Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bambi

Schüler

  • »Bambi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Wohnort: Königsbrunn

Beruf: chronischer Student E-Technik im Endstadium

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Januar 2008, 18:11

Leiser DVD-Brenner

Hallo Leute,
ich suche einen ultra leisen DVD-Brenner für SATA (und das auch noch günstig...). Die Lautstärke beim Brennen ist nicht so wichtig, auch nicht die Geschwindigkeit und LightScribe schon gar nicht. Nur DVDs sollte er schon extrem leise lesen können (beim normalen Abspielen).
Ich hab schon vom Samsung S203 gehört, allerdings sehr widersprüchlich, wobei die Meinungen glaub ich doch nach "laut" tendieren. LG soll recht leise Modelle haben. Könnt ihr mir was empfehlen, was ihr möglichst selber habt, solche online-Tests sind immer sehr weit auseinander...

Speziell für den Samsung S203, LG GSA-H62N oder H66N. Natürlich auch andere, aber günstig sollt er schon sein. Wie gesagt, LightScribe brauche ich nicht, und die Geschwindigkeit ist mir nicht so wichtig. SATA wäre schön, zur Not auch PATA (hat halt ein Riesenkabel -> Kühlung, Luftstrom...).

Danke schonmal

Bambi

edit: Und nebenbei, ne leise Platte brauch ich auch, 160GB SATA, wer hat Erfahrungen mit der Samsung Spinpoint-S HD161HJ. Soll ja schon eine von den leiseren Modellen sein...
Aktueller Stand:
Gehäuse: Yang-IT A211 * EPIA LN10000EG 1GHz-C7 + 1GB DDR2-RAM * 20GB Notebook-Platte PATA * 250GB WD-Platte Caviar 2500AAJS SATA * LG GSA-H62N DVD-Brenner SATA * TT 1.5-FF-Karte * easyVDR 0.6.2
Eigenbau-IR-Einschalter nach Atric mit Gehäuselüfter-Steuerung, J2-RGB-Ausgang und S/P-DIF optisch * AtmoLight "Triple" (<^>)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bambi« (14. Januar 2008, 22:34)


2

Mittwoch, 9. Januar 2008, 18:47

RE: Leiser DVD-Brenner

Hi,

Zur Festplatte:

Ich habe vor kurzem ein Test in Chip über eine 250GB Platte von Seageate (ST3250410AS) gelesen. Angeblich super leise und trotzdem schnell für ~60 EUR mit 5 Jahre Garantie. Leider habe ich diese nicht, und kann dazu nicht sagen.

http://www.chip.de/artikel/Test-Seagate-…e_28620692.html


Grüße
Jerry

VDR-HD:
M3N78-EM + AMD II X4 600e + Kingston HyperX DIMM Kit 2GB PC2-8500U + be quiet 300W ATX 2.3 (L7-300W) + Lian Li PC-V351B + Scythe Shuriken Rev.B + TT-Budget s2-1600 + Digital Devices Cine S2 TwinTuner (media-pointer) + X10 Pollin-Fernb.
yaVDR 0.5

Bambi

Schüler

  • »Bambi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Wohnort: Königsbrunn

Beruf: chronischer Student E-Technik im Endstadium

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Januar 2008, 23:13

So, ich selber nochmal...
was haltet ihr von Western Digital, zum Beispiel die 250er WD2500AAJS?? Bzw. Western Digital allgemein.
Hab auch hier im Forum schon von Plattenausfällen bei Samsung gelesen... Betrifft das nur bestimmte Modelle, oder hat da ne ganze Familie Schwachstellen?
Aktueller Stand:
Gehäuse: Yang-IT A211 * EPIA LN10000EG 1GHz-C7 + 1GB DDR2-RAM * 20GB Notebook-Platte PATA * 250GB WD-Platte Caviar 2500AAJS SATA * LG GSA-H62N DVD-Brenner SATA * TT 1.5-FF-Karte * easyVDR 0.6.2
Eigenbau-IR-Einschalter nach Atric mit Gehäuselüfter-Steuerung, J2-RGB-Ausgang und S/P-DIF optisch * AtmoLight "Triple" (<^>)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bambi« (10. Januar 2008, 23:42)


4

Sonntag, 13. Januar 2008, 13:55

Also ich kann dir nur die Aktuellen Seagate Modelle Empfehlen.
Hab die in 160, 250 und 500 Gig in Betrieb und die sind Sauleise und wie mein Vorredner schon sagte, 5Jahre Garantie!
Von samsung bin ich nicht begeistert, Hatte 3 samsungplatten ab 160gig und keine hielt länger als 7monate.

LG
Soltek1981

Bambi

Schüler

  • »Bambi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Wohnort: Königsbrunn

Beruf: chronischer Student E-Technik im Endstadium

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Januar 2008, 22:43

Hallo Leute,

OK, Festplatte ist gebongt, hab ne günstige WD gefunden (die was ich schonmal gepostet hab), die hört sich für mich überzeugend an...

Zurück zum eigentlichen Thema: welchen DVD-Brenner? Hab ein gutes Angebot für den LG GSA62N gefunden, taugt der was? mir gehts vor allem drum, dass er wirklich leise ist (beim DVD-abspielen), bringt mir nix, wenn man den PC nicht hört, aber das DVD-Laufwerk! Ich hoffe auf eure Tips und eure Erfahrung(en). Bitte helft mir weiter, ich möchte nicht die katze im sack kaufen!

Falls der LG nix is, gibts noch Alternativen für SATA?? Zur not ist auch PATA möglich, gefällt mir halt net wegen dem kabel...

Lasst mich doch net am Anfang schon im stich, danke!

Bambi
Aktueller Stand:
Gehäuse: Yang-IT A211 * EPIA LN10000EG 1GHz-C7 + 1GB DDR2-RAM * 20GB Notebook-Platte PATA * 250GB WD-Platte Caviar 2500AAJS SATA * LG GSA-H62N DVD-Brenner SATA * TT 1.5-FF-Karte * easyVDR 0.6.2
Eigenbau-IR-Einschalter nach Atric mit Gehäuselüfter-Steuerung, J2-RGB-Ausgang und S/P-DIF optisch * AtmoLight "Triple" (<^>)

Bambi

Schüler

  • »Bambi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Wohnort: Königsbrunn

Beruf: chronischer Student E-Technik im Endstadium

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. Januar 2008, 22:34

???
Aktueller Stand:
Gehäuse: Yang-IT A211 * EPIA LN10000EG 1GHz-C7 + 1GB DDR2-RAM * 20GB Notebook-Platte PATA * 250GB WD-Platte Caviar 2500AAJS SATA * LG GSA-H62N DVD-Brenner SATA * TT 1.5-FF-Karte * easyVDR 0.6.2
Eigenbau-IR-Einschalter nach Atric mit Gehäuselüfter-Steuerung, J2-RGB-Ausgang und S/P-DIF optisch * AtmoLight "Triple" (<^>)

7

Sonntag, 27. Januar 2008, 22:49

Hallo,

suche auch einen leisen Brenner. Habe die aktuellen NEC Modelle ausprobiert und bin mit der Lautstärke nicht zufrieden.


Gruß
cyberdwarf
verpanschtes LinVDR MT Edition 20050302

Bambi

Schüler

  • »Bambi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Wohnort: Königsbrunn

Beruf: chronischer Student E-Technik im Endstadium

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Februar 2008, 01:43

so... mein system läuft jetzt soweit und ich muss sagen, ich hab mit meinem LG GSA-H62N voll und ganz zufrieden. im normalen abspielbetrieb ist er aus nem halben meter fast nicht zu hören (vernünftigen einbau vorasugesetzt). bei höheren geschwindigkeiten wird er zwar auch lauter, aber nicht so, dass man meint er fleigt gleich auseinander...
auch die festplatte WD 2500AAJS ist sehr leise. der motor ist zwar ganz leise zu hören (wenn man nah rangeht... wenn das gehäuse zu ist und man 2 meter wegsitzt absolut unhörbar) aber das schreibgeräusch ist nur ganz gerningfügig lauter. bei meiner notebook-platte war ich mir bis zur installation gar nicht sicher, ob sie überhaupt geht, so leise ist die... echt abartig, aus nem halben meter nicht mehr zu hören (weder lauf-noch schreibgeräusch).
kann ich also nur empfehlen... typ von der notebookplatte müsst ich nachschauen, weiß ich nicht auswendig.

was ich festgestellt habe: das a und o für leise platten ist ne saubere entkopplung. ich habs bei meiner großen mit gummi-dämpfern und bei der kleinen durch mehrlagigen moosgummi zwischen platte und gehäuse sowie zwischen den schrauben und dem gehäuse (große löcher, moosgummi-"röhre" rein, schrauben durch) geschafft. auch den lüfter hab ich voll unterschätzt, der hat ganz schön gerumpelt...

ich hoff ich konnt ein paar tips geben, wenn noch fragen sind, steh ich gern zur verfügung

gruß
bambi
Aktueller Stand:
Gehäuse: Yang-IT A211 * EPIA LN10000EG 1GHz-C7 + 1GB DDR2-RAM * 20GB Notebook-Platte PATA * 250GB WD-Platte Caviar 2500AAJS SATA * LG GSA-H62N DVD-Brenner SATA * TT 1.5-FF-Karte * easyVDR 0.6.2
Eigenbau-IR-Einschalter nach Atric mit Gehäuselüfter-Steuerung, J2-RGB-Ausgang und S/P-DIF optisch * AtmoLight "Triple" (<^>)

9

Sonntag, 20. April 2008, 23:15

Hi,

habe heute den Pioneer DVR-115DBK getestet. Abspielen von DVDs ist super leise. Leider kann burn (mahlzeit 3.2) die Brenngeschwindigkeit nicht runterregeln.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
root: Starting <nice -n 19 rm /video0/.vdr-burn.oM2ciS/VDRSYNC.0/movie.mpg>
 ++ started: sh -c 'vdrburn.sh BURN '/video0/.vdr-burn.oM2ciS' '/dev/burner' '''
root: <BURN /video0/.vdr-burn.oM2ciS /dev/burner >
root: Starting <nice -n 19 growisofs -use-the-force-luke=tty -speed=2 -dvd-compat -Z /dev/burner -V  -dvd-video /video0/.vdr-burn.oM2ciS/DVDAUTHOR>
Executing 'mkisofs -V  -dvd-video /video0/.vdr-burn.oM2ciS/DVDAUTHOR | builtin_dd of=/dev/burner obs=32k seek=0'
:-[ Failed to change write speed: 27700->11080


Wenn ich speed aus dem growisofs weg lasse, brennt er den 16x Rohling mit 20x und kann nur noch von manchen Laufwerken abgespielt werden.

Bekomme zur Zeit bei meinen Distri nur noch einen LG GSA-H54 /55 /58. Den 62 gibt es nicht mehr. Wenn burn bei diesen Brennern die Geschwindigkeit ebenfalls nicht runter regeln kann, hab ich wieder verloren.

Vielleicht probiere ich als nächstes den BenQ DW1655, denn der kann nur 16x


Gruß
Cyberdwarf
verpanschtes LinVDR MT Edition 20050302

Immortal Romance Spielautomat