ich auf Legacy umgekehrt, aber der VDR mit der DD-Karte muss herhalten.
Mein TV hat nur ein DVB-T und den vom Nachbarn kann ich mir nicht ständig ausleihen.
VDR 1: Distri: yavdr-0.5.0a, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 1,5 GB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, ZOTAC GeForce GT610 512MB DDR3 PCI 64bit DVI HDMI passiv, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2:Distri: yavdr-0.6.1,Lian Li PC-Q007, Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: tbd, 3,5er Festplatte SATA-II 2TB tbd,SSD tbd,IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM

Gruß
VDRFirtie

30

Montag, 31. Oktober 2016, 16:09

Vielleicht kannst Du zum Test irgendwo einen alten Sat-Empfänger ausleihen?

Edit: Analog ist hier sogar besser, deshalb DVB herausgelöscht.
Software: yaVDR0.5a mit VDR 2.0.6-6yavdr1, Kernel 3.8.0-44-generic und nvidia 331.20
Hardware: ASRock B75 Pro3-M, Intel G2030, RAM 4GB, SSD 64GB, HDD 4TB, Zotac GT630 ZONE Edition 1024MB GK208 (SKU:ZT-60408-20L), DD Cine C2/T2 V7
Fernseher: SONY KDL-32D3000


31

Montag, 31. Oktober 2016, 16:40

auf Astra gibt es doch kein Analog mehr?

"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

32

Montag, 31. Oktober 2016, 16:55

Wenn das so ist, dann bitte einen alten DVB-S-Empfänger ausleihen!
Software: yaVDR0.5a mit VDR 2.0.6-6yavdr1, Kernel 3.8.0-44-generic und nvidia 331.20
Hardware: ASRock B75 Pro3-M, Intel G2030, RAM 4GB, SSD 64GB, HDD 4TB, Zotac GT630 ZONE Edition 1024MB GK208 (SKU:ZT-60408-20L), DD Cine C2/T2 V7
Fernseher: SONY KDL-32D3000


33

Montag, 31. Oktober 2016, 17:02

Die DD-Karte sollte das wohl wuppen können.
Werde heute w_scan mal laufen lassen und der nächste step wäre ich auf dem Dach in einer am TV. So sollte doch die Einstellung gelingen.
Frage ich mich wofür ich einen SAT Finder brauche. Grob funktioniert auch mit dem Kompass und der Tabelle für den vertikalen Winkel.
VDR 1: Distri: yavdr-0.5.0a, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 1,5 GB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, ZOTAC GeForce GT610 512MB DDR3 PCI 64bit DVI HDMI passiv, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2:Distri: yavdr-0.6.1,Lian Li PC-Q007, Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: tbd, 3,5er Festplatte SATA-II 2TB tbd,SSD tbd,IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM

Gruß
VDRFirtie

mighty-p

Fortgeschrittener

Beiträge: 326

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

34

Montag, 31. Oktober 2016, 23:40

Klar kann ein Satfinder hilfreich sein. Wenn man den richtigen Satelliten gefunden hat, kann man damit auf's Maximum ausrichten. Aber der Schritt, zu überprüfen ob es der richtige Satellit ist, kann halt nicht einfach unter den Tisch fallen gelassen werden.

Zur Sache mit dem Kompass. Das müsste schon gehen, aber dazu solltest du dir ausrechnen (bzw. auf www.dishpointer.com ausrechnen lassen :)), wo für deinen Standort der Satellit steht. Es ist nämlich nicht so, dass für Astra 19.2° Ost der Winkel auf dem Kompass einfach 19.2° Ost ist, sondern man muss den richtigen Azimuth für den eigenen Standort ausrechnen. Sonst landet man total falsch.
VDR 1: Linux Mint 18.1 mit VDR 2.2.0 und Ausgabe auf X11 (Radeon HD6450) via softhddevice/vdpau. DVB-Karte: DVBSky T9580V3.

35

Dienstag, 1. November 2016, 09:09

Ok, habe mal kurz auf dishpointer geschaut und demzufolge ist meine Schüssel gar nicht so falsch eingestellt.
Wahrscheinlich benötige ich aber Feintuning.
VDR 1: Distri: yavdr-0.5.0a, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 1,5 GB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, ZOTAC GeForce GT610 512MB DDR3 PCI 64bit DVI HDMI passiv, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2:Distri: yavdr-0.6.1,Lian Li PC-Q007, Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: tbd, 3,5er Festplatte SATA-II 2TB tbd,SSD tbd,IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM

Gruß
VDRFirtie

mighty-p

Fortgeschrittener

Beiträge: 326

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 1. November 2016, 09:53

"Gar nicht so falsch"? :D Na du bist witzig. Die Ausrichtung muss auf ein paar Millimeter korrekt sein.
VDR 1: Linux Mint 18.1 mit VDR 2.2.0 und Ausgabe auf X11 (Radeon HD6450) via softhddevice/vdpau. DVB-Karte: DVBSky T9580V3.

37

Dienstag, 1. November 2016, 21:16

OK, habe w_scan durchlaufen lassen und es wurden ziemlich viele Sender gefunden, allerdings habe ich kein Bild gehabt.
Auch für SNR habe ich einen Wert erhalten.

Bei dishpointer habe ich folgendes erhalten:

Zitat

Satellite: 19.2E ASTRA 1KR | ASTRA 1L | ASTRA 1M | ASTRA 1N
Elevation: 27.9°
Azimuth (true): 168.0°
Azimuth (magn.): 165.7°


Das liegt recht nahe an dem, was ich eingestellt habe. Wobei für Elevation setzt ja auch voraus, dass der Arm im Lot montiert ist. Da habe ich sicherlich ein bisserl Abweichung, daher kann ich den 27,9° nicht ganz exakt folgen.

In Summe würde ich sagen das ich recht nahe dran bin, aber ich glaube mittlerweile auch (so schreibt ihr ja auch), dass das ein oder andere Quäntchen hier fehlt und entscheidend ist.
Da hilft also nur eins: Ich muss auf das Dach an die Schüssel und einer muss vor dem TV stehen und sagen wenn das Bild da ist.

Die DD-Karte im VDR scheint ja erst einmal zu laufen. Damit sollte das dann also funktionieren.
VDR 1: Distri: yavdr-0.5.0a, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 1,5 GB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, ZOTAC GeForce GT610 512MB DDR3 PCI 64bit DVI HDMI passiv, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2:Distri: yavdr-0.6.1,Lian Li PC-Q007, Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: tbd, 3,5er Festplatte SATA-II 2TB tbd,SSD tbd,IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM

Gruß
VDRFirtie

mighty-p

Fortgeschrittener

Beiträge: 326

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 1. November 2016, 21:57

Welche Sender wurden denn gefunden? Nenn mal ein paar Beispiele, am besten mit Frequenz. Dann kann man leicht nachvollziehen, ob es der richtige Satellit ist. Bzw. wenn die ganzen deutschen Sender dabei sind, dann müsste es sowieso stimmen,
VDR 1: Linux Mint 18.1 mit VDR 2.2.0 und Ausgabe auf X11 (Radeon HD6450) via softhddevice/vdpau. DVB-Karte: DVBSky T9580V3.

39

Dienstag, 1. November 2016, 22:01

Ich glaube das waren keine deutschen Sender würde ich meinen.
Müsste ich aber noch einmal schaun.
Wie ich aber schon sagte, macht das wohl am meisten Sinn wenn ich auf das Dach steige.
Was mir aber nicht klar ist, warum ich kein Bild hatte.
Sei es darum.
VDR 1: Distri: yavdr-0.5.0a, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 1,5 GB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, ZOTAC GeForce GT610 512MB DDR3 PCI 64bit DVI HDMI passiv, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2:Distri: yavdr-0.6.1,Lian Li PC-Q007, Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: tbd, 3,5er Festplatte SATA-II 2TB tbd,SSD tbd,IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM

Gruß
VDRFirtie

40

Dienstag, 1. November 2016, 22:11

Was mir aber nicht klar ist, warum ich kein Bild hatte.


wenn Deine Schüssel nicht auf Astra zeigen sollte, wäre das für mich logisch

"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

Immortal Romance Spielautomat