Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Sonntag, 28. August 2005, 18:25

Zitat

Original von burki
Hi,
hab die neue Firmware (mit 2.4er-Kernel und vdr 1.3.22) auch ausprobiert, doch im Zusammenspiel (wie alle Firmwaren > 261d) mit dem aktiven Radio-Plugin (bei aktivierten Radiotext) zwitschert es massiv beim Umschalten (bis sichwohl der buffer gefuellt hat) der Radiokanaele.

Wer ist den der Autor vom Radio-Plugin? Die Frage ist, warum das Plugin nicht genügend
Buffer ansammelt, wenn es Radiotext benutzt, nur um der firmware die Möglichkeit zu
geben, schnell die Daten zu holen, die sie benötigt. Und eigentlich sollten 192ms Startvorgabe
genug sein, um einen underrun zu verhindern ... jedenfalls hilft das selbst beim ZDF.
Außerdem gilt wie beim teletext Plugin (nicht osdteletext): Daten werden nicht im
Receive(), sondern grundsätzlich in einem eigenen thread gehändelt. Alles andere
hält zu sehr auf und verhindert, dass der VDR die Daten für den Transfer, hier die
Audiodaten, schnell genug an die DVB-Karte transferiert.

Zitat


2. Problem bei neueren (> 261d) Firmwaren: Spiele ich einen dts-wav-file mit dem mp3-plugin ab und kehre in den Livemodus zurueck, bleibt beim Testdekoder (Creative DDTS-100) stumm. Erst wenn ich den Quelleneingang wieder wechsle, geht es wieder.

Hmmm .... mit 0x2620 verwende ich einen speziellen Reset, der der firmware hilft,
sofort aus dem PCM Bypass in den Mpeg-Audiodekodermodues zu fallen. D.h. ich
habe den bißherigen Workaround mit dem Reset des Audiodekoders bis zu drei
Sekunden nach Replay/Transfer erstmal auf eine Sekunde runtergefahren (ganz
abschalten gibt beim Kanalwechsel auf dem S/P-DIF störendene Geräusche beim
Synchronisieren). Eventuell braucht dieser Dekoder die drei Sekunden Gedenkpause ?(

[list]Werner[/list]

122

Sonntag, 28. August 2005, 18:47

Hi Werner,

Zitat

Wer ist den der Autor vom Radio-Plugin?

"egal" hat das Radio-Plugin umgeschrieben und er benutzt eben die 261d.
Es zwitschert auch nicht mehr so extrem, wie am Anfang des Testes beim ARD-Hoerfunktransponders (wenn ich mich recht entsinne gehts da um die "PES-Laenge").

Zitat

Hmmm .... mit 0x2620 verwende ich einen speziellen Reset, der der firmware hilft,
sofort aus dem PCM Bypass in den Mpeg-Audiodekodermodues zu fallen.

es passiert auch nicht immer, sondern nur manchmal (hab es gerade wieder versucht zu reproduzieren und mir ist es nicht gelungen).
Ebenso habe ich die Probleme nur beim mp3- und dem cdda-plugin.
Gruss
Burkhardt

123

Sonntag, 28. August 2005, 20:41

Zitat

Original von burki
Hi Werner,

Zitat

Wer ist den der Autor vom Radio-Plugin?

"egal" hat das Radio-Plugin umgeschrieben und er benutzt eben die 261d.
Es zwitschert auch nicht mehr so extrem, wie am Anfang des Testes beim ARD-Hoerfunktransponders (wenn ich mich recht entsinne gehts da um die "PES-Laenge").

PES-Länge? ... Ich hoffe doch, dass das Plugin einen Remuxer benutzt, der die
Länge der PES-Audioframes, ob nun Mpeg-Audio oder AC-3, auf 2048 beschränkt ;D

Zitat


Zitat

Hmmm .... mit 0x2620 verwende ich einen speziellen Reset, der der firmware hilft,
sofort aus dem PCM Bypass in den Mpeg-Audiodekodermodues zu fallen.

es passiert auch nicht immer, sondern nur manchmal (hab es gerade wieder versucht zu reproduzieren und mir ist es nicht gelungen).
Ebenso habe ich die Probleme nur beim mp3- und dem cdda-plugin.


Es handelt es sich bei den Problemfällen immer um 44.1kHz Samples?
Oder sind auch 48kHz Samples dabei? Wäre schon wichtig zu wissen,
um entscheiden zu können, ob ich den 3 Sekundendauerreset noch
brauche oder ob es auch eleganter geht :D

[list]Werner[/list]

124

Sonntag, 28. August 2005, 21:07

Hi Werner,
das Problem bereiten immer nur 44,1 kHz-Samples (eben z.B. (gekaufte) dts-cds). Muss aber noch mehr CDs (auch selbsterstellte DD-CDs) durchtesten.
Gruss
Burkhardt

125

Montag, 29. August 2005, 12:13

Hallo,

habe den namen des beitrags mal geändert so das man sieht worum es geht.

Testen werde ich die neue FW in den nächsten tagen :)

Gruß
Viking
04.07.2007 Sharemarks 0.1.4pre6
AutoCutter 0.3.1
LC17

Bin dabei auf LinuxMCE umzustellen.
System : Viking LinuxMCE

LattenSepp

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: AT

Beruf: Hab ich auch :-)

  • Nachricht senden

126

Montag, 29. August 2005, 23:03

Zitat

Original von bitstreamout

Zitat

Original von LattenSepp
. . . und mein DENON AVC-A1 mag die neue firm auch nicht. Bleibt öfter stumm und ganz viel rauschen tut er auch. Probiere wieder eine ältere firmware


Hmmm .... OK, entweder Dein DENON mag keine 192ms silent PCM vor
dem embedded AC-3 oder hast Du nur mit dem ZDF getestet? Die hatten
letzthin scheinbar ein Problem.

Kannst Du mit der neue firmware im VDR (welche Version?) das

ZDF in AC-3 höhren
Pro7 in AC-3 höhren
Sat1 in AC-3 höhren

bzw. kannst Du Aufnahmen mit AC-3 von diesen Sendern in AC-3 höhren?
Wenn Du andere Aufnahmen oder das DVD plugin benutzt, kannst Du
da AC-3 höhren?

[/list]


Hallo!

Nein, DD geht mit TT 1.5 PCI FF und AVC-A1sowieso nicht, bin schon glücklich mit normalen Ton, wann der "sauber" ist. Der Denon AVC-A1 ist ein ca. 5 Jahre alter Verstärker (kann nur DD, kein DTS - erst der nachfolger AVC-A1D kann dts, hat 24 kg und 5x140 Watt-sin bei 8 Ohm, benutz den mit Magnat Vintage 550 inkl Omega 380 SUB). Da der Leistung und Top Klang hat möchte ich den nicht tauschen. Hab aber schon immer probleme mit DVB-S Karten, mit der Dreambox, Humax 5400, DBOX-1, DBOX-2, Hyundai Hss-820, . . . hat Dolby Digital immer funktioniert und ohne Probleme.
Das Problem ist rauschen und knistern. Schalte ich den Verstärker aus & wider ein, ist der ton meistens OK, ein wenig zappen (1-2 Sender) und rauschen ist wider da.
Hab jetzt vorher noch die letzte firm probiert 2620 glaube ich, da hab ich bis jetzt das problem nicht. Bis zu der 2620 hab ich die Probleme schon immer gehabt, am schlimmsten war es glaube ich mit der 261d (sollte es nicht zufall sein).
Mit DVD plugin war der normale stereo ton "sauber". DD mit DVD plugin geht auch nicht auf meinem "Alten".

mfg
LattenSepp
VDR: Intel DH77EB, i3-2125, 8 GB RAM, Debian Wheezy, Microsoft MCE Remote, Silverstone LC20 Black
REST: Infocus IN8601 1920x1080 Projektor, Denon AVC-A1XVA, DENON DVD-A1XVA, 2x "AUDIMAX" Selbstbau, 4x Magnat Dipol 5, 1x Magnat Center 5, 1x "the bigONE" Woofer, Leinwand Möbelplatte 240x180cm...!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LattenSepp« (29. August 2005, 23:13)


127

Dienstag, 30. August 2005, 14:14

Zitat

Original von LattenSepp
Hab jetzt vorher noch die letzte firm probiert 2620 glaube ich, da hab ich bis jetzt das problem nicht. Bis zu der 2620 hab ich die Probleme schon immer gehabt, am schlimmsten war es glaube ich mit der 261d (sollte es nicht zufall sein).
Mit DVD plugin war der normale stereo ton "sauber". DD mit DVD plugin geht auch nicht auf meinem "Alten".


Hmmm ... ich dachte, dass sich Dein Report sich auf

http://www.vdrportal.de/board/thread.php…9201#post349201

bezog und nicht auf die Vorgängerversionen. D.h. mit 0x2620 geht es nun
auch mit dem Denon bzw. die Wahrscheinlichkeit, dass der Denon aus dem
Dekodermode heraus und in den PCM-Mode fällt ist kleiner geworden?

Werner

128

Mittwoch, 31. August 2005, 08:42

Hallo Werner,

auch ich habe jetzt zeit gehabt die 261f und 2620 zu testen.

Ich muß sagen mit 2620 ist der sound aller erst sahne :) - immer synchron.
Auch beim umschalten auf LiveAC3 keine aussetzer mehr - klasse :D

Aber beim Video gibt es bei mir manschmal störungen - ich vermute mal das es meistens nur im Transfermode passiert. Zu nachvollziehen (bei mir) wie folgt :
1. aufnahme auf die Zweite karte starten (z.b. Pro7)
2. aufnahme RTL auf die erste karte starten.
3. ein bischen rumzappen
4. auf RTL schalten.
5. abwarten und video gut beobachten.

(Vieleicht ist 3. auch nicht notwendig.)
Der sound ist dann OK aber es kommt manschmal zu kurzen "sprünge" im Video.

Es ist egal ob ich den dvb-kernel-CVS 20050324 oder 20050826 nutze. Sonstige info's in der signatur.

Es passiert mit der FW 261f und 2620 !

Wenn ich die Firmware 261d wieder "aktiviere" dann ist Video wieder OK, aber der sound eben nicht immer synchron :(

Kann das jemand außer ich nachvollziehen ?

Gruß
Viking
04.07.2007 Sharemarks 0.1.4pre6
AutoCutter 0.3.1
LC17

Bin dabei auf LinuxMCE umzustellen.
System : Viking LinuxMCE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »viking« (31. August 2005, 08:43)


129

Mittwoch, 7. September 2005, 20:57

RE: Testversion von 0x2620

Zitat

Original von UFO
Außerdem werden ab 0x2620 auch extended RC5 Fernbedienungs-Codes unterstützt.
Dazu braucht man zusätzlich einen aktuellen dvb-kernel CVS-Treiber für Kernel 2.6.

Es funktioneren nun also alle RC5-Fernbedienungen am FB-Empfänger der Karte...


Da mich das jetzt doch sehr gereizt hat, habe ich die letzen Stunden mal kräftig aktualisiert. Ich habe hier jetzt debian sarge, kernel 2.6.13, dvb-kernel aus dem CVS von heute, die 0x2620 firmware.

Leider kann ich keine erweiterte Funktionalität in bezug auf RC5 an dem Nexus-IR-Empfänger feststellen. Ich habe noch eine Patch (http://www.vdrportal.de/board/thread.php…2804#post352804) gefunden und auch ausprobiert, aber auch damit keine Besserung.

Habe ich etwas übersehen? Hat jemand anders die extended RC5 Funktionalität überprüfen können?

Danke!
Marcus
Mein vdr:
Coolermaster 620 Case; Mobo P4S800-MX (SiS 661FX); Celeron Northwood 2.4Ghz;CPU-Lüfter Super Silent 4 Ultra TC
Debian Sarge; kernel 2.4.28; CVS DVB-Treiber 080905; Nexus und Nova;
vdr-1.4.0 mit Bigpatch; Werner Fink's AV7110 AC3-firmware-2620

UFO

Erleuchteter

Beiträge: 5 408

Wohnort: Großherzogthum Baden

  • Nachricht senden

130

Mittwoch, 7. September 2005, 22:00

RE: Testversion von 0x2620

Zitat

Original von mini

Zitat

Original von UFO
Außerdem werden ab 0x2620 auch extended RC5 Fernbedienungs-Codes unterstützt.
Dazu braucht man zusätzlich einen aktuellen dvb-kernel CVS-Treiber für Kernel 2.6.

Es funktioneren nun also alle RC5-Fernbedienungen am FB-Empfänger der Karte...


Da mich das jetzt doch sehr gereizt hat, habe ich die letzen Stunden mal kräftig aktualisiert. Ich habe hier jetzt debian sarge, kernel 2.6.13, dvb-kernel aus dem CVS von heute, die 0x2620 firmware.

Leider kann ich keine erweiterte Funktionalität in bezug auf RC5 an dem Nexus-IR-Empfänger feststellen.

Wenn eine Taste keinen Code generiert oder die Keymap keinen Eintrag für die Taste hat, kann es natürlich auch keinen Unterschied geben...

Zitat


Ich habe noch eine Patch (http://www.vdrportal.de/board/thread.php…2804#post352804) gefunden und auch ausprobiert, aber auch damit keine Besserung.

Dieser Patch ist keine gute Idee in Verbindung mit der neuen Funktionalität. :(

Zitat


Habe ich etwas übersehen? Hat jemand anders die extended RC5 Funktionalität überprüfen können?

Debugging einschalten:

Quellcode

1
echo 16 > /sys/module/dvb_ttpci/parameters/debug

An Bit 12 des "code" bei der Debugausgabe kann man bei neuem Treiber+neuer FW erkennen, ob es RC5 oder RC5 extended ist.

normaler RC5-Code: 00001xxx

Beispiel:

Quellcode

1
Sep  7 21:40:56 orion kernel: dvb-ttpci: av7110_emit_key(): code 0000122e -> addr 8 data 0x2e -> keycode 47

extended RC5-Code: 00000xxx

Beispiel:

Quellcode

1
Sep  7 21:40:57 orion kernel: dvb-ttpci: av7110_emit_key(): code 00000205 -> addr 8 data 0x45 -> keycode 70


CU
Oliver
VDR Remote Control Plugin (Version 0.7.0): http://www.escape-edv.de/endriss/vdr
FAQ zum Remote Control Plugin: http://www.escape-edv.de/endriss/vdr/FAQ
Aktuelle Treiber: http://www.vdr-portal.de/board18-vdr-har…-s2-6400-teil-3
Full-TS-Mod für SD full-featured Karten: http://www.escape-edv.de/endriss/dvb-full-ts-mod bzw. hier
SDRAM-Erweiterung für SD full-featured Karten: http://www.escape-edv.de/endriss/dvb-mem-mod

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »UFO« (7. September 2005, 22:01)


131

Mittwoch, 7. September 2005, 23:01

RE: Testversion von 0x2620

Zitat

Original von UFO
Wenn eine Taste keinen Code generiert oder die Keymap keinen Eintrag für die Taste hat, kann es natürlich auch keinen Unterschied geben...


Eine unvollständige Keymap war das Grundproblem. Die Medion MD41169 lässt sich jetzt sinnvoll nutzen.

Danke für die Hilfe und natürlich danke an Werner für die firmware! :-)

Gruss,
Marcus
Mein vdr:
Coolermaster 620 Case; Mobo P4S800-MX (SiS 661FX); Celeron Northwood 2.4Ghz;CPU-Lüfter Super Silent 4 Ultra TC
Debian Sarge; kernel 2.4.28; CVS DVB-Treiber 080905; Nexus und Nova;
vdr-1.4.0 mit Bigpatch; Werner Fink's AV7110 AC3-firmware-2620

132

Donnerstag, 8. September 2005, 12:28

Hoher CPU last bei Pause

Hallo Werner, Hallo UFO,

ich denke mal ich bin hier gut aufgehoben :)

Ist es normal das wenn man während der weidergabe (in VDR) Pause macht das die CPU last dann viel höher ist als bei wiedergabe ?

Ich habe mit top beobachtet das "hi" und "si" sehr hoch sind :
Cpu(s): 0.3% us, 1.0% sy, 0.3% ni, 86.8% id, 0.3% wa, 2.3% hi, 8.9% si

("hi" = hardware interrupts und "si" = software interrupts)
wogegen bei wiedergabe die auslastung zwischen 3 und 7 % liegt


Der grund warum ich das überhaupt endeckt habe ist das ich das graphtft plugin aktiviert habe und auf der zweiten karte habe laufen lassen.
Dann hatte ich aber immer eine grundlast von ca. 10% gehabt statt wie üblicherweise 2-3% (VDR & co) :
Cpu(s): 0.3% us, 1.0% sy, 0.3% ni, 90.8% id, 0.3% wa, 0.3% hi, 6.9% si

Ich habe dann überlegt was es sein könnte und da ja das graphtft den stillpicture modus benutzt dachte ich mir : probiere doch mal bei VDR pause zu machen. Und siehe da auch hier eine hohe last ...

Ich denke mal das ist ein DVB treiber problem.

Das ist doch sicherlich nicht normal, oder ?

Getestet mit :
- Vanilla VDR-1.3.25 + dvb-kernel-20050324 + fw-1.4
- VDR 1.3.28 m. div. patches + dvb-kernel-20050324 + fw-261d
- VDR 1.3.29 m. div. patches + dvb-kernel-20050826 + die neueste 2620
FW (per PM von gestern)

Gruß
Viking
04.07.2007 Sharemarks 0.1.4pre6
AutoCutter 0.3.1
LC17

Bin dabei auf LinuxMCE umzustellen.
System : Viking LinuxMCE

133

Donnerstag, 8. September 2005, 13:08

RE: Hoher CPU last bei Pause

Zitat

Original von viking
Hallo Werner, Hallo UFO,

ich denke mal ich bin hier gut aufgehoben :)

Ist es normal das wenn man während der weidergabe (in VDR) Pause macht das die CPU last dann viel höher ist als bei wiedergabe ?

Ich habe mit top beobachtet das "hi" und "si" sehr hoch sind :
Cpu(s): 0.3% us, 1.0% sy, 0.3% ni, 86.8% id, 0.3% wa, 2.3% hi, 8.9% si

("hi" = hardware interrupts und "si" = software interrupts)
wogegen bei wiedergabe die auslastung zwischen 3 und 7 % liegt

Also was genau da der VDR und eventuell die plugins machen bzw. der
Treiber macht, kann ich Dir nicht sagen, aber die firmware ist jedenfalls
im freeze state und fordert keine Daten vom Treiber an.

Zitat


Ich denke mal das ist ein DVB treiber problem.

Das ist doch sicherlich nicht normal, oder ?

Getestet mit :
- Vanilla VDR-1.3.25 + dvb-kernel-20050324 + fw-1.4
- VDR 1.3.28 m. div. patches + dvb-kernel-20050324 + fw-261d
- VDR 1.3.29 m. div. patches + dvb-kernel-20050826 + die neueste 2620
FW (per PM von gestern)


Und wie lässt sich die FW an? Ist das Problem mit den Ton/Bildstörungen
im Transfermode unter RTL weg?

[list]Werner[/list]

134

Donnerstag, 8. September 2005, 14:45

RE: Hoher CPU last bei Pause

Zitat

Original von bitstreamout
Also was genau da der VDR und eventuell die plugins machen bzw. der
Treiber macht, kann ich Dir nicht sagen, aber die firmware ist jedenfalls
im freeze state und fordert keine Daten vom Treiber an.


OK, dann ist jetzt UFO oder Klaus gefordert ...

Zitat

Und wie lässt sich die FW an? Ist das Problem mit den Ton/Bildstörungen
im Transfermode unter RTL weg?


Das Transfermode problem war ja schon in der ersten FW (nach 2620) was du mir gesendset hast weg. Ob das problem "Ton Async" nach beendigung von Wiedergabe bei der FW von gestern noch da ist kann ich noch nicht sagen - zu wenig getestet ... Das wird noch einige tage dauern bis ich was sagen kann.

Danke :)

Gruß
Viking
04.07.2007 Sharemarks 0.1.4pre6
AutoCutter 0.3.1
LC17

Bin dabei auf LinuxMCE umzustellen.
System : Viking LinuxMCE

Beiträge: 1 113

Wohnort: Nuthetal/Potsdam

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

135

Donnerstag, 8. September 2005, 19:30

Hallo viking,

also ich kann kein anstieg der Systemlast festellen wenn der Pausenmodus aktiviert wird.

bis dann LordZodiac

Vdr1: vdr-1.7.0 HDe, Nexus 2300-S und TT S2-3200
Vdr2: vdr-1.4.7 Nexus CA, Terratec Cinergy 1200s
Plugins: dvd-0.3.6b03+, femon-1.1.3
System: Suse 9.1 Kernel 2.6.28

Testkarten: Dxr3, Hauppauge DVB-c 2.1, Terratec Cinergy 1200c, Nova-t
Alphacrypt Light 3.11
AMD Sempron 2400+ 512MB Epox 8RDA3I Pro
Pentium III 384MB BX440
Panasonic SA-XR 15 EG-S :)

UFO

Erleuchteter

Beiträge: 5 408

Wohnort: Großherzogthum Baden

  • Nachricht senden

136

Freitag, 9. September 2005, 03:54

Kann hier auch nichts Signifikantes feststellen.

Evtl. spielt hier die gewählte Skin eine Rolle? Bei Pause ist das OSD aktiv.

CU
Oliver
VDR Remote Control Plugin (Version 0.7.0): http://www.escape-edv.de/endriss/vdr
FAQ zum Remote Control Plugin: http://www.escape-edv.de/endriss/vdr/FAQ
Aktuelle Treiber: http://www.vdr-portal.de/board18-vdr-har…-s2-6400-teil-3
Full-TS-Mod für SD full-featured Karten: http://www.escape-edv.de/endriss/dvb-full-ts-mod bzw. hier
SDRAM-Erweiterung für SD full-featured Karten: http://www.escape-edv.de/endriss/dvb-mem-mod

137

Freitag, 9. September 2005, 09:17

Hallo Oliver,

Zitat

Original von UFO
Kann hier auch nichts Signifikantes feststellen.


Schade :(

Zitat

Evtl. spielt hier die gewählte Skin eine Rolle? Bei Pause ist das OSD aktiv.


Aber bei VDR 1.3.25 vanilla war es nur vdr ohne jegliche plugins / patches ?

Also kein text2skin was da was machen könnte ...

Habe es auch noch mal mit dem Default skin von vdr probiert - es ist das selbe - hohe last :(

Irgendwelche ideen was ich noch ausprobieren könnte ?
Kann es am kernel 2.6.11.8 liegen ? bzw. optionen der selbigen ?

Gruß
Viking
04.07.2007 Sharemarks 0.1.4pre6
AutoCutter 0.3.1
LC17

Bin dabei auf LinuxMCE umzustellen.
System : Viking LinuxMCE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »viking« (9. September 2005, 09:57)


138

Freitag, 9. September 2005, 09:56

Hallo LordZodiac,

Zitat

Original von LordZodiac
also ich kann kein anstieg der Systemlast festellen wenn der Pausenmodus aktiviert wird.


Hmm, dein software-system ist ja recht ähnlich zu meinem.
HW ist anders da ich P3 habe.

Welche udev version hast du installiert für den kernel 2.6.13 ?
bzw. hast du noch mehr up2date gebacht in dem zusammenhang ?
Kannst du mir evt. dein .config vom kernel zukommen lassen :)

Ich zögere noch ein bischen das up2daten ...

Und welchen CVS-DVB treiber (datum) nutzt du ?

Gruß
Viking
04.07.2007 Sharemarks 0.1.4pre6
AutoCutter 0.3.1
LC17

Bin dabei auf LinuxMCE umzustellen.
System : Viking LinuxMCE

Beiträge: 1 113

Wohnort: Nuthetal/Potsdam

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

139

Freitag, 9. September 2005, 19:37

Hallo viking,

keine Ahnung welche Versionen laufen. Ist ein ganz normales Suse 9.1.

Die .config würde dir nicht helfen, da nur die Sachen enthalten sind die ich für mein Athlon-System brauche.

Der DVB-Treiber ist vom 4.9. Aber soviel ändert sich ja nun auch nicht dran.

Vergleich doch mal die Pid die die Last erzeugt mit den Pid's der Thread's die laufen. Das könnte mehr Informationen liefern.

bis dann LordZodiac

Vdr1: vdr-1.7.0 HDe, Nexus 2300-S und TT S2-3200
Vdr2: vdr-1.4.7 Nexus CA, Terratec Cinergy 1200s
Plugins: dvd-0.3.6b03+, femon-1.1.3
System: Suse 9.1 Kernel 2.6.28

Testkarten: Dxr3, Hauppauge DVB-c 2.1, Terratec Cinergy 1200c, Nova-t
Alphacrypt Light 3.11
AMD Sempron 2400+ 512MB Epox 8RDA3I Pro
Pentium III 384MB BX440
Panasonic SA-XR 15 EG-S :)

140

Sonntag, 11. September 2005, 00:46

Zitat

Original von LordZodiac
keine Ahnung welche Versionen laufen. Ist ein ganz normales Suse 9.1.

Dauert der boot dann nicht etwas länger ?

Hatte mit 2.6.12 getestet und die HW erkennung dauert um einiges länger - irgendwo hatte ich gelesen das ein neueres udev benötigt wird für kernel 2.6.12/13 ...

Zitat

Die .config würde dir nicht helfen, da nur die Sachen enthalten sind die ich für mein Athlon-System brauche.

OK, aber hätte sie trotzdem gerne - es geht mir um einige einstellungen wie z.b. preemptible.

Zitat

Der DVB-Treiber ist vom 4.9. Aber soviel ändert sich ja nun auch nicht dran.

Ok, danke.

Zitat

Vergleich doch mal die Pid die die Last erzeugt mit den Pid's der Thread's die laufen. Das könnte mehr Informationen liefern.

Das ist etwas schwierig da es keine pids gibt die last erzeugen (zumindest laut top) !?
Es ist einfach nur ca. 8-10% SW/HW Interrupts !?
Deshlab vermute ich auch das es am Treiber liegt.
Der taucht ja dann vermutlich nicht auf.

Kann man sonnst irgendwie rausfinden was die zeit zieht ?

Danke :)

Gruß
Viking
04.07.2007 Sharemarks 0.1.4pre6
AutoCutter 0.3.1
LC17

Bin dabei auf LinuxMCE umzustellen.
System : Viking LinuxMCE

Immortal Romance Spielautomat