Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 513

Wohnort: Ilmenau/Thüringen

Beruf: Azubi Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Mai 2006, 21:27

Welche Aufzeichnung wird gerade geschnitten?

Hallo Leute,

gibt es eine Möglichkeit, festzustellen, welche Aufzeichnung geschnitten wird. cCutter::Active() liefert ja nur zurück, ob geschnitten wird, aber nicht, welche Aufzeichnung.

Hintergrund: Monroe als unermüdlicher Usability-Tester für mein ExtRecMenu-Plugin hat festgestellt, dass es VDR ganz und gar nicht mag, wenn man ihm beim Schneiden eine Aufzeichnung durch Umbenennen oder Verschieben wegnimmt. Löschen scheint nicht so schlimm zu sein, habe es ausprobiert, die geschnittene Aufzeichnung reicht dann halt nur bis zu dem Punkt, an dem die Aufzeichnung gelöscht wurde.

Ich könnte jetzt natürlich das Editieren von Aufzeichnungen während eines Schrittes komplett abschalten, aber das ist eigentlich mit Kanonen auf Spatzen schießen. Würde ja reichen, wenn das ganze bei der Aufzeichnung, die geschnitten wird, unterbunden wird.

Gruß
Nordlicht

2

Freitag, 19. Mai 2006, 22:42

Hallo,
ich habe jetzt nicht die richtige commands.conf, aber gibt es da nicht einen Befehl was er gerade schneidet? --> view jobs

Zitat


status conversion : [ -f /mpeg/status ] && cat /mpeg/status; [ -f /mpeg/TOSVCD.log ] && cat /mpeg/TOSVCD.log |tr "\r" "\n"|tail -1
view jobs : cat /video/toconvert.txt|cut -c1-38


<edit>
Ich meinte dann doch noad Status

NOAD_BEGIN
--+ n o a d : echo
|--- View noad statisticfile : if test -s /var/log/noadstat ; then tail -n 40 /var/log/noadstat ; else echo 'noadstat not exist or empty !' ; fi
|--- Clean noad statisticfile : if test -s /var/log/noadstat ; then cd /var/log ; cat /dev/null > noadstat ; echo 'noadstat cleaned up !' ; else echo 'noadstat not exist or empty !' ; fi
|--- Remove all logos : find "$VIDEODIR" -follow -type f -name 'cur.logo' -exec rm '{}' ';' ; echo 'logos cleaned under $VIDEODIR'
|--- Remove all marks : find "$VIDEODIR" -follow -type f -name 'marks.vdr' -exec rm '{}' ';' ; echo 'marks cleaned under $VIDEODIR'
NOAD_END
</>
TEST FOXCONN 560A "Cool`n`Quiet"
Software: Gen2VDR V2 + vdr-1.6-ext59 + Nvram-Wakeup + KDE
Hardware: AMD Athlon 64 X2 Dual Core 4800+, 4GB DDR2RAM, SAMSUNG SATA HD501LJ 500 GB, SAMSUNG SP2514N 250 GB, HD SV1604N 160GB, HL-DT-STDVD-RAM GSA-H58N, Cablestar2, TTDVB-C + Scart-out + ASUS-SPDIF

Activy 300
Software: Gen2VDR V2 + vdr-1.4.7-ext40 + STR + FreeVo (Browser, Games, ... )
Hardware: 256MB SDRAM, HD SV1604N 160GB, DVD SD-M1612, FSDVB-C + Scart-out, Technisat Cablestar2, leise

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »netz« (19. Mai 2006, 23:23)


  • »nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 513

Wohnort: Ilmenau/Thüringen

Beruf: Azubi Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. Mai 2006, 09:51

Hi netz,

ich suche eine Lösung mit VDR-Funktionen, die ich direkt ins Plugin integrieren kann. Bis jetzt habe ich noch nichts gefunden...

Gruß
Nordlicht

  • »nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 513

Wohnort: Ilmenau/Thüringen

Beruf: Azubi Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Mai 2006, 15:02

Keiner eine Idee dazu?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nordlicht« (21. Mai 2006, 15:02)


5

Sonntag, 21. Mai 2006, 15:41

Hi!

Habe zwar auch keine direkte Lösung für das Problem, aber falls du ev. noch vorhast den CutterQueuePatch und somit die Schnittfunktionalität in dein Plugin zu integrieren hättest du die Info quasi "automatisch". Dann kannst du auch das Umbenennen "verbieten" wenn die VDR-eigene Schnittfunktion aktiv ist.

Die Frage ist natürlich wie aufwändig das ist ... das weiß ich leider nicht ... :rolleyes:

Gruß,
Brougs78
- -- --- ================================================================ --- -- -
VDR-Konfig: Antec Fusion, Intel E5200, Asus P5N7A-VM (VDPAU), 2xDVB-s2 // yavdr-0.2
- -- --- ================================================================ --- -- -

» Mein VDR-Zeugs (OSDImage-Plugin, Enigma-Skin): brougs78.vdr-developer.org «

  • »nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 513

Wohnort: Ilmenau/Thüringen

Beruf: Azubi Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Mai 2006, 17:49

Hi Brougs78,

habe mir den Patch mal angeschaut (==überflogen). Das was dort gemacht wird, kann ich leider nicht ins Plugin integrieren, außer, ich implementiere die gesamte Schnittfunktion im Plugin neu. Und es sind die Änderungen, die der Patch vornimmt, die dafür sorgen, dass man die Info bekommt, welche Aufzeichnung geschnitten wird :(

Habe mal auf der VDR-Mailing-List nachgefragt, vielleicht weiß da ja noch jemand was zu dem Thema. Bis jetzt hat sich nur noch niemand gemeldet...

Ansonsten werde ich das Editieren von Aufzeichnungen während des Schneidens generell unterbinden müssen.

Gruß
Nordlicht

7

Sonntag, 21. Mai 2006, 18:31

Hi!

Dachte schon dass das halbwegs aufwändig sein dürfte mit der Implementierung ...

Ansonsten wird wohl nur ein Patch helfen ... oder eben komplett unterbinden wie du schon sagst.

Gruß,
Brougs78
- -- --- ================================================================ --- -- -
VDR-Konfig: Antec Fusion, Intel E5200, Asus P5N7A-VM (VDPAU), 2xDVB-s2 // yavdr-0.2
- -- --- ================================================================ --- -- -

» Mein VDR-Zeugs (OSDImage-Plugin, Enigma-Skin): brougs78.vdr-developer.org «

8

Montag, 22. Mai 2006, 04:17

Einen direkten Weg, die entsprechende Aufnahme abzufragen, gibt es wohl (noch) nicht. Folgender wilder Trick könnte aber immerhin die geschnittene Aufnahme liefern:

Beobachte cCutter:Active(). So bald der Cutter auf aktiv wechselt, schau nach dem letzten Eintrag von Recordings - der müsste die gerade neu entstehende Aufnahme sein. Aber Achtung: Es gibt eine minimale Verzögerung zwischen Active() und dem neuen Eintrag in Recordings, also am besten auch den letzten Eintrag von Recordings immer verfolgen und bei Active() auf das Auftauchen des ersten neuen Eintrags warten.

Gruß,

Udo

  • »nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 513

Wohnort: Ilmenau/Thüringen

Beruf: Azubi Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. Mai 2006, 09:46

Hi Urig,

ich glaube, dass wäre mir etwas zu aufwendig :rolleyes: Mir ist da noch eine andere Idee gekommen.

Da ich in dem Plugin eine von cReplayControl abgeleitete Klasse benutze, kann ich in der den Tastendruck für den Start des Schnittes abfangen. Dann hätte ich den Pfad zu der geschnittenen Aufzeichnung (cReplayControl::fileName). Zusammen mit cCutter::Active() weiß ich dann, wann und welche Aufzeichnung geschnitten wird.

Evtl. brauche ich nicht mal den Tastendruck abfangen. cReplayControl::LastReplayed() liefert ja den Pfad zur letzten abgespielten Aufzeichnung und wenn cCutter::Active() true zurückliefert, kann ich ja auch sagen, dass diese Aufzeichnung geschnitten wird, da ein Schnitt nur während einer Wiedergabe gestartet werden kann.

Werde ich mir mal anschauen.

Gruß,
Nordlicht

10

Montag, 22. Mai 2006, 11:08

Zitat

Original von nordlicht
[..], da ein Schnitt nur während einer Wiedergabe gestartet werden kann.


Geht's nicht auch über SVDRP mit dem EDIT Befehl?

mahlzeit

Erleuchteter

Beiträge: 2 961

Wohnort: Isen

Beruf: System Manager

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. Mai 2006, 11:59

Zitat

Original von Greywolf

Zitat

Original von nordlicht
[..], da ein Schnitt nur während einer Wiedergabe gestartet werden kann.


Geht's nicht auch über SVDRP mit dem EDIT Befehl?

Und was ist wenn man den CutterQueue Patch benutzt? Dann ist die zuletzt in die Queue aufgenommene Aufnahme ja nicht unbedingt die die auch geschnitten wird, können ja noch einige vorher dran sein...

cu
Mar(Mahlzeit)kus
:mahlzeit

Klick hier für "Meine Systeme"


  • yaVDR 0.5 headless Server in ProxMox VM, Digital Devices Cine S2 6.5 mit DuoFlex Erweiterung (Quad Tuner) per vt-d durchgereicht.
  • RPi2 mit Mini DVB Linux am 42" LG


12

Montag, 22. Mai 2006, 13:21

Hallo Nordlicht,

auch wenn ich mich nicht weiter mit dem Thema beschäftigt habe, denke ich das deine zweite Idee die schlechtere ist. Es hindert ja niemand den User das Schneiden zu starten und die nächste Aufnahme zu replayen, ersteres hört sich für mich besser an.

Nur IMHo, hab nicht so wirklich Plan von der Geschichte, dachte ich geb meinen Senf trotzdem mal dazu ;)
VDR User: 87 - LaScala LC14B - LG/Phillipps 6,4" VGA Display | Asrock H61/U3S3 | G630T | 1x 16GB Mobi Mtron 3035 1x WD 750GB 2,5" |1x L4m DVB-S2 Version 5.4

  • »nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 513

Wohnort: Ilmenau/Thüringen

Beruf: Azubi Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. Mai 2006, 10:17

Hi Leute,

ich werde das Editieren von Aufzeichnungen und Verzeichnissen während eines Schnittes vorläufig komplett sperren. Es müsste ja nicht nur die zu schneidene Aufzeichnung gesperrt werden, sondern außerdem auch noch das Verzeichnis, in der die drinliegt. Da ich momentan noch mit den Seiteneffekten durch die Implementierung von Verschieben und Umbenennen von Verzeichnissen kämpfe (siehe Announce-Thread), schiebe ich die ganze Geschichte erstmal nach hinten.

Gruß
Nordlicht

Immortal Romance Spielautomat