Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

B-Tronic

Fortgeschrittener

  • »B-Tronic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Wohnort: Waibstadt

Beruf: Energieanlagenelektroniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. November 2005, 09:22

TV + Beamer + TFT Möglich ?

Hi,

ist folgendes Machbar ? : ?(

TV an RGB über J2

Beamer über Graka (z.B. Xine, etc.)

GraphTFT über TV-Out der Graka


Läuft so eine Kombi zufriedenstellend oder gibts da Probleme ? :D


MfG B-Tronic 8)
VDR 1: AVG 2, externer Netceiver ,2x Dual DVB-S2 + 1x Dual DVB-S über Gigabit Lan mit Dell Topconnect 2724 Dist: ReelVDR Stable

VDR 2: MSI Mega 180, Sempron 2800,120gb HD,Reel eHD
Dist: ReelVDR Stable

VDR 3: EPIA EN15000 als DVB-Radio Empfänger

Client: 2 Netclients

2

Dienstag, 29. November 2005, 11:12

Warum willst Du Deinen Beamer über die Grafikkarte anschliessen? Man kann zwar den Framebuffer der FF zur Graka schicken, jedoch gibts dann kein Deinterlacing (Kamm-Kffekte)...
RGB von JP2 (2x) geht z.B. hiermit.
Beim TV-Out der Graka kämpfen hier wohl einige damit, die auf PAL (CCIR) statt NTSC zu konfigurieren...
yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; AVR Yamaha RX-S600...

3

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 15:44

RE: TV + Beamer + TFT Möglich ?

Hi,

ja, das geht. Die Kombi TV über FF-Karte/RGB-Erweiterung und gleichzeitig Graka läuft bei mir.
Für die Beamer (=VGA) Ausgabe empfehle ich tvtime (benötigt X11), da ist ein super Deinterlacer drin.

Das TFT benötigt anscheinend tv-Signale, d.h. ich könnte es an den S-Video Ausgang meiner RGB-Erweiterung dranhängen.

Grüße
Ralf
VDR - Die 'Killerapplikation' die mich zu Linux gebacht hat ;-)

Neues yaVDR HD-System ging am 20.12.2013 in Betrieb :-)

4

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 22:31

RE: TV + Beamer + TFT Möglich ?

Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob es mit einer Grafikkarte geht. Mit zweien geht es bestimmt.

Das Problem ist, dass man den X-Treibern in der Regel nicht sagen kann, dass sie einen Ausgang in Ruhe lassen sollen. Meistens nehmen sie alles, was sie kriegen können. Daher ist der Framebuffer des TV-Ausganges nicht mehr erreichbar, wenn der X-Server läuft, zumindestens ist mir zum Beispiel bei den NVidia-Karten kein Weg bekannt.

Es gäbe eventuell die Möglichkeit, den X-Server auch über einen der Framebuffer laufen zu lassen. Das würde aber das System stark ausbremsen, da man da alle Beschleinungensfunktionen der Grafikkarte verliert. Bei den Matrox-Karten könnte es auch mit DirectFB funktionieren, aber ich weis nicht, in wie weit der entsprechende X-Server xv unterstützt und wie stabil er ist.

Die ganze Geschichte wird einfacher, wenn man eine zweite (PCI) Grafikkarte dazusteckt. Im Idealfall hat diese einen anderen Chip als die Hauptkarte. So kann nur für die zweite Karte ein Framebuffer geladen werden, die primäre Karte bekommt nur einen X-Server.

Grüsse,
EddieT
PIII-866, 512 MB Ram, Avermedia 761 DVB-T, PVR150MCE, Debian unstable, vdr 1.3.38, Xine über Xorg auf GF2MX

Immortal Romance Spielautomat