You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

1

Sunday, August 1st 2010, 10:24pm

Test Asus AT5IONT-I mit Atom D525 und Ion2

Hi,

Hier könnt Ihr einen Test des brandneuen AT5ion-T Mainboards nachlesen. Der erste Thread wird von mir immer aktuell gehalten, um Euch mit den aktuellen Kenntnissen auf einen Bilck zu versorgen.
Um dieses Board geht es:

http://www.asus.com/product.aspx?P_ID=iI…iebE&templete=2
http://www.chip.de/news/Asus-AT5IONT-I-F…s_43952088.html

Kurz zusammengefasst, das Board bietet ordentlich Leistung und ist auch hervoragend ausgestattet. Kostet allerdings auch z.zT rund 140€ und 220 € als Deluxe Edition. (Stand 01.2011 )

Das Board hat 3 Jahre Garantie!

Dieses ist das erste Board mit dem ich Temporal_Spatial auf HD Sendern trotz der 16 Pixel Shader mit einer Onboard Karte hinbekomme!
Update 28.08: AT5ion-T und temporal_spatial

Außerdem bekommen wir ein passives System mit ordentlicher CPU Leistung (1,8Ghz Dual Core Atom) gepaart mit einem passiven Kühlkonzept. Noch dazu USB 3.0, (WLan N & Bluetooth nur für Deluxe), ESata, und ein PCI-ex 4x Slot. Die Stromversorgung erfolgt per ATX oder in der Deluxe Version mit einem externen Netzteil.
Wichtig für Lirc User, dieses Board hat keine seriellen Schnittstellen. Ungünstig kann sich auch auswirken, dass nur 2 SATA vorhanden sind, wer also eine SSD mit HDD und DVDRW braucht, muß die Daten HDD extern anschließen.

Leider fehlt dem Board eine Lüftersteuerung, lt. Asus ist es auch ungewiss bzw unwahrscheinlich, dass es die per Biosupdate geben wird.

Nachtrag 22.08:
Nach ersten Anlaufschwierigkeiten läuft das Board nun. Um dies vorweg zu nehmen, das Mainboard bzw Bios ist äußerst wählerisch was die Speichermodule betrifft.
Es war mir mit dem bisherigen Bios (immer noch das Release Bios) nicht möglich mehr als 1GB Speicher zum Laufen zu bewegen.
Nachtrag 10.10.2010:
nach aktuellem Stand der Dinge mit dem Bios 316 funktionieren nun alle mir verfügbaren Module. Möglicherweise auch die Module von den Usern die als nicht lauffähig bezeichnet wurden, da auch nun ein Mischbetrieb mit 2GB Modulen funktioniert (Kingston 2GB PC1066 und Corsair 2GB 1066) wobei das Corsair gar nicht von Asus freigegeben ist.
Damit sollten nun die Speichermodulprobleme aus der Welt geschaffen sein.

von mir bisher getestete Speichermodule (Stand 10.10.):
Corsair CMX3X2GSD1066 (2GB):
128M8DCJG
ELDOS51032
ab Bios 316 funktioniert (Singel)

Kingston 2GB KVR1066D3S7/2G:
70597.03
1027 PTGC
D1288JPNDPLD9U
TGT088A3G-A
ab Bios 316 funktioniert (Singel)

Mischbetrieb mit Corsair und Kingston 2GB PC 1066 funktioniert

1. Kingston KVR1066D3S7/1G / Dieses Modul mit diesen Chips soll laut Asus Support freigegeben sein.
ELPIDACHN
J1108BDBG
-DJ-F
1017R80MP20
Funktioniert (kann aber bei Bios 312 zeitweise nicht mit Modultyp 2 zusammen funktionieren)

2. Kingston KVR1066D3S7/1G Chips sind Kingston labeled und nicht freigegeben
70543.04
1027 PTGC
D1288JPNDPLD9U
TGT438A3G-A
Funktioniert

von anderen berichtete Speichermodule:
Mushkin 991646 - 2GB DDR3 SODIMM PC3-10666 9-9-9-24 Essentials
funktioniert nicht Stand Bios 312, Bios 316 nicht getestet

Transcend JM1066KSU-1G CL7
auf den 8 Speicherbausteinen (4 auf jeder Seite) steht:
Transcend TK243EDF3 T1028
funktioniert mit Bios 312

07.10 Update (mit Bios 316):

Kingston KVR1066D3S7/2G (Chip: ELPIDA J1108BDBG -DJ-F 1015A904520) funktioniert im Doppelbetrieb also 4GB

ELPIDA 2GB 2Rx8 PC38500S-7-10-FP (Chip: ELPIDA J110BASE -AE-E 083809AW4) funktioniert


Hier hat Asus seine Hausaufgaben nicht gut gemacht. Eine solche Inkompatibilität bei Speichermodulen ist mir in den letzten Jahren nicht mehr vorgekommen. Es gleicht einem Lotteriespiel hier ein passendes zu finden, und anscheinend sind noch nichtmal 2GB Module möglich, was den Einsatz zur Zeit unter Windows 7 ausschließt.
Update Stand 26.08.: Asus beruft sich auf außschließlich laut Freigabeliste getestete Module, die noch dazu die selben Speicherchips verbaut haben müssen. Auffälligkeiten sind lt. Asus Deutschland bezüglich Speicher nicht bekannt...
Update 10.10.2010:
Asus hat deutlich nachgebessert.

Update 05.01.11:
Es häufen sich die Beobachtungen dass einige PCIe DVB Karten nicht funktionieren und mit Bios 0316 bei der Board Revision 1.03g erst gar nicht erkannt werden! Bisher aufgefallen sind diese Karten

positive Beobachtungen:
  • Energiebedarf: trotz fehlendem Speedstep (was ja alle Atoms haben) ist der Energieverbrauch mit dem HEC Netzteil sehr gut. Messwerte von 1,5W (softoff), 29W im XFCE und 32W (SD) bis 356W bei HD 1080i mit VDPAU temporal sind wirklich sehr gut. Als Meßgerät dient hier ein ELV Energiemonitor EM600, die Sat Karte ist zur Zeit noch eine USB TT-S2 3600, die nicht mit gemessen wurde.
  • Linuxkompatibilität: Hervorragend, alle Funktionen sind auf Anhieb unter Ubuntu Lucid vorhanden, alle Treiber und Module werden erkannt und funktionieren
  • Bootzeit: Hervorragend und super schnell. Grub erscheint nach gerade mal 3 Sekunden, ein Speichertest wird hier offenbar gar nicht gemacht, was für einen HTPC sehr schön ist. Auch ein Scannen der AHCI Devices ist nicht zu sehen. Ich kenne kein anderes Board mit einer solch schnellen Bootzeit (Außer EFI Bios, aber da können wir noch drauf warten bis zum Jüngsten Gericht)
  • Systemgeschwindigkeit: Für einen Atom darf man nicht zuviel erwarten, aber Ubuntu läuft flüssig und schnell. Ein Unterschied zu einem Notebook mit C2D CPU und gleicher Festplatte ist nicht auszumachen. Lediglich beim DKMS vom z.B. Liplianin merkt man, dass hier weniger Rechenleistung ist. Es dauert länger. Eine Yavdr 0.2 Installation dauert rund 1h mit Liplianin.
  • VDPAU: s.o. alle Deinterlacerstufen funktionieren im SD und HD Betrieb.
negative Beobachtungen:
  • Speicherkompatibilität (s.oben)
  • Tonqualität: Analog erhält man ein unschönen brummen und ploppen, solange der Soundchip nicht initialisiert ist, d.h. im Ausgeschalteten und kurz nach dem Start kommt ein deutlich hörbares plop aus den Lautsprechern! Der Klang danach ist aber einwandfrei und es gibt kein Hintergrundrauschen. Mit Bios 316 ist mir das Problem nicht mehr so deutlich aufgefallen.
  • Temperaturen: Hier wird es recht heftig. Nur im Bios ohne Gehäuse erreicht das Board nach kurzer Zeit problemlos 62°C, in meinem Gehäuse ohne Zusatzlüfter werden Werte bei SD Wiedergabe von 58°C bis bei HD und temporal von 75°C erreicht. Das ist einfach zu viel. Immerhin haben die Spannungswandler und Regler drumherum nur rund 50°C erreicht. Ich kann hier nur empfehlen einen langsam laufenden Lüfter zu integrieren. Hier genügt schon ein wenig Luftzirkulation (in meinem Fall der Noiseblocker Multiframe S1 (8cm) um die Temperaturen immer deutlich unter 50°C zu halten und man hört nichts davon.
    Edit: 05.01.11: Man beachte die Temperaturen vom PCIe Chip P17C9X20 und dem NEC USB3.0 Chip! Diese werden passiv betrieben sehr heiß und können gut 90°C erreichen. Selbst aktiv mit meinem Lüfter werden die beiden Bauteile über 60°C warm!
  • Lüftersteuerung: trotz 3 Lüfteranschlüssen ist nicht einer temperaturgeregelt. Wenigstens beim CPU Lüfter hätte dies sein können
  • OSD Probleme: Wie von mir berichtet, lastet das OSD mit hoher Auflösung bei aktuellen Installationen, die auf die xine-lib 1.20 und insbesondere mit Patchen versehen sind, die CPU so hoch aus, dass es Bildruckler gibt und die FB nicht sauber mehr reagiert. Dies ist aber meines Erachtens bei allen Atoms der Fall.
    Wer hat ein ION Board und hat keine Full-HD OSD Probleme?
    Update 18.01.11:
    mit aktueller Xinelib und ab Durchflieger Patch V16 läuft nun das OSD annehmbar. Aufwendige Skins wie Anthra sind aber immer noch mit leichten Problemen behaftet.

    Update 28.02.11:
    eine angepasste systeminfo.sh gibt es hier

Fazit Update 10.10.2010:
Das Board läuft nun gut und erfüllt seinen Zweck. Abgesehen von den OSD Problemen, die aber meiner Ansicht nach auch bei allen Atoms und aktuellen gepatchten xine-libs auftauchen, ist das Board eine gute Wahl. Wenn nicht sogar die beste unter allen Atom Boards, da der Mehrwert mit Temporal_Spatial durchaus den Aufpreis rechtfertigt.

Teil 1:














Update 28.08: getestete Speichermodule aktualisiert, temporal_spatial
Update 07.10: geteste Speichermodule aktualisiert
Update 10.10: Bios 316 Infos, Topic aufgeräumt und an aktuelle Erkenntnisse angepasst
Update 05.01.11: Temperaturupdate, Titel wegen Namensänderung geändert, Revisionsabhänge DVB Karten Probleme
Update 18.01.11: Aktualisierung
Update 28.02.11: systeminfo.sh
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

This post has been edited 18 times, last edit by "Torsten73" (Apr 2nd 2011, 8:13pm)


  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

2

Thursday, August 12th 2010, 5:49pm

Das Board ist endlich lieferbar und auf dem Weg.

Das Testsystem wird aus folgenden Komponenten bestehen:
- Cooltek CT-M2 Gehäuse mit HEC 300FE-2RX (82% Wirklungsgrad TFX Netzteil) da das Orginalnetzteil nichts taugt (irgendein China Import).
- KVR1066D3S7/2G 1066Mhz 2GB , ein Slot bleit noch frei
- SONY OPTIARC AD7670S 8x8x8xDVD+RW 8x6xDVD-RW 24x24x24xCDRW 6xDVD+R/-DL 5xDVD RAM SATA DVD-Brenner Slimline Slot In
- SEAGATE Momentus XT 7200.1 500GB (noch nicht da)
- Zusatzlüfter Noiseblocker XC1 (1cm hoch) für den Deckel
- Zum Test erstmal eine TT S2-3600 USB
- MCE USB FB

Hier wird es in erster Linie um Hardwaretest gehen, primär natürlich mit dem Ziel einen Linux Rechner zu betreiben.
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

This post has been edited 2 times, last edit by "Torsten73" (Aug 13th 2010, 10:28pm)


franky93128

Intermediate

Posts: 244

Location: Regensburg

Occupation: Dipl.Ing.

  • Send private message

3

Thursday, August 12th 2010, 11:03pm

Hi Torsten,

das MB schaut ja echt gut aus.

Ich habe den Vorgänger AT3IONT-I als normal und Deluxe-Variante im Einsatz und bin echt begeistert.
Die kommen dank des großen Kühlpörpers auch schon mit weinig Lüftung aus
und bleiben im Vergleich zu meinen Zotacs und dem PoV-ION echt kühlt.
Auch der Stromverbrauch ist der niederigste unter meinen ION-MBs.

Bin echt gespannt was Du von dem neuen zu berichten hast.
Ob der dank seines noch größern Kühlpörpers wirklich ganz ohne Lüfter auskommt?

Was mir an dem neuen evtl. abgeht, ist der Com-Port für nen atric-Einschalter.

Gruß
Klaus
Einige HD-VDRs mit VDPAU-GPU und Gen2VDR V4 Release
3x Asus AT3IONT-I Deluxe, 3xCineS2V5.5 davon eine mit DuoFlexS2
2x ZotacION-G-E, 1xDuoFlexS2 miniPCIe; 1xMystique SaTix Dual
1x Zotac-ION-T, TeVii 480
1x Zotac D2550 Wifi Supreme, CineS2 V6.2
2x Shuttle XS35GTV2 (ION2), 1x Streamin-Client und 1x mit Sundtek S2 Stick
3x AMD AM1 mit Athlon 5350 oder 5150, CineS2 bzw. Streamdev-Clinet

This post has been edited 1 times, last edit by "franky93128" (Aug 12th 2010, 11:04pm)


  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

4

Thursday, August 12th 2010, 11:58pm

Dann können wir ja gut den idle Stromverbrauch, bzw. SD und HD Stromverbrauch vergleichen. Die TDP der CPU ist zwar höher, aber im Regelfall läuft die CPU ja eh nur auf Sparflamme.

Der Com Port ist unkritisch, wozu gibt es USB Serial Adapter. Außerdem beabsichtige ich zu prüfen, ob S3 mit Wakeup USB fiunktioniert. Dann brauche ich keinen Atric.

Die Wärmeentwicklung wird die interessanteste Frage sein. Der Noiseblocker Lüfter sollte ausreichen, ich werde aber auch vorher ohne Lüfter testen.

Was mich eher stört ist, dass es nur 2 SATA Anschlüsse gibt. Reicht also gerade mal für Festplatte und DVD. Die zweite Platte müsste man schon über die E-Sata einbinden.

Die Montage wird allerdings nicht vor Montag erfolgen. Ich werde ein paar Bilder dazureichen.

Cu
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

Fireblade

Intermediate

Posts: 389

Location: Bremen

  • Send private message

5

Friday, August 13th 2010, 9:21am

Hi Torsten,
interessanter Test, bin gespannt.
Support für USB 3.0 soll seit Kernel 2.6.31 vorhanden sein.
Dr.Seltsam hatte mal bezüglich Steckkarten hier im Forum angefragt.
http://vdr-portal.de/board/thread.php?po…1379#post931379
Falls Du mal einen flachen größeren Lüfter suchst,
http://www.kmelektronik.de/shop/index.ph…=41&ArtNr=18356
läuft schön leise kann man auch mit dem Zalman Regler runterregeln.
Gruß Axel
Asus P5KPL-1600 Cel.440, 2x TT-S2-1600, OCZ Vertex, Asus GT520 , Gen2VDR V3 Release :]

gda

Im Forum Zuhause

Posts: 13,390

Location: HH

  • Send private message

6

Friday, August 13th 2010, 9:28am

Quoted

Original von Torsten73
Der Com Port ist unkritisch, wozu gibt es USB Serial Adapter.

Unsinn, der atric und andere Homebrew-Empfänger können an USB-Serial-Adaptern nicht laufen.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 12.04.2, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

Schnulli

Trainee

Posts: 138

Location: Süd-Sibirischer-Germansky

Occupation: kein Schnee schippen

  • Send private message

7

Friday, August 13th 2010, 11:01am

RE: Asus AT5IONT mit Atom D525 und Ion2, USB 3.0 passiv

Glückwunsch ;)

die 1,883Ghz lohnen sich, was ich NICHT nehmen würde ist die Seagate Festplatte, du solltest dem Board min. 2GB Ram gönnen, besser 4, dann macht das richtig Freude auch als Multimedia oder Produktiv Desktop System +VDR
Das Geld für einen Brenner würde ich nict ausgeben,,, wozu? ein. ext. USB reicht.
32Bit BS-Systeme mag der Intel Atom nicht, nur als Vorwarnung, da wirst du enttäuscht sein

Leider ist das Board imo noch sehr schlecht lieferbar bis jetzt haben wir 3 verbaut und alle waren begeistert.

Quoted

Original von Torsten73
Hi,

auch wenns noch nirgends verfügbar ist, denke ich dieses Board könnte für uns sehr interessant sein.

http://www.asus.com/product.aspx?P_ID=iI…iebE&templete=2

http://www.chip.de/news/Asus-AT5IONT-I-F…s_43952088.html

Kurz zusammengefasst, das Board bietet ordentlich Leistung und ist auch hervoragend ausgestattet. Kostet allerdings auch vorrausswichtlich 140€.

Das Board hat sogar 3 Jahre Garantie!

Temporal_Spatial wird auch hiermit zwar nicht möglich sein (nur 16 Pixel Shader), dafür bekommen wir ein passives System mit ordentlicher CPU Leistung (1,8Ghz Dual Core Atom) gepaart mit einem passiven Kühlkonzept. Noch dazu USB 3.0, WLan N, ESata, und ein PCI-ex 4x Slot

Mal sehen wie das Board, wenn es dann geliefert wird, sich bewähren wird.

Gruß
Torsten
VDR 1: P.o.V. M-ATX ATOM D510, 4GB, 2x 2TB WD EARS, 1x Cine S2 - Duale DVB-S2 HDTV, 1x Digital Devices DuoFlex S2 miniPCIe , 2x TT-budget S2-1600 * MLC-Core 2010.1 (Warbird-Srv)-2.6.35.1-1mlc Atom64-H3 Kernel* -Multimedia Kernel-
VDR 2: 19Zoll Rack Server, Atom D525, 4GB RAM, 3x 2TB WD EARS, Cine S2, TBS Dualhaed HD, * MLC-Core 2010.1 (Warbird-Srv)-2.6.38.8-1mlc Atom64-H3 Kernel*
VDR 3: 19Zoll Rack Server, Atom D525, 4GB RAM, 3x 2TB WD EARS, Cine S2, TBS Dualhaed HD, * MLC-Core 2010.1 (Warbird-Srv)-2.6.38.8-1mlc Atom64-H3 Kernel*

  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

8

Friday, August 13th 2010, 10:41pm

@gda,
danke für den Hinweis, das war mir nicht bekannt.
Irtrans USB Modul Dies läßt sich aber als USB Alternative nutzen. Richtig? In meinem OrigenAE Gehäuse funktioniert es zumindest zufriedenstellend. Aber möglicherweise schaffe ich es per USB den Wakeup zu erreichen. Theoretisch ist das ja auch möglich.

@schnulli,
Jawohl 2GB sind erstmal (siehe Teilelist) drin enthalten. Mehr braucht man auf absehbare Zeit für den VDR wohl kaum, außer der Livebuffer wird noch mal das Licht der Welt erblicken (die Hoffnung stirbt zuletzt)
Was für Probleme hast Du denn boardspezifisch mit 32Bit Betriebssystemen bemerkt? Das wundert mich ein wenig.

Hast Du die Seagate XT Serie schon mal gehabt? Die 4GB SSD Ram entfalten erst nach 2-3 Systemstarts ihre Leistung, und da bei uns für den VDR nur wenig Platten Speicher gebraucht wird, erhoffe ich mir davon doch ein spürbar beschleunigtes Systemstartverhalten.
Ziel wäre damit ruhigen Gewissens auf den etwas hakeligen S3 Mode verzichten zu können, aber dennoch in wenigen Sekunden ein Bild zu erhalten.

@all,
mein Liferant hat noch ne andere FB "neu" im Programm,
Conceptronic Mediacenter FB , die soll sich wie ne X10 verhalten und arbeitet auch auf Funkbasis. Mal sehen was draus wird.
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

This post has been edited 1 times, last edit by "Torsten73" (Aug 13th 2010, 10:50pm)


9

Saturday, August 14th 2010, 9:52am

Quoted

Original von Torsten73
Die TDP der CPU ist zwar höher, aber im Regelfall läuft die CPU ja eh nur auf Sparflamme.
Cu


dem 525er fehlt doch genauso wie dem 510er speedstep

Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

10

Wednesday, August 18th 2010, 1:54pm

So ein kleiner Zwischenstand, momentan ist offensichtlich einiges verfügbar.
Leider will dieses Board nicht mit dem Kingston KVR 1066D3S7/2G zusammenarbeiten. Testen kann man es daran, dass das Board mit angeschlossenem PC-Speaker und ohne Speicher 1*lang und 2*kurz pipt, mit Speicher aber nichts reagiert.
Leider sind keine anderen DDR3 SoDimm in Reichweite, grr und ich dachte schon das Board wäre defekt. In der Freigabeliste findet man übrigens nur ein 2GB Modul, alles andere ist nur 1GB.

Erste Erkenntnisse gibt es trotzdem.
Angefangen damit, dass das Mainboard kein Wlan hat, auch wenn die Taiwan Seite uns das weismachen will und dass die Verarbeitung dank 100% SolidCaps einen ordentlichen Eindruck hinterläßt.

Es wird irgendwann mal eine deluxe Edition geben, deren Unterschiede sind:
- WLAN N
- Bluetooth Modul und damit eine zusätzliche MiniPCI Schnittstelle (was vermutlich für die Duoflex verwendet werden könnte)
- 12V Anschluß für das mitgelieferte 90W Netzteil extern
- IR FB Empfänger und eine Asus Fernbedienung (welcher Standard wird nicht angegeben)

gelistet ist die Deluxe bis heute nicht. Die Deluxe wird allerdings kaum weniger Strom benöltigen, insbesondere da keiner den Wirklungsgrad der Wandler kennt und man ja noch ein Bluetooth Modul zusätzlich hat , was man aber ja ausbauen kann. das WLan Modul müsste im Chipsatz sein und sich im Stromverbrauch nicht bemerkbar machen.

Gut für uns ist, dass hier auch USB Wakeup unterstützt wird, dazu muß allerdings ein Jumper gesetzt werden um im Standby die Stromversorgung für USB zu aktivieren.
Damit sollte eigentlich auch ein Wakeup per USB-IR Empfänger möglich sein, bzw X11 und deren derivate.

Erste Strommessungen sind erfolgt, wobei dies noch nicht die endgültigen Werte sein können, da das Board ja noch nicht mal startet:

altes Lowcost 420W LC6420 + 2GB Pc1066 = 46W
Orginalnetzteil Cooltek (250W) + 2 GB PC1066 = 36W
HEC 82+ Netzteil + 2 GB PC1066 (300W) = 26W

Na das nenne ich doch mal einen deutlichen Unterschied. Abgesehen davon, dass das Cooltek Netzteil, aus dem Lieferumfang vom Gehäuse deutlich hörbar ist und Luft ins Gehäuse bläst ist das HEC praktisch nicht hörbar und rund 28% effizenter.
Noch besser geht es wahrscheinlich nur mit PicoPSU Netzteilen, aber die sind auch mehr als doppelt so teuer.

Die Bilder dazu folgen noch.
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

This post has been edited 1 times, last edit by "Torsten73" (Aug 18th 2010, 2:23pm)


11

Wednesday, August 18th 2010, 3:06pm

Ist das Problem bei ION2 nicht das der Atom 510/525 & NM10 nur 4 PCIe lanes hat und die Nvidia Grafik nur per 250MB/s(bzw. 500 sollte es PCIe 2.0 sein) angebunden werden kann? Und wo bleiben dann noch lanes für einen x4 Port?

LG
HTPC:
Atom 330 | 4096MB | ASUS AT3IONT-I | DD Duo Flex + CI
Dektop:
Core i5 2500k | Intel DP67DE | 16GB DDR3 1333 | AMD 6970
Lapi:
MBP Unibody 15" 2.53GHz | 4096MB

spacy

Intermediate

Posts: 238

Location: Garbsen

  • Send private message

12

Wednesday, August 18th 2010, 3:22pm

Hallo,

wenn du so weit bist, kannst du dann mal die Zeit von Starten bis Grub messen?
Währe sehr nett.
Habe zur Zeit das ASUS M3n78-em und das braucht unheimlich lange bis grub.

Danke
spacy
1. VDR Ubuntu 12.04, Ausgabe Softhddevice
2. VDR RPI mit Openelec

  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

13

Wednesday, August 18th 2010, 7:54pm

Quoted

Original von wesulaner
Ist das Problem bei ION2 nicht das der Atom 510/525 & NM10 nur 4 PCIe lanes hat und die Nvidia Grafik nur per 250MB/s(bzw. 500 sollte es PCIe 2.0 sein) angebunden werden kann? Und wo bleiben dann noch lanes für einen x4 Port?

LG


Ich zitiere das Handbuch:
Seite 8: Expansion Slot 1*PCIe x4 (@ x1 speed, with latch)

Auch die ist Grafik ist schlechter in der Anbindung als beim Ion I, was aber in Kombination mit der etwas höheren Grafikleitung der GT218 sich kaum bemerkbar machen soll.
Ich kann dazu gerne die vdpau tests posten, dann können wir ja mit den Ion I Boards vergleichen.
für HDTV VDPAU temporal wird es bestimmt reichen. Interessant wird aber dann vor allem die Energieeffizienz.
Dies wird ein besonderes Augenmerk sein und ich erhoffe mir hier geringere Stromverbäuche im HD Modus.

Quelle

ob gpu-z uns die Anzahl der Lanes anzeigen kann?

@spacy, mache ich.
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

This post has been edited 1 times, last edit by "Torsten73" (Aug 18th 2010, 7:55pm)


  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

14

Thursday, August 19th 2010, 8:08pm

Update:
es ist doch das Board selber schuld. Egal welches Speichermodul drin ist, es rührt sich nix. Selbst mit dem freigegebenen Modul von Kingston mit 1GB PC1066.
also heißt es warten auf das Austauschboard.
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

Posts: 5,577

Location: Main-Spessart

  • Send private message

15

Thursday, August 19th 2010, 8:12pm

Das ist Schade um die Marke ASUS.... Das hätte es früher nicht gegeben.

Hoffentlich nehmen die nicht Maße an, wie deren Tochterfirma ASRock...


Ich kenn da jemanden, der hat erst ein Mainboard gehabt, das nur spinnt. Und als er das alternative Board bekommen hat, lief es gar nicht mehr.
VDR4Arch --> Lian-Li PC-C37B | ASRock Q1900M | 4GB RAM | SanDisk SDSSDP064G | Samsung HD155UI | DD Cine S2 V6.2 | ZOTAC GT630 (Rev. 2) Zone Edition

  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

16

Friday, August 20th 2010, 1:35pm

sowas kann halt passieren. Wobei, bei den 20-40 Boards die ich im Jahr verbaue, kann ich mich nicht dran erinnern, wann dies zuletzt passiert ist. Ich verwende allerdings auch keine billigboards unter 60€ EK. Immerhin bekomme ich ausnahmsweise einen Vorabaustausch von meinem Distributor.
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

Schnulli

Trainee

Posts: 138

Location: Süd-Sibirischer-Germansky

Occupation: kein Schnee schippen

  • Send private message

17

Friday, August 20th 2010, 2:01pm

Quoted

Original von Torsten73
@schnulli,
Jawohl 2GB sind erstmal (siehe Teilelist) drin enthalten. Mehr braucht man auf absehbare Zeit für den VDR wohl kaum, außer der Livebuffer wird noch mal das Licht der Welt erblicken (die Hoffnung stirbt zuletzt)
Was für Probleme hast Du denn boardspezifisch mit 32Bit Betriebssystemen bemerkt? Das wundert mich ein wenig.

Hast Du die Seagate XT Serie schon mal gehabt? Die 4GB SSD Ram entfalten erst nach 2-3 Systemstarts ihre Leistung, und da bei uns für den VDR nur wenig Platten Speicher gebraucht wird, erhoffe ich mir davon doch ein spürbar beschleunigtes Systemstartverhalten.
Ziel wäre damit ruhigen Gewissens auf den etwas hakeligen S3 Mode verzichten zu können, aber dennoch in wenigen Sekunden ein Bild zu erhalten.


Moin,
auf einer 64Bit CPU benötigst du für jeden 32Bit Kram DEUTLICH Rechenleistung um von 32nach64zurück-nach32 umzurechnen und das nicht nur einmal.. das kann sehr schnell mal 16oder mehr gleichzitige Aktionen bedeuten. Die CPU Last, so über den Daumen, >20% zusätzlich durch das Gespiele. Das macht wirklich keine Freude. Ich würde grundsätzlich versuchen alles was i586 ist von meinem Atomi fern zu halten.....

Eine schnelle Platte benötigst du nur dann wenn VIELE Zugriffe auf die FP nötig bzw. vorhanden sind.
Wenn dort nicht aufgezeichnet werden soll würde ich stumpf eine billige 2,5" verbauen, ist billig, leise, fast keine Wärmeentwicklung, kaum Platzbedarf.

Systemverhalten beschleunigen? hmmm das fängt dann schon damit an das du ext4 OHNE Journaling nutzt.... und geht an einigen Ecken weiter. ICh gehe mal davon aus das du damit meinst das die Reaktionszeiten des VDR beschleunigt werden... tjo.. KEIN 32Bit auf einer 64Bit CPU.. und ganz wichtig vergleiche die BErichte der Nutzer zu den einzelnen Karten wie die Umschaltzeiten sind. Die Digital Devices S2.. Umschaltzeiten.... naja.. es reicht nicht ganz um in der Zeit einen neuen Kaffee zu holen *fiesgrins* (DD-Jungs, könntet ihr nochmal den Tuner ein bischen feilen?? *liebschau*, geht mal bei Kathrein schnüffeln ;) ).... Hauppauge zB ist grottig bei den Umschaltzeiten..... die billi-billi TT-USB SD Box schnell wie sonstwas... in S2 dafür weniger...
Grundsätzlich hängt das Verhalten des vdr nicht nur von deiner Hardware ab. Auch Faktoren wie ein Multischalter, Disec Schalter, LNB usw können dazu führen das es "lahmt" Sogar eine manelhafte Abschrimung bzw Erdung das Sat Kabebel und dann Streu EInstrahlung 50Hz, Handy, Schnurlos Telefon, Bluetooth, Mikrowelle, WLAN usw. können sich deutlich negativ auswriken ;)

Wart halt ab, die neuen Kernel kommen auch bei Ubu... man sagte mir das gerade gemeckert wurde *g* ... ACPI ab 34.4 und 35.2 tut sehr gut.... dann ist S3 für die Tonne ;)
VDR 1: P.o.V. M-ATX ATOM D510, 4GB, 2x 2TB WD EARS, 1x Cine S2 - Duale DVB-S2 HDTV, 1x Digital Devices DuoFlex S2 miniPCIe , 2x TT-budget S2-1600 * MLC-Core 2010.1 (Warbird-Srv)-2.6.35.1-1mlc Atom64-H3 Kernel* -Multimedia Kernel-
VDR 2: 19Zoll Rack Server, Atom D525, 4GB RAM, 3x 2TB WD EARS, Cine S2, TBS Dualhaed HD, * MLC-Core 2010.1 (Warbird-Srv)-2.6.38.8-1mlc Atom64-H3 Kernel*
VDR 3: 19Zoll Rack Server, Atom D525, 4GB RAM, 3x 2TB WD EARS, Cine S2, TBS Dualhaed HD, * MLC-Core 2010.1 (Warbird-Srv)-2.6.38.8-1mlc Atom64-H3 Kernel*

This post has been edited 1 times, last edit by "Schnulli" (Aug 20th 2010, 2:05pm)


  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

18

Sunday, August 22nd 2010, 2:17pm

Quoted

Original von Schnulli
auf einer 64Bit CPU benötigst du für jeden 32Bit Kram DEUTLICH Rechenleistung um von 32nach64zurück-nach32 umzurechnen und das nicht nur einmal.. das kann sehr schnell mal 16oder mehr gleichzitige Aktionen bedeuten. Die CPU Last, so über den Daumen, >20% zusätzlich durch das Gespiele. Das macht wirklich keine Freude. Ich würde grundsätzlich versuchen alles was i586 ist von meinem Atomi fern zu halten.....


Nimms mir nicht übel, aber das ist Unsinn. Eine 32bit Aplikation läuft nicht langsamer auf einer 64bit CPU. Du verwechselt das mit dem Betriebsystem. Der CPU ist es vollkommen wurscht, ob der Code in 32bit geschrieben ist oder in 64bit, dem Betriebsystem hingegen nicht. Ein 64bit Betriebsystem muß bei 32bit Code Umrechnungen vornehmen, dies kann dann tatsächlich dazu führen, dass der 32bit Code etwas langsamer läuft. In der Praxis wird dies aber kaum jemand merken. Wie kommst Du bloß auf solche Aussagen? Deiner Aussage nach hätte ja bei der Einführung der 64bit CPUs die ganze Fachwelt aufschreien müssen, dass nun alles langsamer läuft, vor allem da die CPUs damals bei weitem nicht die Rechenleistung hatten wie ein heutiger Dual Core Atom. Und ich habe den Wechsel damals selbst erlebt und assembliere schon seit Jahren PC System.

Quoted

Systemverhalten beschleunigen? hmmm das fängt dann schon damit an das du ext4 OHNE Journaling nutzt.... und geht an einigen Ecken weiter. Ich gehe mal davon aus das du damit meinst das die Reaktionszeiten des VDR beschleunigt werden...


Davon habe ich nichts geschrieben. Ich erwarte eine Beschleunigung des Systemstarts, dies ist was ganz anderes, und der kann sehr wohl von den 4GB Flash Speicher profitieren. Alles andere wird vom Flash Speicher kaum was mitbekommen. Dieses Lernverhalten von der Festplatte wurde bereits bestätigt:
Momentus XT auf Techchannel
[URL=http://www.tomshardware.de/seagate-momentus-xt-hybrid-festplatte-ssd,testberichte-240562.html]Toms Hardware.de Review[/URL]
Ob dies den Mehrpreis von fast 100% rechtfertigt, ist allerdings fraglich.

Aktuell ist eine normale 7200.4 Seagate mit 500GB zum Testen nur vorhanden, da die XT Version noch ein paar Wochen Lieferzeit hat.

Wenn Du nichts dagegen hast, würde ich den Thread gerne auf Erfahrungen mit diesem Board beschränken, sonst driften wir hier zu weit vom Thema ab.
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

19

Sunday, August 22nd 2010, 2:59pm

Update und erste Testergebnisse im ersten Thread
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

  • "Torsten73" started this thread

Posts: 1,779

Occupation: Radio Fernsehtechniker

  • Send private message

20

Monday, August 23rd 2010, 2:47pm

So ein Ticket bei Asus ist eingerichtet. Mal sehen was passiert.

Falls jemand jetzt bereits das Board hat oder haben will, Asus hat eine qualified Vendor List für die Speichermodule:

http://www.asus.com/product.aspx?P_ID=iIZKMXSj0jZKiebE

Die Liste ist äußerst kurz, und offenbar auch nicht ganz zuverlässig und vor allem vom 19.07. und umfasst nur 10 DDR3 1066 Module, und interessanterweise ist das Kingston 1GB für beide Slots als Test bestanden markiert. Ist doch merkwürdig, oder?
Yavdr 0.5: KVM Server mit YAVDR als Host, Tyan Xeon Server, Virtualbox + KVM
Yavdr 0.5: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, Momentus 2,5" 500GB, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD RasPi

Used tags

AT5iont-i, Atom 525, ion2