You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • "Dr. Seltsam" started this thread

Posts: 10,006

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

1

Sunday, March 18th 2012, 9:48pm

LOCDIR, CONFDIR und PLUGINLIBDIR werden nicht berücksichtigt

nach langer Zeit kompiliere ich mit vdr-1.7.26 mal wieder.

Meine Make.config enthält folgende Einträge:

Source code

1
2
3
4
5
LOCDIR       ?= /etc/vdr/locale
PLUGINDIR    ?= ./PLUGINS
PLUGINLIBDIR ?= /usr/lib/vdr/plugins
VIDEODIR     ?= /video0
CONFDIR      ?= /etc/vdr


Man sieht schon beim Kompilieren, dass die Vorgaben keine Berücksichtigung finden:

g++ -g -O3 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -c -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -DREMOTE_KBD -DREMOTE_LIRC -DLIRC_DEVICE=\"/var/run/lirc/lircd\" -D_GNU_SOURCE -DVIDEODIR=\"/video\" -DCONFDIR=\"/video\" -DPLUGINDIR=\"./PLUGINS/lib\" -DLOCDIR=\"./locale\" -I/usr/include/freetype2 -I/usr/local/src/media_build/linux/include audio.c

Entsprechend meckert vdr beim Start ohne weitere Parametervorgaben:

vdr: error while reading '/video/sources.conf'
vdr: error while reading '/video/channels.conf'

bzw. findet die Plugins nicht:

vdr: ./PLUGINS/lib/libvdr-pvr350.so.1.7.26: cannot open shared object file: No such file or directory


Ich weiss, dass könnte man durch entsprechende Parametervorgaben heilen. Aber früher hat es doch geklappt, die individuellen Pfade mit einzukompilieren. Warum geht das jetzt nicht mehr? :(



Bei dieser Gelegnheit stelle ich eine Änderung für den (standardmäßig auskommentierten) Eintrag

Source code

1
#DVBDIR   ?= /usr/src/v4l-dvb/linux

zur Diskussion. Mit der Umstellung von linuxtv von hg auf git ist v4l-dvb obsolet geworden. Das nunmehr benötigte Verzeichnis mit aktuellen Treibersourcen, die als Ergänzung eines vorhandenen Kernels installiert werden, heisst media_build. Deshalb sollte der Eintrag im Template m.E.

Source code

1
#DVBDIR   ?= /usr/src/media_build/linux

heissen, damit gar nicht mehr erst jemand dazu verleitet wird, das veraltete v4l-dvb runterzuziehen.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • "Dr. Seltsam" started this thread

Posts: 10,006

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

2

Sunday, March 18th 2012, 10:00pm

wenn ich die Fragezeichen in der Make.config (die so in de rneuen Make.config.template drinstehen) rausnehme

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
### The directory environment:

PREFIX   ?= $(DESTDIR)/usr/local
DVBDIR   ?= /usr/local/src/media_build/linux
MANDIR   ?= $(PREFIX)/man
BINDIR   ?= $(PREFIX)/bin

LOCDIR       = /etc/vdr/locale
PLUGINDIR    = ./PLUGINS
PLUGINLIBDIR = /usr/lib/vdr/plugins
VIDEODIR     = /video0
CONFDIR      = /etc/vdr


geht es:

g++ -g -O3 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -c -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -DREMOTE_KBD -DREMOTE_LIRC -DLIRC_DEVICE=\"/var/run/lirc/lircd\" -D_GNU_SOURCE -DVIDEODIR=\"/video0\" -DCONFDIR=\"/etc/vdr\" -DPLUGINDIR=\"/usr/lib/vdr/plugins\" -DLOCDIR=\"/etc/vdr/locale\"

Im oberen Block habe ich die Fragezeichen dringelassen, und da scheinen die Pfade trotzdem richtig übernommen zu werden.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

3

Monday, March 19th 2012, 6:47am

Ja, ein bekannter Bug, der durch eine an kls geschickten "Fix" hervorgerufen wird. Die Fragezeichen müssen raus. Ich habe das auch schon in der Mailingliste angesprochen, dort aber keine Antwort erhalten.

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

  • "Dr. Seltsam" started this thread

Posts: 10,006

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

4

Monday, March 19th 2012, 8:20am

na toll. Ich hab jetzt den Autor des verursachenden "Fix" mal angemailt.
Danke für die Rückmeldung :]
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

5

Monday, March 19th 2012, 9:05am

Argument ist immer das Übergeben der Variablen als Parameter an "Make". Was aber keiner bedenkt: Auch eine normale Variablenzuweisung mit "=" wird durch die Parameter übersteuert. Das "?=" verschlimmbessert hier nur.

Zudem gehe ich davon aus, dass Distributoren, die VDR per Parameter an "Make" die Werte einkompilieren, dann keine Make.config verwenden. Wenn eine Make.config angelegt ist, dann sollten die Werte darin auch Wirkung zeigen.

Dank an dich, dass du dich dem Problem annimmst. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, den Patch-Autor anzuschreiben, aber bisher keine Zeit/Lust gefunden.

6

Monday, March 19th 2012, 9:18am

Was "DVBDIR ?= /usr/local/src/media_build/linux" angeht, ich hab seit je her einen Symlink auf die DVB Treiber. Folglich siehts bei mir dann so aus:

DVBDIR ?= /usr/local/src/DVB/linux

Mit oder ohne Fragezeichen weiß ich jetzt nicht.
- VDR: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Mystique SaTiX-S2 Dual * Debian Wheezy/vdr-2.1.6/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Intel Pentium G3220 * DH87RL * Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB Corsair Vegance * Harmony 900 (39-44W)
- Server: Zotac H55-ITX WiFi, Core i3 540, 4GB RAM, 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5", Cine S2, vdr-2.1.6
- vdr-theme-darkred: https://github.com/TheChief79/vdr-theme-darkred