Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

501

Dienstag, 2. August 2011, 22:06

Ich glaube ihr hijacked gerade diesen Thread :-) Ich bin zwar auch sehr an xbmc + vdr + vaapi interessiert, aber das ist thematisch hier falsch und sollte vielleicht in einem eigenen Thread behandelt werden. (Ich hatte mir heute mal das xbmc inkl. pvr aus dem op den kamp git gebaut, aber offensichtlich geht immer noch kein deinterlacing)

Edit: Ok..genau gemommen, passt es schon...der Thread-Titel schließt xbmc jetzt ja nicht aus :-)
Testsystem:
Hardware: Lian Li C39, Core-i7-3632QM, Jetway NF9G-QM77, 4GB RAM, PicoPSU 160XT inkl 80W Morex, 3x 2,5" 1TB RAID5, 1xSamsung PM830 mSATA 128GB, 1x LG BDROM, 1x DD Cine CT (v6) + CI + Alphacrypt CAM
Software: Ubuntu 13.04 mit 3.8 x64, VDR 2.0.1 + xbmc 12.2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flachzange« (2. August 2011, 22:24)


502

Samstag, 6. August 2011, 08:04

Ich bekomm beim compilieren der xine-lib-1.2-vaapi_v288 unter wheezy mit ImageMagick v7.0.0 seit neuem folgenden Fehler:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
  CCLD   xineplug_decode_image.la
.libs/xineplug_decode_image_la-image.o: In function `image_decode_data':
/usr/local/src/xine-lib-1.2-vaapi_r288/src/video_dec/image.c:104: undefined reference to `InitializeMagick'
/usr/local/src/xine-lib-1.2-vaapi_r288/src/video_dec/image.c:119: undefined reference to `MagickGetImagePixels'
/usr/local/src/xine-lib-1.2-vaapi_r288/src/video_dec/image.c:121: undefined reference to `DestroyMagick'
/usr/local/src/xine-lib-1.2-vaapi_r288/src/video_dec/image.c:111: undefined reference to `DestroyMagick'
collect2: ld returned 1 exit status
make[3]: *** [xineplug_decode_image.la] Fehler 1
Da ich schon mehrere Abende mit dem Problem rumkasper frag hier einfach mal, ob jemand eine Lösung weiß, den Fehler zu umgehen.

Gruß
iNOB

[EDIT] Nach Downgrade auf ImageMagick-6.7.1-3 gehts wieder :) [/EDIT]

Mein VDR

Hartware: Gehäuse: Ahanix MCE 302, Mobo: Kontron 986LCD-M/mITX, CPU: Intel Core2 Duo Mobile T7400 2,16GHz, 2GB RAM, SAT: Digital Devices DuoFlex S2 miniPCIe, Graka: ASUS GeForce GT 730 ( GK208 ) Silent, 4x4TB 3,5" WD Red HD, 1x DVD-Brenner Pioneer, Atric IR-Einschalter+Empfänger, FB One-For-All URC-7960, SoundGraph iMON LCD ( MFP5I, 15c2:0038 )
Weichware: Jessie (x86_64), Kernel 3.16, NVidia v364.19, VDR 2.2.0 gepatched

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iNOB« (10. August 2011, 09:53)


Beiträge: 1 035

Wohnort: Eching

Beruf: Globetrotter

  • Nachricht senden

503

Dienstag, 9. August 2011, 17:13

ich habe zwar kein vaapi am laufen, aber der G620T wäre hier wohl meine erste Wahl. Der sollte voll und ganz ausreichen und kostet <70EUR.
Der hat aber noch die alte Intel HD Graphics, wenn ich das jetzt richtig sehe. Wenn dann würde ich eine CPU mit mindestens HD 2000 nehmen oder direkt mit HD 3000 wie z.B. Core i3-2105. i5 oder i7 sind nicht notwendig bzw. nicht möglich zwecks mangelnder integrierter Grafik.
??? Laut Intel hat der G620T bereits die HD2000 an Board oder habe ich da etwas übersehen?

MeinVDR

Silverstone Grandia GD04, schwarz, Gigabyte GA-H110M-HD3, Intel Celeron G3900T, Zotac GeForce GT 630, DD Octopus mini PCIe Bridge mit Dual DVB-S2 & DD MAX A8, yaVDR 0.61 :D

504

Dienstag, 9. August 2011, 17:54

Testsystem:
Hardware: Lian Li C39, Core-i7-3632QM, Jetway NF9G-QM77, 4GB RAM, PicoPSU 160XT inkl 80W Morex, 3x 2,5" 1TB RAID5, 1xSamsung PM830 mSATA 128GB, 1x LG BDROM, 1x DD Cine CT (v6) + CI + Alphacrypt CAM
Software: Ubuntu 13.04 mit 3.8 x64, VDR 2.0.1 + xbmc 12.2

Beiträge: 1 035

Wohnort: Eching

Beruf: Globetrotter

  • Nachricht senden

505

Dienstag, 9. August 2011, 18:02

Oh, danke, da bin ich wohl in der Zeile verrutscht! ;)

Wie hoch ist denn der Performance-Unterschied zwischen den beiden IGPs, das man das so starkt merkt?

MeinVDR

Silverstone Grandia GD04, schwarz, Gigabyte GA-H110M-HD3, Intel Celeron G3900T, Zotac GeForce GT 630, DD Octopus mini PCIe Bridge mit Dual DVB-S2 & DD MAX A8, yaVDR 0.61 :D

506

Dienstag, 9. August 2011, 19:17

Soweit wie ich verstanden habe, ist es für HTPC egal ob man einen G620, I3-2100 oder I3-2105 nimmt.
Siehe; http://www.xbitlabs.com/articles/cpu/dis…840-g620_8.html

Ein G620 ist sogar besser als ein I3-2100T (>T<).

Die Frage ist ob man einen I3-2100 nimmt, wegen den 400Mhz mehr für den Software Deinterlacer bzw. Decoder.

Johns
Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?

Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

Beiträge: 1 035

Wohnort: Eching

Beruf: Globetrotter

  • Nachricht senden

507

Dienstag, 9. August 2011, 19:36

Ein G620 ist sogar besser als ein I3-2100T (>T<).


Naja, nicht wirklich, es ist nur der bessere bang for the buck.

Die Frage ist ob man einen I3-2100 nimmt, wegen den 400Mhz mehr für den Software Deinterlacer bzw. Decoder.


Naja, ich denke mal da ist eher die integrierte Grafikengine entscheidend, oder?!?

Wie ist dies denn mit der hier implementierten Methode über vaapi? Gibt es dort merkliche Unterschiede zwischen G620 und I3-2100T? Eine letzte Alternative wäre noch der I5-2390T...

MeinVDR

Silverstone Grandia GD04, schwarz, Gigabyte GA-H110M-HD3, Intel Celeron G3900T, Zotac GeForce GT 630, DD Octopus mini PCIe Bridge mit Dual DVB-S2 & DD MAX A8, yaVDR 0.61 :D

508

Mittwoch, 10. August 2011, 08:57

@Franzose
die vaapi-Implementierung hier sollte sich eigentlich nicht signifikant von anderen unterscheiden. Vergleiche / Benchmarks für vaapi sind mir nicht bekannt.

Auch wenn es eigentlich nicht hier hin gehört, aber was wollt ihr mit den T-Modellen? Bei denen ist doch letztendlich nur die TDP nach oben begrenzt und undervolten hat bei bei den Core i Prozessoren noch nie viel gebracht. Ich persönlich hätte jetzt zu einem i3-2105 tendiert, aber ob die HD3000 bei vaapi irgendetwas bringt kann ich auch nicht sagen.
Testsystem:
Hardware: Lian Li C39, Core-i7-3632QM, Jetway NF9G-QM77, 4GB RAM, PicoPSU 160XT inkl 80W Morex, 3x 2,5" 1TB RAID5, 1xSamsung PM830 mSATA 128GB, 1x LG BDROM, 1x DD Cine CT (v6) + CI + Alphacrypt CAM
Software: Ubuntu 13.04 mit 3.8 x64, VDR 2.0.1 + xbmc 12.2

Beiträge: 1 035

Wohnort: Eching

Beruf: Globetrotter

  • Nachricht senden

509

Mittwoch, 10. August 2011, 10:49

@Franzose
die vaapi-Implementierung hier sollte sich eigentlich nicht signifikant von anderen unterscheiden. Vergleiche / Benchmarks für vaapi sind mir nicht bekannt.
Hm, warum empfiehlst du dann im Post #472 eine CPU mit mindestens HD2000 (>i3-2100), wenn dies keine Performance-Unterschiede aufweist?!?

Ich meine bei der vaapi-Implementierung geht es doch darum, möglichst die GPU zu benutzen, um die Rechenlast gering zu halten. Wozu sonst der ganze Aufwand?

Oder habe ich etwas Grundsätzliches übersehen?

MeinVDR

Silverstone Grandia GD04, schwarz, Gigabyte GA-H110M-HD3, Intel Celeron G3900T, Zotac GeForce GT 630, DD Octopus mini PCIe Bridge mit Dual DVB-S2 & DD MAX A8, yaVDR 0.61 :D

510

Mittwoch, 10. August 2011, 21:17

Die auf SNB basierenden Pentium Prozessoren (alle mit HD Graphics) haben die gleiche Shader-Power wie die Prozessoren mit HD 2000. Sie haben allerdings kein ClearVideo HD (was angeblich Voraussetzung für die besten Deinterlacer ist und 24p-Support), kein QuickSync, kein 3D-Support.

Beiträge: 1 035

Wohnort: Eching

Beruf: Globetrotter

  • Nachricht senden

511

Mittwoch, 10. August 2011, 21:27

Die auf SNB basierenden Pentium Prozessoren (alle mit HD Graphics) haben die gleiche Shader-Power wie die Prozessoren mit HD 2000. Sie haben allerdings kein ClearVideo HD (was angeblich Voraussetzung für die besten Deinterlacer ist und 24p-Support), kein QuickSync, kein 3D-Support.


Danke für die Infos
SNB = Sandy Bridge ?

Die Frage ist jetzt, ob Clear Video HD von den Treibern unter Linux unterstützt und von vaapi bereitgestellt wird. Ansonsten kann man den Vorteil nicht wirklich nutzen...

Wofür ist Quicksync und würde das in dem Fall noch eine Besserung bringen?

MeinVDR

Silverstone Grandia GD04, schwarz, Gigabyte GA-H110M-HD3, Intel Celeron G3900T, Zotac GeForce GT 630, DD Octopus mini PCIe Bridge mit Dual DVB-S2 & DD MAX A8, yaVDR 0.61 :D

512

Mittwoch, 10. August 2011, 21:34

QuickSync bezeichnet den Hardware-Videoencoder, den Intel in die SNB Prozessoren eingebaut hat. Sehr performant aber nicht immer so hohe Qualität wie Software Encoder.

Das Deinterlacen (zumindest mit hoher Qualität) kostet wesentlich mehr Power als Decodieren.

Außerdem fehlt den Pentiums AVX, was in Zukunft mal für effizientere Softwareimplementierungen sorgen könnte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fwo« (10. August 2011, 21:52)


513

Mittwoch, 10. August 2011, 23:26

aber dazu müsste es ja erstmal ordentliche vaapi-Deinterlace-Implementierungen geben.
Testsystem:
Hardware: Lian Li C39, Core-i7-3632QM, Jetway NF9G-QM77, 4GB RAM, PicoPSU 160XT inkl 80W Morex, 3x 2,5" 1TB RAID5, 1xSamsung PM830 mSATA 128GB, 1x LG BDROM, 1x DD Cine CT (v6) + CI + Alphacrypt CAM
Software: Ubuntu 13.04 mit 3.8 x64, VDR 2.0.1 + xbmc 12.2

cmsa

Fortgeschrittener

Beiträge: 245

Wohnort: Oberursel

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

514

Mittwoch, 10. August 2011, 23:54

aber dazu müsste es ja erstmal ordentliche vaapi-Deinterlace-Implementierungen geben.

Worauf wird da eigentlich gewartet? Wer arbeitet an welcher Stelle der Kette von Kerneltreiber bis zur Anwendung an diesem Feature?
Ich habe wirklich noch niemanden in einer der Intellinuxgraphics Mailinglisten das Wort Deinterlacing schreiben sehen.
Asus M3N78-VM/Athlon II X2 250, Mystique Satix S2 V2, Atric IR, yaVDR 0.5 (prod)
ASRock Z77 Pro4-M/i5-3570K Ivy Bridge (experimental VAAPI) [Trusty]
ASRock FM2A75 Pro4-M/AMD A4-5300 (experimental UVD/VDPAU) [Trusty]

515

Donnerstag, 11. August 2011, 07:59

Zumindest hat Intel wie jedes Quartal eine stable Release ihres Treiberunterbaus geliefert. Ist doch schon mal was ;)

Gruß
iNOB

Mein VDR

Hartware: Gehäuse: Ahanix MCE 302, Mobo: Kontron 986LCD-M/mITX, CPU: Intel Core2 Duo Mobile T7400 2,16GHz, 2GB RAM, SAT: Digital Devices DuoFlex S2 miniPCIe, Graka: ASUS GeForce GT 730 ( GK208 ) Silent, 4x4TB 3,5" WD Red HD, 1x DVD-Brenner Pioneer, Atric IR-Einschalter+Empfänger, FB One-For-All URC-7960, SoundGraph iMON LCD ( MFP5I, 15c2:0038 )
Weichware: Jessie (x86_64), Kernel 3.16, NVidia v364.19, VDR 2.2.0 gepatched

516

Donnerstag, 11. August 2011, 13:22

Die auf SNB basierenden Pentium Prozessoren (alle mit HD Graphics) haben die gleiche Shader-Power wie die Prozessoren mit HD 2000. Sie haben allerdings kein ClearVideo HD (was angeblich Voraussetzung für die besten Deinterlacer ist und 24p-Support), kein QuickSync, kein 3D-Support.

Wobei ich gelesen habe, das nur Teile von ClearVideo HD fehlen (waren Bildverbesserer wie bessere Hautfarbe usw.) Die entscheidenden Features wie 23.9x und Deinterlacer und Hardwaredecoder sollen gleich sein.
Worauf wird da eigentlich gewartet? Wer arbeitet an welcher Stelle der Kette von Kerneltreiber bis zur Anwendung an diesem Feature?
Ich habe wirklich noch niemanden in einer der Intellinuxgraphics Mailinglisten das Wort Deinterlacing schreiben sehen.

Der Teil steckt in VA-API also libva http://cgit.freedesktop.org/libva/ . Wobei der Deinterlacer ein Binary-Blob Shader Programm ist.
Leider hat "der" Programmierer von VA-API aufgehört.

Das zweite Problem ist dieser Bug: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+sourc…tel/+bug/755841 .

Johns
Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?

Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

Beiträge: 1 115

Wohnort: NRW

Beruf: Informationstechniker

  • Nachricht senden

517

Donnerstag, 11. August 2011, 15:08

Hi,

aber im git ist anscheinend noch Aktivität. Wird das ganze denn weiterentwickelt?

Gruß
Atech
HTPC:
Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, Satix S2 Sky V2 USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

518

Montag, 22. August 2011, 23:07

Noch eine kleine Warnung. Ich verwende eine ffmpeg version vom 20110330. Hatte die Tage ein update von ffmpeg. Das resultat waren Artefakte bei 1080i material. Habe zurückgewechselt auf die alte version. Im moment bleibt leider keine Zeit das Problem richtig zu analysieren.

lg

ebsi
HW HD-VDR-1 : Foxconn H67S MiniITX, Intel G620T, 1x 80GB Intel Postvile X25 SSD, anysee E7 PS2 CI DVB-S2 intern, Gehäuse JCP MI 101, 2 GB DDR3 Ram.
HW HD-VDR-2 : Zotac H61 MiniITX , Intel G440, 1x 320GB HDD, TeVII 470, Gehäuse Silverstone Sugo SG05, 4 GB DDR3 Ram.
SW HD-VDR : archlinux 64bit mit archvdr Paketen ( http://archvdr.sf.net ) und VAAPI. Kernel 3.1.x, Rest bleeding edge :D
xine-lib-1.2 VAAPI : https://github.com/huceke/xine-lib-vaapi/commits/vaapi + vdr-xine als Frontend

519

Dienstag, 23. August 2011, 13:29

Ich denke das wird das gleiche Problem sein, wie ich es mit dem Softwaredecoder habe.

Siehe: xine-lib 1.2 H264 Software Decoder Probleme

Patch dazu: http://phivdr.dyndns.org/xine-lib/10084_…vc_52.112.patch

Johns
Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?

Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

520

Dienstag, 23. August 2011, 14:45

Schaut nicht so aus. Wenn vaapi verwendet wird ist threading in meinem code disabled.

lg

ebsi
HW HD-VDR-1 : Foxconn H67S MiniITX, Intel G620T, 1x 80GB Intel Postvile X25 SSD, anysee E7 PS2 CI DVB-S2 intern, Gehäuse JCP MI 101, 2 GB DDR3 Ram.
HW HD-VDR-2 : Zotac H61 MiniITX , Intel G440, 1x 320GB HDD, TeVII 470, Gehäuse Silverstone Sugo SG05, 4 GB DDR3 Ram.
SW HD-VDR : archlinux 64bit mit archvdr Paketen ( http://archvdr.sf.net ) und VAAPI. Kernel 3.1.x, Rest bleeding edge :D
xine-lib-1.2 VAAPI : https://github.com/huceke/xine-lib-vaapi/commits/vaapi + vdr-xine als Frontend

Immortal Romance Spielautomat