Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 24. November 2010, 13:20

Nur Sat-Kabel u. Stecker geändert -> Femon spinnt!

Tach auch!

Ich hab am WE ein moerkwürdiges Phänomen beobachtet und wollte mal nachfragen, ob das noch jemand schonmal hatte:

Ich hatte bis zum WE meine bis dato einzige Sat Karte (Tevii S470) verbaut und mit einem provisorischen (weil noch vorhandenen), viel zu langen, billigen Sat Kabel (Typ RG59) mit einfachem Schraub-F-Stecker angeschlossen. Dabei handelt es sich um einen TwinLNB, an dem auf dem unbenutzten Anschluß ein Abschlußwiderstand aufgeschraubt war (der ist aber für die nachfolgende Betrachtung unerheblich, da es ohne auch keinen anderen Werte gab...).

-> Femon zeigte bei der Karte bei SD STR 80 und SNR 84, bei HD STR 94 und SNR 45, der Empfang war durchgehend super.

Jetzt hab ich am Wochenende die Verkabelung verbessern wollen, um auch den zweiten Anschluß (an der nun verbauten TT S2-1600) nutzen zu können. Verlegt wurde ein längenmäßig passendes Kathrein LCD 111 mit Hirschmann PFC 070 Push On Steckern. Beides sollte aufgrund der höheren Abschirmung und Qualität einen besseren Kontakt und somit auch ein besseres Signal garantieren.

Aber Femon macht damit lustige Sachen:

-> Tevii S470: STR 0 und SNR 80, bzw. HD STR 0 und SNR 45
-> TT-1600: STR 70 und SNR 64

Wie kann es denn sein, daß ein Kabelwechsel, vor allem auf ein angeblich deutlich besseres (!), mit besseren Steckern und kürzerer Gesamtlänge solchen Femon-Murks produziert? Ich meine, ich kenne jetzt die Werte der TT1600 mit dem "billigen" Kabel nicht (war ja noch nicht verbaut), aber was bei der Tevii rauskommt, finde ich schon arg merkwürdig...
Gruß
Holger

HTPC: yaVDR 0.5, M3N78-VM, Athlon II X2 240, 2GB, 2x TT S2-1600, Antec Fusion Remote, Harmony 650, LG 50PK550

Beiträge: 636

Wohnort: Überlingen/Bodensee

Beruf: Elektrotechnikermeister

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. November 2010, 13:24

Wie lange ist die Leitung ? Leitung auf Kurzschlüsse geprüft ? Ist für die Tevi weiterhin das RG59 in Betrieb? Leitungen mal untereinander getauscht ?
Gruss,
Michael

VDR1: openSuSe Linux 10.2 Kernel 2.6.22.9, P4 650, VDR 1.6.0-2, Terratec Cinergy C-1200 & S-2300 modded+Full_TS-&4MB-Mod, Kabel-BW (DVB-C), GraphLCD,AvBoard. Plugins: femon,remote,live,dvd,radio,wirbelscan,burn,epgsearch,extrecmenu,fritzbox,streamdev;
VDR2: openSuSe Linux 12.2 Kernel 3.4.11-2.16-default, AMD 2,9Ghz, VDR 1.7.37, TT-S2 6400 DVB-S, TouchTFT. Plugins: remote,dvbhddevice,live,graphtft,epgsearch,extrecmenu,fritzbox

3

Mittwoch, 24. November 2010, 13:32

Zitat

Original von EIB-Freak
Wie lange ist die Leitung ?

- jeder Teil 12,5 Meter

Zitat

Original von EIB-Freak
Leitung auf Kurzschlüsse geprüft ?

- nein, aber ich bekomme ja auch auf beiden Karten Signal (und würde erwarten, bei Kurzschluß nicht)

Zitat

Original von EIB-Freak
Ist für die Tevi weiterhin das RG59 in Betrieb?

- nein, an beiden Karten hängt das Kathrein mit den PFC

Zitat

Original von EIB-Freak
Leitungen mal untereinander getauscht ?

- nein, würde erwarten, daß es bei zwei gleich aufgebauten Leitungen nix bringt, kann ich aber mal probieren

Ich hab die beiden Kabel frisch gelegt, geschnitten und mit Steckern versehen. Dabei habe ich natürlich drauf geachtet, daß die Schirmung nicht an den Innenleiter kommt. Die Kabel sind ansonsten völlig identisch aufgebaut.

Es sind auch keine Verstärker, Schalter, Abzweigungen, Fensterdurchführungen oder sonstwas verbaut.
Gruß
Holger

HTPC: yaVDR 0.5, M3N78-VM, Athlon II X2 240, 2GB, 2x TT S2-1600, Antec Fusion Remote, Harmony 650, LG 50PK550

4

Mittwoch, 24. November 2010, 13:49

Es gab hier mal einen Thread, wo sich beim An- und Abschrauben des F-Steckers an die Sat-Karte die Buchse an der Sat-Karte selbst leicht gelöst hatte. Ich erinnere mich aber nicht mehr, um welche Sat-Karte es ging.

Gruß
hepi
Aktuelle Kanallisten findet Ihr in der Channelpedia

5

Mittwoch, 24. November 2010, 14:34

Evtl. ist das LNB Defekt? Mach mal immer nur ein Kabel ans LNB, evtl. Entkoppeln die Ausgänge nicht richtig?

Oder du probierst mal ein fliegendes Kabel um einen defekt (min. Biegeradius nicht eingehalten, Kabelschellen verwendet usw.) des verlegten auszuschliessen.

cu

Mein VDR

Mein VDR
Digitainer2xBouget DVB-SDebian Squeeze (Kernel 2.6.35.3 von kernel.org)Softdevice Ausgabepluginvdr 1.6.0-3 (Extensions Patch 72) und viele Plugins von SourceMedion X10 FernbedienungSDC-Megtron Display (240x128x1) mit GraphLCD-PluginFreevo 1.9.0
Vodcatcher Helper in ein freundliches DEB verpackt, Tester Willkommen: http://dl.dropbox.com/s/705bh6ydgisfrqu/index.htmlFingerprint: 8A104A00D5031773A9F72A19BAEE135EA7860149

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Keine_Ahnung« (24. November 2010, 14:34)


HFlor

Meister

Beiträge: 1 798

Wohnort: Wutha-Farnroda

Beruf: Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. November 2010, 14:39

RE: Nur Sat-Kabel u. Stecker geändert -> Femon spinnt!

Bei meiner Anlage kommt zuviel bei 10m Leitungslänge an den Sat-Karten an. Dort verwende ich noch einstellbare Dämpfungselemete.

7

Donnerstag, 25. November 2010, 10:55

@HFlor
Na das wärs ja. Könnte ich aber leicht testen. Ich hab noch so Fensterdurchführungen, welche ich zwar sonst nicht benutze, die aber super Dämpfungsglieder sind ;-)) Kann es denn wirklich sein, daß zuviel Signal kommt und Femon dann durcheinander kommt? Soll er doch dann überall 100 anzeigen und gut is... :unsch

@Keine_Ahnung
Das es kaputt ist glaub ich eigentlich nicht. Bis jetzt war ja immer nur ein Kabel dran und damit wars gut, welcher Anschluß am LNB war dabei egal! Und momentan ist die Verlegung *noch* eher fliegend (mir fehlten ein paar Kabelkanäle). Das einzige, was ich gemacht hab, ist die beiden Leitungen nebeneinander entlang zu führen.
Was ich aber sagen kann ist, daß wenn man ein Kabel an einer Sat Karte abmacht, sich an den Werten der noch angeschlossenen Karte nix ändert. Ich hatte beim Kabel legen als erstes am zweiten Anschluß des LNB ein Kabel zur Sat Karte geführt und dann, im zweiten Schritt, das *olle* gegen das neue getauscht. Bei Anschluß des ersten tat sich nix (die Karte am RG59 hatte immer noch die "richtigen" Werte), erst als beide Kabel neu waren, ging der Anzeigeunfug auf dieser Karte los.

@hepi
Das check ich...

Witzig dabei ist ja, daß es dem Empfang dabei nicht schlecht geht! Ich bekomme ja auf beiden Karten sowohl HD als auch SD.
Gruß
Holger

HTPC: yaVDR 0.5, M3N78-VM, Athlon II X2 240, 2GB, 2x TT S2-1600, Antec Fusion Remote, Harmony 650, LG 50PK550

8

Samstag, 27. November 2010, 21:16

So, habs jetzt mal jeweils nur mit einem Kabel versucht, daß femon-Ergebnis bleibt das gleiche.

Was aber schon etwas merkwürdig ist, daß femon bei der Tevii OHNE Kabel 56% STR anzeigt. Das kann ja nu gar nicht sein! Bei der 1600 zeigt er da 25% ohne Kabel an.

Na ja, ich wohn oben im 4 Stock, über mir nur noch der Himmel, wahrscheinlich ahnen die Karten die Satellitennähe schon :lol2
Gruß
Holger

HTPC: yaVDR 0.5, M3N78-VM, Athlon II X2 240, 2GB, 2x TT S2-1600, Antec Fusion Remote, Harmony 650, LG 50PK550

SHF

Erleuchteter

Beiträge: 3 962

Wohnort: hessische Bergstrasse

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. November 2010, 00:24

Zitat

Na ja, ich wohn oben im 4 Stock, über mir nur noch der Himmel, wahrscheinlich ahnen die Karten die Satellitennähe schon
Eher sind die Karten zu dicht bei einander.
Hast du mal versucht die TT wieder auszubauen?
Wie sieht es dann mit dem Signal aus?
Nicht dass sich die Karten im Rechner gegenseitig stören.

Was gibt denn femon eigentlich als HEX-Wert bei der STR an (links neben den %)?
Könnte glatt sein, dass da irgendwo ein Umrechnungsfehler / Zählerüberlauf ist.

Auf die Werte sollte man generell nicht zu viel geben. Bei den Meisten Tunern gibt es keinen zugängliche Dokumentation und was da in den Treibern an Umrechnung getrieben wird grenzt an Voodoo.
Generell sollten die Werte bei einem besseren Kabel nicht sinken.
Gruss
SHF


Mein (neuer) VDR:

Software:
Debian Wheezy mit Kernel 3.14
VDR 2.0.7 & div. Plugins aus YaVDR-Paketen
noad 0.8.6

Hardware:
MSI C847MS-E33, onboard 2x1,1GHz Sandybridge Celeron 847, 4GiB RAM
32GB SSD (System), 4TB 3,5" WD-Red HDD (Video)
TT FF DVB-S 1.5 FullTS-Mod PWM-Vreg-Mod, DVB-Sky 852 Dual DVB-S2
Das ganze im alten HP Vectra VLi8-Gehäuse versorgt von:
PicoPSU-160-XT und Meanwell EPP-150 im ATX-NT-Gehäuse

Immortal Romance Spielautomat