You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

SHF

Sage

Posts: 3,866

Location: hessische Bergstrasse

  • Send private message

81

Sunday, July 29th 2007, 7:49pm

Quoted

Naja, so hatte ich mal angefangen (siehe weiter oben).
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mir den alten Schaltplan noch nicht richtig angeschaut hatte :versteck.

Quoted

Wenn der Sender eh in den Rechner soll würde ich auf jeden Fall zur zusätzlichen Versorgung greifen. Auch extern ist's über USB oder PS2 doch kein Thema - oder?
Für mich zumindestens nicht (du solltest mal den Kabel-Verhau hinter meinem Rechner sehen :unsch), trotzdem finde ich eine Lösung mit einem Stecker immer besser als eine mit mehreren. Aber wenn es nicht reicht, reicht es halt nicht.

Quoted

Weitere Verbesserungen sind bei dieser Art der Versorgung allerdings nicht drin, da man in der sendefreien Phase wirklich jedes Elekton sammeln muss.
Man könnte noch versuchen, ob es möglich ist noch weitere Signale anzuzapfen. Damit könnte man den Ladestrom noch etwas erhöhen, aber Wunder sollte man davon nicht erwarten.
Gruss
SHF


Mein VDR:

vdr-1.4.3-4 mit BigPatch und Plugin BigPack, SuSE 9.0, Kernel 2.4.21, DVB Treiber 06.07.2005 FullTS-Patch, noad 0.6.1
auf HP Vectra VLi8 (PIII 500, 256MB), 16GB 2,5" SSD (Sytem und Swap), 2TB HDD* (Video), 1x TT FF DVB-S 1.5 FullTS-Mod, 1x TT Budget DVB-S

(* Weil ich das inzwischen öfters gefragt wurde: Nein, das BIOS erkennt die grossen Platten nicht vollständig, das stört Linux aber nicht!)

thorsten.gehrig

Intermediate

Posts: 520

Location: Mainaschaff

  • Send private message

82

Friday, August 3rd 2007, 9:09pm

Hi
ich habe jetzt endlich auch einen IR-Sender gebaut - nach habichts "Amtlichem Endergebniss" - allerdings an den Ausgang der Microsoft-MCE-USB-Fernbedienung angeschlossen (einfach den DTR-Input per 3.5Klinke an die USB-Box).

Kurioserweisse hat meine erste Schalung eine mäßige Reichweite, die 2. eine recht gute (inkl. Reflektion auf der Couch/Wand).

Evtl. will ich aber noch mehr Reichweite bzw. mehr Dioden um in mehr Richtungen Strahlen zu können (meine Rolladensteuerung ist Seitlich).
Dazu gibt es ja 2 Möglichkeiten:
a) die Schaltung zweimal Aufzubauen
b) nur den Leistungsteil zu verdoppeln?

Zu B habe ich mir gedacht müsste es doch reichen ab der Basis von T2 alles zu verdoppeln (also T2, R3, C4, R4 und natürlich die Sendedioden IRLED1-4).
Denke ich hier richtig?

Bevor ich "verdoppele" muss ich allerdings erstmal die Fernbedienungscodes für die Rolladensteuerung richtig lernen - ich glaube da haperts schon... meine DLP-Beamer-Codes werden auch noch nicht richtig gesende (oder zu schwach?)
Funktionieren tut schon: TV (über reflektion, geschätzte 3M und zurück), Leinwandsteuerung (auch Reflektion), Lichtsteuerung (geschätzte 3 Meter schräg rechts).

Gruß
Thorsten

PS: Falls ihr auch die Schaltung nachbaut und euch die Teile vom Elektroladen zusammenstellen lasst: prüft nochmal jeden Farbcode der Wiederstände... CONRAD hat mir statt 6.8Ohm 6.8KOhm gegeben... da hat nicht wirklich viel funktioniert... und ich hab lange den Fehler gesucht... (danke an Habichthugo für die gute Unterstützung per Mail!!)

Links:
Wiederstandsfarbcodes:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109051.htm
Belegung BD135:
http://www.onsemi.com/pub/Collateral/BD135-D.PDF
PIN 1. EMITTER / 2. COLLECTOR / 3. BASE
1. VDR 2.0.3 mit VDPau, yaVDR 0.5 - Celeron 440 - 2 Ghz -
2. VDR 2.0.3 Zotac ION2 HD-ID11 mit HDTV, Atom D510, yaVDR 0.5, Streamdev-Client
Homepage: http://www.gehrig.info

This post has been edited 1 times, last edit by "thorsten.gehrig" (Aug 3rd 2007, 9:15pm)


83

Thursday, September 6th 2007, 2:34pm

Aus aktuellem Anlass mal 'n kleines Update der Sendeschaltung. Ich habe die Treiberstufe so umgedreht, dass die IR-LEDs auf der einen Seite an Masse hängen. Ansonsten wird's schwierig wenn man, wie ich jetzt, die IR-LEDs über einen einfachen Steckverbinder am Slotblech und steckbares Kabel aus dem Rechner verlagern will.

Ansonsten (fast) alles wie gehabt. Ich habe nun R4/C4 für einen duty cycle von 0.5 ausgelegt, was bei LIRC standardmässig immer voreingestellt ist. Natürlich kann man R4/C4 wieder weg lassen, eben so die LED und R4. Für BD136 gehen ebenfalls BD138, BD140 u.ä...
habichthugo has attached the following images:
  • IR-Transmitter2.gif
  • IR-Transmitter2-dim.gif
yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...

Dyl0n

Intermediate

Posts: 383

Location: ~Paderborn

Occupation: Azubi Eelektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik

  • Send private message

84

Sunday, September 9th 2007, 2:45pm

Hi,
hätte ne kleine Frage zu der schaltung, und zwar wielang darf das kabel von der schaltung zum rs232 des PC maximal sein, wenn ich als Kabel Cat5 Netzwerkkabel, also geschirmtes Kabel nehme, da ich vom Server bis zum einbau ort der schaltung ca. 15 Meter habe. Sollte das ohne Probleme machbar sein?

85

Sunday, September 9th 2007, 3:48pm

Quoted

Original von Dyl0n
hätte ne kleine Frage zu der schaltung, und zwar wielang darf das kabel von der schaltung zum rs232 des PC maximal sein, wenn ich als Kabel Cat5 Netzwerkkabel, also geschirmtes Kabel nehme, da ich vom Server bis zum einbau ort der schaltung ca. 15 Meter habe. Sollte das ohne Probleme machbar sein?

Ich würde die Schaltung im/am Rechner verbauen und nur die Sendedioden auslagern. Da die stromgetrieben angesteuert werden, sollte die Länge des Kabels (fast) keine Rolle spielen.
yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...

86

Sunday, September 9th 2007, 7:45pm

Also bei mir steckt momentan ein 12 Meter Cat5e Kabel als Sub-D Verlängerung am Rechner, dann kommt ein Lirc-Empfänger mit nochmal 4 Meter Kabel, bei dem ist alles bis auf Empfänger und Condensator direkt im Stecker.
Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
mit yavdr 0.4.0

87

Tuesday, February 12th 2008, 10:59am

Interessante Entwicklung, ich habs mir von vorne bis hinten durchgelesen ;-)

Ich muß eine dbox1 per FB umschalten, die dbox1 steht aber nicht bei mir Zuhause sondern bei mir auf Arbeit.
Nun dachte ich, ich bau mir nen IR Sender, hänge diesen an nen Com Port meines Linux Servers und sende über den Linux PC den antsprechenden Code raus.

Das kann alles sehr buggy sein, also per ssh einloggen, Code senden, wieder ausloggen. Reichweite benötige ich keine große, würde die Sendediode direkt in die dbox1 einbauen (am Besten gegenüber der Empfängerdiode).
Nehme an, für die kurze Entfernung würde dann eine Sendediode reichen (und nicht wie im Bild beschrieben 4 in Reihe)

Bei der Hardware sehe ich auf die Schnelle keine Probleme, ich hab mir das LIRC Packet noch nicht angeschaut, gibts da auch Codes zum senden und vor allem für die dbox1 ?

This post has been edited 1 times, last edit by "fritzbee21" (Feb 12th 2008, 11:00am)


88

Wednesday, February 13th 2008, 9:49am

Guck ma auf die LIRC-Hompage. Du brauchst eine zur FB bzw. dem Empfänger passende Konfigurationsdatei, die du eventuell hier finden kannst. Ansonsten brauchst du einen LIRC-Empfänger und kannst dann darüber die Codes von der FB anlernen.
Wenn du die Sendediode direkt vor dem Empfänger platzieren willst (~<5cm) reicht zwischen Sendediode und Ser.Port ein einfacher Widerstand (1K) und 'ne Diode (siehe hier). Zu viel Sendeleistung kann den Empfänger 'blenden'...
yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...

89

Wednesday, February 13th 2008, 12:50pm

danke für die Infos, also ne Konfigdatei ist schonmal vorhanden ;-)
auf der Seite mit dem Simple Transmitter rät man aber davon ab die Diode direkt an den Seriellen Port zu hängen.
Ich hab in meinem Server ne serielle Karte drin, ist halt die Frage ob man wirklich die Diode direkt ranhängt oder ne kleine Schaltung rumbaut.
Gibts da Erfahrungen wenn die Diode direkt dranhängt ?
Hardwaretechnisch sehe ich jetzt keine Problem, nur mit der Software LIRC hab ich mich bidher nicht beschäftigt.

90

Wednesday, February 13th 2008, 3:41pm

Die IR-LED direkt bzw. nur über einen Widerstand und eine Diode an den Ser.Port zu hängen dürfte bei deiner Anwendung keine Probleme machen. Die geringe Sendeleistung (~proportional zum Strom) sollte sich - wie gesagt - bei deinem Vorhaben eher positiv auswirken. Der Port selbst wird auch keinen Schaden nehmen, da der Strom durch den Widerstand auf die spezifikationsgerechten 10mA begrenzt wird. Handelsübliche Ser.Ports kannst sogar kurz schliessen, ohne dass sie Schaden nehmen...
LIRC kann bei der Installation etwas bockig sein. Du brauchst das Kernel-Modul lirc_serial (with_transmitter + with_softcarrier)...
yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...

91

Wednesday, February 13th 2008, 4:33pm

ok ich sehs, hab mit die 0.8.2 gezogen, setup.sh gezündet und den homebrew 16x50 UART gewählt, configure ausgewählt und dann mal make gezündet.

echo " ERROR: Kernel configuration is invalid."; \
echo " include/linux/autoconf.h or include/config/auto.conf are missing."; \
echo " Run 'make oldconfig && make prepare' on kernel src to fix it."; \

This post has been edited 1 times, last edit by "fritzbee21" (Feb 13th 2008, 9:10pm)


92

Wednesday, March 5th 2008, 7:35pm

Hallo Habichthugo,
ich habe deine letzte Schaltung nachgebaut, die auch soweit funktioniert, aber leider nur sehr begrenzt (max 0,5m). Kannst du mir noch einen Tipp geben wie ich die Reichweite erweitern kann? Ich möchte einfach, um nicht immer die FB des TV zu suchen, auf AV umschalten.

Vielen Dank Welder

93

Thursday, March 6th 2008, 9:36am

Quoted

Original von Welder
Hallo Habichthugo,
ich habe deine letzte Schaltung nachgebaut, die auch soweit funktioniert, aber leider nur sehr begrenzt (max 0,5m). Kannst du mir noch einen Tipp geben wie ich die Reichweite erweitern kann? Ich möchte einfach, um nicht immer die FB des TV zu suchen, auf AV umschalten.

Es gibt eine Menge Möglichkeiten, was da schief laufen kann. Wenn allse passt sind 0,5m deutlich zu wenig.

Du hast genau diese Schaltung hier? Als erstes empfehle ich dir die mal durchzumessen:
Ampermeter (Messbereich 1A) statt oder in Reihe zu den IR-LED(s) schalten. Dann an DTR <= 0 V (Masse) und >= 3V (12V) legen. Dass Amperemeter sollte dann ca. 0A bzw. 100mA (+-30%) anzeigen.
Falls du nicht auftrennen willst kannst du auch erst mal die Spannung über R3 (12V -> Q1/Basis) messen. Die sollte bei >= 3V am DTR bei ca. 0.8V liegen (ansonsten bei ca. 0V)...
yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...

94

Thursday, March 6th 2008, 6:41pm

Hallo nochmal Habichthugo,
erstmal Danke für deine Antwort.
Ich bin absolut nicht der Elektronikexperte, aber ich gebe mir Mühe. Das geht mit dem Meßgerät schon loß. Das hat nur einen Bereich 200mA und zeigt mir einen Wert von 1.6 an bei 12V auf DTR an. Der Widerstand hat ca 1,8V.
Mir ist beim Messen aufgefallen das Q1 extrem heiß wird, ist das normal?
Vielen Dank Welder

95

Thursday, March 6th 2008, 9:01pm

Hm, da geht aber was völlig in die Hose, wenn da runde 220mA (1.8V/8.2R) in den Emitter von Q1 reinfliessen und nur 1.6mA aus dem Kollektor (gen IR-LEDs) wieder raus. Ich wüsste nicht wo der Strom bei halbwegs korrektem Aufbau hin fliessen sollte. Jetzt kann ich dir nur anbieten, dass du bei 12V am DTR mal die Spannungen über allen Bauteilen misst, in den Schaltplan kladdest und mir zumails. Dazu vielleicht noch zwei Bilder von deiner Schaltung (Bestückungs- und Lötseite)...
yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...

96

Friday, March 7th 2008, 12:35pm

So... jetzt habe ich beim Fotografieren festgestellt das die beiden Dioden nicht verbunden waren. Beim erneutem Test kam es noch härter, denn nun sind auch noch zwei der vier IR-LED's defekt. Nun muß ich mir Anfang der Woche Ersatz besorgen. Eine hätte ich noch aber ich denke das reicht nicht oder?
Erst mal Danke bis...
Welder

97

Friday, March 7th 2008, 12:55pm

Ui, wenn D1 und D2 nicht verbunden waren, dann haben R3 & Q1 den Strom durch die IR-LEDs nicht ausreichend begrenzt wodurch dir diese dann wohl abgeraucht sind. Herzliches Beileid!
Dass pass aber immer noch nicht zu deinen Messungen, denn wenn die 220mA durch R3 nicht im wesentlichen duch die IR-LEDs geflossen sind, wohin dann? Da bliebe ja nur der Pfad über R2 und darüber gingen max 25mA (12V/470R). Da muss also noch mehr im Argen liegen...
Die Schaltung läuft auch problemlos mit ein bis vier IR-LEDs (an 12V).
yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...

This post has been edited 1 times, last edit by "habichthugo" (Mar 7th 2008, 12:56pm)


98

Friday, March 7th 2008, 2:42pm

mmmh...gerade habe ich das Chaos beseitigt, aber nun noch mal von vorn. Langsam bekomme ich Ärger,aber egal aufnehmen wollen ja auch alle...
Ich kann also auch nur drei IR-Led's benutzen?
Ich hoffe ich habe das mit R3 richtig verstanden. Messung auf 12V+ und Q1-Basis,dort habe ich 0,76V. IRLed habe ich ausgelötet und bekomme einen Wert von 1.1mA. Um 12 V zu erzeugen benutze ich ein Steckernetzteil.
Welder has attached the following images:
  • IMG_5687.jpg
  • IMG_5689.jpg
  • IMG_5692.jpg

99

Friday, March 7th 2008, 2:43pm

Was ich noch vergessen hatte. Die roten Kreise sind für die IRLED's.

100

Friday, March 7th 2008, 3:28pm

Du kannst beliebig viele IR-LEDs anschliessen, wobei 0 keinen und >4 (bei 12V) zunehmend weniger bis gar keinen Sinn macht!

Du sollst einfach die Spannung über R3 messen! R3 hängt am Emitter (Pfeil) des Q1, nicht an dessen Basis (die mit D2, R5 und R2 verbunden ist).

Die Bilder sind mir zu undeutlich, um wirklich was dazu sagen zu können. Kann es sein, dass du Kollektor (2) und Emitter (1) verdreht hast?

Anschlüsse des BD136:
habichthugo has attached the following image:
  • BD136.jpg
yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...