Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. November 2016, 20:02

Dateien für VDR kodieren ... wie ?

Ich würde gerne Mediadateien von anderen Quellen so umcodieren, dass VDR sie abspielen kann. Am besten mit h.264 (platzsparend). Kriege das aber nicht hin bisher.

http://www.waveguide.se/?article=creatin…ms-using-ffmpeg

Selbst die ffmpeg Kommandozeilen, die dort angegeben sind, funktionieren bei mir nicht. Gibt auch leider im VDR log nix vernuenftiges um zu analysieren was abgeht. VDR ist auf RPI, d.h.: der mpeg2/h264 decoder sind wahrscheinlich ziemlich pingelig...

2

Sonntag, 13. November 2016, 20:29

Ich hab das schon häufig gemacht, ohne Probleme. Zeig doch mal genauer, was Du machst. Seit ich nebenbei Kodi nutze, spielt das aber für mich keine Rolle mehr.

Mein VDR

VDR1 Mediaportal mit QVT-Board, Intel 810 Chipsatz, Pentium III 1,1 Ghz, 256 Mb Ram, WDC WD5000AAKB, DVB-S TT 1.5, Nova-S, Digidish 33, Gentoo Kernel 2.6.31, VDR 1.4.7
VDR2 Asrock M3N78D, Athlon X2 610e, 8 Gb Ram, Geforce GTX 950, SL DVB-T, AirStar 2, MSI DIGIVOX Duo, Edision Optimuss, Gentoo Kernel 4.4.26, VDR 2.2.0, softhddevice
VDR3 MC-1200, GA-B85M-HD3, Celeron G1840, GeForce GT 730. 4G Ram, TOSHIBA DT01ABA300, Mystique SaTiX-S2 Dual (v2), TT Budget S2-1600, Nova-TD Stick, Gentoo Kernel 4.4.39, VDR 2.2.0, softhddevice
TV TX-37LZD85F, AV VSX-S500 - Consono 35


vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

3

Sonntag, 13. November 2016, 21:07

Existierendes VDR aufnahmeverzeichnis mit eg: 00001.ts, index und info.

1. Datei Index loeschen. VDR spielt VDR datei weiter ab. Aka: index wird nicht gebraucht, VDR kann es regenerieren.

2. Irgendeine Datei vom Internet (eg: mp4) in Transportstream umwandeln:

ffmpeg -re -i - -vcodec mpeg2video -s 720x576 -r 25 -b:v 2M -minrate:v 2M -maxrate:v 2M -bufsize:v 1.4M -acodec mp2 -ac 2 -b:a 192k -f mpegts - < /disk/media/other/stern.de/grill_spanferkel.mp4 > 00001.ts

Versuchen abzuspielen. Geht nicht. kurz schwarzes Bild, das wars. Sehe kein sinnvollen Log in /etc/syslog fuer das Problem.

Habe abspielen auf RPI und mit FF probiert. Bei beiden der gleiche Effekt. Kodi/VDR spielen das Resultat prima ab. Kann mir auch vorstellen, dass sowas wie softhddevice keine Probleme hat, aber sowas habe ich nicht.

4

Sonntag, 13. November 2016, 21:28

Probiere doch mal:

Quellcode

1
ffmpeg -i /disk/media/other/stern.de/grill_spanferkel.mp4 -vcodec mpeg2video -s 720x576 -r 25 -b:v 2M -bufsize:v 1.4M -acodec mp2 -ac 2 -b:a 192k 00001.ts

Mein VDR

VDR1 Mediaportal mit QVT-Board, Intel 810 Chipsatz, Pentium III 1,1 Ghz, 256 Mb Ram, WDC WD5000AAKB, DVB-S TT 1.5, Nova-S, Digidish 33, Gentoo Kernel 2.6.31, VDR 1.4.7
VDR2 Asrock M3N78D, Athlon X2 610e, 8 Gb Ram, Geforce GTX 950, SL DVB-T, AirStar 2, MSI DIGIVOX Duo, Edision Optimuss, Gentoo Kernel 4.4.26, VDR 2.2.0, softhddevice
VDR3 MC-1200, GA-B85M-HD3, Celeron G1840, GeForce GT 730. 4G Ram, TOSHIBA DT01ABA300, Mystique SaTiX-S2 Dual (v2), TT Budget S2-1600, Nova-TD Stick, Gentoo Kernel 4.4.39, VDR 2.2.0, softhddevice
TV TX-37LZD85F, AV VSX-S500 - Consono 35


vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

5

Sonntag, 13. November 2016, 21:30

Evtl. musst Du noch -ar 48000 ergänzen.

Mein VDR

VDR1 Mediaportal mit QVT-Board, Intel 810 Chipsatz, Pentium III 1,1 Ghz, 256 Mb Ram, WDC WD5000AAKB, DVB-S TT 1.5, Nova-S, Digidish 33, Gentoo Kernel 2.6.31, VDR 1.4.7
VDR2 Asrock M3N78D, Athlon X2 610e, 8 Gb Ram, Geforce GTX 950, SL DVB-T, AirStar 2, MSI DIGIVOX Duo, Edision Optimuss, Gentoo Kernel 4.4.26, VDR 2.2.0, softhddevice
VDR3 MC-1200, GA-B85M-HD3, Celeron G1840, GeForce GT 730. 4G Ram, TOSHIBA DT01ABA300, Mystique SaTiX-S2 Dual (v2), TT Budget S2-1600, Nova-TD Stick, Gentoo Kernel 4.4.39, VDR 2.2.0, softhddevice
TV TX-37LZD85F, AV VSX-S500 - Consono 35


vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

6

Sonntag, 13. November 2016, 21:41

-ar 48000


Was soll -ar machen ?

Geht aber nicht, mit oder ohne: ffmpeg beschwert sich und hoert auf:
[mpeg2video @ 0xa02ee10] Either both buffer size and max rate or neither must be specified

7

Sonntag, 13. November 2016, 22:05

Die Bitrate für audio anpassen, falls die z.B. 41400 sind.

Mein VDR

VDR1 Mediaportal mit QVT-Board, Intel 810 Chipsatz, Pentium III 1,1 Ghz, 256 Mb Ram, WDC WD5000AAKB, DVB-S TT 1.5, Nova-S, Digidish 33, Gentoo Kernel 2.6.31, VDR 1.4.7
VDR2 Asrock M3N78D, Athlon X2 610e, 8 Gb Ram, Geforce GTX 950, SL DVB-T, AirStar 2, MSI DIGIVOX Duo, Edision Optimuss, Gentoo Kernel 4.4.26, VDR 2.2.0, softhddevice
VDR3 MC-1200, GA-B85M-HD3, Celeron G1840, GeForce GT 730. 4G Ram, TOSHIBA DT01ABA300, Mystique SaTiX-S2 Dual (v2), TT Budget S2-1600, Nova-TD Stick, Gentoo Kernel 4.4.39, VDR 2.2.0, softhddevice
TV TX-37LZD85F, AV VSX-S500 - Consono 35


vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

8

Sonntag, 13. November 2016, 22:13

Das machte doch schon das "-b:a 192k".

Habe jetzt codiert mit:

ffmpeg -i /disk/media/other/stern.de/grill_spanferkel.mp4 -vcodec mpeg2video -s 720x576 -r 25 -b:v 2M -acodec mp2 -ac 2 -b:a 48k -ar 48000 00001.ts

Geht aber auch nicht *seufz*. Stochern im codec-nebel.

9

Sonntag, 13. November 2016, 23:03

Hi,

bei mir VDR-2.2.0 unter Ubuntu 64Bit funktioniert das so:
ffmpeg -i <input>.mp4 -acodec mp2 -aspect 16:9 -b 15000k -s 720x576 -ab 192k -ar 48000 00001.ts
mein Video-Dir -> /video0
mkdir /video0/My-Stuff
mkdir /video0/My-Stuff/2016-11-13.00.00.00-0.rec
00001.ts ins Dir kopieren
vdr --genindex=/video0/My-Stuff/2016-11-13.00.00.00-0.rec
chown -R ?:? /video0/My-Stuff
...VDR neu starten & Film wird ohne wenn und aber abgespielt!

Gruss
Wolfgang

Hard & Software

DVB-S: Silverstone LC17 mit 8,4" TFT Display, ASRock ALiveNF6G, AMD X2 3800+ (35W),4GB, GT 630 - nVidia-375, SSD 64GB, 2TB, TeVii S470, SkyStar S2, Cinergy T RC USB, Kodi-18.0, FB X10 Medion-Scroll, "easyVDR 3.0 (14.04 LTS) - Kernel-4.8.12 - VDR 2.2.0 "
-----------------------------
DVB-C: ATC-620, Asrock K7S41GX, AMD Geode NX 1750, 2GB, picoPSU, Samsung 500GB 1x 1TB, LDW-851S, DVB-C Fujitsu-Siemens FF, Cinergy 1200, Nova T USB, Atric Rev.4, "easyVDR 0.8 - 2.6.35.10 VDR 1.7.16 "
-----------------------------
Client_1: Evo N600c, "Puppy-Slacko 6.3" VDR 2.2.0 - FB X10 Medion_OR25V
-----------------------------
Client_2: Himbeere-P2 - MLD-5.3 / LibreELEC 8.0 (PVR-VNSI)

10

Sonntag, 13. November 2016, 23:08

Hi,

Kann mir nicht vorstellen dass VDR h.264 Material wiedergeben kann.

einfach mal die Zeile mit ffmpeg -i lesen ...dann schreiben!!

Gruss
Wolfgang

Hard & Software

DVB-S: Silverstone LC17 mit 8,4" TFT Display, ASRock ALiveNF6G, AMD X2 3800+ (35W),4GB, GT 630 - nVidia-375, SSD 64GB, 2TB, TeVii S470, SkyStar S2, Cinergy T RC USB, Kodi-18.0, FB X10 Medion-Scroll, "easyVDR 3.0 (14.04 LTS) - Kernel-4.8.12 - VDR 2.2.0 "
-----------------------------
DVB-C: ATC-620, Asrock K7S41GX, AMD Geode NX 1750, 2GB, picoPSU, Samsung 500GB 1x 1TB, LDW-851S, DVB-C Fujitsu-Siemens FF, Cinergy 1200, Nova T USB, Atric Rev.4, "easyVDR 0.8 - 2.6.35.10 VDR 1.7.16 "
-----------------------------
Client_1: Evo N600c, "Puppy-Slacko 6.3" VDR 2.2.0 - FB X10 Medion_OR25V
-----------------------------
Client_2: Himbeere-P2 - MLD-5.3 / LibreELEC 8.0 (PVR-VNSI)

11

Sonntag, 13. November 2016, 23:11

Hi,

bei mir VDR-2.2.0 unter Ubuntu 64Bit funktioniert das so:
ffmpeg -i <input>.mp4 -acodec mp2 -aspect 16:9 -b 15000k -s 720x576 -ab 192k -ar 48000 00001.ts
mein Video-Dir -> /video0
mkdir /video0/My-Stuff
mkdir /video0/My-Stuff/2016-11-13.00.00.00-0.rec
00001.ts ins Dir kopieren
vdr --genindex=/video0/My-Stuff/2016-11-13.00.00.00-0.rec
chown -R ?:? /video0/My-Stuff
...VDR neu starten & Film wird ohne wenn und aber abgespielt!

Gruss
Wolfgang



MIt welcher VDR HW/SW spielst DU das ab ? Siehe open, wenn Du softhddevice oder sowas hast kann ich mir leicht vorstellen dass das viel eher geht als mit einem HW geraet dass nur ganz gezielt decodieren kann .

12

Sonntag, 13. November 2016, 23:13

Stimmt, "RTFM", das sollte automatisch durch einen Bot als Posting #2 in jeden hier erstellten Thread gepostet werden. Dann würde sich dieses Forum erübrigen.

Spoiler Spoiler

Und jetzt komm mal wieder runter von da oben.
LG 49" + Denon AVR-X1200W
Main: ASRock H81M-ITX - G1820 - Cine S2 V6.5 - easyVDR-3.0.0-64-testing - VAAPI
Backup: ASRock K10N78FullHD-hSLI - Athlon II X2 245e - DVBSky S952 - GT 210 - yaVDR 0.5.0 (63w)
Backup II: Abit M8N68-LA - Athlon 4450B - TeVii S470 (Schrott - bloß nicht kaufen!) - Geforce 520 - yaVDR 0.5.0
NAS4Free: Acer Veriton X270 - C2D - 2 GB - 2 x Hitachi 7K3000 2TB (Raid 1)
NAS4Free II: HP ProLiant Gen8 - E3-1225 v2 - 16 GB ECC - 4x6 TB WD RED (ZFS)
Server: HP ProLiant Gen8 - G1610T - 16 GB ECC - 2x4 TB WD RED (Raid 1)

13

Sonntag, 13. November 2016, 23:14

Hi,

Kann mir nicht vorstellen dass VDR h.264 Material wiedergeben kann.

einfach mal die Zeile mit ffmpeg -i lesen ...dann schreiben!!

Gruss
Wolfgang


Hehe. Wobei ich schon gerne am ende h264 haben will, das wird ja bei HD verwendet, und meine ganzen RPI's mit VDR spielen das prima ab. Aber lieber erst mal funktionierende option fuer 'good old' MPEG2-DVB...

14

Sonntag, 13. November 2016, 23:21

Hi,

MIt welcher VDR HW/SW spielst DU das ab ?

yep kein VDR auf der Himbeere easyVDR-3.0 - Ausgabedevice SHD.
Kannst du nicht auch paralell zun VDR Kodi installieren, bei MLD geht das doch, oder liege ich da falsch??

Gruss
Wolfgang

Hard & Software

DVB-S: Silverstone LC17 mit 8,4" TFT Display, ASRock ALiveNF6G, AMD X2 3800+ (35W),4GB, GT 630 - nVidia-375, SSD 64GB, 2TB, TeVii S470, SkyStar S2, Cinergy T RC USB, Kodi-18.0, FB X10 Medion-Scroll, "easyVDR 3.0 (14.04 LTS) - Kernel-4.8.12 - VDR 2.2.0 "
-----------------------------
DVB-C: ATC-620, Asrock K7S41GX, AMD Geode NX 1750, 2GB, picoPSU, Samsung 500GB 1x 1TB, LDW-851S, DVB-C Fujitsu-Siemens FF, Cinergy 1200, Nova T USB, Atric Rev.4, "easyVDR 0.8 - 2.6.35.10 VDR 1.7.16 "
-----------------------------
Client_1: Evo N600c, "Puppy-Slacko 6.3" VDR 2.2.0 - FB X10 Medion_OR25V
-----------------------------
Client_2: Himbeere-P2 - MLD-5.3 / LibreELEC 8.0 (PVR-VNSI)

15

Montag, 14. November 2016, 22:14

Jo, wird wohl auf Kodi raus laufen. Der WAF von Kodi ist wegen der komplizierten GUI halt kaese im Vergleich zu VDR. Und das Umschalten zwischen zwei verschiedenen GUI/Programmen geht mir echt gegen den Strich. Ein Wahnsinn, wieviel Arbeit da in Kodi GUI reingesteckt wird, aber so eine echt einfache GUI Option with VDR hat niemand gebaut. *seufz*.

Bin aber trotzdem neugierig was da magisch richtig kodiert sein muss in einem TS, damit das jeder VDR abspielen koennte.

16

Dienstag, 15. November 2016, 00:38

Zeig doch mal die Ausgabe von ffmpeg -i 00001.ts von einem Beispiel, das nicht funktioniert.

Mein VDR

VDR1 Mediaportal mit QVT-Board, Intel 810 Chipsatz, Pentium III 1,1 Ghz, 256 Mb Ram, WDC WD5000AAKB, DVB-S TT 1.5, Nova-S, Digidish 33, Gentoo Kernel 2.6.31, VDR 1.4.7
VDR2 Asrock M3N78D, Athlon X2 610e, 8 Gb Ram, Geforce GTX 950, SL DVB-T, AirStar 2, MSI DIGIVOX Duo, Edision Optimuss, Gentoo Kernel 4.4.26, VDR 2.2.0, softhddevice
VDR3 MC-1200, GA-B85M-HD3, Celeron G1840, GeForce GT 730. 4G Ram, TOSHIBA DT01ABA300, Mystique SaTiX-S2 Dual (v2), TT Budget S2-1600, Nova-TD Stick, Gentoo Kernel 4.4.39, VDR 2.2.0, softhddevice
TV TX-37LZD85F, AV VSX-S500 - Consono 35


vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

17

Dienstag, 15. November 2016, 06:38

Zeig doch mal die Ausgabe von ffmpeg -i 00001.ts von einem Beispiel, das nicht funktioniert.

Oder am besten gleich von der Originaldatei - vielleicht ist diese ja schon in H.264 und du musst gar nichts umcodieren. Ich selber remuxe bei mir Kraut und Rüben nach TS damit ich es mit VDR abspielen kann und das funktioniert prima. Lediglich BDs mit VC-1 muss man von Hand nach H.264 umcodieren, aber das sind zum Glück nur wenige.

Gruss
Thomas

Beiträge: 2 177

Wohnort: D-Sachsen-Anhalt

Beruf: Ing.

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 15. November 2016, 17:07

Hi,
Läuft das mplayer Plugin nicht unter dem Pi?
MfG Stefan
Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
VDR3: in Rente

VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
VDR5: Gigabyte
GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
VDR6:
Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
VDR-User #1068
www.easyvdr.de

19

Mittwoch, 16. November 2016, 05:24

Zeig doch mal die Ausgabe von ffmpeg -i 00001.ts von einem Beispiel, das nicht funktioniert.

Oder am besten gleich von der Originaldatei - vielleicht ist diese ja schon in H.264 und du musst gar nichts umcodieren. Ich selber remuxe bei mir Kraut und Rüben nach TS damit ich es mit VDR abspielen kann und das funktioniert prima. Lediglich BDs mit VC-1 muss man von Hand nach H.264 umcodieren, aber das sind zum Glück nur wenige.

Gruss
Thomas


Nehme gerne jedes Beispiel wie eine nicht-TS datei erfolgreich nach TS konvertiert wird und dann auf VDR/RPI oder VPR/FF abspielt!

Und mein archiv ist halt derzeit mpeg4-part10 codiert.

20

Mittwoch, 16. November 2016, 06:27

Nehme gerne jedes Beispiel wie eine nicht-TS datei erfolgreich nach TS konvertiert wird und dann auf VDR/RPI oder VPR/FF abspielt!

Und mein archiv ist halt derzeit mpeg4-part10 codiert.

Das wäre ja dann schon H.264 und du brauchst somit gar nicht umzucodieren, sondern nur "neu einzupacken". Grundsätzlich funktioniert das ganz einfach mit:

Quellcode

1
ffmpeg -i datei.mp4 -acodec copy -vcodec copy 00001.ts

Das ganze natürlich in ein Verzeichnis nach VDR-Schema und dazu eine minimale info-Datei mit L- und P-Parameter. Den Rest erledige ich jeweils via Web-Frontend (bei mir immer noch XXV). Ja nach Anzahl und Art der Audio-Spuren musst du ffmpeg das Mapping mitgeben, ansonsten hast du nur die erste Tonspur. Bluray-Untertitel kannst du mit "-scodec copy" mit nach TS remuxen, und auch hier mit dem Mapping bestimmen, welche Spur du in welcher Reihenfolge haben willst.

Gruss
Thomas

Immortal Romance Spielautomat