Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sparkie

Erleuchteter

  • »sparkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Mai 2009, 18:22

Intel D945GSEJT - Atom N270 (Johnstown) mit SCART/HDMI und FRC

Hallo Leute,

das D945GSEJT wurde heute geliefert und ich habe es natuerlich gleich unter die Lupe genommen.

Es ist die mit Abstand geilste SDTV-Hardware-Plattform, die mir bislang untergekommen ist:

- luefterlos
- klein: 170mmX170mm, superflach: 20mm
- benoetigt nur eine einfache 12V Spannungsquelle
- begnuegt sich laut Intel mit nur ca. 12.3W. Fuer diskless Betrieb reicht also bereits ein kleines Steckernetzteil.
- universell: VGA, SCART (ueber VGA2SCART), DVI, HDMI (ueber einfachen DVI2HDMI Adapter)
- top Bildqualitaet mit FrameRateControl (FRC) d.h. ruckelfreie Darstellung [EDIT] UPDATE 02.11.2009: ACHTUNG! FRC auf diesem Board ist nicht mit allen SCART Geraeten kompatibel [/EDIT]
- das Deinterlacing (falls erforderlich) erfolgt mit FRC im Gegensatz zu VDPAU im SCART/HDMI-TV und *nicht* auf dem PC
- SPDIF ab Header abgreifbar
- WOL, serielle u. parallele Ports, ACPI wakeup, PXE, PATA, SATA, PCI, mini PCIe...

Weitere nette Boardfeatures sind hier zu finden.

Mein Entwicklungssystem:

- Basis ist aktuelles Debian 5.0 (lenny)
- fuer FRC kommt wie bereits auf dem D945GCLF2 der Sammelpatch vga-sync-fields (Releases vom GIT, ab Version 0.1.1 vom 16.05.2009) zum Einsatz.
- current development: 'git clone git://easy-vdr.de/git/frc'

Benoetigte Einzelpatches hieraus (siehe INSTALL), wie schon im Falle des D945GCLF2:

- xine-lib.patch
- xineliboutput-tuning-step.patch
- xv-intel.patch
- optional: fb-drm-radeon-intel.patch (falls intelfb-SCART-Console gewuenscht)

Die Bildqualitaet mit VGA2SCART ist beim D945GSEJT genauso gut wie beim D945GCLF2.
Mangels Monitor konnte ich HDMI noch nicht direkt testen. Behelfsmaessig betreibe ich stattdessen einen LCD Fuijitsu-Siemens 5110 FA mit 1600x1200_50Hz interlaced am DVI.
Die Darstellungsqualitaet ist trotz dieser schlechten 'Messbedingungen' sehr gut. Insbesondere arbeitet die FRC auch in diesem Modus einwandfrei.

Die Doku ist noch nicht ganz fertig. Deshalb vorab schon mal eine passende xorg.conf fuer interlaced 720x576_50Hz (wahlweise ueber VGA oder DVI) im Anhang.
Weitere Modelines fuer hoehere Aufloesungen werden folgen.

Je nach gewuenschter Betriebsart VGA/SCART oder DVI/HDMI ist dort alternativ entweder "Monitor2" oder "Monitor0" auf "Ignore" zu setzen (dazu einfach '#' entfernen/setzen).

Wir werden das Ganze demnachst wie bereits fuer das D945GCLF2 wieder ins easy-vdr integrieren - "for your convenience" :)

Ideen/ToDo:
- Test von interlaced 50Hz Videotimings (z.B. 1366x768_50i oder 1920x1080_50i) am HDMI-Monitor
- Bau eines wireless/diskless mini-VDR-Clients (Boot ueber CF-card und miniPCIe WLAN Modul)


UPDATE 29.05.2009: erste Version fuer easy-vdr erhaeltlich hier

have fun
- sparkie
»sparkie« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 25 mal editiert, zuletzt von »sparkie« (2. November 2009, 20:34)


2

Samstag, 16. Mai 2009, 22:59

RE: Intel D945GSEJT - Atom N270 (Johnstown) mit SCART/HDMI und FRC

Hi Sparkie,

das hört sich ja super an.

Hast Du schon probiert 2 SAT Karten über eine Riser-Card zu betreiben?

Wäre für mich sehr wichtig.

Gruß
Ranga
- yavdr 0.4 -

. . : : ASUS AT3IONT-I , 2 GB RAM : : Mystique Satix Dual S2 ::..
..:: Silverstone ML02B-MXR :: Samsung 1,5TB Eco Green : : Logitech Harmony 1100::..

3

Sonntag, 17. Mai 2009, 12:08

Ich weiss garnet ob luefterlos von Vorteil oder Nachteil ist.
In der Praxis mit 1-2 Karten und Deckel zu wird man auch hier net mit
passiver Kuehlung auskommen und dann muss man sich wieder ne Befestigung basteln.

sparkie

Erleuchteter

  • »sparkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Mai 2009, 13:30

Hi

@Ranga:

Zitat

Originally posted by Ranga
Hast Du schon probiert 2 SAT Karten über eine Riser-Card zu betreiben?


nein. Ich betreibe das blanke D945GSEJT bislang nur mit 1GB SO-DIMM und 'nem VGA2SCART bzw. DVI-Kabel diskless. Zeitweise noch mit einer TT-S1401.

Aber ich glaube im D945GCLF2-Thread gibt's positive Erfahrungsberichte mit Risern. Dann sollte es eigentlich mit dem D945GSEJT auch gehen.

@Morone:

Zitat

Originally posted by Morone
Ich weiss garnet ob luefterlos von Vorteil oder Nachteil ist.
In der Praxis mit 1-2 Karten und Deckel zu wird man auch hier net mit
passiver Kuehlung auskommen und dann muss man sich wieder ne Befestigung basteln.


kommt drauf an ob man ausser Fan von OpenSoftware auch Fan von OpenHardware ist:)

zumindest hat man ja schon mal alle Freiheiten einen Luefter seines Vertrauens irgendwo unterzubringen.

- sparkie

Andi011

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Wohnort: Pinneberg

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Mai 2009, 23:13

RE: Intel D945GSEJT - Atom N270 (Johnstown) mit SCART/HDMI und FRC

Hallo,

Zitat

Original von sparkie
- luefterlos
- klein: 170mmX170mm, superflach: 20mm
- benoetigt nur eine einfache 12V Spannungsquelle
- begnuegt sich laut Intel mit nur ca. 12.3W
- universell: VGA, SCART (ueber VGA2SCART), DVI, HDMI (ueber einfachen DVI2HDMI Adapter)
- top Bildqualitaet mit FrameRateControl (FRC) d.h. ruckelfreie Darstellung
- das Deinterlacing uebernimmt im Gegensatz zu VDPAU der SCART/HDMI-TV selbst (falls die Zielaufloesung es zulaesst)
- SPDIF ab Header abgreifbar
- WOL, serielle u. parallele Ports, ACPI wakeup, PXE, PATA, SATA, PCI, mini PCIe...


Genau das was ich suche!! Danke für diese Info.

Gruß

Andi
registered vdr-user: 1318

file/mp3/vdr-server: GA-M61P-S3, BE2400, 3.5 TB HD, 3 xAirstar II, Wakeup by jepsennet.de; lenny+e-tobi 2.6.31, vdr 1.6.0-8ctvdr

diskless-clients: TUV4X@1GHz, TT FF DVB-C, DVD-RW, atric-Einschalter; etch+e-tobi; 240x128 GrafikLCD

6

Dienstag, 19. Mai 2009, 11:52

Hi sparkie,

geht FRC (SDTV) bei dir stabil mit allen möglichen Inputformaten über DVI (monitor2) ?

Grüße
Funzt

sparkie

Erleuchteter

  • »sparkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:36

Hi Funzt,

Zitat

Originally posted by Funzt
geht FRC (SDTV) bei dir stabil mit allen möglichen Inputformaten über DVI (monitor2) ?


die verschiedenen Inputformate sind kein Problem, die Grafik skaliert ja per Hardware. Es spielt dabei keine Rolle ob VGA oder DVI aktiv ist.

Soweit ich es mit meinem bescheidenen DVI Monitor testen kann, sieht es einwandfrei aus.

Zum Testen verwende ich aber hauptsaechlich ein gewoehnliches Roehren-TV am SCART. Objektive Aussagen lassen letztlich aber nur die Logfiles zu.

Probleme gibts derzeit noch bei Haertetests, wenn ich z.B. neben Live-TV noch nen Kernel-Build starte => ist aber eher nicht der typische Anwendungsfall:)

Aber selbst hier kann man noch optimieren => 'ne neue vga-sync-fields Version ist schon in Arbeit.

- sparkie

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sparkie« (19. Mai 2009, 12:37)


8

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:46

Hi sparkie!

Das Board wäre auch für mich interessant. Allerdings habe ich über die Jahre viele Aufnahmen nach DivX und x264 umgewandelt. Mit DivX dürfte der N270 wohl eher keine Probleme haben.

Kannst Du etwas zur Wiedergabe von x264-Material sagen? Da wird der eine Kern wohl nicht ausreichen, oder?

MfG
hera
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hera« (19. Mai 2009, 19:13)


sparkie

Erleuchteter

  • »sparkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Mai 2009, 13:17

Hi hera

Zitat

Originally posted by hera
Kannst Du etwas zur Wiedergabe von h264-Material sagen? Da wird der eine Kern wohl nicht ausreichen, oder?


SDTV: kein Problem
HDTV: ohne GraKa Support keine Chance. Dafuer gibt's aber die IONs.

- sparkie

10

Dienstag, 19. Mai 2009, 13:44

Weis man welche Leistungsaufnahme so eine PCI 8400GS hat ?
Hab mal mit Dr. Google gesprochen, dieser konnte mir nur die Watt zahlen von maximal 40 verraten. :wand

lg

ebsi
HW HD-VDR-1 : Foxconn H67S MiniITX, Intel G620T, 1x 80GB Intel Postvile X25 SSD, anysee E7 PS2 CI DVB-S2 intern, Gehäuse JCP MI 101, 2 GB DDR3 Ram.
HW HD-VDR-2 : Zotac H61 MiniITX , Intel G440, 1x 320GB HDD, TeVII 470, Gehäuse Silverstone Sugo SG05, 4 GB DDR3 Ram.
SW HD-VDR : archlinux 64bit mit archvdr Paketen ( http://archvdr.sf.net ) und VAAPI. Kernel 3.1.x, Rest bleeding edge :D
xine-lib-1.2 VAAPI : https://github.com/huceke/xine-lib-vaapi/commits/vaapi + vdr-xine als Frontend

11

Dienstag, 19. Mai 2009, 13:45

Hi,

@ebsi:
wird nichts, siehe:
Intel Mini-ITX-Board D945GSEJT

Grüße
Funzt

12

Dienstag, 19. Mai 2009, 13:57

:wand :wand :wand Verdammt. Da hab ich mir das Board nun umsonst zugelegt.
Mein Plan war es dieses Board mit einer Riser Card und DVB + 8400GS Karte zu betreiben.
HW HD-VDR-1 : Foxconn H67S MiniITX, Intel G620T, 1x 80GB Intel Postvile X25 SSD, anysee E7 PS2 CI DVB-S2 intern, Gehäuse JCP MI 101, 2 GB DDR3 Ram.
HW HD-VDR-2 : Zotac H61 MiniITX , Intel G440, 1x 320GB HDD, TeVII 470, Gehäuse Silverstone Sugo SG05, 4 GB DDR3 Ram.
SW HD-VDR : archlinux 64bit mit archvdr Paketen ( http://archvdr.sf.net ) und VAAPI. Kernel 3.1.x, Rest bleeding edge :D
xine-lib-1.2 VAAPI : https://github.com/huceke/xine-lib-vaapi/commits/vaapi + vdr-xine als Frontend

13

Dienstag, 19. Mai 2009, 13:59

@sparkie:

Danke für die Antwort!

Ich meinte aber nach x264 encodiertes SD-Material. Nicht HD!
Ob da die CPU zum decodieren ausreicht?

Gruß!
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hera« (19. Mai 2009, 19:13)


sparkie

Erleuchteter

  • »sparkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 19. Mai 2009, 14:30

Hi hera,

hab' keine Erfahrung damit. Wenn du mir aber Testmaterial zukommen laesst, kann ich gerne 'ne Messung durchfuehren.

- sparkie

15

Dienstag, 19. Mai 2009, 16:51

Hallo sparkie,

da werd ich heute Abend mal ein kleines Stück encoden und Dir zukommen lassen.

Danke!

hera
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

16

Dienstag, 19. Mai 2009, 19:26

@sparkie:

Ich habe mich übrigens etwas geirrt. Es geht um das Format x264. Sorry für die Verwirrung!

Hier der Link: x264-Testfile 1min ca. 10MB

Bin auf Deine Ergebnisse gespannt.

Gruß!
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

sparkie

Erleuchteter

  • »sparkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 19. Mai 2009, 20:25

Hi hera,

macht das Board locker. Keine Probleme erkennbar. Das komplette Log im Anhang.

- sparkie
»sparkie« hat folgende Datei angehängt:

18

Dienstag, 19. Mai 2009, 20:28

Na das find ich doch toll.
Damke für den Test!

Welches Netzteil wäre denn evtl. zu empfehlen?

Gruß!
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

sparkie

Erleuchteter

  • »sparkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 19. Mai 2009, 20:39

Zitat

Originally posted by hera
Welches Netzteil wäre denn evtl. zu empfehlen?


ein einfaches Steckernetzteil. Genauere Betrachtungen zum Stromverbrauch abhaengig von der Peripherie sind hier zu finden:

D945GSEJT Technical Product Specification

Abschnitt: 2.7.2 Maximum Load Configuration

JoeCool25

Fortgeschrittener

Beiträge: 284

Wohnort: Regensburg

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 19. Mai 2009, 20:54

Zitat

Original von sparkie

Zitat

Originally posted by hera
Welches Netzteil wäre denn evtl. zu empfehlen?


ein einfaches Steckernetzteil.

Nicht irgendwie stabilisiert, oder sonstiges? Wattzahl? Also ein einfaches 12V Netzteil aus m Baumarkt oder ein passendes Notebook-Netzteil geht auch?

Hättest Du evtl. mal nen Link?

Danke!

Mfg Oliver
Mein VDR: Activy 370, 4MB, 2* TT 1401, WD5000AAKB 500GB, Gen2VDR AE

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »JoeCool25« (19. Mai 2009, 21:06)


Immortal Romance Spielautomat