You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Monday, January 5th 2004, 7:31pm

/etc/modules.d/ existiert bei mir leider nicht

/etc/init.d/boot.loadmodules hab ich, und /etc/modules.conf (modules.conf.local) und etc/modprobe.conf (modprobe.conf.local)

in der modprobe.conf.local hab ich schon meine netzwerkkarte eingetragen, da die nicht automatisch gestartet btw erkannt wurde beim hochfahren
alias eth0 e100

ich hab dort dann auch versucht die textzeilen aus deinem post einzufügen, er meckert aber alles an als WARNING: blabla ignoring bad line starting with 'probeall' bzw. 'add'
bis auf die alias zeile, die hat er geschluckt aber das alleine bringt leider nicht den gewünschten erfolgt. ich hoffe ich bin überhaupt richtig in der modprobe.conf.local

42

Monday, January 5th 2004, 8:07pm

hi,
das kannst du ja weiter von der runvdr erledigen lassen ,
fuer die 1.3 muesste
modprobe ves1x93
modprobe dvb-ttpci
ausreichend sein,bin mir aber nicht sicher.
zum entfernen
das gleiche mit rmmod
mfg

43

Monday, January 5th 2004, 8:45pm

aahhhhhh ich könnt dich knutschen ^^

daran lags: modprobe ves1x93

sobald ich das mache registriert er auch das frontend und vdr findet endlich beim start nen gerät :)

danke danke vielmals danke

hätt ich ohne dich sicher nicht hinbekommen *freu*

weiter kann ich nun leider nicht testen da ich ja noch keine schüssel habe, wird aber jetzt da vdr geht gleich diese woche noch erledigt

vielen dank nochmals für deine geduld

mfg. Psy

This post has been edited 1 times, last edit by "Psy" (Jan 5th 2004, 8:45pm)


ralf

Professional

Posts: 587

Location: Schleswig-Holzbein

  • Send private message

44

Monday, January 5th 2004, 8:56pm

Hi,

ich hatte auch ziemliche Schwierigkeiten, die DVB- Treiber unter 2,6 zum Laufen zu bringen.

Bei mir lags hauptsächlich an den Scripten, dabei ist mir folgendes aufgefallen:


betrifft Suse 8.1 (8.0/8.2?) und eventuell andere Distries:

- Bei einigen Distries werden bei den Bootscripten unter (/etc/init.d/; /etc/rc.d/init.d oder wo auch immer) "Befehle" benutzt, die bei den neuen Kernelmodulen nicht mehr funzen:

z.B. diese Verzeichnisangabe:

Source code

1
moddir=/lib/modules/`uname -r`/dvb

muß zu:

Source code

1
moddir=/lib/modules/`uname -r`/kernel/drivers/media/dvb


werden (Änderung der Verzeichnisstruktur).

Ferner:

Wenn versucht wird, alle Module per Skript aus diesem Verzeichnis zu laden und dabei die Namenserweiterung zur Verwendung für Modprobe abzuschneiden, haut das nicht mehr hin, da die Endung von *.o zu *.ko verändert wurde.

Beispiel:

Source code

1
2
3
4
5
for vendor in ves alps_ st grundig_ tda mt; do
	for m in $moddir/$vendor*; do
	    test -e $m && basename $m .o
	done
    done


scheitert hier an dem ".o" (Änderung der Erweiterung).

Genauso wenig läuft entsprechend dieses Script aus SuSe 8.1 mit den Alsa-(Kernel)-Treibern:

Source code

1
2
3
drivers=`/sbin/modprobe -c | \
    grep -E "^[[:space:]]*alias[[:space:]]+snd-card-[[:digit:]]" | sort |\
    awk '{print $3}'`


Hier wäre "-card" falsch.


Zur "runvdr":

Source code

1
2
[CODE]LSMOD="`/sbin/lsmod | grep -w '^dvb' | wc -l`"
#KILL="/usr/bin/killall -q -TERM"
[/CODE]


sucht nach einem Modul "dvb", das es aber nicht mehr gibt und deshalb die Treiber immer wieder
neu geladen werden.

Die Änderung in:

Source code

1
2
LSMOD="`/sbin/lsmod | grep -w '^dvb_core' | wc -l`"
#KILL="/usr/bin/killall -q -TERM"



behebt das Problem (zumindest bei mir).

Wir sollten ein HOWTO schreiben :)

ralf
Asus TUSL2C / Intel i815e, Celeron 900, 256mb Ram, DVB-SAT 1.3, SAT-Budget 1.1, TBE Extensionboard
LFS 6.0-einhalb mit Kernel 2.6.25, VDR 1.6
Testgerät: Intel DH67BLB3 / Intel H67, Intel Celeron G530 (Sandybridge), 2GB Ram, DVBSky S952

45

Monday, January 5th 2004, 10:22pm

hallo,
mittlerweile laeufts bei mir eigentlich ganz gut,zumindest funktioniert alles.
Nach einem vdr restart per osd funktionierte lirc nicht mehr,
habe da jetzt noch ein rmod modprobe lirc_serial eingebaut ,
dann funktioniert das auch.
Habe noch einige Meldungen Fatal error modul always ... (alsa,ng-sd),
mal sehen wie ich die noch wegbekomme ,
habe gelesen teilweise mit 'modprobe -q ' .
@Psy
Fein,das es funktioniert :]
mfg

Mase

Master

  • "Mase" started this thread

Posts: 2,169

Location: Saarlouis

  • Send private message

46

Tuesday, January 6th 2004, 2:29pm

Nochmal danke Psy!
Das mit dem Hotplugging war schonmal gut.
VDR funzt jetzt bei mir nach modprobe ves1x93.
Also bei mir sieht runvdr jetzt so aus:

DVBDIR="../DVB/driver"
VDRPRG="./vdr"
VDRCMD="$VDRPRG -w 60 $*"

LSMOD="`/sbin/lsmod | grep -w '^dvb' | wc -l`"
KILL="/usr/bin/killall -q -TERM"

# Load driver if it hasn't been loaded already:
#if [ $LSMOD -eq 0 ] ; then
# (cd $DVBDIR; make insmod)
# fi
rmmod dvb-ttpci
rmmod ves1x93
rmmod saa7146
modprobe saa7146
modprobe ves1x93
modprobe dvb-ttpci

while (true) do
su -c "$VDRCMD" $VDRUSR
if test $? -eq 0 -o $? -eq 2; then exit; fi
date
echo "restarting VDR"
$KILL $VDRPRG
sleep 10
# (cd $DVBDIR; make rmmod; make insmod)
date
done


Das Treiberverzeichnis DVB parallel zu VDR hatte ich nur zum maken von VDR.
Jetzt werd ich mal ein paar Plugins reinheppen.
VDR1:
Gehäuse: Thermaltake Element Q
Mainboard: Zotac IONITX-P-E
Arbeitsspeicher: KVR1066D3N7K2/4G
HDD: 1TB SATA
SATA Front-Wechselrahmen
Bluray: LG BH16NS40
DVB: Digital Devices Cine S2 PCIe
OS: Debian Stable
VDR: Dev-Version mit MainMenuHooks P
atch, div. Plugins
Sonstiges: XBMC, XFCE

VDR2:
Samsung SMT-7020S mit Wakeup-Board
HDD: 160GB 2,5" IDE
OS: Debian Stable
VDR:
Dev-Version mit MainMenuHooks Patch, div. Plugins

marco

Professional

Posts: 942

Location: BaWü

Occupation: System Engineer

  • Send private message

47

Sunday, January 18th 2004, 7:53pm

Hallo,

hat es jemand schon geschafft, VDR ohne parallel installiertes DVB zu kompilieren,
also mit dem Kernelsourcen ?.

Was muß dazu im VDR-1.2.6 geändert werden. ?
Gruß Marco

HW: Hauppauge Nexus-S, TeVii S471 S/S2
SW: Fedora 20, 3.14.3-200.fc20.x86_64, VDR 2.0.5-1.fc20.x86_64

ralf

Professional

Posts: 587

Location: Schleswig-Holzbein

  • Send private message

48

Sunday, January 18th 2004, 8:34pm

Hallo,

du mußt einfach im Makefile von vdr den DVB- Pfad neu setzen, also von
"./DVB" z.b zu "/usr/src/linux/include/linux/dvb", wenn du die mit dem Kernel mitgelieferten Header benutzt.

grüße

ralf
Asus TUSL2C / Intel i815e, Celeron 900, 256mb Ram, DVB-SAT 1.3, SAT-Budget 1.1, TBE Extensionboard
LFS 6.0-einhalb mit Kernel 2.6.25, VDR 1.6
Testgerät: Intel DH67BLB3 / Intel H67, Intel Celeron G530 (Sandybridge), 2GB Ram, DVBSky S952

marco

Professional

Posts: 942

Location: BaWü

Occupation: System Engineer

  • Send private message

49

Sunday, January 18th 2004, 8:54pm

Quoted

Original von ralf
Hallo,

du mußt einfach im Makefile von vdr den DVB- Pfad neu setzen, also von
"./DVB" z.b zu "/usr/src/linux/include/linux/dvb", wenn du die mit dem Kernel mitgelieferten Header benutzt.

grüße

ralf


Hallo,

ich habe mal folgendes im Makefile eingetragen:

Source code

1
DVBDIR   = ../linux-2.6/include/linux/dvb


und dann ein make ..

Source code

1
make clean; make plugins-clean; make all plugins


und dass ist die Fehlermeldung:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
dvbdevice.h:23:2: #error VDR requires Linux DVB driver API version 3!
In file included from eitscan.c:13:
dvbdevice.h:23:2: #error VDR requires Linux DVB driver API version 3!
make: *** Datei ».dependencies« wird gelöscht.
make: *** [.dependencies] Unterbrechung
 
make: *** Datei ».dependencies« wird gelöscht.
make: *** [.dependencies] Unterbrechung
Gruß Marco

HW: Hauppauge Nexus-S, TeVii S471 S/S2
SW: Fedora 20, 3.14.3-200.fc20.x86_64, VDR 2.0.5-1.fc20.x86_64

ralf

Professional

Posts: 587

Location: Schleswig-Holzbein

  • Send private message

50

Sunday, January 18th 2004, 9:03pm

Muß es nicht

"../src/linuxblablabla" heißen?

Hast du mal den vollen Pfad probiert?

ralf

EDIT: Natürlich vorausgesetzt, vdr liegt unter "/usr/local/src" und dein kernel unter
"/usr/src" :)
Asus TUSL2C / Intel i815e, Celeron 900, 256mb Ram, DVB-SAT 1.3, SAT-Budget 1.1, TBE Extensionboard
LFS 6.0-einhalb mit Kernel 2.6.25, VDR 1.6
Testgerät: Intel DH67BLB3 / Intel H67, Intel Celeron G530 (Sandybridge), 2GB Ram, DVBSky S952

This post has been edited 1 times, last edit by "ralf" (Jan 18th 2004, 9:10pm)


marco

Professional

Posts: 942

Location: BaWü

Occupation: System Engineer

  • Send private message

51

Sunday, January 18th 2004, 9:10pm

Hi,

habs nochmals korrigiert auf den kompletten Pfad:

Source code

1
DVBDIR   = /usr/src/linux-2.6/include/linux/dvb


Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
# ll /usr/src/linux-2.6/include/linux/dvb
insgesamt 52
-rw-r--r--    1 root     root         4605  9. Jan 07:59 audio.h
-rw-r--r--    1 root     root         3150  9. Jan 08:00 ca.h
-rw-r--r--    1 root     root         4231  9. Jan 08:00 dmx.h
-rw-r--r--    1 root     root         7693  9. Jan 07:59 frontend.h
-rw-r--r--    1 root     root         1265  9. Jan 07:59 net.h
-rw-r--r--    1 root     root         4247  9. Jan 07:59 osd.h
-rw-r--r--    1 root     root          985  9. Jan 07:59 version.h
-rw-r--r--    1 root     root         6663  9. Jan 07:59 video.h
Gruß Marco

HW: Hauppauge Nexus-S, TeVii S471 S/S2
SW: Fedora 20, 3.14.3-200.fc20.x86_64, VDR 2.0.5-1.fc20.x86_64

ralf

Professional

Posts: 587

Location: Schleswig-Holzbein

  • Send private message

52

Sunday, January 18th 2004, 9:41pm

Geht also immer noch nicht?

ralf
Asus TUSL2C / Intel i815e, Celeron 900, 256mb Ram, DVB-SAT 1.3, SAT-Budget 1.1, TBE Extensionboard
LFS 6.0-einhalb mit Kernel 2.6.25, VDR 1.6
Testgerät: Intel DH67BLB3 / Intel H67, Intel Celeron G530 (Sandybridge), 2GB Ram, DVBSky S952

marco

Professional

Posts: 942

Location: BaWü

Occupation: System Engineer

  • Send private message

53

Sunday, January 18th 2004, 9:46pm

Sorry, geht immer noch nicht :-(
Gruß Marco

HW: Hauppauge Nexus-S, TeVii S471 S/S2
SW: Fedora 20, 3.14.3-200.fc20.x86_64, VDR 2.0.5-1.fc20.x86_64

ralf

Professional

Posts: 587

Location: Schleswig-Holzbein

  • Send private message

54

Sunday, January 18th 2004, 9:53pm

Mal ne blöde Frage:

Was passiert, wenn du nur "make clean" + "make" aufrufst?

Kommen die Fehlermeldungen vom VDR oder den Plugins??

Eventuell müßten bei den Plugins auch noch Pfade geändert werden?

Habs bei mir unter 1.2.6 und 1.3.2 probiert, sogar noch (sicherheitshalber) den Ordner DVB unter /usr/local/src gelöscht, klappt prima !?

ralf

EDIT: Oder machst mal probeweise einen Link namens "DVB" in die gleiche Ebene deines VDR- Verzeichnis mit Verweis auf die Kernel- Header oder kopiertst die einfach mal in einen neuen Ordner "DVB", vielleicht liegt das Problem ja ganz woanders???
Asus TUSL2C / Intel i815e, Celeron 900, 256mb Ram, DVB-SAT 1.3, SAT-Budget 1.1, TBE Extensionboard
LFS 6.0-einhalb mit Kernel 2.6.25, VDR 1.6
Testgerät: Intel DH67BLB3 / Intel H67, Intel Celeron G530 (Sandybridge), 2GB Ram, DVBSky S952

This post has been edited 1 times, last edit by "ralf" (Jan 18th 2004, 9:57pm)


55

Sunday, January 18th 2004, 10:06pm

hallo,
habe bei mir ebenfalls
DVBDIR = /usr/src/linux/include/linux/dvb
im Makefile stehen.
mfg

marco

Professional

Posts: 942

Location: BaWü

Occupation: System Engineer

  • Send private message

56

Sunday, January 18th 2004, 10:08pm

Also folgende Fehlermeldung kommt immer:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
# make clean
In file included from dvbdevice.c:10:
dvbdevice.h:23:2: #error VDR requires Linux DVB driver API version 3!
In file included from dvbosd.h:14,
                 from dvbosd.c:10:
dvbdevice.h:23:2: #error VDR requires Linux DVB driver API version 3!
In file included from eitscan.c:13:
dvbdevice.h:23:2: #error VDR requires Linux DVB driver API version 3!
In file included from vdr.c:40:
dvbdevice.h:23:2: #error VDR requires Linux DVB driver API version 3!
make: *** [.dependencies] Fehler 1
make: *** Datei ».dependencies« wird gelöscht.


bei make auch die gleiche

dann habe ich einen Link im VDR-Verzeichnis auf die Kernel-Sourcen angelegt.
ln -s /usr/src/linux-2.6/include DVB
aber immer wieder die gleiche Fehlermeldung.

was eigentlich im Makefile nicht stimmen kann ist, daß

DVBDIR = /usr/src/linux/include/linux/dvb gesetzt ist und
INCLUDES = -I$(DVBDIR)/include

unter DVBDIR gibt es kein weiteres include Verzeichnis
Gruß Marco

HW: Hauppauge Nexus-S, TeVii S471 S/S2
SW: Fedora 20, 3.14.3-200.fc20.x86_64, VDR 2.0.5-1.fc20.x86_64

57

Sunday, January 18th 2004, 10:17pm

hallo,
hast du den cvs dvb-kernel verlinkt mit der makelinks ?
Bei mir haben die include files alle ein anderes Datum ??
mfg
/hatte die *.h Files glaube ich selbst dorthin kopiert ,daher das unterschiedliche Datum . :rolleyes:

This post has been edited 1 times, last edit by "holymoly" (Jan 18th 2004, 10:28pm)


marco

Professional

Posts: 942

Location: BaWü

Occupation: System Engineer

  • Send private message

58

Sunday, January 18th 2004, 10:28pm

Quoted

Original von holymoly
hallo,
hast du den cvs dvb-kernel verlinkt mit der makelinks ?
Bei mir haben die include files alle ein anderes Datum ??
mfg


hi,
jetzt mußt du mir aber auf die Sprünge helfen.
makelinks sagt mir garnichts. ( im dvb-kernel-Verzeichnis existiert kein makelinks)
ich habe hier den Kernel 2.6.1-1.43 als binary installiert + Sourcen
vdr-1.2.6 läuft ja bereits, halt nicht mit dem Kernel-DVB.
Gruß Marco

HW: Hauppauge Nexus-S, TeVii S471 S/S2
SW: Fedora 20, 3.14.3-200.fc20.x86_64, VDR 2.0.5-1.fc20.x86_64

59

Sunday, January 18th 2004, 10:38pm

hallo,
habe bei mir die makelinks im dvb-kernel ausgefuehrt.
hatte das nur so in der readme gelesen .

Source code

1
2
1) Call "./makelinks <your-kernel-directory>. This will copy and link the
driver files to your kernel, remove some old files, move some files around.

mfg

ralf

Professional

Posts: 587

Location: Schleswig-Holzbein

  • Send private message

60

Sunday, January 18th 2004, 10:39pm

Seltsam?

Also, irgendwo gibts nen Unterschied zwischen unseren Installationen, die benötigten Header, die man bei einer herkömmlichen Treiberinstallation unter DVB/include findet, liegen auch im Kernel-Zweig.

Es wird über die falsche API- Version gejammert, bei sieht es in "version.h" so aus:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
/*
 * version.h
 *
 * Copyright (C) 2000 Holger Waechtler <holger@convergence.de>
 *                    for convergence integrated media GmbH
 *
 * This program is free software; you can redistribute it and/or
 * modify it under the terms of the GNU Lesser General Public License
 * as published by the Free Software Foundation; either version 2.1
 * of the License, or (at your option) any later version.
 *
 * This program is distributed in the hope that it will be useful,
 * but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
 * MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.  See the
 * GNU General Public License for more details.
 *
 * You should have received a copy of the GNU Lesser General Public License
 * along with this program; if not, write to the Free Software
 * Foundation, Inc., 59 Temple Place - Suite 330, Boston, MA  02111-1307, USA.
 *
 */

#ifndef _DVBVERSION_H_
#define _DVBVERSION_H_

#define DVB_API_VERSION 3

#endif /*_DVBVERSION_H_*/

Also da steht eindeutig "Version 3"!

Oh, Sorry, hab eventuell den Fehler entdeckt:

In den dvbdevice.h gibts nen Verweis auf "linux/dvb/frontend.h", d.h. den Header-Ordner "dvb" noch einmal in das "usr/include/linux"- Verzeichnis kopieren,
wo er doch eigentlich nicht hingehören sollte.
Ist bei vorhanden, ich glaub, das ist der Fehler :)

Sorry!

ralf
Asus TUSL2C / Intel i815e, Celeron 900, 256mb Ram, DVB-SAT 1.3, SAT-Budget 1.1, TBE Extensionboard
LFS 6.0-einhalb mit Kernel 2.6.25, VDR 1.6
Testgerät: Intel DH67BLB3 / Intel H67, Intel Celeron G530 (Sandybridge), 2GB Ram, DVBSky S952