Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

341

Mittwoch, 10. November 2010, 19:19

Zitat

Original von rudirabbit
Auch Elektronisch hat mich das TFT etwas geärgert. Das Display muss man händisch einschalten bleibt also erst mal dunkel wenn es Strom bekommt.

Hätte da nicht ein Widerstand und ein Elko auch gereicht?

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

342

Mittwoch, 10. November 2010, 20:19

Zitat

Hätte da nicht ein Widerstand und ein Elko auch gereicht?

Ich hatte auch schon überlegt ob ich es so machen soll, im Display ist ein Mikrotaster verbaut der Schaltplan ist nicht public.
Der Aufwand ist doch auch bei meiner Lösung minimal, den 4066 brauchte ich um den Microtaster im TFT zu simulieren, den Rest macht die Software.

Und - Ich kann das Display mit der FB des VDR aus und einschalten.
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

Beiträge: 636

Wohnort: Überlingen/Bodensee

Beruf: Elektrotechnikermeister

  • Nachricht senden

343

Mittwoch, 10. November 2010, 21:10

Mein Problem passt vielleicht auch hier gut rein :-)

http://vdr-portal.de/board/thread.php?po…1794#post951794
Gruss,
Michael

VDR1: openSuSe Linux 10.2 Kernel 2.6.22.9, P4 650, VDR 1.6.0-2, Terratec Cinergy C-1200 & S-2300 modded+Full_TS-&4MB-Mod, Kabel-BW (DVB-C), GraphLCD,AvBoard. Plugins: femon,remote,live,dvd,radio,wirbelscan,burn,epgsearch,extrecmenu,fritzbox,streamdev;
VDR2: openSuSe Linux 12.2 Kernel 3.4.11-2.16-default, AMD 2,9Ghz, VDR 1.7.37, TT-S2 6400 DVB-S, TouchTFT. Plugins: remote,dvbhddevice,live,graphtft,epgsearch,extrecmenu,fritzbox

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EIB-Freak« (10. November 2010, 21:11)


344

Mittwoch, 10. November 2010, 21:14

Zitat

Original von rudirabbit

Zitat

Hätte da nicht ein Widerstand und ein Elko auch gereicht?

Ich hatte auch schon überlegt ob ich es so machen soll, im Display ist ein Mikrotaster verbaut der Schaltplan ist nicht public.
Der Aufwand ist doch auch bei meiner Lösung minimal, den 4066 brauchte ich um den Microtaster im TFT zu simulieren, den Rest macht die Software.

Na ja, mit dem Widerstand oder Elko hättest du gar nichts extra gebraucht, kein Kabel, keinen Computer, keine Software. Einfach mit dem Einschalten der Stromversorgung quasi die Taste betätigen. Minimaler geht es nicht.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

345

Donnerstag, 11. November 2010, 18:38

Zitat

Na ja, mit dem Widerstand oder Elko hättest du gar nichts extra gebraucht, kein Kabel, keinen Computer, keine Software. Einfach mit dem Einschalten der Stromversorgung quasi die Taste betätigen. Minimaler geht es nicht.

Schon klar - über den Widerstand wird der Elko geladen - Spannung steigt an bis das Gatter(oder Controller im Display) ein High erkennt ... das wäre aber auch langweilig das must du zugeben ;)

Ich kann so auch das Display mit dem VDR auch Aus/Einschalten. (Wie schon gesagt ich will ja auch einen Sleeptimer für's Display einbauen.
Das Schöne am VDR Projekt ist ja das man selbst kreativ werden kann.
Sonst kann man gleich zum Mediamarkt rennen und dort einen Receiver kaufen :dösen

Zum TFT Plugin: Das ist wirklich genial, wenn man jetzt noch ein anderes Fernsehbild bei Bedarf einblenden könnte wäre es noch genialer.

mfg Rudi
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rudirabbit« (11. November 2010, 20:15)


346

Samstag, 13. November 2010, 12:01

hi,

wenn du das zusätzliche display als sidedisplay nutzen wills dann wärest du vom code her gesehen beim pip-plugin besser aufgehoben, auf seiten von graphtft müsstem man "nur" einen switch implementieren der das device für pip freigibt und umgekehrt (plugins können ja untereinander kommunizieren)

347

Samstag, 13. November 2010, 19:18

Hi
@IG88: Das wäre eine Interessante Idee.
Programmiertechnisch komme ich aus der Delphi/Pascal Ecke.

Ich bin gerade dabei mich in C einzuarbeiten, den Sleeptimer für mein TFT habe ich gerade in meinen VDR eingebaut. (ohne Plugin direkt die VDR.C)
Das ist nicht schön :evil:

Ich will dies nun in ein kleines Plugin auslagern. (Denkbar wäre auch der Einbau in das TFT Plugin)
Auch wegen dem Lerneffekt.
Ich habe mich diesbezüglich über die Basic's der Plugin Entwicklung Informiert. Dort habe ich eben auch gelesen wie plugin miteinander kommunizieren können.

Um deine Idee zu realisieren zu können, würde ich etwas Hilfestellung brauchen.

mfg Rudi
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rudirabbit« (13. November 2010, 19:22)


348

Sonntag, 14. November 2010, 13:31

> Programmiertechnisch komme ich aus der Delphi/Pascal Ecke.

ich aus der basic und assembler ecke, aber das iat schon >20 jahre her
ich müsste erst mal programmieren lernen und ob c++ da das richtige ist?
könnte bestenfalls mit syntax kenntnissen vorhandenen code anzupassen

> Um deine Idee zu realisieren zu können

war eigentlich deine eigene idee, ich dachte nur daran wo man passenden code aufsammlen könnte

->
> Zum TFT Plugin: Das ist wirklich genial, wenn man jetzt noch ein anderes
> Fernsehbild bei Bedarf einblenden könnte wäre es noch genialer.

das ist von der funktionalität schon PiP, nur eben auf einem 2. kleinen display

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IG88« (14. November 2010, 13:32)


349

Sonntag, 14. November 2010, 14:55

Zitat

Original von rudirabbit
Zum TFT Plugin: Das ist wirklich genial, wenn man jetzt noch ein anderes Fernsehbild bei Bedarf einblenden könnte wäre es noch genialer.

Das Feature, auf dem TFT-Display wahlweise "graphTFT" oder das "TV-Bild" anzeigen zu können, würde mich auch interessieren.
Das ist eine super Idee! :]

Paulaner

meine aktuelle Hard- und Software

Hardware: . . . . . Asus P8Z77-V_LX, Intel i5-2500, 4GB DDR3, Grafik Zotac Zone Edition GT630, 1x Single-DVB-TBS8922, 1x Dual-DVB-TBS6981, 2x WD30EFRX, 6,4"-TFT-Display
Produktiv-VDR: . . yaVDR-0.6 - Kernel 4.2.0 - vdr-2.2.0 - nvidia-352 . . . . . . . . . . . .Fernbed.: Philips SBC RU760 . . . . . LCD-FullHD-TV: Philips 47PFL9732
Reserve-VDR: . . . yaVDR-0.6 - Kernel 4.2.0 - vdr-2.2.0 - nvidia-352 auf Extra-Partition vom Produktiv-VDR, falls der Produktiv-VDR wiedermal kaputt gespielt wurde! :-)

350

Sonntag, 14. November 2010, 15:54

Zitat

Original von Paulaner
Das Feature, auf dem TFT-Display wahlweise "graphTFT" oder das "TV-Bild" anzeigen zu können, würde mich auch interessieren.

Dafür bräuchte man aber nichts programmieren, das sollte auch so gehen. Einfach mal etwas damit spielen, den graphtft-fe stoppen und vdr-sxfe auf dem TFT starten. Dann hast du allerdings erstmal nur das selbe Bild wie auf dem TV. Um ein anderes Bild zu sehen müsste man eine 2, VDR-Instanz mit dem 1. VDR über streamdev verbinden und vdr-sxfe mit diesem VDR verbinden. Dann müsste man sich noch etwas Gedanken über die Fernbedienung des 2. vdrs machen, aber mit einer 2. lirc-Instanz sollte das auch gehen.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gda« (14. November 2010, 15:55)


351

Sonntag, 14. November 2010, 16:57

Zitat von IG88:

Zitat

das ist von der funktionalität schon PiP, nur eben auf einem 2. kleinen display

Hmm.. man müsste erstmal das PIP Plugin dazu bringen auf das Device /dev/fb0 (in meinem fall) auszugeben.

Dann müsste das TFT Plugin dieses Device freigeben.
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

Beiträge: 636

Wohnort: Überlingen/Bodensee

Beruf: Elektrotechnikermeister

  • Nachricht senden

352

Sonntag, 14. November 2010, 17:17

Welche ist eigentlich die aktuelle GraphTFT-Version ? Im Wiki steht 3.1. SVN 3.3 ?

Wer hat das iMon Touch aus dem DH-202-Gehäuse ans touchen gebracht ?
Gruss,
Michael

VDR1: openSuSe Linux 10.2 Kernel 2.6.22.9, P4 650, VDR 1.6.0-2, Terratec Cinergy C-1200 & S-2300 modded+Full_TS-&4MB-Mod, Kabel-BW (DVB-C), GraphLCD,AvBoard. Plugins: femon,remote,live,dvd,radio,wirbelscan,burn,epgsearch,extrecmenu,fritzbox,streamdev;
VDR2: openSuSe Linux 12.2 Kernel 3.4.11-2.16-default, AMD 2,9Ghz, VDR 1.7.37, TT-S2 6400 DVB-S, TouchTFT. Plugins: remote,dvbhddevice,live,graphtft,epgsearch,extrecmenu,fritzbox

353

Sonntag, 14. November 2010, 17:21

Zitat

Original von gda
Dafür bräuchte man aber nichts programmieren, das sollte auch so gehen. Einfach mal etwas damit spielen, den graphtft-fe stoppen und vdr-sxfe auf dem TFT starten. Dann hast du allerdings erstmal nur das selbe Bild wie auf dem TV.

Das übersteigt jetzt meinen Horizont und da bin ich etwas überfragt bzw. verwirrt!
Ich verwende das "normale" graphtft und auch den "normalen" VDR.
Dabei erfolgt die Ausgabe des TV-Bildes über eine Reel-eHD als /dev/fb1 und die Ausgabe für graphtft erfolgt über die Onboardgrafikkarte als /dev/fb0.

Paulaner
System ist Asus-M3N78-pro, Reel-eHD und easyVDR-08.04

meine aktuelle Hard- und Software

Hardware: . . . . . Asus P8Z77-V_LX, Intel i5-2500, 4GB DDR3, Grafik Zotac Zone Edition GT630, 1x Single-DVB-TBS8922, 1x Dual-DVB-TBS6981, 2x WD30EFRX, 6,4"-TFT-Display
Produktiv-VDR: . . yaVDR-0.6 - Kernel 4.2.0 - vdr-2.2.0 - nvidia-352 . . . . . . . . . . . .Fernbed.: Philips SBC RU760 . . . . . LCD-FullHD-TV: Philips 47PFL9732
Reserve-VDR: . . . yaVDR-0.6 - Kernel 4.2.0 - vdr-2.2.0 - nvidia-352 auf Extra-Partition vom Produktiv-VDR, falls der Produktiv-VDR wiedermal kaputt gespielt wurde! :-)

354

Sonntag, 14. November 2010, 17:27

Zitat

Original von Paulaner
Dabei erfolgt die Ausgabe des TV-Bildes über eine Reel-eHD als /dev/fb1 und die Ausgabe für graphtft erfolgt über die Onboardgrafikkarte als /dev/fb0.

Ich hatte keine Ahnung, dass easyvdr den Framebuffer für graphtft verwendet, sorry. Wir benutzen den Framebuffer nicht, weil der bei Nvidia-Grafik immer Ärger macht. Außerdem sind wir damit flexibler. Wir können die Graphtft-Ausgabe abschalten und z.B. XBMC auf dem TFT anzeigen ohne dass wir den VDR restarten müssten.

Gerald

HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
Samsung UE55H6470

355

Sonntag, 14. November 2010, 18:21

Mit dieser Funktion (definiert in der device.h) sollte es möglich sein innerhalb des pip Plugins das Device zu wechseln.

Quellcode

1
2
3
4
static cDevice *GetDevice(int Index);
         ///< Gets the device with the given Index.
         ///< \param Index must be in the range 0..numDevices-1.
         ///< \return A pointer to the device, or NULL if the Index was invalid.

Es werden ja beide Devices gebraucht.
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

356

Samstag, 20. November 2010, 19:08

graphtft 0.3.4

Eine Frage zum Plugin:
Wenn ich z.b Einstellungen->OSB Anwähle, dann scrollen im TFT die Menüeinträge der OSD Einstellungen horizontal durch, das dauert ca. 1..2 Sekunden.

Ist dies normal ? oder gewollt - eher nicht oder ?

Dies ist bei allen Skin's so.
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

357

Mittwoch, 24. November 2010, 12:20

"gewollt" ist es sicher nicht. ist ein bug - oder eher eine schoenheitsfehler. ich hab mir zuerst auch die haare gerauft als ich mein skin geschrieben hab - dachte ich hab den bug produziert. aber wie du richtig sagst: ist bei allen skins so. leider.
produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

358

Mittwoch, 24. November 2010, 18:59

Ok, also das ist nicht nur bei mir so - ist ja schon mal was.

Das müsste sich doch unterdrücken lassen :evil:
Leider reicht mein C Wissen (noch) nicht aus, um dieses Projekt komplett zu verstehen.
Es muss doch C-Leute hier geben, die mal einen Blick in die Sourcen werfen könnten.
Oder der Entwickler des an sich genialen Plugins könnte mal Tip's geben.

mfg Rudi
VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

Beiträge: 636

Wohnort: Überlingen/Bodensee

Beruf: Elektrotechnikermeister

  • Nachricht senden

359

Mittwoch, 24. November 2010, 20:22

Ich hol den Beitrag mal nach oben, da mein Kampf mit dem Imon-Touch-TFT langsam Kriegerische Ausmaße annimmt (zur Errinnerung: http://vdr-portal.de/board/thread.php?po…1794#post951794)

Heute hab ich auch mal die Version 0.3.3 aufm SVN gezogen, dabei kommt folgendes:

Quellcode

1
2
3
4
5
g++ -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -g -ggdb -O0 -c -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"graphtft"' -DHAVE_IMAGE_MAGICK -DHAVE_IMLIB -DWITH_SYSINFO -DWITH_TCP_COM -DWITH_TOUCH -DHAVE_DFB -DHAVE_FFMPEG -DHAVE_SWSCALE -fopenmp -I/usr/include/ImageMagick   -I/usr/local/src/dvb/include -I../../../include -I/usr/local/src/dvb/include -I. -I./imlibrenderer -I./imlibrenderer/fbrenderer -I./imlibrenderer/dvbrenderer -I./dfbrenderer -I./imlibrenderer/dmyrenderer `pkg-config libgtop-2.0 --cflags` `directfb-config --cflags` -I/usr/include -I/usr/include/libavcodec -I/usr/include -I/usr/include/libswscale -o display.o display.c
In file included from display.c:34:0:
./imlibrenderer/dvbrenderer/dvbrenderer.h:39:3: error: ‘cGraphTFTPlayer’ does not name a type
make[1]: *** [display.o] Fehler 1
make[1]: Leaving directory `/home/vdr2/vdr/vdr-1.6.0/PLUGINS/src/graphtft'
Gruss,
Michael

VDR1: openSuSe Linux 10.2 Kernel 2.6.22.9, P4 650, VDR 1.6.0-2, Terratec Cinergy C-1200 & S-2300 modded+Full_TS-&4MB-Mod, Kabel-BW (DVB-C), GraphLCD,AvBoard. Plugins: femon,remote,live,dvd,radio,wirbelscan,burn,epgsearch,extrecmenu,fritzbox,streamdev;
VDR2: openSuSe Linux 12.2 Kernel 3.4.11-2.16-default, AMD 2,9Ghz, VDR 1.7.37, TT-S2 6400 DVB-S, TouchTFT. Plugins: remote,dvbhddevice,live,graphtft,epgsearch,extrecmenu,fritzbox

duc

Profi

Beiträge: 736

Wohnort: Erlangen

Beruf: IT consultant

  • Nachricht senden

360

Sonntag, 28. November 2010, 00:41

Zitat

Originally posted by rudirabbit
Zitat von IG88:

Zitat

das ist von der funktionalität schon PiP, nur eben auf einem 2. kleinen display

Hmm.. man müsste erstmal das PIP Plugin dazu bringen auf das Device /dev/fb0 (in meinem fall) auszugeben.

Dann müsste das TFT Plugin dieses Device freigeben.


ein traum, genial wenn ihr das hinkriegt. aber denkt bitte dran, es gibt sicher auch viele user, die das x-frontend (graphtft-fe) von graphtft nutzen. das gibt sich leider nicht als device aus.
Board: ASUS AT5IONT-I, 4 GB Ram
DVB Karte: Tevii S480
40 GB ssd als boot/systemplatte (2,5" Wechelrahmen, um auf einer anderen Platte ein Testsystem zu installieren)
3x2TB hdd für /media
Medion X10 Fernbedienung
yaVDR 0.5
Samsung UE46D5700

Immortal Romance Spielautomat